Cover-Bild Der Schneeti
(3)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,00
inkl. MwSt
  • Verlag: Arena
  • Genre: Kinder & Jugend / Kinderbücher
  • Seitenzahl: 184
  • Ersterscheinung: 22.09.2020
  • ISBN: 9783401605159
Lissa Lehmenkühler

Der Schneeti

Ein Winterwunder für Ole
Heidi Förster (Illustrator)

Hereingeschneit - Hier kommt der Schneeti!

Dieses Jahr freut sich Ole überhaupt nicht auf den Winter. Er mag sein neues Zuhause nicht und die neue Schule erst recht nicht. Vor allem, weil ihm dort Rocco und seine Bande das Leben schwer machen. Am liebsten würde Ole einfach abhauen zu Opa Ottokar nach Kanada.

Doch was ist das? Plötzlich klopft es an Oles Fenster und hereingeschneit kommt - „Hallöle Öle“ - ein echter Schneeti! Und mit dem Schneeti an Oles Seite kann es nur ein wunderbar magischer, schneeflocken-turbulenter Winter werden! Doch als der Schneeti selbst in Gefahr gerät, muss Ole über sich hinaus wachsen, um den Schneeti zu retten. Wie gut, dass er schon neue Freunde gefunden hat, auf die er sich verlassen kann.

Ein wunderbares, zeitloses Wintermärchen zum Vorlesen und selbst lesen - alle Jahre wieder.

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

  • Dieses Buch befindet sich bei Hoernchen in einem Regal.
  • Hoernchen hat dieses Buch gelesen.

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 26.10.2020

Der Schneeti

0

Das Cover zu “Der Schneeti” ist wirklich richtig goldig. Das kleine Kerlchen sieht einfach putzig aus.

Bereits die ersten Seiten lassen erahnen, dass wir mit dem “Schneeti” eine ganz witzige und trubulente ...

Das Cover zu “Der Schneeti” ist wirklich richtig goldig. Das kleine Kerlchen sieht einfach putzig aus.

Bereits die ersten Seiten lassen erahnen, dass wir mit dem “Schneeti” eine ganz witzige und trubulente Reise unternehmen. Ole tat mir zu Beginn wirklich leid. Kinder können ja so gemein sein. Und dabei ist Ole ein so süßer und lieber Junge. Aber der Schneeti muntert ihn auf und mit seinem kleinen Sprachfehler, er sagt immer ö statt o, ist er oftmals auch ungewollt komisch.

Lana und ich haben auf jeden herzlich beim Vorlesen gelacht und sie mochte den Schneeti natürlich am Liebsten. Zumal es auch so viele wunderschöne Illustrationen in dem Buch gibt. Und jeder Charakter hat etwas für sich. So mochte ich persönlich den Vater und auch den Hausmeister total gerne.

Alles in allem finde ich, dass der Schneeti ein richtig tolles Kinderbuch ist. Lana ist zwar erst 3 Jahre alt (fast 4), aber sie mochte es ebenfalls, wenn ich ihr aus dem Buch vorgelesen habe. Also nicht nur etwas für Kinder ab 8 Jahre 🙂

5 von 5 Punkten

Veröffentlicht am 02.10.2020

Niedliche Geschichte über den kleinen Schneeti

0

Inhalt:
Dieses Jahr freut sich Ole überhaupt nicht auf den Winter. Er mag sein neues Zuhause nicht und die neue Schule erst recht nicht. Vor allem, weil ihm dort Rocco und seine Bande das Leben schwer ...

Inhalt:
Dieses Jahr freut sich Ole überhaupt nicht auf den Winter. Er mag sein neues Zuhause nicht und die neue Schule erst recht nicht. Vor allem, weil ihm dort Rocco und seine Bande das Leben schwer machen. Am liebsten würde Ole einfach abhauen zu Opa Ottokar nach Kanada.
Doch was ist das? Plötzlich klopft es an Oles Fenster und hereingeschneit kommt – „Hallöle Öle“ – ein echter Schneeti! Und mit dem Schneeti an Oles Seite kann es nur ein wunderbar magischer, schneeflocken-turbulenter Winter werden! Doch als der Schneeti selbst in Gefahr gerät, muss Ole über sich hinaus wachsen, um den Schneeti zu retten. Wie gut, dass er schon neue Freunde gefunden hat, auf die er sich verlassen kann.

Meinung:
Ole ist vor kurzem mit seinen Eltern umgezogen und fühlt sich nicht wirklich wohl an seiner neuen Schule. Dies liegt nicht zuletzt an Rocco und seiner Bande, die Ole das Leben ziemlich schwer machen.
Als eines Tages jedoch plötzlich ein Schneeti an Oles Fenster klopft, haut dies Ole aus den Socken. Wahnsinn, ein echter sprechender Schneeti. Mit diesem kann der Winter doch einfach nur absolut wundervoll werden! Und vielleicht findet Ole zusammen mit dem Schneeti auch noch Freunde.

Als ich zum ersten Mal das niedliche Cover gesehen habe, war es um mich geschehen. Der kleine Schneeti sah einfach so wahnsinnig niedlich aus, dass ich gerne mehr von seiner Geschichte erfahren wollte.

Schnell ist man als Leser in die Geschichte eingetaucht und leidet mit Ole mit. Dieser musste nicht nur alle seine Freunde, aufgrund des Umzuges, hinter sich lassen, sondern seine neuen Mitschüler sind alles andere als nett zu ihm. Erst mit dem Mädchen Rafif scheint ein Kind sich für Ole zu interessieren.

Oles Leben ändert sich jedoch schlagartig mit dem Auftauchen des kleinen Schneetis. Dieser ist wirklich winzig und nicht zu vergleichen mit den Yetis die man aus den Legenden kennt.
Zudem versteht Ole auch noch die Sprache des Schneetis, die der unseren nicht ganz unähnlich ist. Spricht der Schneeti doch einfach nur anstatt eines Os ein Ö aus. So wird aus "Hallo" "Hallö" oder aus "Ole" "Öle".

Ich bin mir sicher, dass die eigentliche Zielgruppe von dieser Aussprache sehr begeistert sein wird. Ich persönlich hatte mit der Aussprache doch ab und an so meine Probleme.

Die eigentliche Geschichte hat viel Warmherziges zu bieten. Die Leser können sich sicherlich gut in den armen Ole hineinversetzen. Denn welches Kind zieht schon gerne um und wird dann noch an der neuen Schule gemobbt?
Doch Autorin Lissa Lehmenkühler hat mit dem kleinen Schneeti einen Charakter erschaffen, der Ole durch diese schwierige Zeit begleitet und am Ende dafür sorgt, dass Ole nicht mehr ohne Freunde dasteht.

Das winterliche Setting kam bei mir als Leser sehr gut rüber. Die verschneiten Landschaften, Schneeballschlachten oder Iglu bauen sorgten dafür, dass man selbst richtig Lust darauf bekommt einen Schneemann zu bauen.

Richtig niedlich sind die Illustrationen von Heidi Förster. Vor allen Dingen Ole und der kleine Schneeti wurden wirklich süß skizziert, was man schon unschwer am tollen Cover sehen kann. Ich habe mich daher sehr gefreut, dass in diesem Buch Bilder enthalten sind.

Fazit:
Ole und sein kleiner Schneeti erleben ein wirkliches Winterwunder voller schöner Momente. Aber auch das Thema Mobbing wird in diesem Buch aufgegriffen und für die Zielgruppe gut verarbeitet.
Die niedlichen Zeichnungen und der süße Schneeti ließen mein Herz als Leser höherschlagen.
Für dieses schöne Leseerlebnis vergebe ich sehr gerne gute 4 von 5 Hörnchen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 01.10.2020

Der Schneeti

0

Wie süß ist Bitte das Cover von Der Schneeti - Ein Winterwunder für Ole von Lissa Lehmenkühler? Gibt es jemand der da nicht schock verliebt ist?

Also ich war es sofort, aber das Cover hält auch, was es ...

Wie süß ist Bitte das Cover von Der Schneeti - Ein Winterwunder für Ole von Lissa Lehmenkühler? Gibt es jemand der da nicht schock verliebt ist?

Also ich war es sofort, aber das Cover hält auch, was es verspricht. In diesem süßen weihnachtlichen Buch für Leser*innen ab 8 Jahren gibt es die geballte Schneeti Power. Soll ich euch ein bisschen vom Schneeti vorschwärmen? Er ist ziemlich klein und extrem flauschig. Außerdem ist er kalt und warm zugleich und sein Fell besteht aus ganz vielen Schneeflocken, die alle unterschiedlich aussehen. Und ja, ich hätte auch gerne einen Schneeti, merkt man gar nicht, oder?

Dieses süße Cover so wie die wunderschönen Illustrationen innerhalb des Buches verdanken wir Heidi Förster. Nun aber zur Geschichte, Ole ist vor kurzem umgezogen und fühlt sich einsam. So findet dann auch der Schneeti den Weg zu ihm. Beim Lesen geht einem das Herz auf, wenn man Ole und den Schneeti zusammen erlebt, die beiden geben ein tolles Team ab.

Aber Ole findet auch menschliche Freunde und gerade gegen Ende überrascht einen noch ein Nebencharakter. Und wo wir gerade bei diesen sind, so fand ich Oles Vater auch sehr gelungen, total witzig. Und auch den Hausmeister an der Schule fand ich spitze. Die ganzen Charaktere sei es Haupt oder Neben sind sehr liebevoll gezeichnet. So wirken sie allesamt lebendig und runden die Geschichte schön ab.

Die Geschichte ist wirklich süß und hat so etwas zum Wohlfühlen beim Lesen. Der Schreibstil ist einfach gehalten und passt super zur Zielgruppe. Und ich glaube durch die etwas ungewöhnliche Sprache des Schneetis kommt die Geschichte als Hörbuch oder beim Vorlesen bestimmt richtig gut. Die magischen Aspekte haben mir gefallen und ich konnte mir die einzelnen Szenen sehr gut vorstellen, was mit dem Schnetti ein wundervolles Kopfkino war.

Für 8-Jährige eine tolle weihnachtliche Geschichte, die ich voll und ganz empfehlen kann. Für mich als Erwachsene hat noch ein bisschen Spannung gefehlt und das besondere Etwas, deswegen ein minimaler Abzug in der Entwertung.

4,5 Sterne