Cover-Bild Aussicht auf Sternschnuppen

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

9,99
inkl. MwSt
  • Verlag: ROWOHLT Taschenbuch
  • Themenbereich: Belletristik - Liebesroman: Zeitgenössisch
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 320
  • Ersterscheinung: 31.07.2015
  • ISBN: 9783499269851
Katrin Koppold

Aussicht auf Sternschnuppen

Ein Kleinwagen, siebenhundert Kilometer - und zwei wie Katz und Maus
Helga hat es nicht leicht, und das nicht nur wegen ihres altmodischen Namens: Sie findet eine verdächtige SMS auf dem Handy ihres Freundes Giuseppe, der kurz darauf gen Italien aufbricht - angeblich beruflich. Helga reicht es. Hals über Kopf folgt sie ihm zum Flughafen, aber alle Flüge sind gestrichen. Mit Mühe kann sie noch einen Mietwagen ergattern, den sie sich allerdings teilen muss. Mit Nils - Schauspieler, Kettenraucher, Nervensäge. Ihr Weg führt die unfreiwillige Fahrgemeinschaft von Verona über den Gardasee bis in die Hügel der Toskana. Und alles läuft gründlich anders, als Helga es geplant hat.

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 02.04.2018

Aussicht auf Sternschnuppen

0

Aussicht auf Sternschnuppen von Katrin Koppold aus dem Hause Rowohlt

Inhalt

Helga ist eine mittdreißigerin und hasst ihren altmodischen Namen. Eigentlich hat sie seit zwei Jahren einen Italienischen ...

Aussicht auf Sternschnuppen von Katrin Koppold aus dem Hause Rowohlt

Inhalt

Helga ist eine mittdreißigerin und hasst ihren altmodischen Namen. Eigentlich hat sie seit zwei Jahren einen Italienischen Freund, aber der erwünschte Heiratsantrag und dazugehörige Kinder lassen leider auf sich warten. Versehentlich findet sie eine SMS an ihren Giuseppe von einer Freu, welche sich sehr auf ihn freut. Da er angeblich zu einer Dienstreise nach Italien muss, wird sie skeptisch. Da sie sich nicht traut ihn anzusprechen, reist sie ihm kurzerhand hinterher. Das gestaltet sich als schwierig. Leider fallen alle Flüge aus und sie muss, wie ihr Schatz einen Mietwagen nehmen. Am Schalter sieht sie ihn mit einer jungen Frau und einer betagten Dame in ein Auto steigen. Nun beginnt der Kampf um den letzten Mietwagen. Nur Giuseppe nicht verlieren. Wer ist die junge Frau? Ist das die aus dem SMS?
Turbulent gestaltet sich die Reise mit ihrem neues Begleiter, der sich als bekannter Star herausstellt. Sie können sich so gar nicht leiden. Aber sie arrangieren sich ....

Persönliche Meinung

Das Cover hat mich nicht so sehr überzeugt. Ich habe mir das Buch ausgesucht, weil ich schon von Katrin Koppolt eins gelesen hatte, was mir sehr gefallen hat.
Die Schreibweise hat mir hier wieder sehr gut gefallen. Locker und unterhaltsam. Auch die Protagonisten sind sehr sympatisch. Obwohl schon in manchen Situationen seltsam. Aber das gehört dazu. Ich konnte mich sehr gut in die Geschichte hineinversetzen. Und ich hatte das Gefühl, als würde ich es miterleben. Spannend und lustig.

Der Titel bezieht sich auf eine Situation im Buch, wo Helga und ihr Star den Himmel nach Sternschnuppen absuchen. Helga hat wünsche. Ja, nicht nur einen sonder gleich mehrere. Die gibt sie auch weiter.
Lasst euch überraschen, ob und wie diese umgesetzt werden.

Mich hat das Buch sehr gut unterhalten und es bekommt von mir 5**** und eine Kaufempfehlung

Veröffentlicht am 03.09.2017

Aussicht auf Sternschnuppen

0


Inhalt:
Ein Kleinwagen, siebenhundert Kilometer – und zwei wie Katz und Maus
Helga hat es nicht leicht, und das nicht nur wegen ihres altmodischen Namens: Sie findet eine verdächtige SMS auf dem Handy ...


Inhalt:
Ein Kleinwagen, siebenhundert Kilometer – und zwei wie Katz und Maus
Helga hat es nicht leicht, und das nicht nur wegen ihres altmodischen Namens: Sie findet eine verdächtige SMS auf dem Handy ihres Freundes Giuseppe, der kurz darauf gen Italien aufbricht – angeblich beruflich. Helga reicht es. Hals über Kopf folgt sie ihm zum Flughafen, aber alle Flüge sind gestrichen. Mit Mühe kann sie noch einen Mietwagen ergattern, den sie sich allerdings teilen muss. Mit Nils – Schauspieler, Kettenraucher, Nervensäge. Ihr Weg führt die unfreiwillige Fahrgemeinschaft von Verona über den Gardasee bis in die Hügel der Toskana. Und alles läuft gründlich anders, als Helga es geplant hat.

Meine Meinung:
„Aussicht auf Sternschnuppen“ ist der Auftakt zu einer tollen Reihe von Büchern über die vier Geschwister Helga, Fee, Lilly und Mia. In „Aussicht auf Sternschnuppen“ geht es um die Älteste der Geschwister, nämlich Helga, ein impulsiver, leicht zickiger, meist eher unspontaner Charakter, bei dem alles nach Plan gehen soll und dennoch mutig und stark. Doch das alles ändert sich auf dieser (schicksalshaften) Reise. Ich finde Helga einfach klasse. Ich mag ihre Art, wie sie sich in Fettnäpfchen und schwierige Situationen manövriert und dann „gerettet“ werden muss
Nils ist ebenfalls ein toller Charakter, der mir im Laufe dieser Reise sehr ans Herz wächst und ebenfalls eine tolle Entwicklung aufweist.
Der Schreibstil ist genial! Ich liebe den Humor, der mich sehr häufig zum Schmunzeln gebracht hat. Die Dialoge sind gelungen, sprühen vor Witz und hinterlassen eine knisternde Atmosphäre in der Luft. Die Handlung bleibt durchgehend interessant und spannend und man fragt sich, wo genau die Reise hingehen wird. Auf jeden Fall kann gesagt werden, dass ein wunderschönes Ende auf euch wartet!

Fazit:
Dieses Buch müsst ihr unbedingt lesen! Es bietet eine unterhaltsame Geschichte, einen schönen und witzigen Schreibstil, toll beschriebene Kulissen und ein wunderschönes Ende! Absolut lesenswert!

Veröffentlicht am 03.09.2017

Tolles Buch

0

Und wieder ein tolles Buch von Katrin Koppold. Dieser Riman handelt von Helga, die fest von überzeugt ist, dass ihr Freund Giuseppe sie betrügt und auf dem Weg mit seiner Liebsten nach Italien ist. Sie ...

Und wieder ein tolles Buch von Katrin Koppold. Dieser Riman handelt von Helga, die fest von überzeugt ist, dass ihr Freund Giuseppe sie betrügt und auf dem Weg mit seiner Liebsten nach Italien ist. Sie beschließt ihm hinterherfahren und ihn in flagranti zu ertappen. Diverse Umstände führen dazu, dass sie sich einen Leihwagen mit Nils Schöneberg teilen muss, den sie für total überheblich hält. Doch die Fahrt nach Italien ist lange und hält einuge Überraschungen parat.

Ich liebe dieses Buch, denn es bringt einen herzhaft zum Lachen und verbreitet richtig gute Laune. Die Charaktere wachsen einem nach wenigen Seiten ans Herz und man freut sich die beiden auf dem Weg zu begleiten.

Veröffentlicht am 15.09.2016

Eine abenteuerreiche Reise nach Italien

0

Helga ist glücklich mit Giuseppe liiert, bis zu dem Tag, als sie eine mysteriöse SMS von einer ihr völlig unbekannten Frau, auf seinem Handy findet. Sie denkt gleich, dass er eine Affäre mit ihr hat. Als ...

Helga ist glücklich mit Giuseppe liiert, bis zu dem Tag, als sie eine mysteriöse SMS von einer ihr völlig unbekannten Frau, auf seinem Handy findet. Sie denkt gleich, dass er eine Affäre mit ihr hat. Als Giuseppe ihr dann auch noch eröffnet, dass er beruflich nach Italien muss, schmiedet Helga einen Plan: Sie reist ihm hinterher. Doch so einfach ist das nicht, denn eine Aschewolke legt den ganzen Flugverkehr lahm und so muss sie sich einen Mietwagen nehmen. Es gibt aber nur noch einen und den müsste sie sich auch noch mit einem fremden Mann teilen. Der unbekannte Fremde ist kein geringer als der bekannte Schauspieler Nils Schönebeck. Allerdings weiß dass Helga nicht, denn sie besitzt keinen Fernseher! Die unfreiwillige Fahrgemeinschaft macht sich auf den Weg nach Italien und für alle Beteiligten beginnt eine aufregende Zeit…



Aussicht auf Sternschnuppen ist der erste Teil einer viertteiligen Reihe von Katrin Koppold und in jedem Band steht eine von den vier Schwestern im Mittelpunkt. In diesem geht es um die älteste Schwester namens Helga, die ihren Namen nicht leiden mag.

Der Schreibstil ist so herrlich leicht und erfrischend, so dass man ganz schnell in diese Geschichte hinein findet und kaum merkt, wie man durch die Seiten fliegt. Auch wenn es sich hierbei um eine Liebesgeschichte handelt, ist sie so gut und spannend geschrieben, dass man zu jeder Zeit wissen möchte, wie es mit Nils und Helga weiter gehen wird. Die Charaktere sind wunderbar gezeichnet worden, so dass man sie inkl. ihrer Ecken und Kanten sofort ins Herz schließt. Der Leser wird dank der wunderschönen beschriebenen Umgebung von Italien entführt, die kaum lustiger und aufregender sein konnte. Ich bin sehr gerne mitgereist.

Am Ende dieses Buch befindet sich ein Bonuskapitel über Helga und Nils, dass diese Geschichte so wunderbar abschließt.

Ich kann diese herrlich witzige und abenteuerreiche Liebesgeschichte einfach nur weiter empfehlen. Die nachfolgenden Bände werden demnächst von mir gelesen werden, denn diese Abenteuer lasse ich mir garantiert nicht entgehen.

Veröffentlicht am 12.05.2021

lesenswert - romantisch und witzig

0

„Willst du noch einen letzten Rat von mir hören?
„Nein“
„Ich geben ihn dir trotzdem: Lern endlich, mit dir selbst auszukommen! Denn wenn du es nicht kannst, kann es auch kein anderer.“

Helga Baum ist ...

„Willst du noch einen letzten Rat von mir hören?
„Nein“
„Ich geben ihn dir trotzdem: Lern endlich, mit dir selbst auszukommen! Denn wenn du es nicht kannst, kann es auch kein anderer.“

Helga Baum ist fast vierzig und wünscht sich so sehr zu heiraten und Kinder zu haben. Ob ihr jetziger Freund Guisepppe wirklich der Mann ist, mit dem sie alt werden möchten? Dann entdeckt sie eine verräterische SMS auf seinem Handy. Guiseppe macht sich auf den Weg nach Italien. Hat er eine Affäre? Helga ist besorgt und wütend zugleich und macht sich Hals über Kopf auf den Weg nach Italien. Eine ungewöhnliche Reise beginnt. Das Leben von Helga war bisher eher trist und unspektakulär. Nun ändert sich alles. Sie muss sich mit dem rauchenden Schauspieler Nils Schönebeck ein Mietauto teilen. Auf der langen Reise sind schlechte Luft, schlechte Laune und Konflikte vorprogrammiert. Als Helga auf einem Marktplatz dann auf Guiseppe trifft überschlagen sich die Ereignisse…..
Ich habe diesen Liebesroman richtig genießen können. Er ist mit so viel Witz und auch Spannung erzählt, dass ich ihn am liebsten in einem Rutsch durchgelesen hätte. Helga ist eine triste und einfache Frau, die sich nichts sehnlicher wünscht als Kinder zu haben (am Besten mit Mann und Hochzeit und Haus und allem drum herum). Die Reise nach Italien ohne Gepäck ist so spontan und ereignisreich, dass dies ihren kompletten Lebensplan durcheinander bringt. Auf der Fahrt lernt sie Nils Schönebeck kennen und verliebt sich in ihn, kann diese Liebe aber noch nicht zulassen. Ein Roman voller Herzschmerz und mit sehr vielen witzigen Szenen gespickt. Es macht so viel Freude den Roman zu Lesen, dass ich auf jeden Fall noch die anderen 2 Teile der „Sternschnuppen“-Reihe von Kathrin Koppold lesen werde.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere