Cover-Bild Silberstrandsommer
(13)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

4,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Zeilenfluss
  • Themenbereich: Belletristik - Liebesroman: Zeitgenössisch
  • Genre: Romane & Erzählungen / Erzählende Literatur
  • Ersterscheinung: 20.05.2021
  • ISBN: 9783967141429
Lurleen Kleinewig

Silberstrandsommer

Ein Ostsee-Roman
Bist du bereit, dich für das Unvorhersehbare zu öffnen, wenn die Zukunft anklopft?
Die 31-jährige Jula wurde nicht nur von ihrem Lebensgefährten, sondern auch vom Glück verlassen. Also packt die neuerdings arbeitslose alleinerziehende Mutter ihren VW-Bus und fährt mit ihrem 9-jährigen Sohn Henri an die Ostsee, um einen Neuanfang zu wagen.
Auf einem Campingplatz auf der Insel Fährlangen, der dem charismatischen Dänen Bo gehört, schlägt Jula ihre Zelte auf. Bei Bo findet sie nicht nur Unterkunft und Arbeit, sondern vor allem aufrichtige Zuneigung. Aber Julas schmerzliche Erfahrungen haben sich tief in ihre Seele eingebrannt. Es gilt nicht nur ihr eigenes Herz vor einer erneuten Enttäuschung zu bewahren, sondern auch das ihres Sohnes. Und so trifft Jula eine folgenschwere Entscheidung.
Doch Henri ist damit mehr als unzufrieden und setzt alles daran, seiner Mutter zu trotzen, die nicht ahnt, dass ein weiteres Unglück bereits seinen Lauf nimmt …

Weitere Formate

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 25.07.2021

Alles auf Anfang

0

Jula, 31 Jahre alt, lebt mit Lebensgefährten Gero und ihrem Sohn Henri, 9 Jahre, aus einer früheren Beziehung, in einer kleinen Stadt. Aus heiterem Himmel verlässt Gero sie für eine deutlich jüngere Frau ...

Jula, 31 Jahre alt, lebt mit Lebensgefährten Gero und ihrem Sohn Henri, 9 Jahre, aus einer früheren Beziehung, in einer kleinen Stadt. Aus heiterem Himmel verlässt Gero sie für eine deutlich jüngere Frau und Jula muss nicht nur den Betrug und die resultierende Trennung verkraften, sondern auch ihr Chef eröffnet ihr traurigerweise, dass ihr Arbeitsplatz bald nicht mehr existieren wird. So gebeutelt vom Schicksal beschließt Jula kurzerhand, alles hinter sich zu lassen und mit Sack und Pack mit ihrem VW-Bus und ihrem Sohn zu ihrer alten Freundin Mikke an die Ostsee zu fahren um sich dort neu zu orientieren. Dort landet sie letztendlich mit ihrem Bus auf dem Campingplatz in Fährlangen, dessen Besitzer der smarte Däne Bo ist. Wie es der Zufall so will, fühlen sich Henri und Jula dort sofort wohl und auch die Sympathie zwischen Jula und Bo ist sofort spürbar. Als Bo ihr dann sogar noch einen Job und eine geeignete Unterkunft anbieten kann, ist die nun alleinerziehende Jula fast glücklich. Denn man spürt ihre Zweifel, sich selbst zu erlauben, glücklich sein und auch genießen zu dürfen. Man darf mit Bo und Jula sämtliche Gefühle durchleben und gespannt sein, wie sich die Beziehung der beiden entwickelt und mitfiebern, ob eine Beziehung überhaupt eine Chance hätte. Das Knistern zwischen den beiden ist auf jeden Fall greifbar! Auch Henri fühlt sich mit dem smarten Surfertyp Bo auf einer Wellenlänge und findet neue Freundschaften auf 2 und 4 Beinen. Nahezu perfekt also...Doch plötzlich trifft Jula aber eine folgenreiche Entscheidung, die nicht nur ihr eigenes Leben ordentlich aus der Bahn wirft...
Ich habe dieses Buch total begeistert gelesen, denn mit jeder Zeile taucht man direkt in die Geschichte ein und fühlt sich, als wäre man mit dabei am Strand, am Campingplatz, im Strandhaus... Leider ist der beschriebene Ort zwar fiktiv, aber Lurleen Kleinewig schafft es, die Gegend so zu beschreiben, als säße man dort und möchte nie mehr wieder weg. Die Charaktere sind bis auf Gero natürlich ab der ersten Seite an alle mehr als sympathisch und fühlen sich an wie Freunde. Sie sind witzig, ungemein emphatisch, es knistert an den richtigen Stellen und gleichzeitig erlebt man aber auch Julas Gedankenachterbahn und kann auch das gut nachvollziehen. Ein oder zwei oder drei Gänsehautmomente sind natürlich auch dabei. Die zwei tierischen Protagonisten Doris Day und Sancho sind ebenfalls mehr als liebenswert und passen perfekt ins Bild.
Ganz ehrlich, dieses Buch ist ein absolutes Wohlfühlbuch, geradezu perfekt für den Sommer. Es ist herzlich, locker leicht geschrieben und genau das richtige, um die Seele baumeln zu lassen. Aber auch die Schwierigkeiten, die das Leben und die Liebe mit sich bringen kann und was die mit einem machen können, werden beleuchtet. Das farbenfrohe Cover ist ebenfalls sehr gut gelungen, spiegelt perfekt das Thema wieder. Und hey, ein VW Bus ist eh Kult! Ich freue mich auf weitere Bücher der Autorin, denn mich hat hier alles überzeugt!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 20.06.2021

