Cover-Bild Freunde. Für immer.
(55)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

15,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Droemer
  • Themenbereich: Belletristik - Thriller: Psycho
  • Genre: Krimis & Thriller / Krimis & Thriller
  • Seitenzahl: 368
  • Ersterscheinung: 02.05.2022
  • ISBN: 9783426283882
Kimberly McCreight

Freunde. Für immer.

Thriller | Von der Autorin des New York Times-Bestsellers »Eine perfekte Ehe«
Kristina Lake-Zapp (Übersetzer)

Fünf beste Freunde, ein tödliches Geheimnis und ein Wochenende der Wahrheit: Kimberly McCreights Thriller ist ebenso hinterhältig wie hochspannend und unvorhersehbar.

Nichts schien die College-Freunde Jonathan, Derrick, Keith, Stephanie, Maeve und Alice trennen zu können – bis Alice sich aus Schuldgefühlen das Leben nahm. So steht es jedenfalls offiziell im Polizei-Bericht. Zehn Jahre später treffen sich die Freunde in Jonathans Wochenendhaus in den Catskill Mountains – einem beliebten Feriengebiet der New Yorker - , um seinen Junggesellenabschied zu feiern. Doch dann sind Keith und Derrick plötzlich verschwunden. Die Polizei findet lediglich ihren Wagen, darin eine Leiche mit zertrümmertem Gesicht. Hat die Vergangenheit noch eine Rechnung mit den Freunden offen …

Für Detective Julia Scutt, die den Fall übernimmt, werden die Ermittlungen ebenfalls zu einer unheimlichen Reise in die Vergangenheit: Als Julia acht Jahre alt war, fand man die Leiche ihrer Schwester mit ähnlichen Verletzungen, von der Freundin, die sie begleitet hatte, fehlt bis heute jede Spur …  

Trickreich und in hohem Tempo führt die »New York Times«-Bestseller-Autorin Kimberly McCreight durch einen Thriller, den man kaum aus der Hand legen kann.  

»Ein brillant konstruiertes Puzzle von einem Roman - mit einem wechselhaften Kaleidoskop aus einzigartigen Stimmen gibt uns McCreight alle Teile in die Hand und zwingt uns, sie zu einem schockierenden Porträt aus Bedauern, Trauer und dunkler Loyalität zusammenzusetzen.« - Julie Clark, Autorin von "Der Tausch"

»Ein echter Pageturner, der mich nicht mehr losließ.« Bestseller-Autor Harlan Coben über Kimberly McCreights Thriller »Eine perfekte Ehe«  

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 20.06.2022

Wirklich Freunde für immer?

0

Nachdem ich letztes Jahr Kimberly McCreights ersten Thriller mit großer Begeisterung gelesen habe, war ich auf ihren zweiten Thriller umso gespannter, vor allem, weil mich der Plot sehr angesprochen hat. ...

Nachdem ich letztes Jahr Kimberly McCreights ersten Thriller mit großer Begeisterung gelesen habe, war ich auf ihren zweiten Thriller umso gespannter, vor allem, weil mich der Plot sehr angesprochen hat. Und auch dieses Mal wurde ich nicht enttäuscht.

Kurz zum Inhalt: Viele Jahre später treffen sich einige College Freunde in einem Wochenendhaus wieder, um den Junggesellenabschied von Jonathan zu feiern. Doch plötzlich wird einer von ihnen tot aufgefunden und ein anderer ist verschwunden. Detective Julia Scutt beginnt zu ermitteln...

Anfangs hatte ich ein paar Schwierigkeiten, die Freunde und die dazugehörigen Partner auseinanderzuhalten, doch nach einiger Zeit gelang mir dies ganz gut. Obwohl ich die Charaktere als eher oberflächlich und nicht besonders sympathisch empfunden habe, habe ich alle unterschiedlichen Perspektiven sehr gerne gelesen. Nach und nach werden Geheimnisse aufgedeckt, die Bewohner des Ortes begegenen den Wochenendgästen mit Skepsis und bedrohliche Dinge geschehen, wodurch der Spannungsbogen fast durchgehend hoch ist. Gut gefallen hat mir die Ermittlerin Julia Scutt, die immer wieder an ein traumatisches Ereignis in ihrer Kindheit erinnert wird.

Ich empfinde die Geschichte als sehr durchdacht und die unterschiedlichen Perspektiven sorgen dafür, dass man sie aus mehreren Blickwinkeln betrachten kann. Die Auflösung hat mir sehr gut gefallen und ich fand sie überhaupt nicht vorhersehbar. Von mir gibt es eine Leseempfehlung für alle Thrillerfans, die es weniger blutig, dafür umso spannender mögen!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 21.06.2022

Tolle Spannung und super konstriuert

0

INHALT:
Sie waren zusammen auf dem College und dort waren sie unzertrenmlich. Bis ein tödliches Geheimnis alles verändert hat. Zehn Jahre sind vergangen und jetzt treffen die Freunde Jonathan, Derrick, ...

INHALT:
Sie waren zusammen auf dem College und dort waren sie unzertrenmlich. Bis ein tödliches Geheimnis alles verändert hat. Zehn Jahre sind vergangen und jetzt treffen die Freunde Jonathan, Derrick, Keith, Stephanie und Maeve sich für ein Wochenende wieder. Doch Keith und Derrick verschwinden plötzlich. Die Polizei findet lediglich ihren Wagen mit einer Leiche mit zertrümmertem Gesicht. Übt jemand nach so vielen Jahren Rache? Dedectiv Julia Scutt schaltet sich ein und es wird klar, es könnte eine Verbindung zu einem alten Fall geben, der die finstere Seite einer jeden Freundschaft hervorkehrt.
MEINE MEINUNG:
Nachdem mich "Eine perfekte Ehe" von der Autorin schon so begeistern konnte, war ich sehr gespannt auf diesen neuen Thriller von ihr. Schon der Klappentext klingt wieder sehr spannend und so habe ich voller Neugier begonnen. Und es war genauso, wie ich es mir erhofft hatte. Man wird gleich mitten ins Geschehen geworfen und muss damit klarkommen. Das Buch wird aus der Perspektive der einzelnen Freunde erzählt und ausserdem noch von der Dedectivin und einer unbekannten Person. Es ist auch kein zeitlich chronoligischer Aufbau, sondern wir streifen immer wieder in die Vergangenheit ab. Man wird beim Lesen in seinen Gedanken hin und hergeworfen und immer wenn man denkt, jetzt weiss man mehr, wird alles wieder umgeworfen und es gibt neue Erkenntnisse. Es ist ein Knäuel aus Irrungen und Wirrungen und Puzzlestücken, die erst ganz zusammengesetzt werden. Es ist einfach so spannend, diesen Thriller zu lesen und zu verfolgen, was als Nächstes herauskommt und wie das eingefügt wird. Dieses Buch zu lesen, war wieder ein tolles und spannendes Erlebnis.
FAZIT:
Toller Spannungsaufbau, interessante Charaktere und ein packendes Verwirrspiel für den Leser.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 07.06.2022

Mindblowing!

0

Als ich das Cover das erste Mal sah, dachte ich, oh Gott, nein, bloß nicht. Für meinen Geschmack absolut nicht ansprechend, doch der Klappentext hat mich gereizt – und ich bin froh, dass ich mich von der ...

Als ich das Cover das erste Mal sah, dachte ich, oh Gott, nein, bloß nicht. Für meinen Geschmack absolut nicht ansprechend, doch der Klappentext hat mich gereizt – und ich bin froh, dass ich mich von der Optik nicht habe blenden lassen, denn die Geschichte ist der Hammer.
Okay, zu Beginn habe ich ein wenig gebraucht, um mich einzufühlen und mitzukommen. Das lag zum einen an den vielen Personen, die abwechselnd unterschiedliche Episoden aus ihrer Sicht erzählen und dabei verschiedene Zeitschienen verwenden. Da kann man schon mal einen Knoten im Hirn bekommen. Wenn nicht davon, dann spätestens von den vielen Plotfäden, die alle so unglaublich tricky verwoben wurden und bis zum Schluss den wahren Täter verborgen hielten. Natürlich könnte man sagen, es sind schon verdächtig viele Zufälle, die hier zusammenlaufen, aber im Grunde muss man den Hut vor der Autorin ziehen, die einen grandiosen Kriminalfall inszeniert hat, in dem irgendwie jeder ein Motiv hätte. Mich hat das Buch komplett in seinen Bann gezogen und gerade in der letzten Hälfte mächtig in Atem gehalten. Auch wenn ich vielleicht kein typischer Thriller-Leser bin, kann ich euch diesen Roman nur wärmstens empfehlen. Mindblowing!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 28.05.2022

Spannung auf höchstem Niveau

0

Meine Meinung :
Die Geschichte beginnt zunächst super spannend, zwar ist die Story an sich, kein hochtemporeicher Thriller, dennoch kommt die Szenerie so subtil spannend und mit großartig ausgearbeiteter ...

Meine Meinung :
Die Geschichte beginnt zunächst super spannend, zwar ist die Story an sich, kein hochtemporeicher Thriller, dennoch kommt die Szenerie so subtil spannend und mit großartig ausgearbeiteter Atmosphäre daher, dass man als Leser, dieses Buch kaum mehr aus der Hand legen kann. Der Schreibstil der Autorin ist wie die eines üblichen Thrillers. Sehr temporeich, auf das wichtigste fokussiert und dabei legt sie dennoch ihre eigene Art an den Tag, die viel Atmosphäre und Zwischentöne hineinbringt, was diesen Thriller erneut abrundet und ihn gerade deshalb nochmals unterhaltsamer macht.
Für mich war gerade der Aufbau des Spannungsbogens unglaublich gut gewählt, denn nach und nach, entdeckt der Leser, fast schon schockiert, in ganzen Kleinigkeiten, die Stellen, die einem den Atem stocken lassen,

Fazit:
Dieser Thriller erfindet das Genre vielleicht nicht neu, doch er macht es so gut, dass man beinahe das Gefühl hat, er wurde dies tun. Wer es liebt, durch sehr subtile Szenen und viel Atmosphäre gruselt zu werden, für den wird dieses Buch perfekt sein. Mich konnte dieses Buch mehr als begeistern und die Spannung kommt hier definitiv nicht zu kurz.

Veröffentlicht am 22.05.2022

Alte Freunde - Alte Schuld

0

Vorgeblich treffen sich die alten Collegefreunde, um Jonathans Junggesellenabschied zu feiern. Der eigentliche Grund ist jedoch, den drogenabhängigen Keith in eine Entzugsklinik zu bringen. Das Treffen ...

Vorgeblich treffen sich die alten Collegefreunde, um Jonathans Junggesellenabschied zu feiern. Der eigentliche Grund ist jedoch, den drogenabhängigen Keith in eine Entzugsklinik zu bringen. Das Treffen ist nicht nur aus diesem Grund nicht ungetrübt. Zum einem gibt es viele ungeklärte Fragen zwischen den einzelnen Personen. Zum anderen hat Keith einen Bekannten, Finch, mitgebracht. Ein mehr als unangenehmer Zeitgenosse, den niemand wirklich leiden kann. Ständig kommt es zu Streitigkeiten.
Als Derrick und Keith plötzlich verschwunden sind und Derricks Auto mit einer nicht zu identifizierenden Leiche aufgefunden wird, schaltet sich die örtliche Polizei in Gestalt von Detective Julia Scutt ein. Die Darstellung der Ereignisse durch die Freunde erscheint stimmig, bis immer mehr Ungereimtheiten auftauchen.
Der Thriller beginnt fast zu bedächtig. Alte Freunde, die sich durch die Jahre etwas entfremdet haben, treffen sich, um dem drogenabhängigem Keith zu helfen. Die Stimmung ist angespannt. Keiner sagt, was er wirklich denkt oder fühlt oder wie genervt er ist. Als zwei der Freunde verschwinden, hatte ich die Vermutung, es handelt sich um späte Rache wegen der Ereignisse während der gemeinsamen Studienzeit, die wie eine dunkle Wolke über allen schweben.
Ich habe Julia Scutt aufrichtig bewundert für ihren Langmut bei den Vernehmungen. Schnell zeichnet sich ab, dass die Clique lügt wie gedruckt. Jeder gibt nur das preis, was durch andere bereits offenbart wurde. Stück für Stück ergibt sich ein völlig neues Bild, sowohl der Vergangenheit als auch der aktuellen Ereignisse.
Die Lösung des Rätsels war eine echte Überraschung und der Weg dorthin für mich fesselnd und mit vielen zum Teil erschreckenden Wendungen gepflastert.
Besonders erwähnenswert finde ich den Erzählstil. Die Handlung wird abwechselnd aus der Sicht der einzelnen Beteiligten in der Ich-Form erzählt. So ergeben sich informative Einblicke in die jeweilige Persönlichkeit und eine unterschiedliche Sichtweise auf die Beziehungen. Das erzeugt eine eindrucksvolle Spannung und macht für mich den besonderen Reiz des Buches aus .
In meinen Augen ist der Thriller absolut lesenswert und von einer packenden Dramatik.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere