Cover-Bild Selma Lagerlöf - Die Liebe und der Traum vom Fliegen
(12)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

20,00
inkl. MwSt
  • Verlag: Südverlag
  • Themenbereich: Belletristik - Biografischer Roman
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 256
  • Ersterscheinung: 09.2020
  • ISBN: 9783878001355
Maria Regina Kaiser

Selma Lagerlöf - Die Liebe und der Traum vom Fliegen

Roman über die Erfinderin von Nils Holgersson
  • Erste Romanbiografie über Selma Lagerlöf.
  • Feinfühlig erzählt und mit großer Sachkenntnis geschrieben.
  • Mit ausführlichem Anhang zu Leben und Werk der schwedischen Schriftstellerin.

Als erste Frau erhält sie 1909 den Literatur-Nobelpreis, sie macht sich stark für Frauenrechte, ist leidenschaftliche Pazifistin und führt ein für ihre Zeit unkonventionelles Leben: die Schriftstellerin Selma Lagerlöf (1858-1940). Einfühlsam und kenntnisreich bringt uns Maria Regina Kaiser in ihrer neuesten Romanbiografie die starke, mutige Schwedin näher.

Früh geht Selma eigene Wege, wenn sie gegen den väterlichen Willen das Gymnasium besucht, sich zur Lehrerin ausbilden lässt und zunächst unterrichtet. Immer wieder ist sie auf Reisen, vom mobilen Aufbruch des jungen 20. Jahrhunderts begeistert. Das Schreiben hat es Selma Lagerlöf besonders angetan. 1906/07 veröffentlicht sie ihr wohl bekanntestes Werk: „Die wunderbare Reise des kleinen Nils Holgersson mit den Wildgänsen“. Viele erfolgreiche Romane und Erzählungen folgen. Kritisch nimmt die anerkannte Autorin auch Stellung zu aktuellen Fragen wie dem tradierten Geschlechterverhältnis. Ab 1933 setzt sie sich für die Rettung jüdischer Flüchtlinge ein.

Privat pflegt Selma eine faszinierende wie komplizierte Dreiecksbeziehung mit der kapriziösen Schriftstellerin Sophie Elkan und mit der geradlinigen Valborg Olander, ihrer Sekretärin. Position beziehen, Haltung zeigen – allen Üblichkeiten und so manchem Widerstand zum Trotz: Dies lebt uns Selma Lagerlöf eindrucksvoll vor.

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 10.07.2021

Die beeindruckende Frau hinter Nils Holgersson

0

Dass sie Bücher schreiben würde, hat Selma Lagerlöf früh gewusst. Aufgewachsen mit den Märchen, Sagen, Gedichten und Anekdoten auf dem Familiensitz Mårbacka, mit Erzähl- und Dichttalenten in der Familiengeschichte, ...

Dass sie Bücher schreiben würde, hat Selma Lagerlöf früh gewusst. Aufgewachsen mit den Märchen, Sagen, Gedichten und Anekdoten auf dem Familiensitz Mårbacka, mit Erzähl- und Dichttalenten in der Familiengeschichte, scheint es ihr in die Wiege gelegt worden zu sein. Doch Schreiben ist harte Arbeit und der widmet sie sich, diszipliniert, unbeirrbar und unter realen Schmerzen, denn ihr Körper ist nicht gesund. Um ihren Stoff möglichst lebendig zu gestalten reist sie durch die Welt, gemeinsam mit ihrer Freundin Sofie Elkan.

Eine episodenhaft geschriebene Romanbiografie die schlaglichtartig Schlüsselszenen in Selma Lagerlöfs Leben beleuchtet. So reist man mit der gelähmten kleinen Selma in die Sommerfrische, bei der es zu einer Art Wunderheilung kommt, erlebt die niederschmetternde erste Ballerfahrung und reist mit der erwachsenen Schriftstellerin nach Jerusalem. Jede Szene ist packend geschrieben und führt eine neue Facette der besonderen Frau vor Augen, die so viel mehr als nur die Autorin von Nils Holgersson ist. Selbstbewusst steht sie zu ihrer Homosexualität, in einer Zeit, in der es dafür nicht mal einen Namen gibt, engagiert sich für das Frauenwahlrecht und die Gleichberechtigung der Frau, und mit über 70 setzt sie sich für die Rettung der deutschen Juden ein.

Maria Regina Kaiser fesselt den Leser mit witzigen, tragischen und erschütternden Szenen, lädt zum Weiterlesen ein, von Büchern, die Selma inspirierten bis zu Büchern, die in ihrem Bekanntenkreis entstanden. Ergänzt wird die interessante Biografie von einem Fototeil, der Selma in unterschiedlichsten Stadien ihres Lebens abbildet, aber auch ihre Freundinnen Sofie Elkan und Valborg Olander.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 16.12.2020

Ganz nah und authentisch

0

Da ich von dieser Autorin schon einiges gehört hatte, aber nie so richtig in der Tiefe, war ich wirklich neugierig auf dieses Buch. Auch weil ich von der Autorin erst vor kurzem ein Kinderbuch über Karl ...

Da ich von dieser Autorin schon einiges gehört hatte, aber nie so richtig in der Tiefe, war ich wirklich neugierig auf dieses Buch. Auch weil ich von der Autorin erst vor kurzem ein Kinderbuch über Karl den Großen gelesen hatte und so begeistert war. Früher mochte ich Biographien überhaupt nicht, inzwischen lese ich seit einigen Jahren sehr gerne Lebensgeschichten über spannende Menschen – wenn sie dann auch noch so toll aufbereitet sind, wie in diesem Fall, ist es einfach nur schön zu lesen und so unterhaltsam wie ein Roman. Oder sogar noch besser, denn man weiß ja, dass es wirklich so war und das ist noch spannender.



Selma Lagerlöff ist eine unglaublich interessante Frau, über deren Werdegang ich extrem gerne gelesen habe. Ihre Lebensgeschichte ist lesenswert und spannend. Sie war eine unglaublich tolle Frau, die sich von Widerständen nicht hat bremsen lassen – beeindruckend. Was mir am besten gefallen und mich tief berührt hat, war ihr Herz aus Gold. Sie hat anderen immer beigestanden, hat ihre Familie und Freunde finanziell unterstützt,... und das aus einer tiefen inneren Überzeugung heraus. Diese Frau und das Buch haben mich so beeindruckt, dass ich mir ein Buch mit Geschichten von Selma Lagerlöff gekauft habe. Ich freu mich schon drauf, habe ich doch bisher noch gar nichts von ihr gelesen.



Sehr gut gefallen hat mir auch, wie feinfühlig, nah und authentisch die Autorin Maria Regina Kaiser über das Leben von Selma Lagerlöff berichtet hat. Mal ganz detailreich und mit vielen Facetten und Einzelheiten, dann gibt es einen Sprung über mehrere Jahre hinweg. Die Kunst des Erzählens hat Maria Regina Kaiser wirklich drauf. Das Buch liest sich einfach und schön und bietet dabei doch soviel. Spannendes über das Leben von Selma Lagerlöff, über die damalige Zeit und viele Details, die Spaß machen. Ein wunderbares, warmherziges Buch, das ich sicherlich gerne nochmal lesen werde!

Veröffentlicht am 11.11.2020

Selma, breite deine Schwingen aus ...

0

Sehr informative, äußerst interessant geschriebene Romanbiographie über eine faszinierende Schriftstellerin! Großartig! Mit Sachanhang!👍

Von Selma Lagerlöf haben gewiß viele schon gehört. Die großartige ...

Sehr informative, äußerst interessant geschriebene Romanbiographie über eine faszinierende Schriftstellerin! Großartig! Mit Sachanhang!👍

Von Selma Lagerlöf haben gewiß viele schon gehört. Die großartige Autorin und Literaturnobelpreisträgerin aus Sverige hat aber weitaus mehr verfasst als "nur" Nils Holgersson. Nur zwei weitere Beispiele: "Gösta Berling", "Jerusalem".

Dieses Buch hier ist aber keine trockene akademische Abhandlung aus der universitären Abteilung für Skandinavistik.

Gegen Ende des Buches gibt es Abbildungen, im Anhang eine Zeittafel, ein Personen - und Ortsregister, ein Glossar, eine Liste von Selmas Werken sowie ein Verzeichnis von Sekundärliteratur.

Wer möchte, kann sich erst einmal damit einstimmen, bevor er sich mit dem Hauptwerk Maria Regina Kaisers auseinandersetzt.

Sie hat pointiert die prägnantesten Hauptströmungslinien des Lebens von Selma herausgegriffen, angefangen mit gesundheitlichen Problemen in der Kindheit. Es gibt Zeitsprünge, aber das Buch ist linear erzählt.

Aber wie gesagt, es ist keine akademische Biographie und kein Sachbuch im eigentlichen Sinne, die auch den kleinsten Details verpflichtet wäre. Dieses Buch hier ist in einen literarischen Erzählkontext gesetzt, was mir außerordentlich gefällt und zusagt.

Selma war eine außergewöhnliche, sehr phantasiebegnadete, disziplinierte, engagierte Frau, die sich aktiv in politische Fragen einbrachte, seien es Frauenrechte oder Hilfe für jüdische Exilanten. Sie machte ebensowenig einen Hehl daraus und aus ihrem Herzen keine Mördergrube, daß sie Frauen liebte.

Maria Regina Kaisers Schreibstil sponn mich ein wie ein seidiger, wärmender Kokon. Sie schafft es, Selma derart vital zu gestalten, so daß sie einem dynamisch nachdrücklich nahekommt.

All die Höhen und Tiefen des Spektrums der Emotionen, Tiefe sowie Humor, sowie poetische Färbung verwandelt die Autorin auf fesselnde Weise in ein großartiges Buch.

Ich habe viel über Selma gelernt und das ist ein wahrer Mehrwert und das ganz ohne staubtrockenes, akademisches Dozieren. Tres magnifique!!! Lang möge die Kaiserin Maria Regina regieren!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 25.10.2020

Ehrgeizig, mutig und hilfsbereit

0

Das Buch „Selma Lagerlöf – Die Liebe und der Traum vom Fliegen“ als Romanbiografie von Maria Regina Kaiser aus dem Südverlag hat bei mir die Lust geweckt, wieder einmal etwas über die wunderbare Autorin, ...

Das Buch „Selma Lagerlöf – Die Liebe und der Traum vom Fliegen“ als Romanbiografie von Maria Regina Kaiser aus dem Südverlag hat bei mir die Lust geweckt, wieder einmal etwas über die wunderbare Autorin, die als erste Frau den Nobelpreis für Literatur erhalten hatte, zu lesen.

Das Cover mit einem Foto von Selma Lagerlöf wirkt auf mich sehr einladend.

Bereits das Vorspiel unter der Überschrift „Der Paradiesvogel“ hat gezeigt, dass der Griff nach dem Buch ein guter war. Mit ihren kurzen Geschichten ist es Maria Regina Kaiser gelungen, mich begeistert auf die Spuren von Selma Lagerlöf zu schicken, und damit einer ungewöhnlich mutigen Frau, die unbeirrt ihren eigenen Weg gegangen ist und ihren Traum vom Schreiben verwirklicht hat, zu folgen und dabei viel über ihr unkonventionelles Leben zu erfahren.

Das Inhaltsverzeichnis am Anfang des Buches bietet einen guten Überblick über die Geschichten, die in zwei Teilen durch Selmas Leben führen. Im ersten Teil geht es „Hinaus in die Welt“, während sich der zweite Teil mit der „Heimkehr“ befasst. Der außergewöhnliche Schreibstil der Autorin lässt mich mit Bildern wie in einem Film durch die erlebnisreichen Geschichten fliegen.

Ein umfangreiches Nachwort bietet in mehreren Kapiteln zusätzliche Informationen und Wissenswertes über das Leben und Wirken von Selma Lagerlöf, die nicht nur eine begnadete Schriftstellerin war, sondern sich eingesetzt hat zum Beispiel für Frauenrechte und für jüdische Exilanten.

Viele Fotos finden sich im Buch und im Anhang gibt es eine übersichtliche Zeittafel, ein Personen- und ein Ortsverzeichnis. Ein Glossar, eine Übersicht von Selmas Werken und eine Auswahl deutscher Ausgaben, eine Liste weiterführender Literatur und Quellenangaben machen das Buch komplett.

Ein wunderbares Buch zum Wohlfühlen mit dem tollen Nebeneffekt, auf unterhaltsame Weise noch Vieles lernen zu können. Sehr gern empfehle ich das Buch weiter.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 07.10.2020

Eine Nobelpreisträgerin wie aus dem Märchen

0

Eine Frau, die Anfang des 20. Jahrhunderts für ihre märchenhafte Prosa den Literaturnobelpreis erhält, die bereits vor der Jahrhundertwende die Grenzen Europas überwindet, auf Eseln und Kamelen reitend ...

Eine Frau, die Anfang des 20. Jahrhunderts für ihre märchenhafte Prosa den Literaturnobelpreis erhält, die bereits vor der Jahrhundertwende die Grenzen Europas überwindet, auf Eseln und Kamelen reitend die Welt dahinter erkundet - und die Frauen liebt. Hat es so etwas tatsächlich gegeben in der so steifen, von der viktorianischen Ära und dem Kaisertum geprägten engen europäischen Welt?

Die Antwort ist ja. Nämlich Selma Lagerlöf. Die ein ganz besonderer Mensch war, die aber auch das Glück hatte, in einer Art geschützten Enklave aufzuwachsen, nämlich inmitten einer warmherzigen Großfamilie in Europas Norden, nämlich in Schweden. Da, wo sich der Geist schon ein kleines bisschen mehr geöffnet hatte, als dies in vielen anderen Ländern - so auch den deutschsprachigen - der Fall war.

Maria Regina Kaiser hat ein ganz besonderes Werk über sie geschaffen, nämlich eine Romanbiografie, in der sie versucht, das Wesen und die Sehnsüchte der großen Autorin zu ergründen. Auch wenn ihr eine Riesenmenge an Dokumenten - sowohl Primär- als auch Sekundärliteratur- zur Verfügung stand, ist dies aus meiner Sicht ein außerordentlich bewundernswertes Unterfangen - und dazu ein sehr gelungenes. Auch wenn in einer Romanbiografie die subjektive Sicht ausdrücklich erlaubt ist, schafft Autorin Kaiser einen ebenso liebevoll wie sorgfältig gestalteten Rahmen für den Leser, in dem er sich bequem bewegen, sich weiter informieren und seine eigene Meinung herausbilden kann. Dieser besteht aus einem ausführlichen Nachwort und aus einem noch ausführlicheren Anhang mit Zeittafel, Auflistung der wichtigsten Personen und Orte um Selma Lagerlöf und einer Literaturliste.

Ich bin wirklich begeistert von diesem Werk, auch wenn ich es manchmal zu stark in eine Richtung gehend, andererseits wieder in anderen Fällen zu wenig ausführlich empfinde. Doch die Autorin hat hier so sorgfältig gearbeitet, dass sie mir über die von ihr geschaffene Romanbiografie hinaus die Möglichkeit gibt, mein Bild von Selma Lagerlöf selbst zu vervollständigen, es in die ein oder andere Richtung weiter zu entfalten. Ein Buch, mit dem ich letztendlich wunschlos glücklich bin!