Leserunde zu "Aber der Sex war gut" von Aly Mennuti

Kein Sex ist auch keine Lösung
Cover-Bild Aber der Sex war gut
Produktdarstellung
(17)
  • Einzelne Kategorien
  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Gefühl

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

Aly Mennuti (Autor)

Aber der Sex war gut

Roman

Eva Bauche-Eppers (Übersetzer)

Annie Shepherd ist eine der bekanntesten Autorinnen der Welt, ihre TRUST ME-Reihe verkauft sich millionenfach. Doch Annie hat auch ein sorgsam gehütetes Geheimnis, das ans Licht zu kommen droht, als ihr Freund, der preisgekrönte Literaturprofessor Joe Duke, überraschend stirbt. Um sich zu retten, muss sie sich mit ihrem größten Feind verbünden: dem Literaturagenten Henry Higgins. Der kommt ihr nicht gerade bereitwillig zu Hilfe, aber auch er hat alles zu verlieren. Und jeder weiß: Was sich neckt, das lernt sich lieben ... Oder doch nicht?

Timing der Leserunde

  1. Bewerben 11.10.2021 - 31.10.2021
  2. Lesen 15.11.2021 - 05.12.2021
  3. Rezensieren 06.12.2021 - 19.12.2021

Bereits beendet

Bewerbt euch jetzt für die Leserunde zu "Aber der Sex war gut" und sichert euch die Chance auf eines von 20 kostenlosen Leseexemplaren!

Wenn ihr wissen möchtet, wie eine Leserunde funktioniert und auf welche Kriterien wir bei der Auswahl der Teilnehmer achten, schaut doch mal hier vorbei.

Teilnehmer

Diskussion und Eindrücke zur Leserunde

Veröffentlicht am 18.12.2021

Die Definition von Humor:

0

Um erstmal auf das Cover zurückzukommen, ist es Geschmacksache, doch mir gefällt es. Es ist genauso kräftig und grell, wie der Inhalt des Buches

Die Protagonistin Annie und Protagonist Henry mochte ich ...

Um erstmal auf das Cover zurückzukommen, ist es Geschmacksache, doch mir gefällt es. Es ist genauso kräftig und grell, wie der Inhalt des Buches

Die Protagonistin Annie und Protagonist Henry mochte ich von den ersten Seiten an. „Was sich liebt, das neckt sich“, entspricht so ziemlich deren Beziehung. Es was spannend und aufregend und soooo unterhaltsam! Eine geniale Abwechslung, die mich von der Realität entkommen ließ!

Eine Herzensemphelung!

  • Einzelne Kategorien
  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Gefühl
Veröffentlicht am 10.12.2021

Das Buch kann man problemlos weiterempfehlen

1

Ich gebe dem Buch „Aber der Sex war gut“ von Aly Mennuti 5 von 5 Sternen.

Cover: Ich finde das Cover sehr angenehm. Es sticht durch seine Farben sofort ins Auge. Erst heute habe ich es in einem Buchladen ...

Ich gebe dem Buch „Aber der Sex war gut“ von Aly Mennuti 5 von 5 Sternen.

Cover: Ich finde das Cover sehr angenehm. Es sticht durch seine Farben sofort ins Auge. Erst heute habe ich es in einem Buchladen gesehen und mich gleich gefreut. Schon der Titel ist einfach super lustig.

Schreibstil: Aly Mennuti hat einen sehr entspannten und lockeren Schreibstil. Die Seiten flogen nur so dahin und man hätte das Buch in einem Zug durchlesen können. Mir gefiel die Gespräche zwischen Annie und Henry sehr – der Schlagaustausch war herrlich.

Die Protagonisten:
Annie: Die Hauptprotagonistin Annie ist absolut zum schießen! Eine quirlige und aufbrausende Persönlichkeit – und dazu noch absolut liebenswert. Im Laufe des Buches wächst sie einen immer mehr ans Herz. Die Naivität und ihre verrückten Gedankengänge sind herrlich erfrischend.

Henry: Das Gegenstück von Annie. Henry wuchs mir von Seite zu Seite mehr ans Herz und ich war absolut im Team „Henry“. Diverse Geschichten seinerseits sind so unfassbar lustig, dass ich mehrmals laut auflachen musste. Seine Selbstgespräche sind großartig!

Die ganzen Nebencharaktere wurden von der Autorin super dargestellt. Jeder Charakter hat seine eigene Note.

Die Geschichte: Die Geschichte ist abwechslungsreich, absolut großartig lustig, spannend, etwas romantisch und dazwischen auch noch abenteuerlich. Einige Punkte waren überhaupt nicht vorhersehbar. Somit war immer eine gewisse Spannung vorhanden.

Das Buch kann man problemlos weiterempfehlen. Stolze 5 Sterne!

  • Einzelne Kategorien
  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Gefühl
Veröffentlicht am 07.12.2021

Tolles und lustiges Buch

1

Zusammenfassung der Handlung:
Annie ist eine berühmte Autorin, die versehentlich die Liebe ihres Lebens umgebracht hat. Als ob das nicht schlimm genug wäre, stellt sich im Testament auch noch raus, dass ...

Zusammenfassung der Handlung:
Annie ist eine berühmte Autorin, die versehentlich die Liebe ihres Lebens umgebracht hat. Als ob das nicht schlimm genug wäre, stellt sich im Testament auch noch raus, dass sie absolut gar nichts erbt. Sie muss sogar ihr gemeinsames zu Hause verlassen, da die Erbin (eine Tochter ihrer großen Liebe) es geerbt hat. Wer nun glaubt, dass sie als berühmte Autorin damit kein Problem hätte, weil sie selbst genug Geld mit ihren Büchern verdient, der irrt sich. Die Bücher hatte in Wirklichkeit alle ihre verstorbene Liebe geschrieben - sie war nur nach außen das "Aushängeschild" für die Bücher. Als sie dies ihrem Verleger Henry gesteht, ist dieser alles andere als begeistert.

Ich habe diesem Buch die volle Punktzahl gegeben, weil es einfach genau das Richtige für mich war.

Schreibstil:
Ein entspannter, lockerer Schreibstil. Genau das richtige, um es sich in einem Sessel gemütlich zu machen

Charaktere:
Der Hauptcharakter ist für mich Annie, die in einer etwas naiven, aber irgendwie doch total liebenswerten Art, dargestellt wird. Sie war mir von Anfang an sympathisch und das hat sich bis zum Ende gehalten.
Der zweitwichtigste Charakter ist Henry. Er ist ihr Boss und zumindest am Anfang des Buches ein eher nerviger Kerl. Hier muss ich aber sagen, dass ich meine Einstellung im Laufe des Buches über ihn geändert habe. (Aber zu viel will ich nicht verraten.)

Handlungsablauf:
Die Handlung ist klasse. Viele einzelne Teile, die am Schluss zu einem Puzzle zusammengefügt werden. Ich fand es super, dass am Ende des Buchs wirklich alle Fragen geklärt wurden. Das schafft nicht jeder Autor!

  • Einzelne Kategorien
  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Gefühl
Veröffentlicht am 14.12.2021

Eine empfehlenswerte romantische Komödie

1

Annie Shepherd ist das Gesicht der Trust-Me-Buchreihe. Plötzlich stirbt ihr Lebensgefährte, der renommierte Autor Joe Duke, und Annie steht nun auf einmal alleine da, muss ihr neuestes Buch abgeben, aus ...

Annie Shepherd ist das Gesicht der Trust-Me-Buchreihe. Plötzlich stirbt ihr Lebensgefährte, der renommierte Autor Joe Duke, und Annie steht nun auf einmal alleine da, muss ihr neuestes Buch abgeben, aus der Wohnung ausziehen und hat kein Geld mehr. Da soll ihr Agent Henry Higgins ihr aus der Patsche helfen. Doch Henry hält nicht gerade große Stücke auf Annie...

Bereits das Cover ist durch die Farbgebung ein kleiner Blickfang - knallige Farben, aber vom Layout deutet es bereits einen Liebesroman an. Und Aly Mennuti hat mich mit ihrem Werk "Aber der Sex war gut" wirklich positiv überrascht. Zum einen fand ich den Schreibstil sehr angenehm zu lesen. Gerade der Perspektivenwechsel der zwei Protagonisten Annie und Henry war für mich sehr schön, da mein einfach den Wandel beider Charaktere sehr gut selbst beschrieben miterleben konnte und nicht nur aus der Perspektive eines Protagonisten. Auch konnte ich so die Handlungen der beiden viel besser nachvollziehen. Wobei ich hier wirklich sagen muss, dass sich Annie anfangs schon eher wie ein verzogenes Püppchen aufgeführt hat. Da ich selbst in ihrem Alter war, musste ich hier teilweise doch den Kopf schütteln, muss aber fairerweise auch sagen, dass gerade dieses zickige und naive Verhalten gerade diese lustigen Szenen ausmachten. Und davon gab es wirklich einige. Dies ist der zweite Punkt, den ich besonders gut fand. Er hat viele lustige Momente, die einfach dazu führen, dass es so viel Spaß macht, dieses Buch zu lesen und es nicht einfach eine "weitere Schnulze" ist. Ich würde es wirklich mehr in die Kategorie romantische Komödie einordnen. Hinzu kommt, dass die Handlung auch wirklich einige Wendungen nimmt, so dass die ganze Geschichte nicht von vorne bis hinten vorhersehbar ist. Dafür gibt es definitiv ein großes Daumen nach oben.

Fazit: Ich habe schon lange keinen so lustigen Liebesroman mehr gelesen. Es hat einfach Spaß gemacht, die Geschichte aus unterschiedlichen Perspektiven zu verfolgen und auch den Reifeprozess der Protagonisten zu verfolgen. Man kann hier natürlich kein tiefschürfendes Leseerlebnis erwarten, aber gerade für die gemütlichen Leseabende finde ich es absolut empfehlenswert, vor allem wer gerne lacht.

  • Einzelne Kategorien
  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Gefühl
Veröffentlicht am 08.12.2021

Was für ein wundervolles, humorvolles Buch 😊

1

Das Cover selbst ist sehr interessant und fällt sofort ins Auge. Meinen Geschmack trifft es zwar nicht zu 100%, aber dafür überzeugt das Buch voll und ganz mit seinem Inhalt.

Der Schreibstil ist locker, ...

Das Cover selbst ist sehr interessant und fällt sofort ins Auge. Meinen Geschmack trifft es zwar nicht zu 100%, aber dafür überzeugt das Buch voll und ganz mit seinem Inhalt.

Der Schreibstil ist locker, flüssig, einfach zu lesen – das Buch lässt sich also wirklich in einen Rutsch lesen und lenkt somit nicht von der Story selbst ab.

Die Protagonistin Annie, war am Beginn etwas „eigen“, auch wenn ich sie trotzdem mochte. Im Laufe des Buches wächst sie einen aber immer mehr ans Herz und zum Schluss muss ich echt sagen, dass sie genau ihre Eigenheiten so besonders machen.
Henry mochte ich auch sofort. Zuerst dachte ich mir, ich wäre hier dem Bad Boy verfallen, aaaaber…

Die Geschichte selbst ist spannend, humorvoll und herzerwärmend. Auch das Ende war echt gut und zufriedenstellend. Ein Buch das man wirklich mit einem Lächeln auf dem Gesicht zuschlagen kann.

  • Einzelne Kategorien
  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Gefühl