Cover-Bild Hexenjäger
(1)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

11,00
inkl. MwSt
  • Verlag: Lübbe
  • Themenbereich: Belletristik - Thriller / Spannung
  • Genre: Krimis & Thriller / Krimis & Thriller
  • Seitenzahl: 400
  • Ersterscheinung: 29.10.2021
  • ISBN: 9783404184811
Max Seeck

Hexenjäger

Thriller
Gabriele Schrey-Vasara (Übersetzer)

Der Mörder geht nach einem perfiden Plan vor: Detailgetreu stellt er die Morde einer Bestseller-Trilogie nach. Und die sind äußerst brutal und erinnern an mittelalterliche Foltermethoden. Die Opfer - allesamt Frauen. Ist ein Fan der Trilogie durchgedreht? Kommissarin Jessica Niemi und ihr Team ermitteln unter Hochdruck, doch der Mörder ist ihnen immer einen Schritt voraus. Die Ermittler tappen im Dunkeln, bis ihnen klar wird, dass die Opfer Jessica Niemi erschreckend ähnlich sehen ...

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

  • Dieses Buch befindet sich bei teetied in einem Regal.
  • teetied hat dieses Buch gelesen.

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 09.06.2021

Ein kniffliger Fall mit spannender Wendung

0

Inhalt:
Eine Mordserie hält Kommissarin Jessica Niemi und ihr Team auf Trab. Die Morde haben ein fiktives Vorbild - sie orientieren sich an der Bestseller-Trilogie vom Autor Roger Koponen. In den Büchern ...

Inhalt:
Eine Mordserie hält Kommissarin Jessica Niemi und ihr Team auf Trab. Die Morde haben ein fiktives Vorbild - sie orientieren sich an der Bestseller-Trilogie vom Autor Roger Koponen. In den Büchern geht es um Hexen und Okkultismus.
Die Ermittler tappen im Dunkeln und der Täter ist ihnen immer einen Schritt voraus. Doch bald erkennen sie, dass die weiblichen Opfer der Kommissarin Niemi erschreckend ähnlich sehen.

Meine Meinung:
Die Idee, dass ein Mörder sich einen Roman zum Vorbild nimmt, ist nicht neu und dennoch hat der Autor es geschafft mich in seinen Bann zu ziehen. Vor allem die Thematik "Hexen und Okkultimus" haben es mir angetan.
Mir fiel es schwer mit der Hauptprotagonistin warm zu werden. Ich konnte ein paar ihrer Verhaltensweisen und Gedankenzüge nicht vollkommen nachvollziehen. Aber das hat der zu erzählenden Geschichte nicht geschadet. Ich wollte dennoch wissen, wie das Buch endet und ob die Ermittler den kniffligen Fall lösen können.

Ich habe versucht meine eigenen Schlüsse zu ziehen und wurde doch immer wieder überrascht. Nichts ist wirklich so, wie es am Anfang scheint. Vor allem zum Ende hin, überschlagen sich die Ereignisse und ich konnte das Buch nicht zur Seite legen.
Das Ende hat mich ein wenig enttäuscht, da für mich noch Fragen offengeblieben sind.
Das Buch ist dennoch empfehlenswert! Der Fall ist spannend und die Lösung liegt nicht sofort auf der Hand. Die Geschichte ist nachvollziehbar und der Autor hat einen angenehmen Schreibstil.

Meine Bewertung:
3einhalb/5

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere