Cover-Bild In einer stillen Bucht
(12)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

13,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Diogenes
  • Themenbereich: Belletristik - Krimi: Cosy Mystery
  • Genre: Krimis & Thriller / Krimis & Thriller
  • Ersterscheinung: 23.03.2022
  • ISBN: 9783257612806
Luca Ventura

In einer stillen Bucht

Der Capri-Krimi
Auf Capri wird auf einem Felsvorsprung über dem Meer eine Frau tot aufgefunden. Maria Grifo war die Leiterin des berühmten Konservatoriums von Neapel. Hat der Mord womöglich mit dem Verschwinden der einzigartigen Stradivari-Harfe aus ihrem Institut zu tun? Ihr Klang – erfahren die Inselpolizisten Enrico Rizzi und Antonia Cirillo – ist von einer Schönheit, für die manche Menschen töten würden.

Weitere Formate

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 22.05.2022

ein überraschend anderer Krimi

0

Ausgerechnet auf der Urlaubsinsel wird auf einem Felsvorsprung ein Koffer mit einer Leiche gefunden. Der Inselpolizist Enrico Rizzi war gerade noch auf einer Beerdigung als er von seiner Kollegin Antonia ...

Ausgerechnet auf der Urlaubsinsel wird auf einem Felsvorsprung ein Koffer mit einer Leiche gefunden. Der Inselpolizist Enrico Rizzi war gerade noch auf einer Beerdigung als er von seiner Kollegin Antonia Cirillo abgeholt wird um den Fund zu begutachten.

Die Tote ist die Leiterin eines bekannten Konservatoriums in Neapel. Was hatte sie auf Capri zu suchen? Enrico Rizzi und Cirillo ermitteln auf Capri und in Neapel treffen Menschen die kriminelle Handlungen begehen um an seltene Musikinstrumente zu gelangen und decken am Ende ein trauriges Schicksal auf. Daneben ist noch viel Platz für Land und Leute und dem Familienleben.

Mir war nicht bewusst, dass dies der dritte Teil ist. Die anderen Teile kenne ich – noch – nicht aber das ungewöhnliche Setting auf einer viel besungenen Urlaubsinsel haben mir gefallen. Der Schreibstil ist lebhaft und eher ein ruhiger Erzählstil. Übermäßige Spannung kommt nicht auf, trotzdem zieht einem das Buch in seinen Bann und möchte immer weiter lesen.

Durch die geheimnisvolle Begegnung von Cirillo und einem ehemaligen Kollegen bin ich jetzt doch gespannt auf die beiden Vorgänger Bücher.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 11.05.2022

Lesenswert

0

Dieser Krimi entführt direkt nach Capri und besitzt so viel süditalienischen Charme das es eine große Freude war dieses Buch zu lesen. Schon allein das Setting ist einfach fantastisch. Aber auch die Handlung ...

Dieser Krimi entführt direkt nach Capri und besitzt so viel süditalienischen Charme das es eine große Freude war dieses Buch zu lesen. Schon allein das Setting ist einfach fantastisch. Aber auch die Handlung hat es in sich.

Nachdem auf Capri eine Frauenleiche gefunden wird, starten die beiden Inselpolizisten Enrico Rizzi und Antonia Cirillo mit ihren Ermittlungen. Diese führen nicht nur durch die bezaubernd schöne Insel Capri, sondern enthüllen auch so manches dunkle Geheimnis. Schritt für Schritt löst sich das Rätsel um die Tote, deren Identität erst noch festgestellt werden muss. Hierbei handelt es sich um Maria Grifo, Leiterin eines berühmten Konservatoriums in Neapel. Doch was der Grund für ihen Aufenthalt? Und warum wurde sie ermordet?

Insgesamt hat mir der Krimi sehr gut gefallen. Gerade diese Schritt-für-Schritt-Ermittlung fand ich sehr angenehm. Langsam setzt sich auf diese Weise ein Puzzle zusammen und man erfährt auf diese Weise immer mehr über die Tote und ihre Absichten. Als Leser ist man so immer dabei und kann selbst versuchen die Hintergründe der Tat zu entschlüsseln. Vor allem aber das Setting, Capri und Neapel, üben eine besondere Atmosphäre aus. Mit diesem Buch wird das Fernweh nach Süditalien auf jeden Fall gestillt. Daher habe ich das Lesen dieses Krimis auch so genießen können.

"In einer stillen Bucht" ist ein ruhiger Krimi, der sich wie ein kleiner Kurzurlaub anfühlt. Die Seiten fliegen einfach nur so dahin. So einen kurzweiligen Krimi liest man doch immer wieder gerne. Vor allem im (Sommer)urlaub stellt dieses Buch die ideale Lektüre dar, die ich wirklich nur weiterempfehlen kann. Crimine e la dolce vita - für Liebhaber der italienischen Kriminalromane ist dieser Fall eine wundervolle Auszeit.

Fazit: Wer gern einen Krimi mit ein wenig Spannung und viel italienischem Flair liest, wird mit diesem Buch mehr als zufrieden sein.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 15.04.2022

Wahnsinnig authentisch

0

Zunächst einmal muss ich etwas zum Cover sagen. Auch wenn ich das sonst nie überbewerte, aber diesmal sagt es genau das aus wie das Buch ist. Atemberaubend! Dies spiegelt sich auch genau so im Buch wieder. ...

Zunächst einmal muss ich etwas zum Cover sagen. Auch wenn ich das sonst nie überbewerte, aber diesmal sagt es genau das aus wie das Buch ist. Atemberaubend! Dies spiegelt sich auch genau so im Buch wieder. Sofort taucht man ein in die tolle Gegend. Das Ermittlerduo finde ich super, und auch dieses passt sofort ins Bild. Fesselnd und packend ermitteln die beiden. Auch wenn die wahnsinnig große Action ausbleibt. Doch bei einem Krimi muss das auch nicht sein. Vielmehr wird hier der Leser abgeholt und mitgenommen auf eine Reise in die Ermittlungen und das Ganze drumherum. Man möchte das Buch gar nicht mehr weglegen. Und es ist fast Schade, dass es dann doch irgendwann zu Ende ist. Auch wenn das Ende gut konstruiert ist und sich ebenso stimmig einfügt. Also dieses Buch ist seit langem mal wieder das Beste was ich die Hände bekommen durfte. Danke dafür!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 23.03.2022

Mord auf Capri

0

"In einer stillen Bucht" ist der dritte Capri-Krimi von Luca Ventura.

Schon das Cover ist sehr schön gestaltet und man denkt nach einigen Leseseiten sofort, dass das der Leichenfundort ist.

Im Umschlag ...

"In einer stillen Bucht" ist der dritte Capri-Krimi von Luca Ventura.

Schon das Cover ist sehr schön gestaltet und man denkt nach einigen Leseseiten sofort, dass das der Leichenfundort ist.

Im Umschlag sind gezeichnete Übersichtskarten von Capri und des Golfs von Neapel abgebildet.

Luca Ventura hat die Landschaft wunderschön beschrieben und sofort wird das Kopfkino eingeschaltet und man fühlt sich die Insel versetzt.

Maria Grifo, die Leiterin des Konservatoriums von Neapel wird auf Capri tot aufgefunden.

Die beiden Inselpolizisten Enrico Rizzi und Antonia Cirillo ermitteln und stellen fest, dass im Konservatoriums wertvolle Harfe von Stradivari verschwunden ist. Was hat der Mord auf der Insel damit zu tun?

Die Geschichte ist flüssig geschrieben und angenehm zu lesen. Der Schreibstil ist sehr ausführlich und bringt die mediterrane Lebensweise näher.

Dieser Regionalkrimi ist für mich die richtige Urlaubslektüre.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 26.08.2022

Solider Krimi mit viel Lokalkolorit

0

"In einer stillen Bucht" von Luva Ventura ist der dritte Band einer Reihe um die beiden Inselpolizisten Enrico Rizzi und Antonia Cirillo. Für mich war es das erste Buch des Autoren und obwohl es manchmal ...

"In einer stillen Bucht" von Luva Ventura ist der dritte Band einer Reihe um die beiden Inselpolizisten Enrico Rizzi und Antonia Cirillo. Für mich war es das erste Buch des Autoren und obwohl es manchmal vielleicht besser gewesen wäre, die ersten beiden Bücher zu kennen, hat mich der Krimi gut abgeholt. Das Setting ist grandios. Die Trauminsel Capri, wer würde da nicht sein wollen. Und so geht es dem Leser natürlich auch. Man bekommt direkt Lust, sofort nach Italien zu fahren. Der Fall ist interessant und solide geschildert und das Buch ist so gar nicht typisch für einen Krimi. Denn Ventura schreibt sehr literarisch, so dass man manchmal denkt, man liest einen Roman und ab und zu vergisst man sogar, dass es sich hier um einen Krimi handelt. Dafür sorgt auch die anspruchsvolle Thematik, die den Plot zudem sehr spannend macht. Die beiden Protagonisten waren mir gleich sehr sympathisch und sind sehr lebensnah gezeichnet. Ein paar offene Fragen werde ich wohl nach der Lektüre von Band 1 und 2 beantworten können. Die sind auf jeden Fall ganz oben auf meiner Leseliste gelandet, denn Capri ist immer eine Reise wert.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere