Cover-Bild Hexenjäger
(7)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

11,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Lübbe Audio
  • Themenbereich: Belletristik - Thriller / Spannung
  • Genre: Krimis & Thriller / Krimis & Thriller
  • Ersterscheinung: 21.12.2020
  • ISBN: 9783838795478
  • Empfohlenes Alter: bis 99 Jahre
Max Seeck

Hexenjäger

Sabine Arnhold (Sprecher), Gabriele Schrey-Vasara (Übersetzer)

Der Mörder geht nach einem perfiden Plan vor: Detailgetreu stellt er die Morde einer Bestseller-Trilogie nach. Und die sind äußerst brutal und erinnern an mittelalterliche Foltermethoden. Die Opfer - allesamt Frauen. Ist ein Fan der Trilogie durchgedreht? Kommissarin Jessica Niemi und ihr Team ermitteln unter Hochdruck, doch der Mörder ist ihnen immer einen Schritt voraus. Die Ermittler tappen im Dunkeln, bis ihnen klar wird, dass die Opfer Jessica Niemi erschreckend ähnlich sehen ...

Weitere Formate

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 10.01.2021

Düster und atmosphärisch, aber leider mit einem abstrusen Ende

0

Das Team um Kommissarin Jessica Niemi hat es mit einem ganz besonderen Fall zu tun. Ein Mörder stellt die Morde einer Bestseller-Trilogie detailgetreu nach. Was hat das zu bedeuten? Lange tappen die Ermittler ...

Das Team um Kommissarin Jessica Niemi hat es mit einem ganz besonderen Fall zu tun. Ein Mörder stellt die Morde einer Bestseller-Trilogie detailgetreu nach. Was hat das zu bedeuten? Lange tappen die Ermittler im Dunkeln, bis ihnen klar wird, dass Jessica Niemi den Opfern sehr ähnlich sieht.

Das tolle Cover und der spannende Klappentext haben mich total neugierig gemacht. Dieser Thriller war absolut nach meinem Geschmack.
Die Sprecherin hat mir richtig gut gefallen. Sie hat sehr lebendig und abwechslungsreich gesprochen. Ich konnte ihr von dem ersten Satz an folgen und mich ganz auf sie und die Story einlassen. An den richtigen Stellen hat sie die Spannung perfekt in die Höhe gejagt.
Die Charaktere haben mir gut gefallen. Sie wurden gut ausgearbeitet und ich konnte sie mir gut vorstellen. Jessica hat mir gut gefallen, von ihr möchte ich gerne mehr lesen. Auch Erne, ihren Chef, fand ich interessant.
Die Story hat mir super gut gefallen. Von Anfang an war eine spannende, düstere Atmosphäre spürbar. Auch die Spannung war von Anfang an auf einem hohen Level. Für mich war ganz lange absolut unklar, was bzw. wer dahintersteckt und was die Morde zu bedeuten haben. Das war klasse. Neben der Gegenwart und den aktuellen Geschehnissen gab es immer wieder Rückblicke in Jessicas Vergangenheit. Die Übergänge fand ich beim Hören etwas schwierig, da wäre eine kleine Pause o.ä. sinnvoll gewesen. Dann kam das Ende, das mich leider total enttäuscht hat. Die Auflösung hat mir gar nicht gefallen, sie war wirr und abstrus. Sehr schade. 

Dieser Thriller erzeugt eine düstere und spannende Atmosphäre und der Fall war undurchsichtig. Nur das Ende hat mir leider nicht gefallen. Ich vergebe 4 von 5 Sternen.

Veröffentlicht am 18.01.2021

Gut, aber hat noch Luft nach oben

0

Ein Hörbuch, dass mir nur zufällig aufgefallen ist. Doch mich haben der Titel und der Klappentext gereizt und so hat es mich gefreut, es hören zu dürfen. Jessica ist die leitende Ermittlerin im Mordfall ...

Ein Hörbuch, dass mir nur zufällig aufgefallen ist. Doch mich haben der Titel und der Klappentext gereizt und so hat es mich gefreut, es hören zu dürfen. Jessica ist die leitende Ermittlerin im Mordfall der Frau eines Bestsellerautors. Doch es häufen sich komische Erlebnisse und Jessica rückt immer weiter in den Fokus.
Ich muss sagen, dass die Sprecherin Sabine Arnhold eine angenehme Stimme und ich konnte ihr gut folgen. Dennoch hatte ich häufig das Gefühl etwas verpasst zu haben, was eventuell auch an der Kürzung in der Hörversion liegen kann. Die Geschichte hat großes Potenzial, das durch die Rückblicke in die Vergangenheit etwas verloren gegangen ist. Mir ist nicht bewusst, warum man so viel aus Jessicas Vergangenheit erfährt bzw. der parallele Handlungsstrang hat mich eher gestört. Gerade weil es keinen Übergang eines Strangs zum anderen gab. Es wurde ohne jegliche Pause etc. weitergelesen und ich musste immer erst überlegen, wo man gerade ist. Der Spannungsbogen in der Gegenwart baut sich immer weiter auf und ich konnte mir nicht vorstellen, warum Jessica so im Mittelpunkt steht, bis man am Ende die Auflösung erhält. Von dieser war ich doch enttäuscht und irgendwie hat es mich unzufrieden zurückgelassen. Ob ich die Reihe sofort weiterverfolge, wage ich zu bezweifeln. Irgendwann bestimmt, denn ich mochte die Charaktere und die Idee, doch ganz hat es nicht gepasst.

Mir lag der Fokus zu sehr auf dem Privatleben, aber dennoch ein hörenswerter Thriller.

Veröffentlicht am 04.01.2021

Mord nach Anleitung

0

Eine Frau wird tot aufgefunden, ihre Leiche zur Schau gestellt und arrangiert. Sie ist die Frau des Bestseller Autors Roger Kopponen. Dann taucht noch eine Leiche auf und alles deutet daraufhin, dass die ...

Eine Frau wird tot aufgefunden, ihre Leiche zur Schau gestellt und arrangiert. Sie ist die Frau des Bestseller Autors Roger Kopponen. Dann taucht noch eine Leiche auf und alles deutet daraufhin, dass die Bücher nachgestellt werden.
Für mich ging das Hörbuch total spannend los, die Sprecherin zieht einen in die Geschichte rein. Auch die Zusammenhänge mit den Büchern fand ich faszinierend und hat Lust gemacht, die Bücher selber mal zu lesen.
Was die Ermittlerin angeht, Jessica, bin ich etwas zwiegespalten. Man lernt viel von ihr kennen, auch von ihrem Privatleben und ihrer Vergangenheit. Doch scheint das in keiner Weise mit dem Fall zu tun zu haben und lenkt hier vom eigentlichen ab.
Die Sprünge von Gegenwart und Vergangenheit wurden in dem Hörbuch auch sehr schlecht dargestellt. Es gab immer einen nahtlosen Übergang, dass man nie sofort raus gehört hat, dass man woanders ist. Schade! Hätte sicher anders gelöst werden können.
Ich fand die Geschichte spannend aufgebaut, doch hat sie zum Schluss hin sehr nachgelassen und mich dann auch leider nicht mehr überzeugt. Ist ein bisschen schade, man hätte sicher mehr draus machen können.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 31.12.2020

Leicht verwirrender Thriller

0

Ein Mörder treibt in einer finnischen Stadt sein Unwesen, indem er Menschen nach dem Muster einer Besteller-Trilogie umbringt, die als Thematik "Hexen" bzw. "Hexenverfolgung" thematisiert (Stichwort: Malleus ...

