Cover-Bild Victorian Rebels - Das Licht unserer Herzen

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,90
inkl. MwSt
  • Verlag: LYX
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 416
  • Ersterscheinung: 31.01.2019
  • ISBN: 9783736305632
Kerrigan Byrne

Victorian Rebels - Das Licht unserer Herzen

Inka Marter (Übersetzer)

Nur sie kann Licht in seine Seele bringen ...

Liam MacKenzie wird von allen "Der Highlandteufel" genannt. Nur wenige haben es je gewagt, ihm die Stirn zu bieten. Als er eine Gouvernante für seine Kinder sucht, tritt die Engländerin Philomena Lockhart auf den Plan - und der grimmige Krieger findet sich plötzlich auf einem Schlachtfeld wieder, auf dem er keinerlei Erfahrung hat. Der jungen Frau gelingt es nicht nur, seinen widerspenstigen Nachwuchs für sich zu gewinnen, sondern auch ungeahnte Gefühle in ihm zu wecken. Denn in ihren Augen sieht er, dass Mena durch eine Dunkelheit gegangen ist, die der seiner Seele gleicht - und dass sie den Schmerz hinter seiner finsteren Fassade erkannt hat ...

"Emotional, gewaltig, ein Buch, das man nicht mehr weglegen kann!" Romantic Times

Band 3 der VICTORIAN-REBELS-Reihe


Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

  • Dieses Buch befindet sich in 35 Regalen.
  • 2 Mitglieder haben dieses Buch gelesen.
  • Dieser Titel ist das Lieblingsbuch von 1 Mitgliedern.

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 05.06.2019

Hat alles was ich an dem Genre liebe

0

Sehnsüchtig habe ich auf den 3. Teil der Victorian Rebels gewartet. Nicht nur weil ich es liebe in das historische England von Kerrigan Byrne einzutauchen. Sondern vor allem, da mir ihre wundervollen Charaktere ...

Sehnsüchtig habe ich auf den 3. Teil der Victorian Rebels gewartet. Nicht nur weil ich es liebe in das historische England von Kerrigan Byrne einzutauchen. Sondern vor allem, da mir ihre wundervollen Charaktere mit jedem neuen Band ans Herz gewachsen sind. Ganz besonders natürlich diese raubeinigen Kerle, mit ihren dunklen Seelen, die in ihrem Leben nicht mehr zu hoffen gewagt hätten, Erlösung oder gar Liebe zu finden.

Zitat:
"Es gibt kein Licht, wenn man nicht zuerst die Dunkelheit erobert."

Story:
So einige Legenden ranken sich um den wilden Highlandteufel Liam MacKenzie. Doch den einstigen Kriegshelden plagen nicht die Gerüchte um seine Person, sondern viel mehr die Sorge, um seine kleine Rasselbande. Er hat seine Kinder zu lange vernachlässigt und benötigen jetzt dringend eine Gouvernante. Als ihm seine Schwägerin eine Engländerin in die Highlands schickt, spüren beide sofort eine Verbindung zueinander. Und während sich Philomena mit seinem widerspenstigen Nachwuchs anfreundet, entwickelt sie auch immer mehr Gefühle für den gutaussehenden Highlander. Trotz der Tatsache, das der Laird als grausamer Mensch verschrien ist. Doch wenn Mena in Liams Augen blickt, sieht sie keine schwarze Seele, sondern nur einen Mann, der den gleichen Schmerz in sich trägt, wie sie selbst...


Meinung:
Diese Reihe ist für mich tatsächlich ein kleines Juwel. Nachdem ich doch eigentlich auf gut Glück zum ersten Band gegriffen habe und von Dorian & Fees Geschichte regelrecht verzaubert wurde.

DAS LICHT UNSERER HERZEN hat mir ebenfalls spannende Lesestunden bereitet. Bereits die ersten Seiten waren düster und regelrecht verstörend. Ich hatte so eine Gänsehaut und musste mich zusammenreißen, nicht loszuheulen. Wie sehr habe ich hier mit Mena mitgelitten. Durch diese Geschehnisse und die Gewalt die sie durch ihren Mann erfahren musste. ist die junge Frau verängstigt und eingeschüchtert. Fast gebrochen von den Ereignissen in der Irrenanstalt, lässt sie sich dennoch nicht unterkriegen. Daher war es großartg mitzuerleben, wie Mena, die so viel Ablehnung und Gewalt erfahren hat, in den Highlands durch ihre Arbeit als Gouvernante nach und nach wieder aufblüht und Vertrauen fasst.

Liam wird nicht ohne Grund Highlandteufel genannt. Durch seinen Vater hat er selbst viele Grausamkeiten erfahren, die tiefe Narben auf seiner Seele hinterlassen haben. Ihn nicht loslassen und dadurch leider auch das Verhältnis zu seinen eigenen Kindern trüben, obwohl er sie über alle Maßen liebt. Zwischen Mena und ihm ist von Anfang an ein knistern zu spüren. Beide kreisen umeinander und ziehen sich an wie Motten das Licht. Aber sie haben auch Angst vor ihren Gefühlen. Auch wenn es hier etwas länger dauert, bis die beiden Protas zueinanderfinden, war der Weg dahin schön zu lesen. Schlussendlich gibt Mena ihm den Frieden und Trost, nachdem er sich so lange gesehnt hat.


Fazit:
Der Schreibstil, die Handlung, nicht zu vergessen die tollen Protas machen auch diesen Roman zu einem Lesevergnügen. Daher kann ich euch diese fesselnde Buchreihe wirklich nur ans Herz legen. Ihr werdet diese besonderen Antihelden bestimmt auch sofort in euer Herz schließen. Der Highlandteufel bekommt von mir 4,5 Sterne... happy reading!

Veröffentlicht am 26.03.2019

spannend und romantisch

0

Liam MacKenzie wird von allen "Der Highlandteufel" genannt. Nur wenige haben es je gewagt, ihm die Stirn zu bieten. Als er eine Gouvernante für seine Kinder sucht, tritt die Engländerin Philomena Lockhart ...

Liam MacKenzie wird von allen "Der Highlandteufel" genannt. Nur wenige haben es je gewagt, ihm die Stirn zu bieten. Als er eine Gouvernante für seine Kinder sucht, tritt die Engländerin Philomena Lockhart auf den Plan - und der grimmige Krieger findet sich plötzlich auf einem Schlachtfeld wieder, auf dem er keinerlei Erfahrung hat. Der jungen Frau gelingt es nicht nur, seinen widerspenstigen Nachwuchs für sich zu gewinnen, sondern auch ungeahnte Gefühle in ihm zu wecken. Denn in ihren Augen sieht er, dass Mena durch eine Dunkelheit gegangen ist, die der seiner Seele gleicht - und dass sie den Schmerz hinter seiner finsteren Fassade erkannt hat ...

Es ist der dritte Band einer Serie die alle im viktorianischen Zeitalter in England/Schottland spielen. Einerseits ist diese Zeit für ihren technischen Fortschritt bekannt und es regierte mit dem Parlament eine Königin in England. Ansonsten war diese Zeit eher als frauenfeindlich an zu sehen. Alle Rechte der Frauen lagen bei ihren Vätern, Brüdern oder dem Ehemann. Es gab wie immer gut oder schlechte Männer. Mena die Heldin ist an einen schlechten geraten und auf der Flucht. Sie trifft den Highlandteufel. Beide Personen haben ihre persönliche Hölle durch litten und misstrauen allen und jeden. Gegenseitig versuchen sie einander zu helfen um ihre zerbrochenen Gefühle zu retten Die Autorin ist ganz groß in der Beschreibung dieser Gefühle ,die neben den großartigen Ereignissen und Handlungen einen großen Raum in diesem Buch einnehmen. Mir hat es gefallen es war teilweise sehr romantisch aber ich kann mir vorstellen für den einen oder anderen Leser wird etwas weniger mehr sein..

Veröffentlicht am 03.03.2019

.........

0

Liam kennen wir schon vom Namen her aus den anderen Bänden, nun lernen wir den Highlandteufel endlich mal persönlich kennen. Und auch die Protagonistin Philomena Lockhart haben wir schon in Band 2 kennengelernt. ...

Liam kennen wir schon vom Namen her aus den anderen Bänden, nun lernen wir den Highlandteufel endlich mal persönlich kennen. Und auch die Protagonistin Philomena Lockhart haben wir schon in Band 2 kennengelernt. Nachdem ich Band 1 und 2 richtig gut fand, war ich sehr gespannt auf Band 3, vielleicht waren meine Erwartungen etwas zu hoch.

Der Highlandteufel leidet, genau wie seine Brüder unter dem strengen und sadistischen Vater. Liam wächst unter keinen glücklichen Umständen auf, er wird vom Vater misshandelt und muss miterleben, wie dieser eine Frau quält. So hat Liam immer mehr Angst, wie sein Vater zu werden, er hält es Zuhause nicht mehr aus und geht zum Militär, wo er sich einen Ruf als Highlandteufel macht.

Philomena Lockhart wurde von ihrem Mann misshandelt und dann in eine Irrenanstalt gesteckt, zum Glück kann sie dem entkommen, doch muss eine neue Identität her und so landet sie bei Liam. Beide Charaktere haben einiges durchgemacht, was wohl die Protagonisten der Autorin auch auszeichnet. Aber ich muss sagen, das Schicksal von den beiden, ging mir nicht so nah wie das in den Vorgänger Bänden. Klar fand ich es schrecklich, was die beiden erlebt haben, aber es hat mir dieses Mal nicht das Herz gebrochen.

Nichtsdestotrotz mochte ich die beiden und habe die Lovestory um die Zwei gerne gelesen. Doch fand ich es von der Story her manchmal etwas schleppend, mir fehlte einfach das besondere Etwas, was die anderen zwei Bücher für mich hatten. Die Geschichte war keineswegs schlecht oder langweilig, aber die Emotionen kamen dieses Mal nicht so gut bei mir an und manchmal zog es sich. Es gibt ein bisschen dieses typische hin und her und vielleicht bin ich dem einfach überdrüssig, aber hier störte es mich

Fazit:
Leider konnte mich Band 3 nicht so sehr begeistern wie seine Vorgänger.
Die Geschichte war nicht schlecht und ich mochte auch die Protagonisten, doch gingen sie mir nicht so sehr ans Herz.
Das Setting in den Highlands war natürlich toll.
Es ist eine solide Geschichte und hätte ich sie als Erstes gelesen, hätte sie vielleicht auch besser abgeschnitten, aber so im Vergleich, empfand ich sie einfach als schwächer.

Veröffentlicht am 21.02.2019

Ich liebe diese Reihe!

0

»Victorian Rebels - Das Licht unserer Herzen« ist düster, sinnlich, erotisch, fesselnd, leidenschaftlich, faszinierend berührend und ich könnte dieser Auflistung noch beliebig erweitern. Der Roman wartet ...

»Victorian Rebels - Das Licht unserer Herzen« ist düster, sinnlich, erotisch, fesselnd, leidenschaftlich, faszinierend berührend und ich könnte dieser Auflistung noch beliebig erweitern. Der Roman wartet wie bereits die Vorgängerbände mit einer wundervollen leidenschaftlichen Liebesgeschichte, mit tiefen Gefühlen und erotischer Spannung, angesiedelt in den wunderschönen Landstrichen der schottischen Highlands auf. Allein bei den schönen bildlichen Beschreibungen der Landschaft geht mir das Herz auf. Von der berührenden Liebesgeschichte ganz zu schweigen. Die Autorin versteht es meisterlich mit Worten umzugehen. Mit viel Witz in den Dialogen und einer ordentlichen Prise Situationskomik, schafft sie es mich das ein oder andere Mal herzhaft auflachen zu lassen.

Liam MacKenzie, viele Legenden ranken sich um den Schotten, den man nur den Highlandteufel nennt. Sein Körper geschmiedet in den Feuern der Berge, gestählt in den eisigen Fluten des Ozeans, so stark wie ein Fels selbst, so rau wie die schottische Landlandschaft in der er aufwuchs. Wunderschön doch absolut tödlich, ein Held und ein Barbar. Als Philomena Lockhart das erste Mal vor ihm steht weiß sie, dass all die Legenden über ihn war sind und doch ist da noch so viel mehr, dass sie in seinem Blick, in seiner verwundeten Seele, zu erkennen glaubt. Etwas in ihm ist genauso verletzt und ausgehungert nach Liebe wie sie selbst. Es ist als würde eine geschundene Seele die andere erkennen, als wären sie dazu bestimmt sich zu vervollständigen. Aller Gefahr zum Trotz, fühlt sie sich von diesem Barbaren, vor dem ganze Königsreiche erzitterten und gekrönte Häupter sich beugten, auf seltsame Art angezogen und verstanden.

Ich bin begeistert! Intrigen werden gesponnen, Familiengeheimnisse aufgedeckt. Es wird geliebt und gehasst, vertraut und verletzt. Ein rundum gelungener Roman, der mir sehr viel Freude bereitet hat. Ich freue mich bereits auf Band 4 der »Victorian Rebels - Das Versprechen einer Nacht«, welcher am 31. Mai 2019 erscheint.

Fazit: Ich liebe diese Reihe! Sie hat alles was ein romantisches Herz begehrt. Starke Charaktere, erotische Spannung, tiefe Gefühle sowie raubeinige Kerle; wilde ungezähmte Highlander mit einer dunklen Seele und einem Herzen aus Gold. Ich kann nur sagen: »Einfach lesen, verzaubern lassen und dahinschmelzen.« Klare Leseempfehlung von mir!

Veröffentlicht am 18.02.2019

Schwächer als Band 1 und 2, aber dennoch gut

0

Inhalt:
Liam MacKenzie wird von allen "Der Highlandteufel" genannt. Nur wenige haben es je gewagt, ihm die Stirn zu bieten. Als er eine Gouvernante für seine Kinder sucht, tritt die Engländerin Philomena ...

Inhalt:
Liam MacKenzie wird von allen "Der Highlandteufel" genannt. Nur wenige haben es je gewagt, ihm die Stirn zu bieten. Als er eine Gouvernante für seine Kinder sucht, tritt die Engländerin Philomena Lockhart auf den Plan – und der grimmige Krieger findet sich plötzlich auf einem Schlachtfeld wieder, auf dem er keinerlei Erfahrung hat. Der jungen Frau gelingt es nicht nur, seinen widerspenstigen Nachwuchs für sich zu gewinnen, sondern auch ungeahnte Gefühle in ihm zu wecken. Denn in ihren Augen sieht er, dass Mena durch eine Dunkelheit gegangen ist, die der seiner Seele gleicht – und dass sie den Schmerz hinter seiner finsteren Fassade erkannt hat …

Meinung:
Philomena ist durch ein tiefes Tal gegangen. Von ihrem Ehemann unterdrückt, verprügelt und vergewaltigt, wurde sie in ein Irrenhaus gesteckt. Doch dank Hilfe konnte Mena aus diesem fliehen. Als ihr die Stelle einer Gouvernante beim Schotten Liam McKenzie angeboten wird, überlegt Mena nicht lange und flüchtet aus England, um in Schottland eine Zuflucht und vor allen Dingen Ruhe zu finden. Jedoch hat sie nicht damit gerechnet, dass Liam McKenzie, besser bekannt als der Highlandteufel, so gutaussehend und anziehend auf sie wirkt.

Die Victorian Rebels Reihe zählt zu meinen liebsten Reihen aus dem Historical Romance Genre. Daher habe ich mich sehr auf diesen dritten Band gefreut.
Gleich zu Beginn fällt auf, dass der Handlungsort von London in die schottischen Highlands verlegt wird. Die Handlung der beiden vorherigen Bände hat bisher immer in London stattgefunden, daher empfand ich den Wechsel des Handlungsortes als sehr gelungen. Auch schottische Gebräuche und Feste werden in diesem dritten Band thematisiert.

Um dem Verlauf der Handlung folgen zu können, ist es nicht notwendig die vorherigen Bände gelesen zu haben. Die Geschichten sind in sich abgeschlossen. Dennoch werden Kenner der Reihe ein Wiedersehen mit altbekannten Charakteren aus den vorherigen Teilen haben. Dieses Wiedersehen mit liebgewonnenen Charakteren gefällt mir immer noch sehr gut. So erfährt der Leser, wie das Leben der Protagonisten der Bände 1 und 2 weiter verlaufen ist.

Kerrigan Byrne hat ein Händchen dafür, besondere Charaktere mit einer dunklen und bedrückenden Vergangenheit ins Leben zu rufen. So haben auch in diesem Band Mena und Liam ihr jeweiliges Päckchen zu tragen. Gerade diese Vergangenheitsbewältigung mag ich an den Büchern der Autorin wahnsinnig gerne. Leider war es zum ersten Mal bei diesem Buch der Fall, dass mir die Probleme der Charaktere ein wenig zu sehr ausgeschlachtet wurden. Immer wieder wurde auf ihre Probleme, Ängste und Fehler der Vergangenheit hingewiesen. Diese Wiederholungen fand ich doch etwas nervig.
Hervorheben möchte ich allerdings die Entwicklung von Mena. Vom kleinen Mäuschen, mausert sie sich zu einer Frau, die gegen ihr Unrecht ankämpft und anfängt an den richtigen Stellen Widerworte zu geben. Ich fand ihre Entwicklung sehr authentisch.

In „Das Licht unserer Herzen“ lernen wir nicht nur das Liebespärchen Mena und Liam kennen, auch die restlichen Bewohner von Liams Burg werden dem Leser näher gebracht. Hier liegt das Augenmerk vor allen Dingen auf Liams Tochter Rhianna und seinem Sohn Andrew, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Beide gehen ganz unterschiedlich mit der neuen Gouvernante um. Auch Liams Leibdiener Jani nimmt eine nicht unwichtige Rolle in der Story ein. Seine Geschichte fand ich doch sehr berührend und er selbst ist ein Charakter den man einfach gernhaben muss.

Natürlich ist dem Leser von Anfang an klar, wie das Buch enden wird. Dennoch baut die Autorin Stolperfallen und andere Charaktere ein, die das Happy End in weite Ferne rücken lassen. So kommt es zu einigen Irrungen und Wirrungen sowie Missverständnissen.

Fazit:
Für mich der bisher schwächste Band der Victorian Rebels Reihe. Dennoch konnte mich die Geschichte von Mena und Liam größtenteils überzeugen. Gerade die Burgbewohner und das schottische Setting sowie das Wiedersehen mit altbekannten Charakteren haben mir hier besonders gut gefallen.
Ich vergebe daher 4 von 5 Hörnchen.