Cover-Bild Lady Annes Geheimnis
(32)
  • Cover
  • Geschichte
  • Erzählstil
  • Atmosphäre
  • Figuren
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,00
inkl. MwSt
  • Verlag: Lübbe
  • Themenbereich: Belletristik - Belletristik: historischer Roman
  • Genre: Romane & Erzählungen / Historische Romane
  • Seitenzahl: 544
  • Ersterscheinung: 31.05.2019
  • ISBN: 9783404178254
  • Empfohlenes Alter: bis 99 Jahre
Martha Sophie Marcus

Lady Annes Geheimnis

Historischer Roman

Sommer 1714. Seit drei Jahren lebt Anne als Zofe am Hof des Kurfürsten Georg Ludwig. Ihre Eltern haben sie zur Vertuschung einer unehelichen Schwangerschaft nach Hannover verbannt und ihr das Kind weggenommen. Nichts will Anne mehr, als nach England zurückzukehren und ihren Sohn zu finden. Als Georg Ludwig zum englischen König ausgerufen wird und mit seinem Hof nach London zieht, bietet sich ihr die erhoffte Gelegenheit. Zugleich wird ihr Geheimnis für sie noch gefährlicher, denn der Vater ihres Kindes zählt zu Georgs erbittertsten Gegnern ...

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 06.08.2019

Lady Annes Geheimnis

0

Als die junge adelige Engländerin Anne von einem Schotten ein Kind bekommt, wird sie von ihren Eltern nach Deutschland in die Dienste des Kurfürsten Georg Ludwig geschickt. Denn die Schotten werden von ...

Als die junge adelige Engländerin Anne von einem Schotten ein Kind bekommt, wird sie von ihren Eltern nach Deutschland in die Dienste des Kurfürsten Georg Ludwig geschickt. Denn die Schotten werden von den Engländern als Feinde betrachtet. Außerdem teilt man Anne mit, dass ihr Geliebter tot ist. Doch die junge Frau verzehrt sich nach ihrem Kind. Und als die englische Königin stirbt, erbt de Thron Georg Ludwig und kommt als King George auf den englischen Thron. Für Anne geht damit ein Wunsch in Erfüllung, denn so kann sie dann in England nach ihrem Sohn suchen. Doch die Suche erweist sich als sehr schwierig, ihr Kind wird von den Gegnern als Geisel festgehalten und in deren Sinne erzogen. Anne schließt sich mit dem einfachen Mädchen May zusammen, um mit ihrem Sohn fliehen zu können Doch sie gerät dadurch mehrmals in Gefahr und auch das Kind hat darunter zu leiden. Ein wirklich grandios geschriebener Roman, der in der Zeit zwischen 1714 und 1717 spielt. Man erfährt, wie wenig eine Frau damals wert war und zu sagen hatte.Entweder bestimmte der Vater über deren Leben oder der Ehemann. Wir bekommen auch Einblick in den Hof des Kurfürsten in Deutschland und dann auch noch in den englischen Königshof. Der Kurfürst bzw.König lebte ganz offen mit seiner Mätresse und den gemeinsamen Kindern. Auch wird hier der Standesunterschied zwischen der einfachen Bevölkerung und dem Königshaus gut sichtbar. Beim Lesen kann man für Stunden in eine andere Welt versinken. Wie gewohnt schreibt die Autorin in einer ruhigen und besonnenen Art, ohne jedoch dass Langeweile aufkommt. Am Ende des Buches findet sich ein Personenverzeichnis über die realen und fiktiven Personen in diesem Buch. Auch das Glossar mit den englischen Ausdrücken ist erwähnungswert. Und nicht zuletzt ist das Cover sehr schön gestaltet, im Hintergrund kann man den Tower erkennen. Ein Buch, das dem Leser zum Träumen auffordert.

Veröffentlicht am 27.06.2019

Begeisterung pur! Fesselnd von der ersten bis zur letzten Seite!

1

Ich liebe die warmherzige und fesselnde Erzählweise von Martha Sophie Marcus! Sie schafft es immer wieder mit Bravour den Flair der früheren Zeit zum Leser zu transportieren und dabei sehr gekonnt historische ...

Ich liebe die warmherzige und fesselnde Erzählweise von Martha Sophie Marcus! Sie schafft es immer wieder mit Bravour den Flair der früheren Zeit zum Leser zu transportieren und dabei sehr gekonnt historische Begebenheiten mit einer spannenden und schicksalhaften Geschichte zu verweben. Ich habe Lady Anne bewundert und die ganze Zeit mit ihr mitgefiebert und gehofft. Ein tolles Leseerlebnis!

Voller Wehmut und Sehnsucht denkt Anne Bayes immer wieder an ihr Heimatland England und an ihren geheimen, unehelichen Sohn. Unter Zwang musste sie ihn vor 3 Jahren direkt nach der Geburt zurücklassen und wurde aus Scham von ihrer Familie an den Hof des Kurfürsten von Hannover verbannt. Als Zofe von Georg Ludwigs Mätresse und ihren Töchtern bestreitet sie dort ihr Auskommen und wird von ihnen sehr geachtet. Als dieser jedoch zum König von England ernannt wird und ein Umzug nach London ansteht, keimt in ihr ein Hoffnungsschimmer auf. Kann sie die Suche nach ihrem verlorenen Kind endlich wagen? Viele Widrigkeiten stellen sich ihr in den Weg und ihr Herz schlägt plötzlich wieder höher, als der totgeglaubte Vater ihres Kleinen plötzlich vor ihr steht.

„Lady Annes Geheimnis“ ist mittlerweile mein drittes Buch neben „Das blaue Medaillon“ und „Das Mätressenspiel“ , das ich von Martha Sophie Marcus gelesen habe. Wieder einmal ist es ihr sofort gelungen mich total zu begeistern. Ihr unglaublich bildlicher, warmherziger, atmosphärischer und fesselnder Schreibstil hat mich direkt in die zurückliegende Zeit um 1714 zurückversetzt. Die damalige Lebensart, der Pomp und die Zwänge, unter denen die Menschen leben mussten, kamen sehr realitätsnah rüber. Die tolle Lebensgeschichte einer mutigen und bemerkenswerten jungen Frau wird hier wunderbar mit Historie untermalt. Der Roman lebt von seinen liebevoll erschaffenen und unglaublich wandlungsfähigen Charakteren.

Herausragend wird Anne dargestellt. Sofort springt der Sympathiefunke über. Ihre herzensgute Art, ihre Klugheit und ihr ausgeprägtes Verantwortungsgefühl gegenüber ihren Mitmenschen, macht sie zu einer bemerkenswerten Frau. Anne erregt Aufmerksamkeit am Hof, wird dort wegen ihrem Wissen und ihrem Instinkt geschätzt und erlangt sogar, durch das Wohlwollen von Prinzessin Caroline, den Titel einer Lady. Die Suche nach ihrem kleinen Jonny lässt so viele Emotionen bei einem hochkommen und man fiebert und hofft einfach nur noch mit ihr mit.

Ihr zur Seite stehen noch weitere, sehr faszinierende Charaktere. Hierzu gehören vor allem zwei Männer, die um ihr Herz kämpfen. Ian Drummond, der Vater ihres Kindes, der ein richtiger Haudegen ist und Will Wills, ihr Freund aus Kindertagen, bei dem man sich die ganze Zeit fragt, welche Rolle er wohl noch in ihrem Leben spielen wird. Unheimlich polarisiert hat mich Annes Vater, der so ein herrischer, selbstsüchtiger und gefühlskalter Mensch ist und total eingefangen war ich von May Darling, einer Bettlerin, die für Lady Anne ein große und hilfreiche Rolle in ihrem Leben spielt. Ich könnte noch so viele weitere tolle Charaktere aufzählen, das Buch steckt voll von ihnen.

Bis zum Schluss wurde man auf die Folter gespannt, wie die Geschichte wohl ausgehen mag und letztendlich mit einem wunderschönen Ende belohnt.

Mein Fazit:

„Lady Annes Geheimnis“ war ein wunderschönes, emotionsvolles und faszinierendes Leseerlebnis für mich. Erwähnenswert sind noch die historischen Hintergründe im Nachwort von Martha Sophie Marcus, die den geschichtlichen Part im Buch noch zusätzlich unterstreichen. Für diesen tollen Roman kann ich nur eine unbedingte Leseempfehlung aussprechen und hochverdiente 5 Sterne vergeben!

  • Cover
  • Geschichte
  • Erzählstil
  • Atmosphäre
  • Figuren
Veröffentlicht am 25.06.2019

Eine Frau mit Mut und Beherztheit

1

Anne Baynes hat ein Geheimnis, dass ihr ganzes Leben verändert hat.

Ungewollt schwanger wird sie von ihrer Familie aus ihrer Heimat nach Deutschland geschickt, damit diese Schande nicht entdeckt wird; ...

Anne Baynes hat ein Geheimnis, dass ihr ganzes Leben verändert hat.

Ungewollt schwanger wird sie von ihrer Familie aus ihrer Heimat nach Deutschland geschickt, damit diese Schande nicht entdeckt wird; ihr Kind wurde weggebracht.

In Deutschland ist sie am Hof Georg Ludwigs als Hofdame tätig. Als Georg Ludwig nach England zieht, da er als Thronfolger den Thron besteigen soll, geht Anne mit. Endlich kommt sie in ihre Heimat zurück und kann nach dem verlorenen Sohn suchen....

Außerdem hat man ihr mitgeteilt, dass der Vater ihres Sohnes tot sei. Dies stellt sich als falsch heraus, aber dies findet sie erst im Lauf der Geschichte heraus. Dies stellt sich als ein Hindernis dar, denn Ian - der Vater ihres Sohnes - ist ein Feind des Königshauses, da er auf Seiten der Jakobiten steht.

Bis sich am Ende alles auflöst hat Anne schwierige Situationen zu meistern und zu überstehen. Zeitweilig ist unklar wem sie trauen kann und wem nicht.

Aber mit ihrem Mut trotzt sie allen Schwierigkeiten und geht zum Schluss als Siegerin daraus hervor.

Dies ist das erste Buch von Martha Sophie Marcus, das ich gelesen habe. Ihre anderen Bücher werde ich mir noch zulegen.

Die Geschichte ist sehr gut recherchiert und flüssig geschrieben. Die Autorin sorgt dafür, dass ihre Charaktere, egal ob Haupt- oder Nebencharaktere, dem Leser gründlich vorgestellt werden. Dadurch wird man schnell in die Geschichte eingesogen.
Ich musste mich zeitweilig bremsen um die Geschichte nicht in einem durchzulesen.

Alle Figuren sind gut ausgearbeitet, nur bleibt eine Figur nicht ganz ausgereift zurück; die des Schusterjungen. Er taucht auf, dann bleibt er total im Hintergrund und taucht wieder total verändert auf.
Leider wird nicht erklärt, warum er so geworden ist. Ist ihm das Geld zu Kopf gestiegen, das Anne ihm für diverse Dienste gegeben hat?

Die Gefahr in der sich Anne befindet ist schlüssig dargelegt und alle Charaktere sind gut in die Handlung eingebettet. Besonders reizvoll fand ich, dass man historisch belegte Personen mit erfundenen Personen gemischt hat; dies ergab einen sehr schönen Erzählbogen und auch die Auflösung zum Schluss fand ich sehr gut und logisch.

Alles in allem eine Geschichte, die ich immer wieder lesen werde.

  • Cover
  • Geschichte
  • Erzählstil
  • Atmosphäre
  • Figuren
Veröffentlicht am 23.06.2019

Eine mutige tapfere junge Frau

1


Lady Anne eine junge schottische Lady wird von ihrer Familie verstoßen, weil sie ein uneheliches Kind bekommt.  Ihr Vater schickt sie nach Deutschland,ü zu seiner Schwester wo auch das Kind, ein Junge,  ...


Lady Anne eine junge schottische Lady wird von ihrer Familie verstoßen, weil sie ein uneheliches Kind bekommt.  Ihr Vater schickt sie nach Deutschland,ü zu seiner Schwester wo auch das Kind, ein Junge,  geboren wird.
Nach der Geburt wird ihr das Kind weggenommen und sie geht nach Hannover wo sie am Hof dann Zofe wird. Nachdem der Kurfürst Georg nach England geht um dort zum König gekrönt zu werden, geht sie mit an den englischen Hof.
Die Mischung des historischen Romans mit einer fiktiven Geschichte ist hier gelungen,  der Schreibstil ist klar und übersichtlich,  auch die einzelnen Kapitel helfen sehr den Überblick zu behalten. Im Anhang finden sich dazu noch Erklärungen und ein Personen Register, das in fiktive und reale Personen gegliedert ist.
Ein gelungener spannender Roman der einen tollen Einblick in die deutsche und englische Geschichte bietet. Ich habe das Buch sehr gerne gelesen und werde es weiter empfehlen

  • Cover
  • Geschichte
  • Erzählstil
  • Atmosphäre
  • Figuren
Veröffentlicht am 19.06.2019

Junges Mädchen, starke Frau

3

Für Liebhaber gut recherchierter historischer Romane ist dieses Buch ein Muss. Über die Zeit vor der Jakobitischen Revolution liest man ja eher selten etwas. Es ist eine unterhaltsame Geschichte über eine ...

Für Liebhaber gut recherchierter historischer Romane ist dieses Buch ein Muss. Über die Zeit vor der Jakobitischen Revolution liest man ja eher selten etwas. Es ist eine unterhaltsame Geschichte über eine junge Frau, die ihren Platz im Leben erkämpfen und behaupten muss und dazu die verschiedensten Wege geht. die Figur der Anne ist so greifbar beschrieben, dass man tatsächlich mit ihr leidet, wenn etwas misslingt. Aber auch die anderen Charaktere im Buch sind anschaulich dargestellt. Man taucht wirklich richtig in die Geschichte ein. Es wäre schön, wenn es einen zweiten Teil gäbe. Vielleicht könnte man die Ereignisse ja um May und den Footman mit seinem Geschäft spinnen. Ich würde das auf jeden Fall lesen. Also wenn jemand noch Nachhilfe in englischer Geschichte kurz nach dem Tode Queen Annes braucht, sollte er dieses Buch lesen. Für alle anderen ist es eine spannende Geschichte, die Lust auf mehr macht.

  • Cover
  • Geschichte
  • Erzählstil
  • Atmosphäre
  • Figuren