Ein Mörder treibt in einer finnischen Stadt sein Unwesen, indem er Menschen nach dem Muster einer Besteller-Trilogie umbringt, die als Thematik "Hexen" bzw. "Hexenverfolgung" thematisiert (Stichwort: Malleus maleficarum). Die Ermittlerin Jessica Niemi befasst sich mit dem Fall und muss bald feststellen, dass der Täter es auf sie abgesehen hat...

Der Anfang ist überaus spannend, da es gleich zu einem Mord kommt und die Umstände mehr als ungewöhnlich sind und viele Fragen aufwerfen. Die Ermittlungen streiten schnell voran und bald häufen sich die Ungereimtheiten. Die Zeitsprünge haben mich anfangs verwirrt und irritiert, bis ich verstanden habe, dass es sich um die Vergangenheit von Jessica handelt. Auch wenn diese Situationen nichts mit dem Mordfall zu tun haben, gibt es eine schwache Verbindung zu einem der anderen Ermittler von Jessica, den ein schweres Schicksal ereilt und darin die Begründung der Erzählung liegt, wie ich vermute. Einige Szenen in denen Jessica alleine ist und etwas sieht und hört, was nicht vorhanden ist, haben mich auch ratlos zurückgelassen und mir erschließt sich immer noch nicht wo da der Sinn ist.

Das Ende ist ebenfalls verwirrend und letztendlich werden die Motive der Morde nur oberflächlich aufgeklärt und auch nur, wenn man sich als Leser diese selber zusammenreimt, denn viele Informationen werden nicht gegeben, was ich etwas unbefriedigend finde.

Fazit. Ein anfänglich aufregender und fesselnder Thriller, der am Ende jedoch nur verwirrend ist und sich in vielen Punkten nicht aufklärt.

Veröffentlicht am 29.12.2020

Super Start, enttäuschendes Ende

0

Ein Täter ahmt die Morde aus der Hexen-Trilogie des berühmten Schriftstellers Roger Kaponen nach. Diese sind sehr brutal und erinnern an die Folterei im Mittelalter. Opfer sind ausschließlich Frauen.
Als ...

Ein Täter ahmt die Morde aus der Hexen-Trilogie des berühmten Schriftstellers Roger Kaponen nach. Diese sind sehr brutal und erinnern an die Folterei im Mittelalter. Opfer sind ausschließlich Frauen.
Als Jessica Niemi zu einem Tatort gerufen wird, ahnt sie nicht das sie dem Täter so nach ist und selber eigentlich im Mittelpunkt steht.

Dies ist der Auftakt einer Krimireihe um die Ermittlerin Jessica Niemi.
Ich habe hier das Hörbuch gehört und bin von der Sprecherin - Sabine Arnold - begeistert. Sie hat eine angenehme Stimme und versteht es den Hörer zu fesseln.

Es gibt 2 Hauptstränge. Einer spielt in der Gegenwart, wo die Ermittlung zu den Morden in Gange ist und einer in der Vergangenheit, indem man Jessica näher kennen lernt.
Der Vergangenheitspart hat sehr viel Raum im Roman eingenommen. An sich finde ich es gut, das man mehr über die Personen erfährt, aber in diesem Fall war dieser Teil zu umfangreich und teilweise überflüssig.

Jessica als Ermittlerin finde ich sehr sympathisch. Durch Einblicke in ihre Vergangenheit lernt man sie näher kennen, aber gewisse Fragen dazu bleiben offen.

Die Geschichte ist sehr spannend und originell. Bis zum Schluss ist man eigentlich dem Täter auf der Spur und weiß nicht wie was zusammenhängt. Am Ende kommt es zu einem Showdown, der eigentlich viel zu kurz gehandhabt wird und den Zuhörer verwirrt und unbefriedigt zurück lässt, und nicht wirklich schlüssig ist.
Einige Fragen bleiben offen, die hoffentlich im nächsten Teil beantwortet werden.

Der Start war sehr spannend, vielversprechend und actionreich, das Ende jedoch lässt zu wünschen übrig.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere