Cover-Bild Die Dinge, die wir aus Liebe tun

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

10,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Aufbau TB
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 463
  • Ersterscheinung: 14.06.2019
  • ISBN: 9783746635453
Kristin Hannah

Die Dinge, die wir aus Liebe tun

Roman
Gabriele Weber-Jarić (Übersetzer)

Wenn die Liebe uns fordert.

Der vergebliche Wunsch nach einem Kind hat die Ehe von Angie und Conlan zerbrechen lassen. Nun kehrt sie zu ihrer Familie zurück, die in einem kleinen Ort am Pazifik ein Restaurant betreibt. Sie begegnet der jungen Lauren, die ohne jede Unterstützung darum kämpft, studieren zu können, und versucht, für das Mädchen da zu sein. Doch das birgt Konflikte in sich, mit denen keine der beiden gerechnet hätte. Und Angie kann ihre Gefühle für Conlan nicht vergessen …

Ein bittersüßer Roman über das, was man manchmal loslassen muss, um lieben zu können.

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

  • Dieses Buch befindet sich in 16 Regalen.
  • 1 Mitglied liest dieses Buch aktuell.
  • 8 Mitglieder haben dieses Buch gelesen.
  • Dieser Titel ist das Lieblingsbuch von 2 Mitgliedern.

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 12.08.2019

Kristin Hannah

0

Rezension:

Das Buch wurde mir freundlicherweise vom Aufbau Verlag als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Dies beeinflusst nicht meine Bewertung.

Um den Inhalt nicht vorweg zu nehmen, verweise ...

Rezension:

Das Buch wurde mir freundlicherweise vom Aufbau Verlag als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Dies beeinflusst nicht meine Bewertung.

Um den Inhalt nicht vorweg zu nehmen, verweise ich hier auf den Klappentext/Kurzbeschreibung, dem Leser soll die Möglichkeit gegeben werden, in den Genuss der Geschichte zu kommen.

Das Buch startet relativ ruhig mit dem ersten Kapitel. Die Erzählweise wechselt aus der Sicht von Angie und Lauren, was ich zwischenzeitlich ein wenig verwirrend fand, da auch innerhalb eines Kapitels die Perspektive wechselt. Aus vorherigen Büchern der Autorin bin ich es gewohnt, dass ihre Geschichte leise und ruhig beginnen und ein Spannungsbogen langsam aufgebaut wird. Hier muss ich sagen, dass ich keine sonderliche Spannung empfunden habe. Der Schreibstil war flüssig, emotional und leicht verständlich. Orte und Situationen wurden bildhaft und detailliert, ohne Ausschweife dargestellt. Die Kapitel hatten eine angenehme Länge.

Bei Angie fand ich es großartig wie sie sich innerhalb der Geschichte selbst analysieren konnte und so ihren Weg bestreiten, der weder in der Vergangenheit noch in der Gegenwart einfach ist. Auch ihre Hilfsbereitschaft Familie und Freunden gegenüber konnte mich überzeugen.
Lauren ist mir gleich durch ihre mutige, starke und erwachsene Art ans Herz gewachsen. Auch sie hat es schwer und kämpft sich durch viele Vorkommnisse durch, die ein Mädchen in diesem Alter nicht bestreiten sollte.
Nebencharaktere wurden authentisch und fließend mit eingebracht.

Das Cover ist wunderschön. Buchtitel und Buchinhalt passen zueinander.

Mein Fazit:

Eine schöne Geschichte über Mut, Freundschaft und die Liebe, die sich für mein Empfinden ein wenig in die Länge zog.

Ich vergebe 4 von 5 Sterne.

Veröffentlicht am 11.08.2019

Eine berührende, warmherzige Geschichte

0

Angie wünscht sich nichts sehnlicher als ein Kind. Nachdem ihre kleine Tochter kurz nach der Geburt verstorben ist und sie annehmen muss, das ihr dieser Wunsch wohl verwehrt bleibt, ist nun auch noch ihre ...

Angie wünscht sich nichts sehnlicher als ein Kind. Nachdem ihre kleine Tochter kurz nach der Geburt verstorben ist und sie annehmen muss, das ihr dieser Wunsch wohl verwehrt bleibt, ist nun auch noch ihre Ehe zerbrochen. Mit einem wunden Herzen kehrt Angie heim zu ihrer Familie. Nach dem Tod ihres Vaters geht es mit dem Restaurant ihrer Familie bergab und sie macht es sich zum Ziel, das Restaurant zu retten. Eines Tages begegnet sie der 17jährigen Lauren. Lauren lebt mit ihrer alkoholabhängigen Mutter zusammen. Sie hat den Ehrgeiz und möchte studieren. Doch dann scheint alles anders zu kommen... Angie möchte ihr helfen.

Für mich ist dies das zweite Buch der Autorin. Und wie bereits "Das Mädchen mit dem Schmetterling" hat auch dieses Buch mich wieder völlig in seinen Bann gezogen. Die Autorin schreibt auf eine unglaublich emotionale, anrührende Art. Der Schmerz, den Angie empfindet, weil sie ihre große Liebe verloren hat - genauso wie ihr Schmerz um ein eigenes Kind, das ist alles sehr tiefgründig erzählt. Man kann richtig mit Angie mitfühlen. Und auch Lauren habe ich sofort in mein Herz geschlossen. Ein so tapferes Mädchen, das versucht seinen Weg zu gehen - und unglaublich was sie durchmachen musste.

Die Autorin hat ein Buch geschrieben, das auch nachdenklich macht. Angie, die Frau aus der Mittelstandsgesellschaft mit einer warmherzigen (auch manchmal anstrengenden) Familie. Lauren, das arme Mädchen, das von seiner Mutter keinerlei Liebe erfährt. Und ihr Freund David aus reichem Hause. Es wird im Wechsel von Angie und Lauren erzählt, So bekommt man beide Gefühlswelten hautnah mit, kann sich gut in die Charaktere reinversetzen.

Für mich war dieses Buch eines meiner Highlights. Ein Buch, das mich unglaublich berührt hat.

Veröffentlicht am 08.08.2019

"Und hätten die Liebe nicht..."

0

„Sie wünschte, sie könnte weinen wie zu der Zeit, als sie noch ein Kind war. Tränen reinigten die Seele, hieß es, und wenn man Glück hatte, spülten sie den Kummer fort.“

Seit vielen Jahren haben sich ...

„Sie wünschte, sie könnte weinen wie zu der Zeit, als sie noch ein Kind war. Tränen reinigten die Seele, hieß es, und wenn man Glück hatte, spülten sie den Kummer fort.“

Seit vielen Jahren haben sich Angie und Conlan nach einem Kind gesehnt, doch dieser Wunsch wurde ihnen nicht erfüllt. Gelitten hatten sie beide, doch Angie war so erfüllt von ihrem eigenen Schmerz, dass sie nicht erkennen konnte, dass Conlan ebenso traurig war wie sie. Daran ist schließlich sogar ihre Ehe gescheitert.

Angie verlässt die Großstadt und kehrt zu ihrer Familie zurück in einen kleinen Ort am Pazifik. Nach dem Tod des Vaters haben Angies Mutter und ihre Schwestern das Restaurant allein weitergeführt. Jetzt hat Angie sich vorgenommen, das Restaurant aus den schwarzen Zahlen herauszuholen.

Zufällig begegnet Angie einem jungen Mädchen. Lauren lebt allein mit ihrer Mutter, bekommt von ihr allerdings keine Unterstützung. Doch sie ist fleißig und versucht alles, um studieren zu können. Angie bewundert Laurens Stolz, ihren Ehrgeiz und ihre Stärke, und sie möchte ihr gern helfen.

Kristin Hannah erzählt eine aufrüttelnde Geschichte mit einem gewohnt fesselnden Schreibstil. Sie zeigt dabei Unterschiede auf zwischen Arm und Reich und den „verschiedenen Welten“, in denen die Menschen leben. Gibt der eine für ein Essen in einem Restaurant bedenkenlos so viel Geld aus, wie die andere braucht, um mehrere Wochen davon zu leben, dann macht das natürlich nachdenklich. Doch die Autorin zeigt auch, dass Liebe, Fürsorge und Freundschaft keiner materiellen Werte bedürfen.

Mir gefällt dieser „bittersüße Roman über das, was man manchmal loslassen muss, um lieben zu können“.

Gut – besser – Kristin Hannah! Sehr gern empfehle ich diesen Roman über Hoffnung, Liebe, Vertrauen, Angst und Sehnsucht und über das Suchen und Finden.

Veröffentlicht am 25.07.2019

Eine zu Herzen gehende Geschichte

0

Mit ihrem neuen Roman "Die Dinge, die wir aus Liebe tun" hat mich die Autorin Kristin Hannah wieder einmal begeistert. Sie entführt uns in ihrem berührenden Roman an einen kleinen Ort am Pazifik und hier ...

Mit ihrem neuen Roman "Die Dinge, die wir aus Liebe tun" hat mich die Autorin Kristin Hannah wieder einmal begeistert. Sie entführt uns in ihrem berührenden Roman an einen kleinen Ort am Pazifik und hier lernen wir wunderbare Menschen und ihre Geschichten kennen.

Unsere Protagonistin, die 38jährige Angela DeSaria, steht vor den Scherben ihres Lebens. Ihre Ehe ist zerbrochen, denn leider hat sich ihr sehnlichster Wunsch nach einem eigenen Kind nicht erfüllt. Nun kehrt sie nach West End in den Schoß ihrer Familie zurück. Hier in ihrem Heimatort am Pazifik betreibt ihre Mutter und ihre beiden Schwestern ein Restaurant. Hier lernt sie auch die junge Lauren kennen, die ums Überleben kämpft. Lauren hat einen eiseren Willen, denn sie will unbedingt aufs College gehen. Die beiden verstehen sich prächtig und es entsteht eine wunderbare Freundschaft, doch auf einmal gibt es Konflikte mit denen sie nicht gerechnet haben. Außerdem hat Angie immer noch Gefühle für ihren Exmann Colan, den sie nicht vergessen kann ....

Wow! Was für ein Buch. Für mich ist der Autorin ein absoluter Bestseller gelungen und Meisterwerk, das ich von der ersten bis zur letzten Seite genossen habe. Eine zu Herzen gehende Geschichte, die mich auch manchmal zu Tränen gerührt hat. Ich habe mich hier in West Ende, im Kreise der Familie von Angie total wohlgefühlt. Obwohl ihre Mutter und ihre Schwestern um das Überleben des Restaurants kämpfen, haben sie für Angie immer tröstende Worte. Und Angie blüht hier in West End auch langsam wieder auf. Und plötzlich sieht sie die ganzen Ereignisse der letzten Jahre mit anderen Augen. Dass ihre Liebe zu Colan nicht erloschen ist, ist förmlich zu spüren. Doch haben die beiden eine 2.Chance? Und dann ist da die 17jährige Lauren, die ich gerne mal in den Arm genommen hätte. Welch eine starke Persönlichkeit. Ihre Schicksal hat mich ja wirklich sehr berührt. Ich muss gestehen, dass die Geschichte von Seite zu Seite spannender und aufregender wurde, und das oft Dinge passiert sind, mit denen ich nicht gerechnet hatte. Ein Buch, das ich nicht mehr aus der Hand legen konnte, so gefesselt hat mich diese berührende Geschichte.

Für mich ein Lesehighlight - eine Lesevergnügen der Extraklasse. Auch die Cover finde ich immer spitze. Sie haben etwas Berührendes an sich. Gerne vergebe ich für diese absolute Traumlektüre 5 Sterne und freue mich schon riesig auf den nächsten Roman der Autorin.

Veröffentlicht am 25.07.2019

Familie kann so wichtig sein

0


INHALT
Angie war sehr unglücklich darüber, das sie ihr Baby Sophia nach wenigen Tagen verloren hatte, nach dem sie schon mehrere Fehlgeburten hatte.
Durch dieses Schicksal und durch ihre Arbeit, verlor ...


INHALT
Angie war sehr unglücklich darüber, das sie ihr Baby Sophia nach wenigen Tagen verloren hatte, nach dem sie schon mehrere Fehlgeburten hatte.
Durch dieses Schicksal und durch ihre Arbeit, verlor sich die Liebe zwischen ihr und Conlan. Als er ihr die Trennung vorschlägt, geht sie zu ihrer Familie zurück und versucht das Restaurant zu retten. Dort trifft sie auf die Junge Lauren, die sich völlig alleine durchkämpft, um zu studieren.

MEINE MEINUNG
Dieses Buch beginnt schon sehr emotional und man merkt schnell, das es noch emotionaler wird.
Der Schreibstil der Autorin ist sehr gefühlvoll und lässt sich durch den stellenweise einfließenden Humor sehr zügig lesen.

Wir lesen hier über das Schicksal von zwei Frauen, die einen beide sehr berühren. Angie und Lauren könnten unterschiedlicher nicht sein.
Lauren muss jeden Pfennig umdrehen und Angie eben nicht. Sie führt ein sorgenfreies Leben, bis auf den Kinderwunsch und das ihr Mann sie verlassen hat.
Nun will sie etwas für die Familie tun und das Restaurant retten, das ihr Vater vor seinem Tod geführt und aufgebaut hat.

Man kann hier auch die Emotionen, die Gefühle und die Gedanken der Familie sehr schön erkennen. Die Autorin bringt uns durch die ausführliche Beschreibung die Personen sehr nahe. Dadurch ist man den einzelnen Personen sehr nahe. Deshalb leidet man auch mit ihnen mit. Man sieht sehr deutlich, wie Freundschaften entstehen und auch vertiefen. Wie große Gefühle entstehen und wachsen können.

Man fiebert hier richtig mit und kann, einmal angefangen mit lesen, das Buch kaum aus der Hand legen.
Es geschehen hier so viele Dinge, die mit Sicherheit den ein oder anderen auch schon mal getroffen hat. Das Schicksal fragt nicht, wie viele Sorgen du verträgst, es schlägt einfach nur gnadenlos zu.

Ich vergebe hier für dieses wundervolle Werk gerne die vollen 5 Sterne, da ich mich völlig in dieser Geschichte verloren habe.

Bluesky_13
Rosi