Cover-Bild Gefangene des Blutes
(10)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,00
inkl. MwSt
  • Verlag: LYX
  • Themenbereich: Belletristik - Fantasy: Romance
  • Genre: Fantasy & Science Fiction / Fantasy
  • Seitenzahl: 412
  • Ersterscheinung: 12.11.2007
  • ISBN: 9783802581311
Lara Adrian

Gefangene des Blutes

Bei der Tierärztin Tess Culver taucht ein Mann auf, der aus mehreren Schusswunden blutet. Verzweifelt kämpft sie um sein Leben, ohne zu ahnen, dass es sich bei dem gutaussehenden Fremden um einen Vampir handelt. Da schmiedet ein verhängnisvoller Kuss das Schicksal der beiden auf ewig aneinander und macht sie zu Verbündeten im Kampf gegen die Mächte der Finsternis ...

Band 2 der erfolgreichen Vampirsaga "Midnight Breed" von Bestseller-Autorin Lara Adrian!

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 17.02.2022

Tess und Dante

0

"Gefangene des Blutes" ist der zweite Teil einer zehnbändigen Romanreihe, die hauptsächlich von Vampiren eines Ordens handelt, welcher die Welt vor den Rouges, von Blutgier getriebene und jeden moralischen ...

"Gefangene des Blutes" ist der zweite Teil einer zehnbändigen Romanreihe, die hauptsächlich von Vampiren eines Ordens handelt, welcher die Welt vor den Rouges, von Blutgier getriebene und jeden moralischen Vorstellungen entsagte Vampire, und ihren bösartigen Anführern beschützen wollen. Jeder Band macht einen der Vampirkrieger zum Protagonisten und begleitet ihn auf dem Weg sowohl den Krieg zu gewinnen als auch die Liebe des Lebens zu finden.
Im zweiten Teil dreht sich alles um Dante, der nach einer Verfolgung eines jungen Vampires, der nach dem Konsum der Modedroge Crimson zum Rouge mutiert ist, auf eine weitere Gruppe mutierter Vampire trifft und sich bei der Auseinandersetzung zahlreiche und lebensbedrohliche Verletzungen zuzieht. Mit letzter Kraft rettet er sich in die Tierklinik von Tess. Er trinkt ihr Blut, um seine Verletzungen zu heilen und bemerkt erst im Anschluss, dass sie eine Stammesgefährtin ist. Ungewollt ist er damit sein Leben lang an die junge Frau gebunden. Erst streubt er sich gegen die unwiderstehliche Verbindung, doch dann entdeckt er, dass es anscheinend nicht die Blutsverbindung, sondern die Ähnlichkeit von beiden ist, die die unglaubliche Anziehungskraft ausmacht. Beim Lesen fiebert der Leser mit, ob es ihm gelingt Tess von seiner Welt zu berichten, ohne, dass sie ihn für verrückt erklärt und sich von ihm lossagt. Doch dann entdeckt sie, dass ihr Exfreund ein gesuchter Crimson-Dealer ist und wird dadurch von weiteren Rouges bedroht.

Der zweite Teil schließt fast nahtlos an den ersten Teil an. Besonders gut gefällt mir, dass auch die Geschichte von Lucan und Gabrielle ein Stück weit weitererzählt wird, da die Charaktere nebenbei immer wieder auftauchen. Sehr spannend geschrieben und mit noch einem Funken mehr Erotik, ist dieser Teil für mich noch ein wenig besser gelungen als Teil 1.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 17.01.2021

Gelungene Fortsetzung

0

Ich finde es wirklich interessant, aus wie vielen Sichten man die Geschehnisse zu lesen bekommt. Es ist jedoch keineswegs verwirrend, sondern unterhaltsam. Mir gefällt es, dass das Hauptaugenmerk zwar ...

Ich finde es wirklich interessant, aus wie vielen Sichten man die Geschehnisse zu lesen bekommt. Es ist jedoch keineswegs verwirrend, sondern unterhaltsam. Mir gefällt es, dass das Hauptaugenmerk zwar auf Dante und Tess liegt, diese Figuren aber dennoch nicht zu stark dominieren.

Ich muss sagen, dass ich ab und an meine Schwierigkeiten mit der Rollenverteilung habe. Die Männer sind starke Krieger, die losziehen und die Welt retten, während die Frauen zu Hause hocken und auf sie warten. Aber dann rufe ich mir ins Gedächtnis, dass es sich halt um eine Vampirgeschichte handelt und wenn man sie mit bspw. Black Dagger vergleicht, es scheinbar normal ist, also sehe darüber mal hinweg.

Tess an sich gefällt mir richtig gut. Sie ist stark, auch wenn sie vor ihrer Vergangenheit wegläuft und ab und an mal naiv ist. Dennoch mag ich die Figur wirklich gern.
Dann gibt es da Dante. Ich finde es klasse, wie er sich im Laufe der Geschichte ändert und was er bereit ist, für Tess zu geben.
Die beiden harmonieren so schön miteinander und das ist es, was mich wirklich angesprochen hat. Ihre Liebe entsteht nicht auf den ersten Blick, sondern entwickelt sich nach und nach, aber dennoch mit einer glaubwürdigen Geschwindigkeit.

Die Liebesgeschichte und auch die Nebenhandlungen konnten mich überzeugen und auch sehr gut unterhalten, weshalb das Buch 5/5 ⭐️ von mir erhält.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 15.05.2019

Eine gelungene Fortsetzung

0

Cover:
Das Cover gefällt mir nicht so gut wie das vorherige, obwohl es der selbe Stil ist. Fledermäuse die in der Dämmerung über einer Stadt fliegen und im oberen Teil des Buches befindet sich der Ausschnitt ...

Cover:
Das Cover gefällt mir nicht so gut wie das vorherige, obwohl es der selbe Stil ist. Fledermäuse die in der Dämmerung über einer Stadt fliegen und im oberen Teil des Buches befindet sich der Ausschnitt eines Männergesichtes. Auffällig ist die blutrote Schrift des Titels.

Inhalt:
Bei der Tierärztin Tess taucht ein schwer verletzter Mann auf und braucht ihre Hilfe. Ohne es zu wollen, bindet er die Tierärztin an sich und zieht sie mit hinein in den Kampf gegen die Mächte der Finsternis.

Meine Meinung:
Die Kapitel sind wieder zum großteil aus der Sicht der beiden Protagonisten Tess und Dante geschrieben, aber gelegentlich sehen wir auch wieder die Sichtweise eines anderen was erfrischend ist.
Im ersten Teil waren Gabrielle und Lucan sofort Feuer und Flamme füreinander, bei Dante und Tess ist das anders. Dante hat sich aus versehen mit der Stammesgefährtin verbunden und man spürt förmlich wie zwiegespalten er und wie verwirrt sie wegen der Gefühle dem anderen gegenüber ist. Hier wird richtig klar wie die Beziehung zwischen Vampir und seiner Gefährtin funktioniert.
Der Kampf gegen die Rouge wird in diesem Teil weitergeführt. Da seit dem ersten Band einige Zeit vergangen ist, wird hier ein neues Kapitel im Krieg der beiden Gruppen aufgeschlagen. Das einzige was ich nicht so gut finde, ist dass die Protagonisten aus dem ersten Buch nur noch nebenbei erwähnt werden und leider nichts mehr vertieft wird.

Mein Fazit:
Mich konnte der zweite Teil der Midnight Breed - Reihe wieder vollends überzeugen. Auch wenn die Liebesgeschichte an vielen Stellen vorhersehbar ist, gefällt mir der Schreibstil und die Grundstory so gut, dass die nächsten Teile auf meiner Wunschliste stehen und ich dem Buch 5 Sterne gebe.

Veröffentlicht am 17.01.2018

Gefangene des Blutes

0

Nach „Geliebte der Nacht“ war ich doch neugierig, wie es weitergeht und hab sofort mit dem zweiten Teil angefangen!

Der zweite Teil der Midnight Breed Reihe gehört dem Krieger Dante und der Tierärztin ...

Nach „Geliebte der Nacht“ war ich doch neugierig, wie es weitergeht und hab sofort mit dem zweiten Teil angefangen!

Der zweite Teil der Midnight Breed Reihe gehört dem Krieger Dante und der Tierärztin Tess. Beides sind sehr gelungene Charaktere. Dante lernt man schon im ersten Teil der Reihe als einen Mann kennen, der durch und durch Krieger! Er lebt für seinen Orden und eine Stammesgefährtin kommt für ihn absolut nicht infrage, aber wie es nun einmal so ist, es kommt alles anders.
Die erste Begegnung und die Art, wie alles zwischen Dante und Tess ins Rollen gerät finde ich sehr gut. Es ist mal etwas anderes, wenn sie nicht sofort Feuer und Flamme füreinander sind. Es ist etwas komplizierter. Aber ich verrate nichts ;)


Tess ist Tierärztin und lebt nur für ihren Beruf. Sie arbeitet von früh bis spät und nimmt viel weniger, als sie eigentlich kriegen sollte. Sie liebt ihre Arbeit und vor allem liebt sie die Tiere. Nach der zweiten Begegnung mit dem großen, muskulösen unbekannten Mann kann sie nur noch an ihn denken. Tess ist ein starker Charakter, ihre Reaktion auf die ganze Welt von Dante ist sehr schön nachvollziehbar … obwohl sie am Ende sehr schnell all das hinnimmt und ohne widerrede bei ihm bleibt. Ich hätte da ein bisschen mehr erwartet, dass sie das nicht sofort hinnimmt.

Die Geschichte der beiden ist aber durchgehend spannend, auch wenn mich die Teile, in denen man aus der Sicht des Feindes liest, nicht ganz so interessiert haben. Als Einziges hätte ich mir gewünscht, dass noch ein bisschen mehr die anderen Krieger und ihre Gefährtinnen vorgekommen wären. Man lernt aber schon neue Charaktere kennen. Sterling Chase, blöder Name :D und Elise. Chase ist ein Charakter, auf dessen Geschichte ich gespannt bin. Irgendwie hat er sich in Dante's Buch ziemlich interessant gemacht.

Veröffentlicht am 03.08.2017

Unbewusst gebunden - also muss Dante das beste daraus machen.

0

Dieses Buch ist der zweite Teil der Midnight-Breed-Serie. In diesem Band geht es um die Tierärztin Tess. Sie will Dante helfen, als er schwer verletzt in ihrer Praxis auftaucht. Doch unbedacht bindet Dante ...

Dieses Buch ist der zweite Teil der Midnight-Breed-Serie. In diesem Band geht es um die Tierärztin Tess. Sie will Dante helfen, als er schwer verletzt in ihrer Praxis auftaucht. Doch unbedacht bindet Dante sich an sie. Ich mag diesen band vor allem deshalb, weil er sich vom ersten band so stark unterscheidet. Dante ist sehr anders als Lucan. Er ist charmant und liebenswürdig, aber auch verstädnisvoll, stark und männlich.Tess ist sehr sensibel, will immer helfen und hat eine einzigartige Gabe. Diese beiden Figuren sind sehr lebendig und ziehen sich stark an. Dieser Band vermischt Spannung, Erotik und Liebe auf eine hervorragende Art miteinander.

Zu den ersten bänden hatte ich auch das Hörbuch. Simon Jäger ist dort der Sprecher. Das Buch war schon wirklich klasse, aber das Hörbuch fand ich auch sehr schön. Ich fand es klasse wie Dantes stimme hervorkam. Einfach zum dahinschmelzen. Diese Stimme habe ich seither immer im Kopf wenn ich das Buch lese. Dieser Akzent in Kombination mit dem Körper und Charakter ist einfach zum Dahinschmelzen.

Auch für dieses Buch gebe ich eine Leseempfehlung. Die Kombination aus dem Orden und der Romanze zwischen Tess und Dante finde ich sehr ansprechend.

https://diebuchrezension.de/#/books/book/84