Cover-Bild Die Seepferdchen-Bande. Gomi tanzt aus der Reihe
(10)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,00
inkl. MwSt
  • Verlag: Schneiderbuch
  • Genre: Kinder & Jugend / Kinderbücher
  • Seitenzahl: 96
  • Ersterscheinung: 16.02.2021
  • ISBN: 9783505144257
  • Empfohlenes Alter: ab 5 Jahren
Kerstin Kropac

Die Seepferdchen-Bande. Gomi tanzt aus der Reihe

Tatjana Beimler (Illustrator)

Drei Seepferdchen schwimmen durch dick und dünn

Tigerschwanz-Seepferdchen Gomi hat es satt: Jeden Tag sollen sie und ihre Freundinnen bei Madame Hippocampo Wasserballett tanzen. Dabei würde Gomi viel lieber einen coolen Sport machen, Seetennis zum Beispiel. Doch die gefräßige Schnebbi will am liebsten nur ausruhen – und die kluge Plicki erinnert sie daran, dass Seepferdchen nun mal viel zu langsam sind. Erst als Meister Oscarella vom Meeresgott Neptun erzählt, dessen Kutsche angeblich von blitzschnellen Seepferdchen gezogen wird, wittert Gomi eine Chance. Vielleicht kann Neptun sie ja auch schneller zaubern? So beginnt das erste Abenteuer der drei Freundinnen im Grünen Meer!

Diese Seepferdchen sind liebenswürdig, frech und sensationell süß!

Kleine Abenteuer im mitreißenden Unterwassersetting: Erinnert an Nemo, Dorie und Arielle

Durch die vielen farbigen Illustrationen perfekt zum Vorlesen geeignet

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 23.07.2021

Gomi mag nicht mehr das tun, was alle tun...

0

Das Seepferdchen Gomi hasst tanzen, deshalb trödelt es immer ganz schrecklich herum, wenn die Tanzstunde bei Madame Hippocamp ansteht. Ihre beiden Freundinnen Schnebbi, die immer nur ans Essen denkt, und ...

Das Seepferdchen Gomi hasst tanzen, deshalb trödelt es immer ganz schrecklich herum, wenn die Tanzstunde bei Madame Hippocamp ansteht. Ihre beiden Freundinnen Schnebbi, die immer nur ans Essen denkt, und Plicki, die alles über die Meeresbewohner weiß, mögen die Tanzstunden auch nicht und müssen oft auf dem Bestrafungsstein sitzen. Gomi beschließt, dass sie nicht mehr mitmacht und erinnert sich an eine Geschichte, die sie einmal gehört hat. Denn hinter dem Tangwald soll der Meeresgott Neptun leben und diesen möchte sie endlich sehen und ihn dazu bringen, dass er sie blitzschnell zaubert. Mit ein wenig Überzeugungsarbeit bringt sie ihre Freundinnen dazu, sie zu begleiten und zu dritt brechen sie auf...

Kerstin Kropac hat hier ein wunderbares Abenteuer geschrieben, das Kinder fesselt, da es spannend und lustig zugleich ist. Die drei Seepferdchen sind so liebenswürdig, dass man sie einfach mögen muss. Und auch die Andersartigkeit der drei, die sich so deutlich von den anderen Seepferdchen unterscheiden, ist niemals negativ, sondern wirklich positiv und zeigt, dass jeder andere Stärken hat.

Tatjana Beimler hat das Buch wunderschön illustriert und farbenfroh gestaltet und so das Lesevergnügen noch vergrößert.

Meine Kinder und ich haben das Buch voller Vergnügen gelesen und uns dabei amüsiert, denn das Abenteuer ist spannend und lustig zugleich. Auch die Botschaft der Autorin kommt klar heraus und hilft, Kindern zu erklären, warum nicht alle Menschen gleich sein müssen und es niemals schlimm ist, wenn man anders ist. Einfach ein wunderschönes Kinderbuch, das sowohl zum Vorlesen als auch für Erstleser geeignet ist.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 23.05.2021

So farbenfroh wie das Meer!

0

Es ist okay wenn man mal aus der Reihe tanzt. Denn nicht jedes Kind hat die selben Interessen und Anforderungen. Wichtig ist dann nur, dass man den Kindern ihren Freiraum lässt und sie nicht drängt. Das ...

Es ist okay wenn man mal aus der Reihe tanzt. Denn nicht jedes Kind hat die selben Interessen und Anforderungen. Wichtig ist dann nur, dass man den Kindern ihren Freiraum lässt und sie nicht drängt. Das merkt auch Gomi, die Tanzen überhaupt nicht mag und viel lieber einen coolen Sport machen würde. Jedoch ist sie dafür viel zu langsam. Aber gibt es nicht den Meeresgott Neptun, dessen Kutsche von schnellen Seepferdchen gezogen wird? Zusammen mit ihren Freundinnen Plicki und Schnebbi macht sich Gomi auf den Weg um Neptun zu finden. Auf diesen lernen sie neue Freunde kennen und kommen das ein oder andere mal in Gefahr.

