Cover-Bild Sterne sieht man nur im Dunkeln

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

9,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Goldmann
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Ersterscheinung: 08.04.2019
  • ISBN: 9783641225681
Meike Werkmeister

Sterne sieht man nur im Dunkeln

Roman
Eigentlich ist Anni glücklich. Mit ihrem Langzeitfreund Thies lebt sie in einem hübschen Bremer Häuschen, ihr Geld verdient sie als Game-Designerin und in ihrer Freizeit entwirft sie Poster- und Postkartenmotive. Doch dann will ihr Chef, dass sie das neue Büro in Berlin leitet. Und Thies will auf einmal heiraten. Nur Anni weiß nicht mehr, was sie will. Da meldet sich ihre Jugendfreundin Maria aus Norderney, und Anni beschließt spontan, eine Auszeit zu nehmen. 6 Wochen Sand und Wind, Sterne und Meer – einfach mal durchpusten lassen. Danach sieht sicher alles anders aus. Wie anders, das hätte Anni sich allerdings nicht träumen lassen ...

Weitere Formate

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 15.04.2019

Kein Regen ohne Bogen

0 0

Wenn etwas im Leben schief geht dann meist richtig. So geht es auch Anni, irgendwie läuft gerade nichts nach Plan. Darauf hin beschließt sie sich eine Auszeit zu nehmen und auf der kleinen Nordseeinsel ...

Wenn etwas im Leben schief geht dann meist richtig. So geht es auch Anni, irgendwie läuft gerade nichts nach Plan. Darauf hin beschließt sie sich eine Auszeit zu nehmen und auf der kleinen Nordseeinsel Norderney durchzuatmen.
Doch auch dort kann sie von ihren Problemen nicht vollkommen davonlaufen.

Diese Geschichte wird mir lange in guter Erinnerung bleiben, ich glaube jeder der schon mal an so einem Punkt wie Anni angekommen war, kann sich so gut in die Geschichte versetzen. Den Mut zu haben das eigene Leben auf Pause zu setzen und sich eine Auszeit zu gönnen haben aber die wenigsten.
Es ist ein Buch das zum nachdenken anregt und einem zeigt das nichts im Leben wirklich sicher ist.

Die Gestaltung des Buches ist einfach wundervoll! Schon das Cover und dann noch die Illustrationen. Sehr liebevoll gestaltet.

Veröffentlicht am 14.04.2019

Wunderbarer Roman

0 0

INHALT:

Anni lebt glücklich mit ihrem Langzeitfreund Thies in einem hübschen Bremer Häuschen, ist Game-Designerin und gestaltet in ihrer Freizeit Poster- und Postkartenmotive. Doch ist sie wirklich glücklich?

Ihr ...

INHALT:

Anni lebt glücklich mit ihrem Langzeitfreund Thies in einem hübschen Bremer Häuschen, ist Game-Designerin und gestaltet in ihrer Freizeit Poster- und Postkartenmotive. Doch ist sie wirklich glücklich?

Ihr Chef möchte, dass sie ein Büro in Berlin leitet und Thies redet ganz plötzlich von Hochzeit und Kindern. Annie ist damit komplett überfordert und weiß nicht was sie eigentlich will. Sie braucht dringend eine Auszeit. Die Postkarte ihrer Jugendfreundin Maria kommt da gerade richtig. Spontan beschließt Anni nach Norderney zu reisen – 6 Wochen Sand, Meer, Gedanken sortieren und danach sieht alles wieder besser aus.
Doch da hat sie sich getäuscht, denn durch ihre Auszeit muss sie sich auch mit der Vergangenheit auseinandersetzen …

Begleiten wir Annie auf eine Reise, bei der es um das geht, was wir alle suchen:
Ein Stück vom Glück

MEINUNG:

„Sterne sieht man nur im Dunkeln“ ist ein wunderschöner Roman, der mich von der ersten Seite an begeistern konnte.

Annie ist völlig überfordert mit den Hochzeitswünschen von Thies und dem neuen Jobangebot. Ich konnte sie verstehen, dass sie eine Auszeit braucht, aber fand es nicht gerade nett, dass sie ihren Freund so vor vollendete Tatsachen stellt. Sie ist ja wirklich Hals über Kopf nach Norderney und dann auch direkt 6 Wochen. Ich weiß nicht, wie ich da reagiert hätte.
Norderney ist auf der einen Seite für Anni eine Auszeit, aber auf der anderen Seite muss sie sich dort mit ihrer Vergangenheit auseinandersetzen. Maria und Anni waren früher beste Freunde, bis etwas passiert ist, dass die Freundschaft entzweit hat. Ich konnte mit beiden sehr mitfühlen. Wenn eine tiefe Freundschaft auf einmal nicht mehr da ist, man sich die ganzen Jahre nicht mehr gesehen und ausgesprochen hat, dann ist es erst einmal nicht einfach.

Sehr schön wurde hier beschrieben, wie sich beide wieder anfreunden, das Band der Freundschaft langsam wieder wächst und dann doch wieder Risse bekommt. Meine Gefühle sind Achterbahn gefahren – ich habe mich mit Maria und Annie gefreut, habe mit ihnen gelitten und einfach nur gehofft, dass sie ihre neue Freundschaft aufrechterhalten können.

Am Ende des Buches findet man die Lieblingssprüche von Annie, die wirklich wunderschön sind. Ganz besonders der Spruch: „Egal wie hell die Sonne scheint – aus dem Schatten treten musst du selbst.“
Wenn wir uns selbst im Weg stehen, dann kann das Leben noch so wunderbar sein – es bringt uns nichts. Wir müssen dafür sorgen, dass es so ist, wie wir es uns vorstellen. Und deswegen müssen wir ganz alleine aus unserem eigenen Schatten treten.

Der Schreibstil ist so toll, dass ich oft dachte ich würde auch am Strand stehen und den Wind im Gesicht spüren. Das Buch berührt die Seele und lässt einen nicht mehr los. Ich konnte es einfach nicht aus der Hand legen und wollte unbedingt mehr erfahren. Wie geht es mit Annie und Thies weiter? Klappt die Versöhnung zwischen Maria und Annie?

FAZIT:

Eine sehr gelungene Geschichte. Ich möchte auf jeden Fall mehr von der Autorin lesen.

Veröffentlicht am 11.04.2019

Ohne Regen keinen Bogen

0 0

In Meike Werkmeisters Roman fällt der entspannte Schreibstil auf, der die Gedanken und Emotionen der Game-Designerin Anni wunderbar realistisch zeigt.
Anni steht mit ca. Mitte 30 an einem Scheideweg. Beruflich ...

In Meike Werkmeisters Roman fällt der entspannte Schreibstil auf, der die Gedanken und Emotionen der Game-Designerin Anni wunderbar realistisch zeigt.
Anni steht mit ca. Mitte 30 an einem Scheideweg. Beruflich bekommt sie eine große Chance, dafür müsste sie aber von Bremen nach Berlin ziehen. Ihr Freund Thies hingegen möchte sie heiraten, umziehen will er aber nicht.
Um zu einer Entscheidung zu finden, geht Anni alleine für 6 Wochen auf die Insel Norderney.

Auf Norderney lebt Annis Freundin Maria. Mit ihr hatte sie sich vor 10 Jahren zerstritten. Damit wird es für sie auch in die Reise in die Vergangenheit, bei der ihr altes Leben und wichtige Entscheidungen nochmal überdacht werden.

Die Autorin betrachtet die Schauplätze Bremen und Norderney intensiv. Es werden nicht nur bekannte Stadtteile, Brücken, Weser etc. gezeigt sondern auch Elemente wie Wind, Strand und Meer so gut eingebunden, das man glaubt, sie spüren zu können.
Es ist noch die Gesamtgestaltung des Buches sowie das schön designte Cover zu erwähnen, das gut zum Roman passt.

Ein kluger Roman, der zeigt, das man auch mal alleine sein und die Vergangenheit betrachten muss, um zu sich selbst zu finden.

Veröffentlicht am 20.03.2019

Eine spontane Auszeit auf der Insel Norderney

0 0

Alles ist wunderbar, doch eine kleine Frage stürzt das idyllische Glück von Anni und Thies ins Chaos.

Wann-ist-es-bei-Euch-soweit?

Hatten die beiden kurz zuvor noch auf den Hochzeiten der anderen mit ...

Alles ist wunderbar, doch eine kleine Frage stürzt das idyllische Glück von Anni und Thies ins Chaos.

Wann-ist-es-bei-Euch-soweit?

Hatten die beiden kurz zuvor noch auf den Hochzeiten der anderen mit einem lustigen Bewertungssystem und 90iger Jahre Musik noch Spaß, so ist die trockene Frage von Thies im Sinne von „Warum eigentlich nicht?“ für Anni ein rotes Tuch.

Als dann noch für Anni ein Jobangebot für Berlin hereinkommt und ein Umzug von Bremen nach Berlin in die Zukunftsplanung mit aufgenommen werden muss, sorgt eine Postkarte von der Insel Norderney für eine spontane Auszeit auf der Insel. Doch wie wird es danach weitergehen?

Bereits auf den ersten Seiten habe ich mich mit dem Schreibstil von Meike Werkmeister wohl gefühlt. Anni und Thies waren mir sogleich sympathisch und die Ohrwürmer dank der Hochzeitsmusik (oder vielleicht dank des Inselkellers?) a la Mr. Vain oder Coco Jamboo waren auch gleich mit dabei.

Der Druck der anderen ein geregeltes oder vielmehr ein genormtes Leben zu führen, bringt die beiden Protagonisten in Zugzwang und ins Grübeln.

Der Leser erfährt nach und nach von diversen Baustellen im Leben der 2. Aber ist das nicht eigentlich normal? Man benötigt Mut, um etwas zu ändern und auch um über die Vergangenheit zu sprechen. Denn sie prägt.

Annie designt nebenbei schlaue Sprüche und diese werden für sie auch ein ums andere Mal zum Wegweiser für das eigene Leben. (Ich fand „Dein Herz ist eine Wundertüte. Erst wenn du es öffnest, wird’s spannend“ mit am Besten. Diese Designs kommen übrigens auch im ebook hervorragend zur Geltung, was ja manchmal nicht unbedingt der Fall ist.)

Auf Norderney angekommen, merkt Anni schnell dass hier ein anderer Wind weht. Hier wird das schnelle Rennrad gegen das schwere Hollandrad getauscht. Man lebt hier trotz der stressigen Touristen langsamer. Die Aushilfe im Café ihrer Freundin Maria führt zu einer fälligen Aussprache. Doch da ist noch viel mehr…was ich natürlich nicht verraten werde.

Ist Theis wirklich der eine? Was ist mit dem Surfer Simon? Oder dem Ex Jan?

Die Nebencharaktere wie zum Beispiel Mo oder Herr Jensen haben mich ab und an schmunzeln lassen. Ich würde mir mehr von dieser Autorin wünschen, die einen ähnlichen Schreibstil wie Andrea Russo, Anna Rosendahl, Anne Barns und Sandra Lüpkes hat.

Es ist ein realistisches Buch mit einem Ausflug auf meine Lieblingsinsel.
Am Ende müsst ihr allerdings Taschentücher bereithalten. Volle Punktzahl und ich sag für Norderneyer ein typisches He!

(Außerhalb der Bewertung muss ich allerdings sagen, dass ich mir noch mehr Lokalkolorit gewünscht hätte. Einmal über die Jann-Berghaus-Straße radeln oder ein Softeis auf der Strandstraße genießen.)

Veröffentlicht am 20.03.2019

Unterhaltsamer Wohlfühlroman mit schöner Botschaft!

0 0

Anni ist Game-Designerin, Mitte 30 und lebt mit ihrem Langzeitfreund Thies zusammen in Bremen.
Sie ist in ihrem Job nicht mehr ganz glücklich, hat aber große Freude an ihrem Hobby. Sie entwirft Poster ...

Anni ist Game-Designerin, Mitte 30 und lebt mit ihrem Langzeitfreund Thies zusammen in Bremen.
Sie ist in ihrem Job nicht mehr ganz glücklich, hat aber große Freude an ihrem Hobby. Sie entwirft Poster und Postkarten mit schönen Sprüchen und verkauft diese über das Internet.
Als ihr Chef ihr einen leitenden Posten in Berlin anbietet, stellt sie fest, wie eingefahren ihre Beziehung schon ist. Aber da beschließt Thies plötzlich, dass es an der Zeit wäre zu heiraten.
In all diesem Chao bekommt Anni eine Postkarte aus Norderney von ihrer ehemals besten Freundin Maria.
Anni beschließt eine Auszeit von 6 Wochen zu nehmen und zu Maria nach Norderney zu fahren. Dort möchte sie sich darüber klar werden, wie ihr Leben weiter gehen soll.
Doch Anni muss sich auf Norderney auch der Vergangenheit stellen…

Bei dieser Geschichte habe ich einen lockeren Wohlfühlroman erwartet und auch bekommen.
Der Schreibstil der Autorin ist flüssig, detailreich und einfühlsam, so dass sich die Geschichte schön lesen lässt.
Ein großer Teil der Handlung spielt auf der Insel Norderney, die der Autorin persönlich am Herzen liegt und die sie gut kennt. Das spürt man beim Lesen deutlich, denn die Beschreibungen sind bildhaft und liebevoll dargestellt, so dass ich gleich Lust auf einen Ausflug auf die Insel und ans Meer bekam.

Anni als Protagonistin hat mir gut gefallen. Sie ist sympathisch, herzlich und liebenswert. Ganz besonders schön fand ich ihr kreatives Hobby bzw. ihre Leidenschaft schöne Sprüche zu illustrieren und als Poster oder Postkarte herzustellen.

„Wenn das Leben dir Sturm schickt, mach wenigstens die Haare auf.“

oder

„Egal, wie hell die Sonne scheint - aus dem Schatten treten musst du selbst.“

Solche Sprüche, die nicht nur heiter sondern auch lebensklug sind, finden sich mit kleinen Illustrationen im Text verteilt und am Ende des Buchs auch noch mal gesammelt.

Es war schön mit Anni ihren Sommer auf Norderney zu verbringen und dabei zu erleben, wie sie sich ihrer ehemals besten Freundin Maria langsam wieder annähert.
Was die beiden vor Jahren auseinandergebracht hat, erfährt man im Verlauf der Geschichte nach und nach.
Die Aufarbeitung dieser Angelegenheit führt bei Anni auch zu einem Umdenken und sie trifft Entscheidungen, die ihr Leben verändern.

Annis Geschichte ist insgesamt unterhaltsam und ein schöner, teils sommerlicher Wohlfühlroman. Manches ist leicht vorhersehbar und einiges entwickelt sich so ganz anders, als ich gedacht habe.
Dennoch vermittelt die Geschichte auch eine Botschaft, die mir gefallen hat!


Fazit: 4 von 5 Sternen


© fanti2412.blogspot.com