Silberstrandsommer

0

Inhalt: „Bist du bereit, dich für das Unvorhersehbare zu öffnen, wenn die Zukunft anklopft?
Die 31-jährige Jula wurde nicht nur von ihrem Lebensgefährten, sondern auch vom Glück verlassen. Also packt die ...

Inhalt: „Bist du bereit, dich für das Unvorhersehbare zu öffnen, wenn die Zukunft anklopft?
Die 31-jährige Jula wurde nicht nur von ihrem Lebensgefährten, sondern auch vom Glück verlassen. Also packt die neuerdings arbeitslose alleinerziehende Mutter ihren VW-Bus und fährt mit ihrem 9-jährigen Sohn Henri an die Ostsee, um einen Neuanfang zu wagen.
Auf einem Campingplatz auf der Insel Fährlangen, der dem charismatischen Dänen Bo gehört, schlägt Jula ihre Zelte auf. Bei Bo findet sie nicht nur Unterkunft und Arbeit, sondern vor allem aufrichtige Zuneigung. Aber Julas schmerzliche Erfahrungen haben sich tief in ihre Seele eingebrannt. Es gilt nicht nur ihr eigenes Herz vor einer erneuten Enttäuschung zu bewahren, sondern auch das ihres Sohnes. Und so trifft Jula eine folgenschwere Entscheidung.
Doch Henri ist damit mehr als unzufrieden und setzt alles daran, seiner Mutter zu trotzen, die nicht ahnt, dass ein weiteres Unglück bereits seinen Lauf nimmt …“

„Silberstrandsommer“ ist eine richtig schöne Sommerlektüre, die man in die Hand nimmt und nicht mehr weglegen kann. Der Schreibstil ist sehr angenehm leicht und flüssig zu lesen. Der überwiegende Teil ist aus der Perspektive von Jula geschrieben, aber man kann auch in einigen Kapiteln in die Gedanken von Bo reisen und erhält somit von beiden Figuren die entsprechenden Sichtweisen. Außerdem zaubert uns Lurleen Kleineweg in bildhafter Weise die Umgebung, die Figuren und Stimmungen in unsere Lesegedanken.

Jula und Bo sind zwei wundervolle Charaktere, die man einfach mögen muss. Jula hatte es nicht leicht in ihrem Leben, das ändert sich auch nicht, als ihre Beziehung mit Möchtegernmusiker Gero in die Brüche geht. Sie wagt einen kompletten Neuanfang mit ihrem neunjährigen Sohn Henri und strandet buchstäblich auf einem Campingplatz an der Ostsee und trifft auf Bo. Es knistert zwischen den beiden, aber Jula verliert nicht gern die Kontrolle im Gegensatz zu Bo, der die Dinge gelassener auf sich zukommen lässt…. Auch die Nebenfiguren sind der Autorin hervorragend gelungen, außerdem gibt es noch diverse Vierbeiner, die den Lesestoff überaus lebendig machen.

Insgesamt hat mir dieses Buch sehr gut gefallen, es geht um Freundschaft, Neuanfang, Vertrauen, Loslassen und dadurch erhält diese Geschichte eine entsprechende Tiefe. Ich empfehle „Silberstrandsommer“ sehr gerne weiter und vergebe fünf Sterne.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 25.06.2021

Ein Wohlfühlroman, der Urlaubssehnsüchte weckt

0

Auf diesem Campingplatz wäre ich auch gerne

Inhalt:
Bist du bereit, dich für das Unvorhersehbare zu öffnen, wenn die Zukunft anklopft?
Die 31-jährige Jula wurde nicht nur von ihrem Lebensgefährten, sondern ...

Auf diesem Campingplatz wäre ich auch gerne

Inhalt:
Bist du bereit, dich für das Unvorhersehbare zu öffnen, wenn die Zukunft anklopft?
Die 31-jährige Jula wurde nicht nur von ihrem Lebensgefährten, sondern auch vom Glück verlassen. Also packt die neuerdings arbeitslose alleinerziehende Mutter ihren VW-Bus und fährt mit ihrem 9-jährigen Sohn Henri an die Ostsee, um einen Neuanfang zu wagen.
Auf einem Campingplatz auf der Insel Fährlangen, der dem charismatischen Dänen Bo gehört, schlägt Jula ihre Zelte auf. Bei Bo findet sie nicht nur Unterkunft und Arbeit, sondern vor allem aufrichtige Zuneigung. Aber Julas schmerzliche Erfahrungen haben sich tief in ihre Seele eingebrannt. Es gilt nicht nur ihr eigenes Herz vor einer erneuten Enttäuschung zu bewahren, sondern auch das ihres Sohnes. Und so trifft Jula eine folgenschwere Entscheidung.
Doch Henri ist damit mehr als unzufrieden und setzt alles daran, seiner Mutter zu trotzen, die nicht ahnt, dass ein weiteres Unglück bereits seinen Lauf nimmt …

Fazit:
Da ich schon mehrere Bücher der Autorin gelesen habe, wollte ich dieses natürlich auch unbedingt lesen.

Jula hat momentan mehr Pech als sie verkraften kann, deshalb packt sie kurzerhand ihren Sohn und flieht mit ihm im Campingbus zu ihrer Freundin an die Ostsee. Dort will sie sich sammeln und über einen Neuanfang nachdenken. Sie landet auf einem malerischen Campingplatz mit einem tollen Besitzer. Schon bald bemerken sie die Anziehungskraft. Ob es die große Liebe ist? Was wohl Julas Sohn davon hält? Hat diese zarte Pflanze der Liebe eine Chance, da Jula noch so verletzt ist? Kann sie sich schon auf eine neue Beziehung einlassen? Lest selbst.

Die Protagonisten waren mir schnell sympathisch und ich konnte mich gut in sie hineinversetzen. Sie schienen mir mit ihren Sorgen und Problemen wie mitten aus dem Leben gegriffen.

Julas Selbstzweifel konnte ich gut verstehen, da solch eine Trennung mit Sicherheit kein Zuckerschlecken ist, ganz besonders weil Henri ebenfalls betroffen ist. Klar, dass Jula nun ihren Sohn schützen will. Trotz ihrer Zweifel gibt sie nicht auf, sondern kämpft immer weiter, damit es ihrem Sohn gut geht. Ich habe mit ihr gefühlt, gefiebert und gelitten.

Bo war mir schon fast zu perfekt um wahr zu sein. Immer zur Stelle, wenn Jula Hilfe braucht und unglaublich selbstlos, bis auch ihm mal die Hutschnur platzt. Doch halt, dass müsst ihr leider selbst lesen.
Alle anderen Charaktere waren so gut beschrieben, dass ich sie mir vorstellen konnte. Henri ist ein normaler Junge mit den üblichen Flausen und dem passenden Benehmen. Julas Freundin und ihre Familie sind sehr hilfsbereit und offen und ich konnte sie schnell in mein Herz schließen. Auch die tierischen Helden haben mein Herz im Sturm erobert.

Der Schreibstil ist flüssig und angenehm und sorgt für ein zügiges Lesen. Am Ende war ich schon fast enttäuscht, weil ich mich wieder von der Insel und den Charakteren verabschieden musste. Ich konnte die Zeit genießen und habe schöne Stunden verbracht. Der kurzweilige Roman wirkte sehr realistisch auf mich und ich freue mich jetzt auf weitere Bücher der Autorin.

Die Landschaftsbeschreibungen weckten Urlaubsgefühle in mir und ich wäre gerne auf diesem Campingplatz um mich zu Erholen und zum Entspannen. Ein absoluter Traum Ort. Schade, dass er nur fiktiv ist.

Da ich schöne und entspannte Lesestunden hatte vergebe ich eine Kauf- und Leseempfehlung.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 18.06.2021

ein toller Sommerroman und definitiv etwas fürs Herz

0

Silberstrandsommer - Ein Ostseeroman

von Lurleen Kleinewig

im Verlag Zeilenfluss im Mai 2021

Klappentext

Bist du bereit, dich für das Unvorhersehbare zu öffnen, wenn die Zukunft anklopft?

Die 31-jährige ...

Silberstrandsommer - Ein Ostseeroman

von Lurleen Kleinewig

im Verlag Zeilenfluss im Mai 2021

Klappentext

Bist du bereit, dich für das Unvorhersehbare zu öffnen, wenn die Zukunft anklopft?

Die 31-jährige Jula wurde nicht nur von ihrem Lebensgefährten, sondern auch vom Glück verlassen. Also packt die neuerdings arbeitslose alleinerziehende Mutter ihren VW-Bus und fährt mit ihrem 9-jährigen Sohn Henri an die Ostsee, um einen Neuanfang zu wagen.

Auf einem Campingplatz auf der Insel Fährlangen, der dem charismatischen Dänen Bo gehört, schlägt Jula ihre Zelte auf. Bei Bo findet sie nicht nur Unterkunft und Arbeit, sondern vor allem aufrichtige Zuneigung. Aber Julas schmerzliche Erfahrungen haben sich tief in ihre Seele eingebrannt. Es gilt nicht nur ihr eigenes Herz vor einer erneuten Enttäuschung zu bewahren, sondern auch das ihres Sohnes. Und so trifft Jula eine folgenschwere Entscheidung.

Doch Henri ist damit mehr als unzufrieden und setzt alles daran, seiner Mutter zu trotzen, die nicht ahnt, dass ein weiteres Unglück bereits seinen Lauf nimmt …

Meine Meinung

Lurleen Kleinewig nimmt uns in ihren Bulli mit nach Fährlangen. Ihre Protagonisten Jula die alleinerziehende und arbeitslose Mama und ihr neunjähriger Sohn Henri, wachsen einem ganz schnell ans Herz. Jula hat nicht lange gefackelt und ihre Beziehung mit Gero ganz schnell beendet, nachdem er sie betrogen hat mit einer achtzehnjährigen. Und ihr Job, der sie bis dahin über Wasser gehalten hat, wurde ihr auch mehr oder weniger gekündigt.
Nach einem Telefonat mit ihrer Freundin Mikke, hat sie ganz schnell den Entschluss gefasst, an die Ostsee zu fahren und dort neu zu starten.
An der Ostsee scheint sich das Blatt zu wenden und Jula kann ihr Glück kaum fassen. Und dann kommt eins zum anderen, es ist fast zu schön, um wahr zu werden. Aber dank Jula passiert das auch nicht. Sie steckt in einer ziemlichen Misere, schafft der Campingplatzbesitzer Bo sie dort raus zu holen?

Jula, nach außen ziemlich tough, aber innerlich ist sie fast dreigeteilt. Sie möchte alles richtig machen und jedem gefallen. Nur sie selber bleibt dabei fast auf der Strecke.

Henri, ein ganz normaler neunjähriger Junge, der aber seine Mama nicht immer versteht.

Bo, der dänische Campingplatzbesitzer und ein smarter Surfertyp. Er hat ein oder waren es direkt zwei Augen auf Jula geworfen und war stets bemüht, alles richtig zu machen. Dass es komplizierter wurde, als er jemals gedacht hätte, war nicht seine Schuld.

Und dann sind da noch die tierischen Helden, Doris Day und Sancho Panza. Sie sind die perfekten Begleiter im Siberstrandsommer. Auch Mikke und ihre Jungs sind klasse.

Lurleen Kleinewig ist ein toller Silberstrandsommer Roman gelungen. Ich habe die Zeit an der Ostsee sehr genossen und mich sehr wohl gefühlt. Ich habe mich mit Jula, Henri und Bo gefreut, mit Mikke gelacht und mit Kristin getanzt. Doris Day und Sancho Panza waren auch meine Helden.

Von mir gibt es 5 Sterne ⭐⭐⭐⭐⭐ und eine Leseempfehlung.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 06.06.2021

Silberstrandsommer: Ein Ostsee-Roman / spannungs- & emotionsreiche Lovestory mit einem Neuanfang

0

In " Silberstrandsommer: Ein Ostsee-Roman " kehrt Jula nebst ihrem neunjährigen Sohn Henri ihrem alten Leben den Rücken, als sie zuerst von ihrem langjährigen Lebensgefährten verlassen wird und sie dann ...

In " Silberstrandsommer: Ein Ostsee-Roman " kehrt Jula nebst ihrem neunjährigen Sohn Henri ihrem alten Leben den Rücken, als sie zuerst von ihrem langjährigen Lebensgefährten verlassen wird und sie dann auch noch ihren Job wegen Geschäftsaufgabe verliert.
Daher nimmt Jula das Angebot ihrer Freundin Mikke an, zu ihr an die Ostsee zu kommen und erstmals dort den Sommer zu verbringen.
Da Jula jedoch Mikke und deren Familie nicht im Weg sein mag und sie nicht umsonst einen Cambingbus fährt, ist ihr Ziel ein Platz auf einem der Camperplätze. So führt die Reise Juna und Henri auf Fährlangen auf den Platz des Dänen Bo.
Als sie auch noch dort einen Sommerjob bekommt, kehrt erstmals wieder Ruhe und Frieden in das Leben der alleinerziehenden Jula. Doch die Anziehung zu Bo und die damit eingehenden Ängste lassen Jula eine einschneidende Entscheidung treffen, die auf lange Sicht nicht nur ihr Leben auf den Kopf stellt. Denn Henri ist von der neuen Entwicklung alles andere als begeistert und möchte zurück an den Ort, der sich nach Zuhause anfühlte. Damit löst er jedoch ein Unglück aus?
Wird für Jula und Henri alles gut ausgehen und gibt es mit Bo eine gemeinsame Zukunft?
Die Story hat mich gleich in ihren Bann gezogen, dabei bleibt sie spannungsgeladen sowie abwechslungsreich. Man darf mit Jula, Henri und Bo mitfiebern und die verschiedesten Emotionen erleben. Es gibt einiges zum schmunzeln bis herzhaft zu lachen, so manche mitfühlende Momente und das ein oder andere Tränchen zu vergießen.
Ich musste das Buch in einem Rutsch lesen, da ich wissen wollte, ob es für die Jula und ihren zwei Herzenmänner ein Happy End gab.
Das Buch bekommt von mir eine Lese / Kaufempfehlung und 5 Sterne.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere