Cover-Bild When you look at me
(54)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,99
inkl. MwSt
  • Verlag: ROWOHLT Taschenbuch
  • Themenbereich: Belletristik - Liebesroman: Zeitgenössisch
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 368
  • Ersterscheinung: 17.08.2021
  • ISBN: 9783499006074
Kelly Moran

When you look at me

Vanessa Lamatsch (Übersetzer)

Wenn sie ihn ansieht, steht seine Welt still!
Ein neuer Liebesroman der «Queen of Cozy Romance» und Spiegel-Bestseller-Autorin

Die meisten Menschen halten Xavier Gaines für einen eiskalten Roboter. Niemand ahnt, dass der erfolgreiche Geschäftsmann tatsächlich unter einer sozialen Angststörung leidet und nichts mehr hasst als Aufmerksamkeit. Doch wenn er seine Firma auf die nächste Stufe heben will, muss er lernen, mit Menschen und vor allem der Presse umzugehen. Nur einer einzigen Person vertraut er genug, um sie in seine Probleme einzuweihen: Peyton Smoke, eine Freundin aus Schulzeiten und inzwischen erfolgreiche PR-Beraterin. Die beiden vereinbaren von Anfang an vollkommene Ehrlichkeit. Nur eine einzige Sache behält Xavier für sich: dass er sich mit jedem Tag mehr wünscht, seine wichtigste Angestellte zu küssen …

Gefühlvoll, warmherzig und sexy – ein Liebesroman für alle, die eine Pause vom Alltag brauchen.
«Moran lässt ihre Leser durch die Seiten fliegen durch starke Charaktere, eine spannende Handlung und einen guten Stil.» Library Journal

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 19.11.2021

schöne Wohlfühlgeschichte

0

Inhalt:
Die meisten Menschen halten Xavier Gaines für einen eiskalten Roboter. Niemand ahnt, dass der erfolgreiche Geschäftsmann tatsächlich unter einer sozialen Angststörung leidet und nichts mehr hasst ...

Inhalt:
Die meisten Menschen halten Xavier Gaines für einen eiskalten Roboter. Niemand ahnt, dass der erfolgreiche Geschäftsmann tatsächlich unter einer sozialen Angststörung leidet und nichts mehr hasst als Aufmerksamkeit. Doch wenn er seine Firma auf die nächste Stufe heben will, muss er lernen, mit Menschen und vor allem der Presse umzugehen. Nur einer einzigen Person vertraut er genug, um sie in seine Probleme einzuweihen: Peyton Smoke, eine Freundin aus Schulzeiten und inzwischen erfolgreiche PR-Beraterin. Die beiden vereinbaren von Anfang an vollkommene Ehrlichkeit. Nur eine einzige Sache behält Xavier für sich: dass er sich mit jedem Tag mehr wünscht, seine wichtigste Angestellte zu küssen …

Meinung:
Das Cover mit dem Lavendel und den zarten Pastellarben passt hervorragend zu diesem leichten Liebesroman.
Da ich die Redwood-Reihe von Kelly Moran liebe, genau wie „Kissing in the Rain“, war ich schon ganz gespannt auf eine weitere romantische Story aus ihrer Feder. Und ich wurde nicht enttäuscht.
Gewohnt leicht und fluffig locker lässt die Autorin den Lesenden durch das Geschehen gleiten. Jede Emotion spürt man mit jeder Faser seines Körpers, auch die heißen Szenen gefielen mir. Ich fand es toll, dass diesmal der Mann Hilfe von einer starken, taffen Frau brauchte und psychische Krankheiten nicht immer nur durch Frauen in Büchern verkörpert sind. Es machte Xavier nur noch sympathischer. Kelly Moran beschreibt gewohnt liebevoll und detailreich alle Personen und auch das Setting, sodass man sich fühlt als wäre man mittendrin. Es war himmlisch zu lesen, wie sich Xavier und Peyton langsam annähern und auch wenn man natürlich schon am Anfang wusste, wie es endet, ist ja bekanntlich der Weg das Ziel. Auch den Charakter der beiden Protagonisten konnte ich voll nachvollziehen und fand sie sehr authentisch. Spannung gab es durch einen kleinen „crime“-Moment auch, obwohl das nicht unbedingt nötig gewesen wäre, rundete es das Ganze ab.
Obwohl ja die Firma in der City liegt, gab es viele Szenen außerhalb. Diese Szenen auf dem Land – viel Lavendelfelder, Natur - haben mit sehr gefallen und gaben dem Ganzen einen frischen leichten Sommertouch.

Fazit:
Wunderbar leichter Lesestoff für erholsame Stunden zum Eintauchen in sommerliches Lavendelflair, das die grauen Herbsttage verfliegen lässt.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 19.10.2021

When you look at me

0

Wer Kelly Moran kennt weiß, hier erwartet einen als LeserIn eine gefühlvolle und absolut warmherzige Story. Allein durch alle ihre bereits erschienen Bücher bin ich absoluter Fan. Sie schafft es mich immer ...

Wer Kelly Moran kennt weiß, hier erwartet einen als LeserIn eine gefühlvolle und absolut warmherzige Story. Allein durch alle ihre bereits erschienen Bücher bin ich absoluter Fan. Sie schafft es mich immer wieder aus dem Alltag abzuholen und vollends zu verzaubern. Ich denke jeder der die Reedwood Bücher, sowie Wildsummer Flowers gelesen hat, wird mir zustimmen, daß Kelly Moran eine grandiose Schriftstellerin ist.
Ihr Schreibstil liest sich so harmonisch, emotional und authentisch. Es ist immer wieder ein Gedicht in ihre Handlungen abzutauchen.

KYSS hat es wieder geschafft ein perfektes Buchkleid zu erschaffen. Die Farben sind absolut harmonisch und das Design wieder mal ein Gedicht. Auch die Innengestaltung ist perfekt auf die Story abgestimmt und auch die Innenklappe ziert ein wundervoller Auszug.
Qualität wird hier einfach unsagbar groß geschrieben.

Xavier ist ein wundervoller Protagonist, welcher von der Autorin absolut treffend beschrieben wurde. Denn ehrlicherweise würde niemand denken, dass dieser eiskalte und arbeitswütige Mensch an einer Störung leidet. Aber genau das ist meist das Ziel der betroffenen Menschen. Xavier leidet an einer sozialen Phopbie. Jeder dem diese Diagnostik geläufig ist, weiß was er durch macht.
Xavier hasst die Aufmerksamkeit, welche er benötigt um seine Firma weiter zu bringen. Nur ist der Umgang mit Presse, Mitarbeitern und Menschen keine leichte Aufgabe für ihn. Er muss lernen wie er damit umgeht, nur braucht er eine/einen Verbündeten. Dort kommt seine Freundin aus der Schulzeit ins Spiel: Peyton Smoke. Sie ist PR - Managerin. Wird sie es schaffen mit Xavier die Hürden zu meistern und trotz seiner sozialen Phobie einen Weg finden?
Und wird Xavier auch allein mit Problemen fertig? Und ist Peyton wirklich die lebensfrohe immer freundliche Person oder trügt der Schein über ihr Inneres hinweg?

Ein Buch, welches ich nicht aus der Hand legen konnte und welches absolut authentisch geschrieben wurde. Man kann sich unsagbar gut in Xaviet hineinversetzen und ich finde die Autorin hat es absolut auf den Punkt gebracht, wie es jemanden mit dieser Angststörung geht.

Ich habe beide Protagonisten absolut liebgewonnen. Denn trotz der Lovestory, erleben wir viele Höhen und Tiefen,  Probleme und wie man sich in Menschen täuschen kann. Manchmal muss man auf eine besondere Art und Weise lernen, was wichtig ist, wie jemand einen zu einem besseren Menschen gemacht hat und was es heißt zu vermissen und zu lieben.

Für mich ein grandioses Buch, was ich nicht anders erwartet habe bei Kelly Moran. Ich freue mich schon auf die nächsten Bücher von ihr.

Verdiente 5 von 5 Sterne

Veröffentlicht am 14.10.2021

Lesehighlight

0

Meine Meinung:

Ich habe mich so sehr auf „When You Look At Me“ von Kelly Moran gefreut und konnte es kaum erwarten dieses Buch endlich in den Händen halten zu können und natürlich auch zu lesen. Aufgrund ...

Meine Meinung:

Ich habe mich so sehr auf „When You Look At Me“ von Kelly Moran gefreut und konnte es kaum erwarten dieses Buch endlich in den Händen halten zu können und natürlich auch zu lesen. Aufgrund der vorangegangenen Reihen, die ich bisher von der Autorin gelesen habe, trat ich dementsprechend mit gewissen Erwartungen an ihren neusten Roman heran. Bisher stellte wirklich jedes ihrer Bücher ein Lesehighlight oder sogar ein Herzensbuch für mich dar. Und so viel sei vorab gesagt: Kelly Moran hat auch hier wieder abgeliefert!

In meiner Rezension möchte ich zunächst kurz auf das äußere Erscheinungsbild des Romans eingehen, bevor ich in die Tiefe gehe. Das Buchcover ist wirklich super hübsch und die ausgewählten Farben harmonieren toll miteinander.

Kelly Moran überzeugte nicht nur mit einem flüssigen, anschaulichen, detaillierten sowie gefühlvollen Schreibstil sondern auch mit Humor, charakterstarken Protagonisten sowie einem absolut stimmigen Handlungskonzept. Der Autorin gelingt es immer wieder eine Wohlfühlatmosphäre in ihren Büchern herzustellen, die sich auch auf ihre Leserschaft übertragt und sie zum Träumen einlädt.

Nun möchte ich auf die Charaktere zu sprechen kommen. Peyton nahm ich als fürsorgliche, selbstbewusste, einfühlsame sowie charismatische junge Frau wahr. Xavier gab sich zunächst wiederum professionell und kühl. Durch Peyton’s Unterstützung taute er jedoch jedes Mal mehr auf und öffnete sich ihr gegenüber. Ihn erlebte ich als aufmerksamen, ehrgeizigen sowie liebevollen jungen Mann. Er hatte in Peyton zunächst nur auf beruflicher Ebene einen „Partner in Crime“ gefunden, der ihn dabei unterstützt seine Sozialphobie vor der Außenwelt verborgen zu halten. Zwischen Peyton und Xavier herrschte ein unbändiges Vertrauen. Bei beiden Protagonisten kam es zu einem Kampf zwischen Herz (sich die eigenen Gefühle eingestehen und sie dem anderen zu offenbaren) und Kopf (Professionalität wahren). Doch Gefühle lassen sich nur schwer verdrängen und die starke Anziehungskraft wiederum nur schwer im Zaum halten. Der Begriff „Knistern“ beschreibt nicht mal im Ansatz was zwischen den beiden Charakteren „abging“. Es würde ihrer Beziehung nicht gerecht werden, denn sie war „explosiv“ und die „Schwingungen“ zwischen Peyton und Xavier - egal ob sexueller Natur oder tiefergehend - glichen einem bombastischen Feuerwerk.

Fazit: Mit „When You Look At Me“ ist der Autorin ein weiteres Lesehighlight gelungen. Eine Geschichte, die neben ihren liebenswerten Charakteren, den humorvollen sowie emotionalen Momenten auch mit einem tollen Setting überzeugte. Alles war einfach total stimmig!

Anmerkung: Ich möchte mich an dieser Stelle nochmals beim Verlag für die Bereitstellung eines Rezensionsexemplars bedanken. Diese Tatsache beeinflusste meine Meinung jedoch keinesfalls!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 07.10.2021

When you Look at me

0

Achtung Spoiler! :)


In „When you look at me“ geht es einmal um den recht kühl und eiskalt wirkenden Geschäftsmann Xavier Gaines, der überhaupt nicht gerne im Rampenlicht steht. Ein bisschen blöd, denn ...

Achtung Spoiler! :)


In „When you look at me“ geht es einmal um den recht kühl und eiskalt wirkenden Geschäftsmann Xavier Gaines, der überhaupt nicht gerne im Rampenlicht steht. Ein bisschen blöd, denn er besitzt ein millionen schweres Unternehmen. In der Hoffnung ein bisschen lockerer und selbstsicherer mit Menschen und der Presse umgehen zu lernen, fragt er eine alte Freundin aus Schulzeiten, ob sie seine PR Beraterin werden möchte. Peyton Smoke und Xavier pflegen zunächst eine rein geschäftliche Beziehung. Doch Xaviers Verlangen nach Peyton wird von Tag zu Tag stärker...


Ich bin richtig richtig gut in den Roman reingekommen. Durch den flüssigen Schreibstil lässt sich das Buch super lesen und es ist mir sehr schwergefallen(habe es in einem Buddyread gelesen) es nach dem zulesenden Abschnitt aus der Hand zu legen. Die Geschichte wird im Wechsel aus Xaviers und aus Peytons Sicht geschrieben, so dass man einen guten Einblick in das Innenleben beider Protagonisten erhält. Richtig gut gefallen, hat mir Xaviers Gabe auf Einzelheiten und Kleinigkeiten zu achten. Wie bei der Sache mit dem Cupcake :) Eine richtig süßes und vor allem mit Bedacht gewähltes Geschenk:) Solche Kleinigkeiten finde ich sowohl in einer Beziehung, als auch in einer Freundschaft wahnsinnig wichtig. Zuhören ist das a und o. Xaviers Entwicklung im Verlauf des Buches hat mir sehr gut gefallen. 
 Die Email, um die ist recht am Anfang des Buches geht, hat mich echt geschockt und nochmal gezeigt, was Eifersucht aus manchen Menschen machen kann.
Mit ein Grund das Buch zu kaufen, war für mich definitiv das wirklich wunderschöne Cover :) Es ist sehr ansprechend und macht auf jeden Fall Lust, die Geschichte dahinter zu lesen. Und auch der Klappentext des Buches konnte mich überzeugen :)

Ich kann euch diesen wirklich gut geschriebenen Roman sehr empfehlen :) Er sorgt für schöne Lesestunden :)
Absolute Empfehlung!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 25.09.2021

Liebe, Freundschaft und Lavendelfelder...

0

Liebe, Freundschaft, Lavendelfelder...
Jetzt mal im Ernst: Gibt es jemanden, der Lavendel nicht mag? Die violetten Blüten, der Duft und vor allem: die Bienen und Hummeln, die von ihm angelockt werden... ...

Liebe, Freundschaft, Lavendelfelder...
Jetzt mal im Ernst: Gibt es jemanden, der Lavendel nicht mag? Die violetten Blüten, der Duft und vor allem: die Bienen und Hummeln, die von ihm angelockt werden... Bei uns im Garten wimmelt es nur so davon, aber das ist nichts im Vergleich zu den riesigen Lavendelfeldern in Napa Valley, wo Xaviers Eltern wohnen. Xavier Gaines ist reich, berühmt und erfolgreich. Doch er leidet unter einer Sozialphobie, die ihm die Arbeit und vor allem den Umgang mit der Presse schwer macht. Aus diesem Grund wirbt er seinen alten Highschool Schwarm an: Peyton Smoke. Doch mit der Zeit merkt er, dass die Gefühle und die Schwärmerei, die er für die junge Presseberaterin in ihrer Schulzeit empfunden hat, immer stärker werden...
Wie beschreibt man Kelly Morans Bücher? Für mich ganz einfach: Es sind Wohlfühlbücher. Auch "When you look at me" gehörte für mich zu diesen Büchern, obwohl das Setting für Kelly eigentlich untypisch ist. Statt die Geschichte, wie bisher bei all ihren anderen Büchern, in einer Kleinstadt anzusiedeln, entführt sie uns dieses Mal nach San Francisco. Auch der reiche Millionär passt nicht so ganz in das typische Bild von Kelly Morans Büchern. Mir sagt das nur eines: Kelly kann nicht nur Komfort-Bücher schreiben, sondern auch Großstadt-Romance im Fokus des medialen Interesses, wie es bei Xavier der Fall ist. Ja, das Buch ist untypisch für Kelly, aber geht es nicht genau darum? Etwas neu zu erfinden und sich von der Masse oder den Stereotypen abzuwenden? Zu überraschen? Kelly ist das auf jeden Fall gelungen und ich habe ihr neues Buch sehr genossen. Tatsächlich habe ich es innerhalb eines Nachmittags verschlungen. Die Beziehung zwischen Peyton und Xavier hat sich langsam entwickelt, so dauert es bis zum ersten Kuss über zwei Jahre nach Peytons Einstellung in der Firma. Auch die Konfliktsituation war meiner Ansicht nach gut und sinnvoll dargestellt. Für mich ist dieses Buch ein wunderbar in sich abgeschlossenes Werk und die Seiten sind nur so dahingeflogen. Ich kann kaum den Erscheinungstermin vom nächsten Redwood Buch im Oktober erwarten. Wie steht es mit euch? Wie sehr fiebert ihr auf Maries Geschichte hin?
5⭐

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere