Cover-Bild Die Drachenkämpferin: Nihals Vermächtnis -

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

16,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Heyne
  • Themenbereich: Belletristik - Fantasy: Episch
  • Genre: Fantasy & Science Fiction / Fantasy
  • Seitenzahl: 400
  • Ersterscheinung: 14.12.2015
  • ISBN: 9783453270374
Licia Troisi

Die Drachenkämpferin: Nihals Vermächtnis -

Roman
Bruno Genzler (Übersetzer)

Die Drachenkämpferin ist zurück!

Die Halbelfe Nihal, die die Aufgetauchte Welt einst vom Tyrannen befreite, ist längst ins Reich der Legenden und Sagen übergegangen. Hinter vorgehaltener Hand erzählen die Eltern ihren Kindern die Geschichten der tapferen Kriegerin, die das Schicksal ihres Landes einst in ihren zarten Händen hielt. An eine leibhaftige Begegnung mit Nihal glaubt jedoch keiner mehr. Bis in einer stürmischen Winternacht ein geheimnisvoller Reisender auftaucht, der unglaubliche Geheimnisse aus Nihals Leben kennt – zum Beispiel, wie Nihals Eltern den Tod fanden. Oder wo Nihal sich nach dem Sieg gegen den Tyrannen versteckt hielt . . . Doch wer ist der Fremde – und wo ist Nihal?

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 05.08.2020

Schöne Fortsetzung

0

Die drei Reihen um die Aufgetauchte Welt habe ich damals geliebt. Die Drachenkämpferin am meisten, auch wenn ich nicht genau weiß, warum das so ist. Ich hab mich wahnsinnig gefreut, dass es noch einen ...

Die drei Reihen um die Aufgetauchte Welt habe ich damals geliebt. Die Drachenkämpferin am meisten, auch wenn ich nicht genau weiß, warum das so ist. Ich hab mich wahnsinnig gefreut, dass es noch einen weiteren Band um die Heldin Nihal gibt ... auch wenn es gefühlt ewig gedauert hat, bis ich das Buch dann auch mal gelesen habe.
Den Storystrang um den geheimnisvollen Fremden fand ich sehr spannend - denn er ist es auch, der uns in die Vergangenheit entführt und mehr Einblicke in die damalige Zeit gibt. Ich fand es schön, Nihals Eltern mal kennenzulernen oder zu erfahren, wie sie zu ihrem Ziehvater gekommen ist. Auch wie es nach den Kämpfen weitergeht, fand ich wirklich spannend.
Auch wenn ich mich ehrlich gesagt nicht mehr an viele Details aus der Hauptreihe erinnern kann, ist vieles wieder gekommen. Der Personae war auch ziemlich hilfreich, denn so konnte ich auch zu allen Namen eine Verbindung finden.
Die Geschichte hatte einige interessante Wendungen zu bieten und für mich auch noch ein paar Erkenntnisse parat. Ich fand es einfach schön, nochmal Nihal auf ihrem weg zu begleiten.
Das Buch hat sich relativ schnell weggelesen und ich hab mich sehr über das Wiedersehen mit den bekannten Charakteren gefreut. Natürlich waren auch neue mit dabei und fast würde ich mir wünschen, mehr von ihnen zu lesen.
Die Wendungen am Ende haben sich schon angedeutet, mir aber trotzdem gut gefallen. Ein bisschen offen ist die Geschichte noch, aber das stört mich tatsächlich wenig. So kann ich mir selbst ausdenken, wie die Geschichte weitergeht und was danach passieren könnte.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 22.08.2017

ES geht weiter

0

Nihals vermächtnis

VERLAG: Heyne

GENRE: Fantasy & Science Fiction / Fantasy

SEITENZAHL: 400

ERSTERSCHEINUNG: 14.12.2015


Ich war erstaunt als ich ein weiteres Buch zu der bis dahin bestehenden Trilogie ...

Nihals vermächtnis

VERLAG: Heyne

GENRE: Fantasy & Science Fiction / Fantasy

SEITENZAHL: 400

ERSTERSCHEINUNG: 14.12.2015


Ich war erstaunt als ich ein weiteres Buch zu der bis dahin bestehenden Trilogie i Regal des Buchladens stehen sah. Dieses Buch musste ich haben, da die ersten 3 super zum lesen waren und ich Unbedingt wissen wollte wie es weiter geht. Allerdings hatte ich auch bedenken, der Kampf war beendet um was sollte es nun gehen in diesem Buch??? Oft ist es leider so das die darauffolgenden Bücher nicht mehr so gut sind, doch bei dieser Reihe Trifft es nicht zu. Ich war sehr erstaunt wie gut diese Geschichte passt ohne den eindruck zu erwecken es soll an alte erfolge auf biegen und brechen angeknüpft werden!


Es geht eine geraume Zeit nach dem letzten Ereignisen die wir kennen aus Nihals leben weiter.. Es wird auch nicht zaghaft mit der Heldin aus der Aufgetauchten Welt umgesprungen, es warten weitere Kämpfe, Gefühl, Niederlagen und Siege! Mehr will ich nicht veraten den es würde den Lesespaß so finde ich zu sehr beeinträchtigen.


ES hat meine Erwartungen übertroffen!

Veröffentlicht am 06.06.2017

Zurück in der aufgetauchten Welt

0

Als ich erfuhr, dass ein neuer Roman zu meinem Lieblingscharakter Nihal erscheint, war ich eine der ersten, die ihn haben musste.

Das Cover ist wunderschön. Es hebt sich von den Farben sehr von den anderen ...

Als ich erfuhr, dass ein neuer Roman zu meinem Lieblingscharakter Nihal erscheint, war ich eine der ersten, die ihn haben musste.

Das Cover ist wunderschön. Es hebt sich von den Farben sehr von den anderen 3 Bänden ab.

Inhalt:
100 Jahre nach dem letzten Kampf zwischen Sheireen und dem Marvash sind die Heldengeschichten fast schon vergessen. Kaum einer kennt noch Nihal. Als ein vermummter Sänger in einer Schenke anfängt zu spielen, verhöhnen ihn zuerst die Gäste. Doch dann erzählt er den Anfang von Nihals Geschichte, die niemand kennt. Und alle lauschen ihm gebannt. Doch der geheimnisvolle Sänger kennt auch Nihals Geschichte aus den Unerforschten Landen, und von ihrem Tod, die bisher niemand kannte. Wer ist dieser Unbekannte, und woher weiß er soviel über Nihals, die seit über 100 Jahren tot ist?

Meine Meinung:

Ich hab es gelesen und ich war sofort wieder in der Welt von Nihal. Sofort sind mir viele Dinge wieder eingefallen, obwohl es doch schon einige Jahre her war/ist, dass ich die anderen gelesen habe.
Die Geschichte ist solide und auch logisch und Licia Trois ist sich Treu geblieben.
Aber, die Geschichte war für mich nach den 3 Bänden abgeschlossen. Nihal war Tod. Das sie wieder zum leben erweckt wurde, gefällt mir gar nicht.
Ich bereue es nicht es gelesen zu haben, aber ich würde es nicht noch einmal lesen wollen (nur die 3 ersten Bücher der Reihe).

Fazit:
Wer die ersten 3 Bände liebt, wird auch den gerne lesen wollen, aber es ist kein muss. Die Reihe ist auch gut und gerne nach "Der Talisman der Nacht" beendet.

Veröffentlicht am 07.01.2017

Back to the Roots ?

0

Als ich erfuhr, dass es nicht nur einen neuen Fantasyroman von Licia Teoisi, sondern auch noch einen über meine Lieblingsfigur Nihal...dem Vorbild meiner Fantasykindheit gab, war ich sicher, dass ich es ...

Als ich erfuhr, dass es nicht nur einen neuen Fantasyroman von Licia Teoisi, sondern auch noch einen über meine Lieblingsfigur Nihal...dem Vorbild meiner Fantasykindheit gab, war ich sicher, dass ich es haben und lesen musste.

Das Cover finde ich sehr schön, Nihal steht im Vordergrund in einer klassischen Zeichnung, sie ist hübsch, so stark wie sie in ihrer Rüstung datseht ohne eines dieser Buchcovermodells zu sein.

Die Geschichte selbst spielt nach den Ereignissen der 3 Trilogien um Troisis aufgetauchte Welt,als roter Faden dienen Lieder die ein umherziehender Barde vor seinem Publikum vorträgt, allerdings sind immer nur ein paar Verse in Liedform geschrieben, dann folgen die Geschichten.
Hierbei wird Nihal von einem Magier und dessen Gehilfen wiederbelebt und auch ihr Verhältnis zu den Elfen wir näher beleuchtet...sie kämpft mit alten Erinnerungen und kann ihrer kriegerischen Bestimmung selbst als Widergängerin nicht entkommen. Ob sie Erlösung findet,warum der Barde um die Geschichten weiß, erfahrt ihr in diesem Buch.

Warum nur 3 Sterne ?
An sich ist die Story solide und bringt einige Dinge ans Licht die ungeklärt oder gewünscht waren...trotzdem, ich glaube man hätte Nihal ruhen lassen sollen.Die Geschichten kommen einfach nicht an den alten Charme der vorherigen Bücher heran, vieles ist vorhersehbar und es fehlen Figuren wie Ido oder Laio die die Dinge etwas auflockern und auch die Entwicklung der jungen, rebellischen Nihal ist schon längst abgeschlossen, ihre Geschichte ist für mich bereits erzählt.Für Fans ist es dennoch einen Blick wert.

Veröffentlicht am 07.10.2016

Zurück in die Aufgetauchte Welt

0

Achtung Spoiler!

100 Jahre nach dem letzten Kampf zwischen Sheireen und dem Marvash sind die Heldengeschichten fast schon vergessen. Kaum einer kennt noch Nihal. Als ein vermummter Sänger in einer Schenke ...

Achtung Spoiler!

100 Jahre nach dem letzten Kampf zwischen Sheireen und dem Marvash sind die Heldengeschichten fast schon vergessen. Kaum einer kennt noch Nihal. Als ein vermummter Sänger in einer Schenke anfängt zu spielen, verhöhnen ihn zuerst die Gäste. Doch dann erzählt er den Anfang von Nihals Geschichte, die niemand kennt. Und alle lauschen ihm gebannt. Doch der geheimnisvolle Sänger kennt auch Nihals Geschichte aus den Unerforschten Landen, und von ihrem Tod, die bisher niemand kannte. Wer ist dieser Unbekannte, und woher weiß er soviel über Nihals, die seit über 100 Jahren tot ist?

Dieses Buch versetzt einen direkt zurück in die Aufgetauchte Welt und in Nihals Leben. Sei es der Anfang, wie sie zu Livon gekommen ist, oder warum sie von den Elfen gefangen genommen wurde und sich schließlich selbst opferte. Dieses Buch ist kein Muss, um die Geschichte der drei Helden der Aufgetauchten Welt zu verstehen, aber ein schönes Extra. Gerade Nihal ist mir sehr ans Herz gewachsen, umso mehr habe ich jedes Wort über sie verschlungen.
Der Schreibstil ist wie gewohnt bei Licia Troisi sehr flüssig und sehr spannend. Die Zwischensequenzen mit dem Sänger finde ich sehr gut gelungen, die Strophen am Anfang jedes Teils sehr gut und alles in allem sein rundum gelungenes Buch. Jeder, der es vermisst in der Aufgetauchten Welt unterwegs zu sein, sollte dieses Buch lesen. Ich habe es verschlungen.