Cover-Bild Boston Belles - Hunter
(25)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

9,99
inkl. MwSt
  • Verlag: LYX.digital
  • Themenbereich: Belletristik - Liebesroman: Zeitgenössisch
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Ersterscheinung: 30.07.2021
  • ISBN: 9783736315730
L. J. Shen

Boston Belles - Hunter

Sich in ihn zu verlieben, war nicht Teil des Deals ...

Sailor Brennan hat einen Traum: Sie will einmal in ihrem Leben an den Olympischen Spielen teilnehmen. Alles, was ihr dazu noch fehlt, ist ein finanzieller Sponsor. Da kommt das Angebot einer der reichsten Familien Bostons gerade richtig: Sailor soll für ein halbes Jahr mit Hunter Fitzpatrick zusammenleben und aufpassen, dass das schwarze Schaf der Familie keinen weiteren Skandal anzettelt. Was Sailor nicht weiß: Der attraktive Hunter hat sich in den Kopf gesetzt, seine strenge "Nanny" ins Bett zu bekommen, und macht dabei seinem Namen alle Ehre ...

"Hunter und Sailor haben mein Herz gestohlen. Prickelnd, spritzig und bittersüß - L. J. Shen ist einfach die Meisterinder Enemies-to-Lovers-Geschichten!" SPARKLESANDHERBOOKS

Erster Band der BOSTON-BELLES-Reihe

Weitere Formate

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 23.09.2021

ein toller Auftakt

0

Meine Meinung
Die Autorin L. J. Shen war mir keine Unbekannte mehr. Bisher konnte sie mich auch immer echt gut mit ihren Romanen unterhalten. Nun stand mit „Boston Belles – Hunter“ erneut ein Roman aus ...

Meine Meinung
Die Autorin L. J. Shen war mir keine Unbekannte mehr. Bisher konnte sie mich auch immer echt gut mit ihren Romanen unterhalten. Nun stand mit „Boston Belles – Hunter“ erneut ein Roman aus ihrer Feder auf meiner Leseliste und ich war echt gespannt darauf.
Das Cover und auch der Klappentext versprachen mir tolle Lesestunden, daher ging es nach dem Laden des eBooks auch flott mit Lesen los.

Die Charaktere sind der Autorin sehr gut gelungen. Ich empfand sie als vorstellbar beschrieben und auch ihre Handlungen waren nachzuempfinden.
Ich habe hier die Protagonisten Hunter und Sailor kennengelernt. Beide wirkten sie sympathisch, greifbar und komplex gestaltet.
Hunter war mir bereits bekannt aus einer anderen Reihe der Autorin. Er lässt nichts anbrennen, wirkte sehr arrogant auf mich und er nimmt auch wirklich kein Blatt vor den Mund. Je mehr ich ihn aber kennengelernt habe desto mehr habe ich bemerkt, Hunter wirkt nur nach außen so. Hinter dieser Fassade steckt ein junger Mann, der nach Aufmerksamkeit seines Vaters und Bruders lechzt. Im Handlungsverlauf entwickelt er sich sehr gut weiter, was die Autorin auch echt gut rüberbringt.
Sailor ist das komplette Gegenteil. Sie ist sehr ehrgeizig und wirkte richtig ordentlich und organisiert auf mich. Auch sie entwickelt sich im Handlungsverlauf wirklich gut weiter.

Neben den genannten Charakteren gibt es noch andere Figuren, die sich ebenso sehr gut ins Geschehen integrieren. Die Autorin hat wieder eine echt gute Mischung geschaffen.

Der Schreibstil der Autorin ist sehr gut zu lesen. So kam ich erneut wirklich flüssig und locker durch die Handlung hindurch und konnte ohne Probleme folgen.
Geschildert wird das Geschehen abwechselnd aus den Sichtweisen der Protagonisten Sailor und Hunter. Mir gefiel dies sehr gut, denn so war ich beiden noch um einiges näher.
Die Handlung selbst konnte mich dann auch gut packen. In gewisser Weise ist der Roman hier mit einer anderen Reihe verbunden, man kann ihn aber auch ganz ohne Kenntnis dieser lesen und verstehen.
Und es wird hier spannend, emotional, dramatisch und sehr gefühlvoll. Es passt einfach alles zusammen, wirkte durchdacht und wirklich auch interessant.

Das Ende ist dann in meinen Augen gut und passt sehr gut zur Gesamtgeschichte. Ich empfand es als rund machend und nun bin ich gespannt auf die weiteren Teile dieser Reihe.

Fazit
Zusammengefasst gesagt ist „Boston Belles – Hunter“ von L. J. Shen ein wirklich toller Roman, der mich echt gut für sich gewinnen und unterhalten konnte.
Interessant gezeichnete Charaktere, ein sehr angenehm zu lesender flüssiger Stil der Autorin sowie eine Handlung, die ich als emotional, gefühlvoll, dramatisch und auch spannend empfunden habe, haben mir echt klasse Lesestunden beschert und mich überzeugen können.
Sehr zu empfehlen!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 19.09.2021

Ein Deal, der nach hinten losgeht

0

Wie bin ich auf dieses Buch aufmerksam geworden?
Ich habe bereits die "All Saints High"-Reihe gelesen und als ich gesehen habe, dass L. J. Shen eine neue Reihe herausbringt, musste ich sie unbedingt lesen!

Um ...

Wie bin ich auf dieses Buch aufmerksam geworden?
Ich habe bereits die "All Saints High"-Reihe gelesen und als ich gesehen habe, dass L. J. Shen eine neue Reihe herausbringt, musste ich sie unbedingt lesen!

Um was geht es?
Hunger Fitzpatrick ist ein begnadeter Junggeselle. Seiner Familie gehört eine riesige Öl-Firma, weshalb es ihm finanziell an nichts mangelt. Dafür wurde er in seiner Kindheit von seinem Vater auf ein Internat geschickt und seine Mutter hatte nicht für ihn gekämpft. Also sucht er sich seine Aufmerksamkeit anderweitig: Als ein prikäres Video von ihm viral geht, wo noch fünf weitere Junge Frauen involviert waren, rastet Hunters Vater aus und nimmt ihn zu sich. Sein Vater droht ihn: Entweder lebt Hunter ein halbes Jahr enthaltsam oder er verliert sein Erbe. Hinter lässt lässt darauf ein, auch wenn der Deal beinhaltet, mit Sailor Brennan zusammenzuwohnen, die er seit seiner Kindheit kennt und irgendwie komisch findet.
Sailor ist besessen von Bogenschießen. Sie möchte es unbedingt zu den olympischen Spielen schaffen uns Ihre Rivalin Lana schlagen. Eines Tages wartet Hunter nach ihrem Training an ihrem Auto und unterbreitet ihr das Angebot seines Vaters: Ein halbes Jahr mit Hunter wohnen und seinen babysitter spielen, dafür sorgt der Vater dafür, dass Sailor einen Platz bei den olympischen Spielen bekommt.
Sailor sagt zu und kurze Zeit später wohnt sie mit Hunter zusammen. Die Situation ist zunächst kompliziert und konfliktbeladen, aber mit bald schon blicken sie hinter die Fassade des jeweils anderen und lernen sich neu kennen...

Meine Meinung
L. J. Shen weiß einfach, wie man New Adult Geschichten schreibt!
Es wird aus Sailora und Hunters Sicht aus der Ich-Perspektive geschrieben. Dadurch bekommt man einen besseren Einblick in die Gedanken und Emotionen der Hauptcharaktere.
Der Schreibstil war flüssig und abhängig davon, wessen Sicht man liest, dem Hauptcharakter entsprechend passend und authentisch.
Dir Handlung hat mich von Anfang bis Ende mitgenommen und gefesselt, da einfach so viel passiert ist. Man lernt Sailors und Hunters Familie kennen und man möchte wissen, ob der Deal gut läuft oder vor den sechs Monaten platzen wird.
Sowohl Sailor als auch Hunter mochte ich sehr. Hunter fand ich am Anfang sehr überheblich und arrogant. Bald merkt man, dass er einfach missverstanden ist und von der Familie nicht so behandelt wurde, wie er es sich damals gerne gewünscht hat. Sailor ist ein Fanilienmensch und unabhängig. Obwohl, ihr Vater mit kriminellen Machenschaften viel Geld verdient, nimmt sie dieses Geld nicht an, ist bodenständig und geht im Bogenschießen auf. Durch Hunter lernt sie, was die Welt noch alles zu bieten hat.
Das Ende hat mir sehr gut gefallen und ich bin gespannt auf die anderen Teile!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 02.09.2021

Boston Belles - Hunter / aufregende und spannungsreiche Lovestory

0

In " Boston Belles - Hunter " hat Hunter, das schwarze Schaf der Familie Fitzpatrick, den Bogen überspannt und sein Vater beschließt diesmal hart durch zugreifen. Und wenn Hunter sein Erbe nicht verlieren ...

In " Boston Belles - Hunter " hat Hunter, das schwarze Schaf der Familie Fitzpatrick, den Bogen überspannt und sein Vater beschließt diesmal hart durch zugreifen. Und wenn Hunter sein Erbe nicht verlieren möchte, muss er in den sauren Apfel beißen und das halbe Jahr, dass sein Dad ansetzt und sich zu beweisen, durchziehen.
So tritt Saylor in Hunters Leben, denn Saylor hat sich auf den Deal eingelassen, sich Hunter anzunehmen und diesen von seinen Eskapaden abzuhalten und dafür mit ihm zusammen zu wohnen.
Dafür bekommt Saylor die Unterstützung, die sie für ihren Traum, als Bogenschützin an den Olympischen Spielen teilzunehmen, braucht. Da Saylor ihr komplettes Leben auf den Sport konzentriert hat, hatte sie nicht mit der Anziehung zu Hunter gerechnet und auch nicht daran gedacht, dass es für sie nicht einfach werden könnte Hunter zu widerstehen.
Hunter ist von der ihm zugedachten Enthaltsamkeit nicht begeistert, ist sein sexuelles Leben doch ein großer Teil von ihm. So versucht er bei seiner Aufpasserin Saylor seinen Willen durchzusetzen, nur um feststellen zu müssen, das er Saylor nicht so einfach für sich gewinnen kann.
Wird es Hunter gelingen, Saylor auf seine Seite zu ziehen und ist dass, was zwischen ihnen am entstehen ist, etwas von Dauer?
Die Story lässt sich leicht und flüssig lesen, bleibt dabei abwechslungsreich sowie spannungsgeladen. Man darf mit Saylor und Hunter mitfiebern und die verschiedesten Emotionen erleben. Es gibt einiges zum schmunzeln bis herzhaft zu lachen, so manche mitfühlende Momente und das ein oder andere Tränchen zu vergießen.
Ich konnte das Buch kaum noch aus der Hand legen, da ich erfahren wollte, ob Hunter sich an die Vereinbarung mit seiner Familie gehalten hatte und ob es für Saylor und ihm eine Chance auf eine gemeinsame Zukunft gab.
Das Buch bekommt von mir eine Lese / Kaufempfehlung und 5 Sterne.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 02.09.2021

Hier stimmt einfach alles!

0

„Boston Belles – Hunter“ ist der erste Teil der Boston Belles-Reihe aus der Feder von L.J. Shen. Das Buch ist durch das Auftreten einiger Figuren lose mit den All Saints High-Büchern verknüpft.

Das Cover ...

„Boston Belles – Hunter“ ist der erste Teil der Boston Belles-Reihe aus der Feder von L.J. Shen. Das Buch ist durch das Auftreten einiger Figuren lose mit den All Saints High-Büchern verknüpft.

Das Cover ist schlicht, aber wunderschön!

Um was geht es? Hunter Fitzpatrick ist zwar nur 19 Jahre alt, doch er genießt sein Leben in vollen Zügen. Als ein sehr intimes Filmchen von ihm im Internet landet, setzt Hunters Vater alles daran, auf die richtige Spur zu bekommen. Sollte Hunter nicht spuren, wird er enterbt. Deswegen setzt Hunters Vater seinen Sohn ein halbes Jahr lang unter strenge Beobachtung. Die geradlinige und unbestechliche Sailor Brennan soll dafür sorgen, dass an Hunter nicht mehr über die Strenge schlägt und an sich sowie seinem Verhalten arbeitet.

Hunter ist nicht nur ein Playboy und Womanizer, sondern auch das Sinnbild eines armen reichen Jungen. Er ist das schwarze Schaf der erfolgreichen und milliardenschweren Fitzpatrick-Familie, das sich unverstanden und ungeliebt fühlt. Dieses tiefe Loch in seinem Inneren versucht er durch lieblose Bettgeschichten und Exzesse zu füllen – doch erfolglos. Er wünscht sich nichts mehr, als endlichen ein bisschen Anerkennung von seinem Vater und seinem Bruder zu bekommen. Im Laufe der Geschichte durchläuft er eine unglaubliche Entwicklung, die ich ihm auch voll und ganz abgenommen habe.
Im ersten Moment könnte man denken, dass Sailor eine Spaßbremse ist, da sie sich voll und ganz aufs Bogenschießen und die anstehenden Olympischen Spiele konzentriert. Ablenkung – gerade in Form des gutaussehenden Hunters – kann sie so gar nicht gebrauchen. Sie kämpft für ihre Ziele und Leidenschaften und für die Dinge, die ihr wichtig sind.
Zwischen Hunter und Sailor fliegen die Fetzen! Und gleichzeitig merkt man, dass es zwischen ihnen sowas von knistert, dass ich es beinahe am eigenen Körper spüren konnte. Die Liebesgeschichte entwickelt sich dabei in einem guten und nachvollziehbaren Tempo.

Ich liebe die Bücher von L.J. Shen einfach! Ihr Schreibstil ist wieder wunderbar leicht, locker und flüssig, sodass ich das Buch in einem Rutsch gelesen habe. Die Geschichte sowie die Charaktere sind vielschichtig, menschlich und authentisch. Die Handlung war gut durchdacht und ich habe beim Lesen nicht einmal das Interesse verloren.

„Boston Belles – Hunzer“ von L.J. Shen konnte mich auf allen erdenklichen Ebenen begeistern! Ich kann es kaum erwarten, bis der nächste Band der Reihe im November erscheint. Die Geschichte von Hunters eiskaltem Bruder verspricht richtig, richtig gut zu werden.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 25.08.2021

Das Kindermädchen und der Playboy

0

„Boston Belles – Hunter“ ist der Auftakt der Boston Belles-Reihe von L.J. Shen in der es um Hunter und Sailor
Klappentext:
Sich in ihn zu verlieben, war nicht Teil des Deals ... Sailor Brennan hat einen ...

„Boston Belles – Hunter“ ist der Auftakt der Boston Belles-Reihe von L.J. Shen in der es um Hunter und Sailor
Klappentext:
Sich in ihn zu verlieben, war nicht Teil des Deals ... Sailor Brennan hat einen Traum: Sie will einmal in ihrem Leben an den Olympischen Spielen teilnehmen. Alles, was ihr dazu noch fehlt, ist ein finanzieller Sponsor. Da kommt das Angebot einer der reichsten Familien Bostons gerade richtig: Sailor soll für ein halbes Jahr mit Hunter Fitzpatrick zusammenleben und aufpassen, dass das schwarze Schaf der Familie keinen weiteren Skandal anzettelt. Was Sailor nicht weiß: Der attraktive Hunter hat sich in den Kopf gesetzt, seine strenge "Nanny" ins Bett zu bekommen, und macht dabei seinem Namen alle Ehre ...
Meine Meinung:
Die Gestaltung des Covers ist wunderschön. Schade, dass das Cover vom Ebook nicht das Gleiche ist. Mir gefallen sowohl die Rosen als auch die Farbe sehr gut. Der Schreibstil ist angenehm locker und flüssig. Die Handlung ist fesselnd unterhaltsam und witzig, sodass man nicht aufhören kann, die Geschichte zu lesen. Die Gestaltung der Charaktere empfand ich als gelungen. Man macht Höhen und Tiefen mit ihnen durch, erfährt sowohl aus Sicht von Hunter als auch Sailor, wie sie Situationen auffassen und beobachtet ihre Veränderung. Aber auch die Gestaltung der anderen Charaktere konnte mich überzeugen. Besonders gespannt bin ich auf die Geschichte von Aisling. Sie erscheint so süß und unschuldig.
Auch wenn mir Hunter anfangs nicht sympathisch war, hat mir sein Charakter besonders die Veränderung seines Charakters im Laufe der Handlung gut gefallen. Er wird erwachsen, lernt Verantwortung zu übernehmen und findet seine Berufung. Sailor scheint zu Beginn das komplette Gegenteil von Hunter zu sein. Sie verfolgt das Ziel bei Olympia anzutreten, ist zu jedem ehrlich und macht sich nichts aus Klamotten, Berühmtheit oder auch Schönheit. Sie „darf“ die Rolle des Kindermädchens übernehmen und gerät somit aus ihrer Komfortzone heraus. Hunter schafft es, ihrer Sturheit entgegenzuwirken. Sie schafft es, ihn zu erden. Es war süß mitzuverfolgen, wie er sich um sie gekümmert hat. Sailor kann ganz schön stur sein.
So ganz verstanden habe ich nicht, wieso Sailor gegen Ende nicht teilgenommen hat. Klar, ihre Wünsche und Vorstellungen haben sich verändert aber trotzdem das wäre eine Erfahrung gewesen, die viele nicht missen worden. Sie hat so viel Zeit in ihren Traum/ ihre Karriere hineingesteckt und dann hört sie einfach auf.
Shen hat es geschafft eine spannende und fesselnde Spannung zu erzeugen. Ich bin schon gespannt auf die weiteren Teile der Reihe. Die Geschichten werden sicher nicht langweilig.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere