Cover-Bild Liebe schmeckt wie Karamell

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

10,00
inkl. MwSt
  • Verlag: Blanvalet
  • Themenbereich: Belletristik - Liebesroman: Zeitgenössisch
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 448
  • Ersterscheinung: 15.03.2021
  • ISBN: 9783734109171
Lene Hansen

Liebe schmeckt wie Karamell

Roman
Kindle-Bestsellerautorin Nelly Berlin schreibt als Lene Hansen!
Liebe klingt wie Frühling, Liebe fühlt sich an wie Sonnenstrahlen auf der Haut, Liebe schmeckt wie Karamell …


Lila Wolkenschön Schmidt hat zwar den ungewöhnlichsten Namen der Welt, ansonsten ist ihr Leben aber recht unspektakulär. Denn Lila mag es geregelt. Doch plötzlich verliert sie ihren Job und alles gerät ins Trudeln. Im fernen Berlin findet Lila schließlich eine Stelle in einer kleinen Bonbonmanufaktur, bei ihrer Ankunft muss sie jedoch feststellen, dass dort nichts ist, wie erwartet.
Auch Felix Wenglers Leben wird gehörig durcheinandergewirbelt, als er einen Anruf von seinem Bruder erhält, von dem er seit Jahren nichts gehört hat und der nun dringend seine Hilfe benötigt. Hals über Kopf reist Felix nach Hamburg und wird dabei nicht nur in einen Fall von Kunstdiebstahl verstrickt, sondern muss sich auch noch um seine ihm bislang unbekannten Neffen kümmern.
Weder Lila noch Felix ahnen, dass ihre Herzen sich auf Kollisionskurs befinden – und dass beide den Sprung ins Ungewisse wagen müssen, um zu ihrem großen Glück zu finden …

»Liebe schmeckt wie Karamell« hat Ihnen gefallen? Dann lesen Sie unbedingt »Liebe knistert wie Brausepulver« und entdecken Sie die Geschichte um Niklas, den Bruder des Protagonisten Felix!

Die Autorin schreibt auch unter dem Pseudonym Nelly Berlin.

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 09.05.2021

Bonbonsüße Lesestunden!

0

Klappentext:

Kindle-Bestsellerautorin Nelly Berlin schreibt als Lene Hansen!
Liebe klingt wie Frühling, Liebe fühlt sich an wie Sonnenstrahlen auf der Haut, Liebe schmeckt wie Karamell …

Lila Wolkenschön ...

Klappentext:

Kindle-Bestsellerautorin Nelly Berlin schreibt als Lene Hansen!
Liebe klingt wie Frühling, Liebe fühlt sich an wie Sonnenstrahlen auf der Haut, Liebe schmeckt wie Karamell …

Lila Wolkenschön Schmidt hat zwar den ungewöhnlichsten Namen der Welt, ansonsten ist ihr Leben aber recht unspektakulär. Denn Lila mag es geregelt. Doch plötzlich verliert sie ihren Job und alles gerät ins Trudeln. Im fernen Berlin findet Lila schließlich eine Stelle in einer kleinen Bonbonmanufaktur, bei ihrer Ankunft muss sie jedoch feststellen, dass dort nichts ist, wie erwartet.

Auch Felix Wenglers Leben wird gehörig durcheinandergewirbelt, als er einen Anruf von seinem Bruder erhält, von dem er seit Jahren nichts gehört hat und der nun dringend seine Hilfe benötigt. Hals über Kopf reist Felix nach Hamburg und wird dabei nicht nur in einen Fall von Kunstdiebstahl verstrickt, sondern muss sich auch noch um seine ihm bislang unbekannten Neffen kümmern.

Weder Lila noch Felix ahnen, dass ihre Herzen sich auf Kollisionskurs befinden – und dass beide den Sprung ins Ungewisse wagen müssen, um zu ihrem großen Glück zu finden …
Die Autorin schreibt auch unter dem Pseudonym Nelly Berlin.



Meine Bewertung:

Zum Cover: Das Cover sieht wirklich schön aus und ist ein totaler Hingucker. Zusehen ist ein rosa Hintergrund und kleine Einheiten, wie Watte/Wolken, Blumen. Aber ganz zentriert, lässt sich ein Paar erkennen, dass sich in die Arme fällt.

Zum Inhalt: Dieser Roman ist eine Mischung aus einer Liebesgeschichte und Krimi. Die Hauptprotagonistin Lila Wolkenschön Schmidt hat zwar einen ungewöhnlichen Namen, aber ihr Leben ist recht unspektakulär. Lila mag es geregelt, doch dann gerät ihr Leben unverhofft aus den Fugen, da sie plötzlich ihren Job als Konditorin und Süßwarentesterin verliert. Sie erhält aber recht schnell ein Arbeitsangebot als Aushilfe in einem Bonbonladen in Berlin. Genau dort macht Lila die Bekanntschaft mit Felix Wengler, einem Workaholic, der geschäftlich durch Die Welt reist und daher kaum Zeit für ein Privatleben hat. Doch dann passiert etwas, das Felix Hals über Kopf in das spannendste Abenteuer seines Lebens katapultiert: Er erhält einen Anruf von seinem Bruder, von der er seit Jahren nichts gehört hast und der nun dringend dessen Hilfe benötigt. Dieser Roman zeigt, wie schnell sich das Leben ändern kann und auch, dass man manchmal einen Sprung in eine verrückt neue Welt wagen muss, um sich selbst und das Glück zu finden.

Zum Schreibstil: Die Autorin Lene Hansen hat einen lockeren und einfachen Schreibstil. Der Roman erzählt eine unterhaltsame Geschichte. Die Hauptcharaktere sind gut beschrieben worden und wirken authentisch, aber auch sehr ausgefallen. Der Wechsel zwischen der Erzählorte Berlin und Hamburg hat mir gut gefallen. Beide Schauplätze sind auch für diejenigen, die noch nie dort waren, sehr gut beschrieben worden. In diesem Roman, der mehr als eine reine Liebesgeschichte ist, findet sich durchaus auch die Spannung wider. Insgesamt ist der Roman unterteilt in 17. Kapitel und einem Epilog.




Mein Fazit:

Insgesamt sorgt die Autorin Lene Hansen mit ihrem lockeren Schreibstil schöne Lesestunden. Die Mischung aus Romanze und Krimi war hier echt interessant und gut verarbeitet.

Daher gibt es von mir 5/5 Sternen und eine Leseempfehlung.





Danke an den Bloggerportal und dem Blanvalet - Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 17.04.2021

Zuckersüße Liebe und actionreicher Spaß!

0

"Liebe schmeckt wie Karamell" ist ein Roman von Lene Hansen.

Lila Wolkenschön Schmidt verliert ihren Job und startet in der Großstadt in einem Bonbon-Laden, wo alles ganz anders kommt als erwartet.
Auch ...

"Liebe schmeckt wie Karamell" ist ein Roman von Lene Hansen.

Lila Wolkenschön Schmidt verliert ihren Job und startet in der Großstadt in einem Bonbon-Laden, wo alles ganz anders kommt als erwartet.
Auch Felix' Leben gerät aus den Fugen, er bekommt einen unerwarteten Anruf von seinem Bruder und verstrickt sich nicht nur in Kriminalitäten, sondern muss auch noch auf seine ihm bis dato unbekannten Neffen aufpassen.
Dass nun Lila und Felix auch noch aufeinander treffen, ist wohl ein Wink des Schicksals.

Das Cover sieht richtig romantisch aus. Die Rosatöne gefallen mir als Rosa-Liebhaberin richtig gut. Noch besser hätte es mir gefallen, wenn der Schriftzug in der Farbe von Karamell gewesen wäre.

Der Schreibstil von Lene Hansen ist super. Das Buch hat sich sehr flüssig lesen lassen. Auch die Perspektivwechsel haben Schwung in die Geschichte gebracht.

Die Charaktere waren einfach toll. Sie haben auf mich sehr authentisch gewirkt. Das hätten einfach DU und ICH sein können.

Die Story war ziemlich cool. Wer hier denkt einfach nur ein lahme Liebesgeschichte zu erleben, ist hier falsch. Die Story war so viel mehr! Teilweise dachte ich, ich hätte hier einen Krimi in der Hand. Spannung pur bis zur letzten Sekunde! Aber die Romantik ist auch definitiv nicht zu kurz gekommen. Einfach nur schön.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 21.03.2021

Süß wie Karamell und zuckrig wie ein Bonbon

0

Wenn man Liebe schmeckt wie Karamell aufschlägt, kann man nicht wissen, was einen erwartet.

Hier die Kurzzusammenfassung: ein Bonbonladen in Berlin, ein Kunstraub in Hamburg, zwei Zwillingsbrüder, die ...

Wenn man Liebe schmeckt wie Karamell aufschlägt, kann man nicht wissen, was einen erwartet.

Hier die Kurzzusammenfassung: ein Bonbonladen in Berlin, ein Kunstraub in Hamburg, zwei Zwillingsbrüder, die sich seit fünfzehn Jahren nicht gesehen haben und eine Werbegröße aus Hollywood. Habe ich was vergessen?

Auf den ersten Seiten der Geschichte, auf denen bei weitem noch nicht abzusehen war, was auf einen zukommt, war ich tatsächlich zunächst noch etwas gelangweilt. Der Anfang, an dem die Hauptfigur Lila ihren Job verliert, wirkte etwas unoriginell, quasi ausgelutscht, wie die Bonbons, die im Buch noch eine größere Rolle spielen werden. Außerdem wirkte Lila zu diesem Zeitpunkt auch noch etwas schüchtern, zurückhaltend und etwas auf den Mund gefallen. Zwei Umstände, die sich glücklicherweise noch ändern werden.

Sobald Lila nach ein oder zwei Kapiteln den Schritt wagt und sich ins ferne Berlin begibt, nimmt die Geschichte an Fahrt auf und Lila begibt sich in ein Abenteuer auf das ihre polarforschende Mutter stolz gewesen wäre.

Lila ist aber nur ein Aspekt des Buches, die andere Hälfte macht Felix aus. Felix, der in Pappas Firma erfolgreich ist und dafür nur seine Seele und sein Glück verkauft hat. Seine Wahlheimat Berlin sieht er nur wenige Tage im Jahr, seine Freundin noch seltener. Mit seinem Zwillingsbruder hat er schon jahrelang keinen Kontakt und auch das Verhältnis zu seinen Eltern ist bestenfalls oberflächlich. Aber er ist zufrieden. Bis ein Anruf seines Bruders aus dem Gefängnis sein Leben durcheinander bringt.

Das Buch ist vermutlich nicht wirklich realistisch oder glaubwürdig, aber es ist unterhaltsam und erzählt eine unfassbare, abstruse Story, die mich in ihren Bann gezogen hat. Mit schönen Worten und noch schöneren, ausgefallenen Charakteren erweckt die Autorin die Buchstaben zum Leben und lässt das Geschehen wie einen Film vor dem inneren Auge des Lesers ablaufen. Durch die Einzigartigkeit und die eingängigen Details, die die Figuren ausmachen, hat man trotz der Vielfalt einen guten Überblick über alle und kann nicht anders, als sie ins Herz zu schließen. Der ständige Wechsel der zwei Schauplätze Berlin/Hamburg hat mir sehr gutgefallen, zum einen, weil es mal ein deutsches Setting ist, zum anderen, weil ich beide Städte schon bereist habe und somit den ein oder anderen Schauplatz wiedererkennen und mir damit noch besser vorstellen konnte. Aber auch der schauplatzfremde Leser wird durch die anschaulichen Beschreibungen der Autorin sicher das Gefühl haben, selbst vor Ort zu sein.

Auch an Spannung lässt die Geschichte nichts zu wünschen. Wenn man nicht von dem Geschehen in dem kleinen, eingestaubten Bonbonladen in Berlin begeistert ist, so wird man doch wenigstens das Aufklären des Kunstraubs in Hamburg interessant finden und gespannt mitverfolgen. Ich persönlich fand ja beide Aspekte ziemlich interessant, wobei ich den kleinen Bonbonladen tatsächlich etwas mehr liebgewonnen habe.

Insgesamt ist die Geschichte einfach rund und hatte alles, was ich mir hätte wünschen können. Vielleicht war das Ende teilweise etwas wirr, aber letztendlich hat alles gepasst und für mich blieb keine Frage offen. Eine einfach bonbonschöne Geschichte!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 12.03.2021

Eines der besten Bücher des Jahres

0

Das Cover gefällt mir sehr gut und passt perfekt zu den vielen Bonbons, die im Buch thematisiert werden. Man könnte bei dem Design sofort an einen typischen und kitschigen Liebesroman denken, aber das ...

Das Cover gefällt mir sehr gut und passt perfekt zu den vielen Bonbons, die im Buch thematisiert werden. Man könnte bei dem Design sofort an einen typischen und kitschigen Liebesroman denken, aber das ist dieses Buch keineswegs.
Die Familiengeschichte von Felix hat mich immer wieder beeindruckt und auch emotional werden lassen. Schlussendlich wird sie sogar richtig spannend – eine kleine Krimierfahrung inklusive.
Die Autorin schafft es immer wieder, mir mit kleinen Sätzen ein Lächelns ins Gesicht zu zaubern. Es wird definitiv nicht der letzte Roman der Autorin bleiben.
Lila und Felix sind zwei für mich sehr sympathischen Menschen, die man einfach nur ins Herz schließen kann. Ein toller Schreibstil, zusammen mit tollen Charakteren, ein wenig Spannung und ein wenig Liebe sorgt dafür, dass dieses Buch das bisher beste des Jahres 2021 für mich ist.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 06.03.2021

Bunt

0

Das Buch war eine schöne und abwechslungsreiche Unterhaltung. Im Zentrum des Geschehens stehen Lila und Felix. Als Lila ihren Job verliert, fängt sie in Berlin in einer Bonbonfabrik einen neuen Abschnitt ...

Das Buch war eine schöne und abwechslungsreiche Unterhaltung. Im Zentrum des Geschehens stehen Lila und Felix. Als Lila ihren Job verliert, fängt sie in Berlin in einer Bonbonfabrik einen neuen Abschnitt an. Felix zieht es nach Hamburg, um seinem Bruder dort zu helfen. Die Figuren sind authentisch und sympathisch. Man kann sich gut mit ihnen identifizieren. Der Schreibstil ist schön und auch das Cover passt. Hier ist kurzweiliger Lesespaß garantiert.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere