Cover-Bild Vom Schicksal bestimmt – Blood Dynasty

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

6,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Bastei Lübbe
  • Genre: Fantasy & Science Fiction / Fantasy
  • Ersterscheinung: 29.03.2019
  • ISBN: 9783732567553
Megan Erickson

Vom Schicksal bestimmt – Blood Dynasty

Susanna Arens (Übersetzer)

Eine Welt voller Gefahr. Ein unsterbliches Verlangen. Und ein unfassbares, vom Blut bestimmtes Schicksal

In Mission City ist niemand sicher: Barkeeperin Tendra wird eines Nachts entführt. Ihr Kidnapper Athan behauptet, ein Vampir zu sein, der sie in Sicherheit bringen will. Für Tendra klingt es unglaublich, aber Athan gehört tatsächlich einer im Untergrund lebenden Vampirgesellschaft an. Und Tendras Schicksal ist es, als Königin dieses Clans zu herrschen - an der Seite seines Bruders. Doch die Feinde des Clans wollen Tendras Tod.

Auf der gemeinsamen Flucht spürt Athan etwas zwischen ihnen, etwas Berauschendes, Sinnliches. Er kann nicht anders: Er will Tendra für sich ... Selbst wenn das Hochverrat ist.

Tauche ein in die düstere Welt von Blood Dynasty, in der die Vampire nicht nur unheimlich gefährlich sind, sondern auch höllisch sexy. eBooks bei beHEARTBEAT - Herzklopfen garantiert.



"Megan Erickson weiß genau wie man heiße Geschichten schreibt! Mit einer toughen Heldin und einem Held, für den es sich zu sterben lohnt, hat Vom Schicksal bestimmt - Blood Dynasty mich in seinen Bann gezogen. Ich konnte nicht aufhören zu lesen." New-York-Times-Bestsellerautorin Tracy Wolff




Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 19.03.2019

Eine Welt voller Gefahr. Ein unsterbliches Verlangen. Und ein, vom Blut bestimmtes Schicksal...

0 0

Ich habe schon sehr viele vampirische Geschichten gelesen, deswegen war ich sehr neugierig auf diese Geschichte, die leider nicht komplett meine Erwartungen erfüllen konnte.
Tendra und Athan sind mir durchaus ...

Ich habe schon sehr viele vampirische Geschichten gelesen, deswegen war ich sehr neugierig auf diese Geschichte, die leider nicht komplett meine Erwartungen erfüllen konnte.
Tendra und Athan sind mir durchaus sympathisch. In den ersten Kapitel wirkten sie sehr blass, obwohl ich Tendras Humor und ihren Sarkasmus sehr gerne mag. Athan wirkte ziemlich blass und ich hätte mir gewünscht, dass noch sehr viel mehr Informationen gegeben worden wären. Der Leser erfährt sehr wenig über Athan und seinen Bruder, was ich sehr schade finde.
Auch die Handlung verknüpft mit der Grundidee hat mir gut gefallen, aber ein paar mehr Seiten hätten der Geschichte sehr gut getan. Der Konflikt und dessen Lösung verlief in nur wenigen Seiten. Es war auf jeden Fall Potential da, doch dieses wurde nicht erfüllt bzw. genutzt.
Insgesamt hat mir die Geschichte gut gefallen, aber die Charaktertiefe war sehr oberflächlich und die Konfliktlösung war sehr schnell abgehandelt. Ich muss leider zugeben, dass ich schon bessere romantische Vampirgeschichten gelesen habe.