Cover-Bild Sterne sieht man nur im Dunkeln

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

17,95
inkl. MwSt
  • Verlag: Der Hörverlag
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Ersterscheinung: 08.04.2019
  • ISBN: 9783844534573
Meike Werkmeister

Sterne sieht man nur im Dunkeln

Anna Carlsson (Sprecher)

So erfrischend, heiter und berührend wie eine Nordseebrise im August

Eigentlich ist Anni glücklich. Mit ihrem Langzeitfreund Thies lebt sie in einem hübschen Bremer Häuschen, arbeitet als Game-Designerin und entwirft in ihrer Freizeit liebevoll gestaltete Poster. Doch dann fragt ihr Chef, ob sie in Berlin ein neues Büro leiten will. Und Thies fragt, ob sie ihn heiraten will. Plötzlich weiß Anni nicht mehr, was sie wirklich will. Da kommt eine Postkarte aus Norderney von ihrer Jugendfreundin Maria, und Anni beschließt spontan, erst mal eine Auszeit zu nehmen. Nach sechs Wochen Sand und Wind, Sterne und Meer sehen die Dinge sicher anders aus. Allerdings so ganz anders, als Anni erwartet hat ...

Gelesen von Anna Carlsson.

(Laufzeit: 6h 55)

Weitere Formate

Lesejury-Facts

  • Dieses Buch befindet sich in 3 Regalen.
  • 2 Mitglieder haben dieses Buch gelesen.

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 26.05.2019

Wie man einen Neubeginn wagt, ohne alles zu verlieren

0

Zunächst mal muss ich sagen: ich habe dieses (Hör)buch nicht selbst für mich entdeckt, sondern habe mich von den vielen positiven Stimmen in Foren, auf Instagram und bei online-Händlern leiten lassen. ...

Zunächst mal muss ich sagen: ich habe dieses (Hör)buch nicht selbst für mich entdeckt, sondern habe mich von den vielen positiven Stimmen in Foren, auf Instagram und bei online-Händlern leiten lassen. Alle schienen absolut euphorisch über dieses Buch und so ging ich mit der Erwartung heran, dass dieser „Frau-in-Lebenskrise-findet-ihren-persönlichen-Neuanfang-Roman“ so ganz anders und so viel besser sein muss als die Vielzahl der ähnlichen Bücher.

Nun… meine Hoffnung erfüllte sich nicht ganz. Wahrscheinlich bin ich wirklich mit zu hohen Erwartungen rangegangen – aber ich konnte hier weder neue Wege im Erzählstil noch im Aufbau der Geschichte noch in der Handlung entdecken. Das ist an sich auch nichts Schlechtes – denn ein gut gemachter „konventioneller“ Frauenroman ist immer noch viel besser als ein in die Hose gegangener Versuch, alles neu und anders zu machen.

Mir hat das Buch durchaus gefallen, ich fand die Figuren gut herausgearbeitet (insbesondere Thies‘ Mutter war für mich – auch gesprochen im Hörbuch – ein Highlight). Anni hat mich als Hauptfigur mitgenommen und als Ich-Erzählerin ihre Ängste, Nöte, Sorgen gut transportiert (hier auch ein Lob an die Sprecherin des Hörbuchs, Anna Carlsson). Allerdings konnte mich ihr bisheriger Lebensweg als Game-Designerin nicht so recht in seinen Bann ziehen. Ihr privater Weg schon eher, hier finden sich sicherlich viele Frauen zwischen 30 und 40 wieder.

Simon war für mich leider ein Charakter, der mir nicht sonderlich sympathisch war. Der junge Lebemann war mir irgendwie über das ganze Buch hinweg suspekt und auch mit seiner Rolle am Ende des Buches (ich will hier nicht zuviel verraten!) konnte ich mich deshalb nicht so ganz anfreunden. Leider gibt es sowas ja manchmal, dass eine „gut gemeinte“ Figur in einem Buch den Leser bis zum Schluss nicht wirklich für sich einnehmen kann. Leider ging es mir mit Simon durchgängig so.

Viel mehr Sympathie empfand ich für Thies, von dem ich gern gewusst hätte, wie er die Wochen ohne Anni verbracht hat. Zwar wird am Ende des Buches zumindest in beruflicher Hinsicht aufgeklärt, was er in der Zeit gemacht hat – aber ich hätte hier gern auch aus seiner Sicht gelesen, wie er mit der Situation umgeht. Vielleicht kam das daher, dass ich ihn sofort als Figur ins Herz geschlossen hatte.

Letztlich war dieses Hörbuch für mich gute Unterhaltung und ich habe mich damit sehr wohl gefühlt. Ich konnte gedanklich abschalten und mich nach Norderney entführen lassen. Dass das Buch/Hörbuch aber aus der Masse ähnlicher Bücher heraussticht, kann ich nicht bestätigen.

Veröffentlicht am 10.04.2019

Bewegende Geschichte schön vorgetragen

0

Mit ihrem Debütroman "Sterne sieht man nur im Dunkeln" hat die Autorin einen Liebesroman erschaffen der auch durch Tiefgang besticht.

Anni die nach dem Antrag ihres geliebten Freundes Thies erst mal eine ...

Mit ihrem Debütroman "Sterne sieht man nur im Dunkeln" hat die Autorin einen Liebesroman erschaffen der auch durch Tiefgang besticht.

Anni die nach dem Antrag ihres geliebten Freundes Thies erst mal eine Auszeit zum Nachzudenken benötigt, reist nach Norderney zu ihrer ehemals besten Freundin Marie. Sie haben sich zuletzt vor 10 Jahren zuletzt gesehen und sind damals zerstritten auseinander gegangen. Ob Anni auf der Insel wieder klar sehen und ihre Gedanken und Gefühle ordnen kann erfahrt ihr in dieser tollen und emotionalen Geschichte, die man als gelesen oder wie ich gehört haben sollte.


Die Sprecherin Anna Carlsson hat die Geschichte zum Leben erweckt. Mit ihrer einfühlsamen Stimme konnte ich mich ganz in die Geschichte fallen lassen. Sie bringt die Gefühle und die Charakteren, die die Autorin sehr authentisch dargestellt hat, wunderbar gefühlvoll rüber. Ich habe einige Tränen vergossen, da mich die Handlung und die Stimme so berührt haben.
Von mir erhält das Hörbuch eine klare Hörempfehlung und 5 verdiente Sterne. Ich freue mich auf weitere Geschichten der Autorin.
Vielen Dank an das Bloggerportal von Randomhouse und dem " Der Hörverlag" für das ungekürzte Hörbuch.