Profilbild von Lina-Tweety

Lina-Tweety

aktives Lesejury-Mitglied
offline

Lina-Tweety ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Lina-Tweety über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 05.01.2018

Spannender Anfang, doch das war's auch schon

All for You – Sehnsucht
1 0

Maya und Cameron sind ein glückliches Paar. Doch ihre Jugendliebe zerbricht wegen einer einzigen Frage. Normalerweise schreien Frauen glücklich Ja, doch nicht so Maya. Schweren Herzens antwortet sie mit ...

Maya und Cameron sind ein glückliches Paar. Doch ihre Jugendliebe zerbricht wegen einer einzigen Frage. Normalerweise schreien Frauen glücklich Ja, doch nicht so Maya. Schweren Herzens antwortet sie mit Nein und Cameron verlässt sie tief gekränkt.
5 Jahre später treffen die beiden sich in New York wieder und neben vielen Streits und viel Sex, erhofft sich Cam wieder eine glückliche Beziehung. Doch will Maya ihn zurück? Hat ihre Liebe die Chance auf ein Comeback?
Der Prolog startet spannungsgeladen und voller Emotionen. Man fühlt mit und ist tief traurig, als Cameron Maya verlässt. Auch ihre erste Begegnung an der Wall Street habe ich mit viel Interesse verfolgt. Und das war es dann auch. Es zog sich wie Kaugummi, denn immer wiederholte sich das gleiche Muster: glücklich, Streit, Versöhnungssex, glücklich, … Mir fehlten spannende Wendungen oder Lachflashs, die mir das Buch sympathischer gemacht hätten. Der einzige Punkt, wo ich drauf gewartet habe, kam erst 2 Kapitel vor Schluss. Da baute sich dann keine Spannung mehr auf – es ist eben einfach passiert und fertig.
Auch aus den Personen hätte man, meiner Meinung nach, mehr herausholen können. Maya anfangs total missverstanden und traurig und ich dachte, dass sie sehr viele Probleme hätte. Die wurden nur leider nicht so ausgereizt, wie ich mir das gewünscht hätte. Schal wurden sie abgehandelt, so Maya hat dies und das, aber einen wirklich großen Knall, wo man das auch sieht, gibt es in meinen Augen leider nicht. Tja und dann wäre dann noch Cameron. Er ist … nett. Anders kann man das, finde ich, nicht beschreiben.
Das Thema der Story war wie erwartet – Trennung, man trifft sich wieder, hat viel Sex und Ende gut, alles gut. An sich nichts Schlimmes, aber leider nicht gut genug umgesetzt.
Zum Schreibstil der Autorin lässt sich sagen, dass es durchaus angenehm zu Lesen war. Flüssig geschrieben und klar auf den Punkt. Auch die Übersetzung ist gut, da ich nur ein oder zwei kleine Fehler gefunden habe, die verschmerzbar sind.
Das Cover finde ich sehr gelungen. Es bietet durch das Gold einen Eyecatcher auf dem dunklen Hintergrund, der leicht mystisch und verworren aussieht. Außerdem kann man im Hinblick auf weitere Teile auch hier dem Stil schön treu bleiben.


Fazit: Der Prolog war super und machte Lust auf mehr. Leider gab es dieses Mehr nur bedingt. Man bekam, was man erwartet hat und nicht mehr und nicht weniger. Das Buch war jetzt nicht so schlimm, dass ich hätte abbrechen müssen, aber es ist jetzt kein Titel, den ich mehrmals lesen würde. Einmal reicht hier vollkommen aus.

Veröffentlicht am 07.01.2019

Kurzes, aber gutes Lesevergnügen

Wild Games - In deinen starken Armen
0 0

Als bei ihrem Olympia-Auftritt alles schief läuft, ist Zara Pritchards Eislaufkarriere vorbei. Doch sie bekommt viele Jahre später eine zweite Chance in der Show Ice Dancing with the Stars. Sie ist auf ...

Als bei ihrem Olympia-Auftritt alles schief läuft, ist Zara Pritchards Eislaufkarriere vorbei. Doch sie bekommt viele Jahre später eine zweite Chance in der Show Ice Dancing with the Stars. Sie ist auf alles vorbereitet und will sich von nichts und niemandem aufhalten lassen. Als jedoch der Martial Arts-Kämpfer Ty Randall zur Tür herein schneit, sieht sie alle Felle davonschwimmen. Schaffen die beiden es, sich zusammenzuraufen und geben den Funken zwischen sich nach oder schmeißt Ty alles hin, weil er keine Pailletten tragen will?
Der dritte Band der Wild Games-Reihe bleibt seinem Stil treu, was mir sehr gut gefällt. Auch die Charaktere sind gut ausgearbeitet und kommen sehr sympathisch rüber. Auch das Cover reiht sich super ein, diesmal in zartem Blau und das passt für mich sehr gut zum Eiskunstlauf.
Der Schreibstil von Jessica Clare ist gewohnt flüssig und leicht verständlich, wobei nur in der Sicht von Zara geschrieben worden ist. Das finde ich etwas schade, aber immerhin sind zu Beginn jedes Kapitels kurze Aussagen von Ty, die seine Gefühlsentwicklung gut darstellen und mich des Öfteren zum Schmunzeln gebracht haben.
Das Buch hat mich wirklich gepackt und ich habe es am Stück durchgelesen – es war aber auch nicht sonderlich lang.
Vielen lieben Dank an Netgalley Deutschland und natürlich dem Bastei Lübbe Verlag, die mir ein Leseexemplar zur Verfügung gestellt haben.

Veröffentlicht am 07.01.2019

Tolle Fortsetzung!

KEEP
0 0

Wenn der eigentlich schönste Tag im Leben zum schrecklichsten aller Zeiten wird hat Amalie Whitfield am eigenen Leib erfahren. Von ihrem Mann Armstrong auf der eigenen Hochzeit betrogen, fliegt sie kurzerhand ...

Wenn der eigentlich schönste Tag im Leben zum schrecklichsten aller Zeiten wird hat Amalie Whitfield am eigenen Leib erfahren. Von ihrem Mann Armstrong auf der eigenen Hochzeit betrogen, fliegt sie kurzerhand allein auf Hochzeitsreise nach Bora Bora. Wäre da nur nicht der attraktive Lexington Mills, der sie mit dem größten Vergnügen von ihrem Kummer ablenken würde. Doch da gibt es ein Problem… Lex ist Armstrongs Cousin…
Das Buch hat mich sofort gepackt – das schafft Helena Hunting mit ihrem grandiosen Schreibstil einfach immer! Sie überträgt die Emotionen des Charakters auf den Leser und bringt sehr viel Humor mit in die Geschichte. Mehrmals dachte ich mir so – nein, das hat sie jetzt nicht geschrieben – und hatte danach einen Lachflash.
Auch die Story selbst ist gut durchdacht und kann mit mehreren Szenenwechseln, Überraschungen und wechselnden Ansichten punkten.
Die Charaktere selbst sind gut ausgearbeitet und haben kleine Eigenheiten, die sie einfach besonders machen. Gerade das sorgt für enorme Sympathie. Ich fand auch sehr schön, dass die Personen aus Teil 1 nicht nur wieder vorgekommen sind, sondern auch etwas mehr Bedeutung hatten. Sie gehen nicht verloren und man kann ihren Werdegang mitverfolgen.
Das Cover passt zum Stil des ersten Bandes und gefällt mir sehr gut.
Ich bin schon gespannt auf Teil 3, denn über den dritten Mills-Bruder hat man noch nicht so viel erfahren. Ich bin überzeugt davon, dass uns Helena Hunting wieder einmal mit ihrer Geschichte überraschen wird, die genau wie bisher einfach nur fantastisch werden wird!
Vielen lieben Dank an Netgalley Deutschland und natürlich LYX, die mir ein Leseexemplar zur Verfügung gestellt haben.

Veröffentlicht am 30.12.2018

Fantastischer Abschluss einer köstlichen Reihe

Taste of Love - Rezept fürs Happy End
0 0

Wenn Vicky eins nicht kann, dann ist das kochen. Und damit ist die junge Wirtschaftsjournalistin auch zufrieden – wofür gibt es schließlich Fertiggerichte und Lieferdienste?! Ihr Chef jedoch macht ihr ...

Wenn Vicky eins nicht kann, dann ist das kochen. Und damit ist die junge Wirtschaftsjournalistin auch zufrieden – wofür gibt es schließlich Fertiggerichte und Lieferdienste?! Ihr Chef jedoch macht ihr einen Strich durch die Rechnung, denn sie soll an einem Kochkurs für Männer teilnehmen und eine Kolumne über Singles schreiben. Ihr Kochpartner Mitch macht das Ganze nicht besser, denn nicht nur die Pfannen und Töpfe auf dem Herd sind ganz schön heiß…
Der (leider) letzte Teil der Köche von Boston-Reihe hat mir super gefallen. In den vorherigen Teilen fand ich Vicky zwar nett, aber immer etwas übertrieben. Diesen Eindruck hat sie in ihrer eigenen Geschichte revidiert, da sie sich hier als Frau mit leichten Selbstzweifeln gezeigt hat. Sie zeigt sich als leicht angreifbare Person, die sich lieber zurückzieht oder selbst in Zweifel zieht, bevor andere ihr wehtun können. Das hat sie mir sympathischer gemacht und ich sehe sie mit ganz anderen Augen als vorher. Mitch fand ich auch toll. Er hat seine Liebe zum Kochen entdeckt und so passt die Story auch thematisch gut zu ihren Vorgängern.
Toll fand ich, dass wieder aus beiden Perspektiven geschrieben worden ist und natürlich, dass die Charaktere aus den anderen Teilen wieder mit vorkamen. So wurde ein schöner Abschluss geliefert, da man verfolgen konnte, wie es mit den anderen weiter geht.
Das Cover reiht sich gut in die anderen ein und bildet ein schön anzusehendes Gesamtbild.
Insgesamt ein schönes Buch und eine noch bessere Reihe, die mich von Teil eins ab überzeugt hat. Gerade zum Thema Kochen gibt es nicht so viele Liebesromane und somit hat Poppy J. Anderson hier wie eine Bombe eingeschlagen. Ich freue mich auf mehr Bücher von ihr, wo sie mit ihren Charakteren und viel Witz und Charme überzeugen kann!
Vielen lieben Dank an Netgalley Deutschland und natürlich Bastei Entertainment, die mir ein Leseexemplar zur Verfügung gestellt haben.

Veröffentlicht am 30.12.2018

Schönes Buch für Zwischendurch

The Hardest Fall
0 0

Man trifft sich immer dreimal im Leben… oder so ähnlich. Nachdem ihre ersten beiden Zusammentreffen eine reine Katastrophe waren, steht auch das Dritte unter einem schlechten Stern. Zoe und Dylan werden ...

Man trifft sich immer dreimal im Leben… oder so ähnlich. Nachdem ihre ersten beiden Zusammentreffen eine reine Katastrophe waren, steht auch das Dritte unter einem schlechten Stern. Zoe und Dylan werden durch einen dummen Zufall Mitbewohner und das kann nicht gut gehen. Nicht wenn sie Single ist und er ein gutaussehender, mit freiem Oberkörper trainierender Footballspieler.
Allein das erste Kapitel hat mich sofort davon überzeugt, dass ich dieses Buch lesen muss. Mit sehr viel Witz ging es los und wurde an vielen Stellen etwas dramatischer und emotionaler. Die Charaktere waren aus dem Leben gegriffen – mit ein paar Macken, die sie einfach liebenswert machen.
Im Lauf der Geschichte spielte natürlich der Footballcoach eine sehr große Rolle, bei der ich von Anfang an richtig geraten habe. Die Frage, wann sich der Wirrwarr auflöst, blieb die ganze Zeit im Hintergrund. So hatte die Story einen guten Leitfaden und hat für ein schönes Leseerlebnis gesorgt. An manchen Stellen war es mir ein klein wenig zu dramatisch, es war im Großen und Ganzen aber ein tolles Buch.
Das Cover gefällt mir sehr gut – vor allem das Pärchen macht einiges her. Es passt sehr gut zur Geschichte. Ich kann mir richtig gut Zoe und Dylan vorstellen, wie sie in ihrer Wohnung aneinander gekuschelt da sitzen und überlegen, welchen Film sie als nächstes bei Pizza und Burgern sehen wollen.
Insgesamt also ein empfehlenswertes Buch für Fans von College, Football, ein bisschen Drama und natürlich Liebe.
Vielen lieben Dank an Netgalley Deutschland und natürlich den Verlag Forever by Ullstein, die mir ein Leseexemplar zur Verfügung gestellt haben.