Profilbild von Lina-Tweety

Lina-Tweety

Lesejury Profi
offline

Lina-Tweety ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Lina-Tweety über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 05.01.2018

Spannender Anfang, doch das war's auch schon

All for You – Sehnsucht
1 0

Maya und Cameron sind ein glückliches Paar. Doch ihre Jugendliebe zerbricht wegen einer einzigen Frage. Normalerweise schreien Frauen glücklich Ja, doch nicht so Maya. Schweren Herzens antwortet sie mit ...

Maya und Cameron sind ein glückliches Paar. Doch ihre Jugendliebe zerbricht wegen einer einzigen Frage. Normalerweise schreien Frauen glücklich Ja, doch nicht so Maya. Schweren Herzens antwortet sie mit Nein und Cameron verlässt sie tief gekränkt.
5 Jahre später treffen die beiden sich in New York wieder und neben vielen Streits und viel Sex, erhofft sich Cam wieder eine glückliche Beziehung. Doch will Maya ihn zurück? Hat ihre Liebe die Chance auf ein Comeback?
Der Prolog startet spannungsgeladen und voller Emotionen. Man fühlt mit und ist tief traurig, als Cameron Maya verlässt. Auch ihre erste Begegnung an der Wall Street habe ich mit viel Interesse verfolgt. Und das war es dann auch. Es zog sich wie Kaugummi, denn immer wiederholte sich das gleiche Muster: glücklich, Streit, Versöhnungssex, glücklich, … Mir fehlten spannende Wendungen oder Lachflashs, die mir das Buch sympathischer gemacht hätten. Der einzige Punkt, wo ich drauf gewartet habe, kam erst 2 Kapitel vor Schluss. Da baute sich dann keine Spannung mehr auf – es ist eben einfach passiert und fertig.
Auch aus den Personen hätte man, meiner Meinung nach, mehr herausholen können. Maya anfangs total missverstanden und traurig und ich dachte, dass sie sehr viele Probleme hätte. Die wurden nur leider nicht so ausgereizt, wie ich mir das gewünscht hätte. Schal wurden sie abgehandelt, so Maya hat dies und das, aber einen wirklich großen Knall, wo man das auch sieht, gibt es in meinen Augen leider nicht. Tja und dann wäre dann noch Cameron. Er ist … nett. Anders kann man das, finde ich, nicht beschreiben.
Das Thema der Story war wie erwartet – Trennung, man trifft sich wieder, hat viel Sex und Ende gut, alles gut. An sich nichts Schlimmes, aber leider nicht gut genug umgesetzt.
Zum Schreibstil der Autorin lässt sich sagen, dass es durchaus angenehm zu Lesen war. Flüssig geschrieben und klar auf den Punkt. Auch die Übersetzung ist gut, da ich nur ein oder zwei kleine Fehler gefunden habe, die verschmerzbar sind.
Das Cover finde ich sehr gelungen. Es bietet durch das Gold einen Eyecatcher auf dem dunklen Hintergrund, der leicht mystisch und verworren aussieht. Außerdem kann man im Hinblick auf weitere Teile auch hier dem Stil schön treu bleiben.


Fazit: Der Prolog war super und machte Lust auf mehr. Leider gab es dieses Mehr nur bedingt. Man bekam, was man erwartet hat und nicht mehr und nicht weniger. Das Buch war jetzt nicht so schlimm, dass ich hätte abbrechen müssen, aber es ist jetzt kein Titel, den ich mehrmals lesen würde. Einmal reicht hier vollkommen aus.

Veröffentlicht am 21.03.2019

Kurzweilige Unterhaltung, mit ein wenig Tiefgang

Playing it cool
0 0

Die kurvige Harper Nugent ist mit sich und ihrer Figur meistens recht zufrieden. Leider sieht aber vor allem ihr Stiefbruder das ganz anders. Als der heiße Rugby-Spieler Dexter Blake einen dieser Konflikte ...

Die kurvige Harper Nugent ist mit sich und ihrer Figur meistens recht zufrieden. Leider sieht aber vor allem ihr Stiefbruder das ganz anders. Als der heiße Rugby-Spieler Dexter Blake einen dieser Konflikte mitbekommt schreitet er ein. Und wie? Indem er Harper zu einem Date einlädt. Denn für ihn brauch eine tolle Frau einfach Kurven! Doch braucht er auch eine Frau?
Der zweite Band der „Playing“-Reihe von Amy Andrews schließt sehr schön an den ersten Teil an. Die Charaktere haben alle etwas Eigenes, was sie total liebenswert macht. Harper ist dabei natürlich etwas ganz Besonderes, da sie die Probleme von wahrscheinlich jeder Frau verkörpert: Selbstzweifel an sich und vor allem dem Körper. Sie geht in meinen Augen fantastisch damit um und Dex ist ihr dabei eine große Hilfe.
Der Schreibstil ist sehr flüssig und leicht zu lesen, sodass man nur so über die Seiten hinweg fliegt. Dabei werden Situationen und Personen angenehm beschrieben, sodass man sich als Leser sehr gut hineinversetzen kann. Auch die Charaktere, die man in Teil eins kennengelernt hat, haben ein paar Auftritte, aber Harper und Dex stehen sehr im Vordergrund. Mehr dürfte es für meinen Geschmack nicht sein, da es sonst zu eintönig wird, aber es ist noch im annehmbaren Bereich.
Das Cover passt zu seinem Vorgänger und dieser Button-Look gefällt mir einfach super.
Insgesamt ein schönes Buch für kurzweilige Unterhaltung, die an manchen Stellen auch etwas Tiefgang zeigen kann. Ich freue mich schon auf den nächsten Teil.
Vielen lieben Dank an Netgalley Deutschland und natürlich be-heartbeat, die mir ein Leseexemplar zur Verfügung gestellt haben.

Veröffentlicht am 11.03.2019

Eher anstrengend zu lesen

Tycoon - Dein Herz so nah
0 0

Nach dem Bankrott der Kaufhauskette ihrer Eltern, muss sich Bryn Kelly allein durchschlagen. In New York sieht sie die Chance und will ein Start-Up eröffnen. Doch ihr letzter Ausweg ist ihr alter Highschool-Schwarm ...

Nach dem Bankrott der Kaufhauskette ihrer Eltern, muss sich Bryn Kelly allein durchschlagen. In New York sieht sie die Chance und will ein Start-Up eröffnen. Doch ihr letzter Ausweg ist ihr alter Highschool-Schwarm Aaric Christos. Der Immobilientycoon ist für sie noch genauso verführerisch wie früher – sie darf sich an ihm nur nicht die Finger verbrennen.
Mich hat dieses Buch leider sehr enttäuscht. Die Charaktere waren nicht richtig ausgearbeitet. Immer wenn man sich dachte, dass jetzt richtig gehandelt wurde, machte die Person das dann im nächsten Moment schon zunichte. Es fehlte einfach der Tiefgang und irgendwelche Eigenheiten, die die Charaktere besonders gemacht hätten.
Auch der Schreibstil konnte mich nicht packen. Leider sogar wortwörtlich. Ich habe zwischendurch zweimal aufgehört und habe lieber ein anderes Buch gelesen, als dieses hier. Das fand ich sehr schade, da die ersten zwei/drei Kapitel wirklich gut waren. Leider war dann der Biss raus und es wurde schnell dröge.
Das Cover ist ganz gut – schwarz-weiß ist ja gerade modern. Für weitere Bände jedenfalls lässt sich der Stil gut aufgreifen.
Insgesamt leider keine Empfehlung meinerseits wert, da die Story mich einfach nicht packen konnte. Ich weiß auch noch nicht, ob ich die weiteren Teile lesen und der Reihe somit eine neue Chance geben werde. Aber jeder verdient schließlich eine zweite Chance – es kann ja eigentlich nur besser werden.
Vielen lieben Dank an Netgalley Deutschland und natürlich dem LYX Verlag, die mir ein Leseexemplar zur Verfügung gestellt haben.

Veröffentlicht am 11.03.2019

Tolle Charaktere und spannende Hintergrundgeschichte

Corporate Love - Bentley
0 0

Bentley ist ein Geschäftsmann schlechthin. Eigentlich können nur seine zwei besten Freunde näher an ihn herankommen und die sind gleichzeitig seine Firmenpartner. Umso überraschender ist es für ihn, als ...

Bentley ist ein Geschäftsmann schlechthin. Eigentlich können nur seine zwei besten Freunde näher an ihn herankommen und die sind gleichzeitig seine Firmenpartner. Umso überraschender ist es für ihn, als er Emmy trifft und ihr näher kommen will. Sie ist ganz anders als er und bringt frischen Wind in sein durchstrukturiertes Leben. Es könnte alles so schön sein, wenn ihnen da nicht ein Unbekannter einen Strich durch die Rechnung machen würde. Wer ist er und was will er mit den Grundstücken, die Bentley haben wollte?
Der Auftakt der neuen CEO-Romance-Serie von Bestseller-Autorin Melanie Moreland hat mich voll überzeugt. Die Charaktere haben alle eigenständige Persönlichkeiten, die sich weiterentwickeln und dabei spreche ich nicht nur von den Hauptcharakteren. Auch die besten Freunde von Bentley und Emmy zeigen ihr Gesicht und man kann sie schon gut kennenlernen. Da sie in den nächsten Teilen wahrscheinlich auch die Hauptrollen spielen werden, freut mich das nur umso mehr. Man hat sie schon liebgewonnen und fiebert jetzt schon auf das Erscheinungsdatum hin.
Der Schreibstil von Moreland hat mich bei diesem Buch überzeugt. Ich war zuerst skeptisch, da ich diesen bei einem anderen ihrer Bücher schon mal nicht so gut fand, aber offenbar hat sie mich erhört ; ) Sie hat viel ein gutes Verhältnis aus Comedy, Drama und Romantik erschaffen und dabei den Spannungsbogen immer oben gehalten. Ich hoffe, dass sie das beibehält, denn dann wird die ganze Reihe top.
Das Cover ist klassisch und einfach, gefällt mir aber sehr gut. Es lässt sich auch schön auf weitere Teile übertragen – also alles richtig gemacht.
Insgesamt ein wirklich gutes Buch mit tollen Charakteren und spannender Hintergrundgeschichte, die sich wirklich zu lesen lohnt. Ich freue mich auch schon auf die nächsten Teile!
Vielen lieben Dank an Netgalley Deutschland und natürlich dem LYX Verlag, die mir ein Leseexemplar zur Verfügung gestellt haben.

Veröffentlicht am 11.03.2019

Drama, Drama und noch mehr Drama (vielleicht etwas zu viel)

Invincible - Ich geb dich niemals auf
0 0

Nick Renshaw sieht seine Rugby-Karriere als beendet, als er sich in seinem letzten Spiel, bevor er endlich in der Profiliga spielen darf, verletzt. Von tiefen Zweifeln zerfressen trifft Nick auf Anna Scott, ...

Nick Renshaw sieht seine Rugby-Karriere als beendet, als er sich in seinem letzten Spiel, bevor er endlich in der Profiliga spielen darf, verletzt. Von tiefen Zweifeln zerfressen trifft Nick auf Anna Scott, die Sportpsychologin des Vereins. Mit ihr macht er langsam Fortschritte, doch immer wieder gibt es herbe Rückschläge. Plötzlich eskaliert die Situation und Nick steht allein da. Kann er sich zu seinem alten Leben zurückkämpfen und gelingt ihm ein Comeback? Oder sind alle Chancen vergeben?
Der Roman punktet für mich eindeutig mit den echten Emotionen, die dank Stuart Reardon vollkommen glaubwürdig rübergebracht werden. Man sieht die tiefe Verbundenheit zum Rugby über Nick und kann sehr gut nachempfinden, wie es ihm geht. Auch die Geschichte an sich finde ich fantastisch umgesetzt – immer wieder ein paar Tiefschläge, aber eben auch Momente, in denen man als Leser Herzchen in den Augen bekommt. Leider wird das für mich durch zu viel Drama etwas kaputtgemacht. Man liest eine schöne Stelle und kann sie aber nicht vollkommen genießen, da man schon ahnt, dass da noch was Schlimmes passiert. Das fand ich etwas schade, noch dazu wo die Hintergrundgeschichte mir wirklich gut gefiel.
Ansonsten kann man am Schreibstil nicht viel meckern. Es war von Anfang an spannend und ich habe es schnell durchgelesen, um zu erfahren, ob es nun doch noch ein Happy End gibt oder nicht.
Das Cover gefällt mir sehr gut. Der Blick nimmt einen sofort gefangen und die Tattoos passen gut zum Spieler. Auch die Schrift ist mit ihrer Einfachheit gut gewählt – eine verschnörkelte Schreibschrift hätte hier einfach nicht gepasst.
Insgesamt ein Roman, der wirklich spannend ist und auch ein paar unschöne Seiten des Sports und des Lebens zeigt. Wer dazu noch ein Fan von dramatischen Situationen ist, hat hier ein Buch für sich gefunden.
Vielen lieben Dank an Netgalley Deutschland und natürlich dem LYX Verlag, die mir ein Leseexemplar zur Verfügung gestellt haben.