Zu Beginn fand ich es sehr schön, dass durch den Erzähler nicht nur die Location, mithilfe von bildhaften kindgerechten Erklärungen erklärt wurde, sondern auch das Gomi, die Hauptprotagonistin, mit vorgestellt wurde. So hatte das Seepferdchen seinen eigenen Part und das macht das Buch für Kinder gleich viel interessanter und ansprechender.

Das Cover hat mir sofort gefallen und ist durch die ganzen kleinen Applikationen aufgehübscht. So bekommt das Buch einen ganz eigenen Charakter.

Die Illustrationen sind einfach wunderschön und bis ins kleinste Detail gezeichnet. Dadurch gibt es auf den Seiten, vor allem auf den Doppelseiten, noch so viel mehr zu entdecken. Des Weiteren wurden viele verschiedene Farben, wie sie auch im Meer zu finden sind, für die Bilder verwendet.

Der Spannungsaufbau im Buch ist sehr gelungen und selbst ich, mit meinen 20 Jahren, habe mit Gomi und ihren Freundinnen mitgefiebert.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 20.03.2021

Beste Freundinnen

0

Ein zauberhaftes Kinderbuch für alle Unterwasserliebhaber und mal ein echter Kontrast zu den Meerjungfrauen:)
3 Freundinnen, welche auch mal an ihre Grenzen gehen und Lust auf Veränderungen haben. Meine ...

Ein zauberhaftes Kinderbuch für alle Unterwasserliebhaber und mal ein echter Kontrast zu den Meerjungfrauen:)
3 Freundinnen, welche auch mal an ihre Grenzen gehen und Lust auf Veränderungen haben. Meine 5 Jährige Tochter ist völlig aus dem Häuschen und wünscht sich seither ein Aquarium mit Seepferdchen. Ebenfalls als Gute-Nacht- Geschichten sehr zu empfehlen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 22.08.2021

Unterhaltsames Kinderbuch mit unterschiedlichen Charakteren.

0

Dieses Buch widmet sich einer der kleinsten Meereslebewesen, die aber umso faszinierender sind. 😊 Wer ist nicht von diesen filigranen Unterwasserbewohnern angetan, die es in den unterschiedlichsten Farben ...

Dieses Buch widmet sich einer der kleinsten Meereslebewesen, die aber umso faszinierender sind. 😊 Wer ist nicht von diesen filigranen Unterwasserbewohnern angetan, die es in den unterschiedlichsten Farben und Formen gibt? Ich bin es auf jeden Fall, weshalb ich mich umso mehr auf dieses Kinderbuch gefreut habe. 😉
Gomi ist ein kleines Tigerschwanz-Seepferdchen und hat überhaupt keine Lust auf die Schule und vor allem auf das Unterwasserballett. Das können sicherlich einige Kinder nachempfinden. 😉 Viel lieber möchte sie irgendeinen coolen Unterwassersport ausüben. Stellt euch einmal vor, ein kleines Seepferdchen, das Seetennis spielt. Da würden alle anderen Meeresbewohner große Augen machen. Nur leider sind Seepferdchen nicht gerade schnelle Tiere… Zu gern würde Gomi aber auf ein spannendes Unterwasserabenteuer gehen und die Welt entdecken anstatt tagein, tagaus dasselbe Tanzprogramm zu absolvieren. Mit ihrer rebellischen Art steckt sie sogar ihre beiden Seepferdchenfreundinnen Plicki und Schnebbi an. Plicki, das kluge Seepferdchen, das sich stets brav an die Regeln hält. Nur leider ist es sehr tollpatschig, weshalb es oft während der Tanzstunden zusammen mit Gomi auf der Bank sitzt. Ganz süß ist, dass Plicki eine Brille trägt. So knuffig! Schnebbi ist ein sehr gefräßiges Seepferdchen, weshalb das Tanzen für sie eher eine Nebenrolle spielt. Obwohl dieses Trio so unterschiedlich ist, sind sie doch die besten Freundinnen. 😊 Deshalb zögern sie auch nicht lange, als Gomi ihnen vorschlägt, sich auf die Suche nach dem Meeresgott Neptun zu begeben, damit dieser sie zu schnellen Seepferdchen zaubern kann. Eine Abenteuerreise beginnt und die drei müssen sich der einen oder anderen Gefahr auseinandersetzen. Und dann wäre da noch dieses geheimnisvolle Etwas, das sie offenbar heimlich verfolgt… Wer das wohl sein mag?
Auch die ganz Kleinen sind mutig und können so allerhand erleben. Die Größe ist dabei nicht entscheidend, sondern einzig der Charakter. Ein wirklich lustiges und spannendes Unterwasserabenteuer mit unterschiedlichen Charakteren, in denen sich Kinder sicherlich hineinversetzen können. Dazu kommen noch eine kindgerechte Sprache und wunderschöne Illustrationen hinzu und voilá, fertig ist ein tolles Kinderbuch! 😊 Ich bin nun neugierig, welche Abenteuer dieses kleine Trio noch erleben wird. 😉

♥♥♥♥ von ♥♥♥♥♥

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 27.06.2021

Ein waghalsiges Unterwasserabenteuer

0

Das Kinderbuch "Die Seepferdchen-Bande. Gomi tanzt aus der Reihe" von Kerstin Kropac erscheint im Schneiderbuch Verlag. Es eignet sich für Erstleserinnen und auch zum Vorlesen.

Gomi ist ein Tigerschwanz-Seepferdchen ...

Das Kinderbuch "Die Seepferdchen-Bande. Gomi tanzt aus der Reihe" von Kerstin Kropac erscheint im Schneiderbuch Verlag. Es eignet sich für Erstleserinnen und auch zum Vorlesen.

Gomi ist ein Tigerschwanz-Seepferdchen und möchte sich am liebsten vor der Tanzstunde bei Madame Hippocampo drücken. Wasserballett ist so gar nicht ihr Ding, dabei sollen Gomi und ihre Freundinnen wie andere Seepferdchen gute Tänzerinnen werden, doch das will nicht so recht klappen. Als sie von Meister Oscarella erfährt, dass die Kutsche vom Meeresgott Neptun von Seepferdchen gezogen wird, überzeugt sie ihre Freundinnen, die immer hungrige Schnebbi und die kluge Plicki, nach Neptun zu suchen. Vielleicht kann er die Drei auch in schnelle Seepferdchen verzaubern. Das wäre doch mal ein Abenteuer!

Mit schönen Glitzereffekten und bunten, zauberhaften Illustrationen lockt das Buch alle kleinen Leserinnen und weckt Interesse für das Unterwasser-Abenteuer.

Für Leseanfänger ist das Buch noch ein wenig schwierig, vorgelesen wird die Story aber zu einem spannenden und unterhaltsamen Abenteuer, bei dem Kinder nicht nur die drei Freundinnen Gomi, Schnebbi und Plicki kennenlernen, sondern auch Wissenswertes über das Leben einiger Meerestiere erfahren.

Man bekommt verschiedene Seepferdchenarten vorgestellt, außerdem Meeresbewohner wie den Fetzenfisch (Schuldirektor Phyllopteryx), den Kugelfisch Fugu, einen Mimikri-Kraken, eine Ohrenqualle, Fächerfisch und Pyjamahaie. Die nicht ganz einfachen Namen können Kindern einiges abverlangen, nach mehrmaligem Lesen wird das aber sicherlich keine Schwierigkeiten mehr machen.

Das turbulente Unterwasserabenteuer wird durch kindgerechte farbenfrohe und detailreiche Illustrationen begleitet, sodaß Kinder auch viel anzusehen haben und immer wieder Neues entdecken können. Der Kugelfisch trägt als Besonderheit eine Mütze und die Riesenkrabbe sieht dank Augenbinde aus wie ein Pirat. Das Ansehen macht dadurch richtig Spaß und weckt das Interesse für die Unterwasserwelt und seine Meeresbewohner.

In diesem Buch werden Kinder dazu ermutigt, ihren eigenen Wünschen zu folgen und mal aus der Reihe tanzen. Das heißt in diesem Fall den Unterricht zu schwänzen und sich in gefährliche Situationen zu bringen. Generell ist diese Botschaft fragwürdig, aber wenn Vorlesende auf die Risiken aufmerksam machen und die Geschichte zur Fantasiereise erklären, werden Kinder es wohl besser einschätzen können.

Die unterschiedlichen Temperamente der Tierfiguren zeigen die Vielfalt von Charakteren, die es ja auch in der Menschenwelt gibt. Die liebenswert geschilderten Protagonisten gewinnt man schnell lieb und sieht auch darüber hinweg, dass Gomi eigentlich ziemlich keck und vorwitzig ist.

Ein wunderschön bebildertes Kinderbuch mit einem waghalsigen Unterwasserabenteuer, bei dem einiges über die Meeresbewohner zu lernen ist und wo die Freundschaft einen besonderen Stellenwert erhält.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere