Cover-Bild Rulantica (Bd. 1)
(36)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

16,00
inkl. MwSt
  • Verlag: Coppenrath
  • Genre: Kinder & Jugend / Kinderbücher
  • Seitenzahl: 336
  • Ersterscheinung: 14.10.2019
  • ISBN: 9783649627227
  • Empfohlenes Alter: ab 10 Jahren
Michaela Hanauer

Rulantica (Bd. 1)

Die verborgene Insel
Helge Vogt (Illustrator)

Meermädchen Aquina hat sich schon immer anders gefühlt, als die übrigen Meermenschen auf Rulantica. Kurz nach ihrem zwölften Geburtstag erfährt sie das Unglaubliche: sie hat einen Zwillingsbruder. Mats, ein Menschenjunge! Und er befindet sich in großer Gefahr. Für Aquina gibt es kein Halten mehr, sie muss ihre wahre Familie finden, bevor es zu spät ist.

Mats ist in einem Waisenhaus aufgewachsen, seit er als Findelkind am Strand aufgelesen wurde. Schon immer fürchtet er sich vor dem Meer und dem Wasser. Doch er ahnt nicht, dass er bald in das größte Abenteuer seines Lebens eintauchen wird!

Mit ihrem Zusammentreffen erfüllen Mats und Aquina eine jahrhundertealte Prophezeiung der nordischen Götter – und dies kann die Rettung, aber auch den Untergang für die gesamte Inselwelt Rulanticas bedeuten …

Die Welt von Rulantica schon jetzt interaktiv entdecken auf: explore-rulantica.de und ab November 2019 im neuen Wasser-Erlebnis-Resort des Europa-Park Rust. Das Buch basiert auf einer Storywelt der MackMedia GmbH & Co KG.

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 24.01.2021

Atemberaubend schön!

0

Rulantica ist eine sagenumwobene Insel im Nordmeer, die hinter einer undurchdringlichen Nebelwand liegt. Dort leben Meermenschen im Wasser unter den Überresten einer alten Siedlung. Einer dieser Meermenschen ...

Rulantica ist eine sagenumwobene Insel im Nordmeer, die hinter einer undurchdringlichen Nebelwand liegt. Dort leben Meermenschen im Wasser unter den Überresten einer alten Siedlung. Einer dieser Meermenschen ist Aquina, die kurz nach ihrem zwölften Geburtstag zufällig erfährt, dass sie einen Zwillingsbruder hat. Mats lebt als Waisenkind in der Menschenwelt und aufgrund einer uralten nordischen Prophezeiung ist sein Leben in großer Gefahr. Aquina sieht keine andere Möglichkeit als sich selbst sofort auf den Weg zu machen, um ihn zu finden und zu warnen. Ihr einziger Begleiter ist der kleine tapfere Krake Snorri, mit dem sie nicht verbal kommunizieren kann, der aber trotzdem einer ihrer engsten Freunde ist.

Dieses Buch enthält eine sehr ungewöhnliche Kombination, denn hier werden Meerjungfrauen gekreuzt mit nordischer Mythologie und das Verrückte ist: Die Kombination funktioniert. Erstaunlich gut. Kein einziges Mal wirkte die Verknüpfung gezwungen oder absurd. Genau genommen ist es richtig toll, dass die nordischen Mythen, die seit Jahren boomen, hier in frischem Gewand präsentiert werden. Allerdings geben sie hier nur den Rahmen für die Erzählung und stehen keineswegs im Vordergrund – was die Geschichte umso origineller macht. Originell ist auch, dass das Buch nicht nur für sich allein existiert, denn Rulantica ist auch der Name eines Indoor-Wasserparks in Rust, Baden, der Ende 2019 eröffnet wurde. Snorri, der kleine Krake, ist gleichzeitig das Maskottchen des Parks. Das Museum Krønasår, das im Buch vorkommt, kann man sich auch in echt angucken: „Krønasår – The Museum Hotel“ lässt Besucher in die Welt des Buches eintauchen.

Dennoch ist das Buch nicht eine Werbemasche für die Eröffnung des Parks. In das ganze Projekt müssen wahnsinnig viel Zeit und Überlegungen investiert worden sein. Und ganz unabhängig vom Park ist der Autorin ein wundervolles Kinderbuch gelungen mit sympathischen Figuren, spannender Handlung und einer Prise Humor. Zu einem fantastischen Gesamtpaket wird Rulantica aber erst dank der atemberaubend schönen Gestaltung des Buches. Man ahnt es von außen schon, denn man sieht, dass die Seiten nicht weiß, sondern beige sind. Und tatsächlich sind sie alle illustriert und vergilbt mit Flecken oder klein- oder großflächigen Illustrationen in strahlend bunten Farben.

Dieses Buch ist genau das richtige Abenteuer für den Sommer, wenn man auf anderen Gedanken kommen und in eine kühle, spannende Welt eintauchen möchte.

Veröffentlicht am 17.02.2020

Ich liebe Snorri

0

"Rulantica" fällt natürlich erst einmal durch das Cover auf. Man sieht hier schon die Liebe zum Detail. Diese Liebe spiegelt sich auch im Buch wieder. Wir begleiten das Meermädchen Aquina auf ihre Abenteuer ...

"Rulantica" fällt natürlich erst einmal durch das Cover auf. Man sieht hier schon die Liebe zum Detail. Diese Liebe spiegelt sich auch im Buch wieder. Wir begleiten das Meermädchen Aquina auf ihre Abenteuer durch Rulantica und auf der Suche nach ihrem Bruder Mats. Wir lernen ihre Welt kennen und auch ihren kleinen tierischen Freund, Snorri eine kleine tollpatschige Krake. Der Schreibstil ist natürlich recht einfach, aber es ist auch ein Kinderbuch. Doch ich fand es sehr toll geschrieben und gemacht. Ich musste oft schmunzeln aber auch ich habe mitgefiebert. Die Aufmachung des Buches, die farbigen Seiten und die Illustrationen machen "Rulantica" zu etwas ganz besonders.



Fazit

Eine wirklich tolle Geschichte die nicht nur für Kinder ist.

5 von 5 Büchern

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 05.01.2020

Ein Meisterwerk

0

Inhalt
Meermädchen Aquina hat sich schon immer anders gefühlt, als die übrigen Meermenschen auf Rulantica. Kurz nach ihrem zwölften Geburtstag erfährt sie das Unglaubliche: sie hat einen Zwillingsbruder. ...

Inhalt
Meermädchen Aquina hat sich schon immer anders gefühlt, als die übrigen Meermenschen auf Rulantica. Kurz nach ihrem zwölften Geburtstag erfährt sie das Unglaubliche: sie hat einen Zwillingsbruder. Mats, ein Menschenjunge! Und er befindet sich in großer Gefahr. Für Aquina gibt es kein Halten mehr, sie muss ihre wahre Familie finden, bevor es zu spät ist.

Mats ist in einem Waisenhaus aufgewachsen, seit er als Findelkind am Strand aufgelesen wurde. Schon immer fürchtet er sich vor dem Meer und dem Wasser. Doch er ahnt nicht, dass er bald in das größte Abenteuer seines Lebens eintauchen wird!

Mit ihrem Zusammentreffen erfüllen Mats und Aquina eine jahrhundertealte Prophezeiung der nordischen Götter – und dies kann die Rettung, aber auch den Untergang für die gesamte Inselwelt Rulanticas bedeuten …

Meinung
Eigentlich wollte ich nur ein paar Seiten lesen um von meinem aktuellen Buch etwas Abstand zu gewinnen 🙈 doch was soll ich sagen die Meereswelt hat mich eingezogen.
Dieser Werk hat so viel Liebe zum Detail. Nicht nur das cover kann einen in den Bann ziehen, auch die einzelnen Seiten sind ein wahres Schmuckstück für sich. Man erlebt immer ess neues, seien es andere Rahmen, Illustrationen oder vieles mehr, es ist nicht nur ein Buch für die Seele sondern auch für die Augen.

Natürlich konnte auch der Inhalt mein Herz erobern. Ich würde gefesselt und auf jeder einzelnen Seite unterhalten. Die Charaktere wirken durchdacht und sind den alter angemessen, besonders Snorri ist ein wahrer Schatz, den auch ich gern als Begleiter hätte. Jede düstere Situation lockert dieser liebevolle Gefährte auf, sodass das schmunzeln zum stetigen Begleiter wird.

Der Einfluss der nordischen Mythologie, sowie die Legende um die versunkene Stadt sind liebevoll und detailliert ausgearbeitet, sodass man sich als Leser inmitten der Wellen befindet. Bildgewaltig und icj würde fast schon sagen berauschend hat mich die Autorin in eine ganz eigene Welt entführt, die mein Bücherherz nicht mehr missen möchte. Ein Werk, indem man die ganze Liebe spürt, die von den einzelnen Personen autor/Illustrator und co hineingesteckt wurde.

Auch die Gefühle würden beschrieben als wäre man Teil der Story selbst. Man wurde überrannt,man spürte die Angst und gleichzeitig auch den Mut, der in einem schlummert, wenn man sich in ein Abenteuer wagt.

Fazit
Selten liest man ein Buch, welches einen so zurück lässt. Dieses Werk steckt voller Liebe und verzaubert von Anfang bis Ende. Ein Abenteuer vollgepackt mit Fantasie, tollen Charakteren,überraschenden Wendungen und einen setting,welches nur so vor Detailliebe strotzt. Rulantica ist ein Meisterwerk und für mich ein highlight. Ein Buch das definitiv zu den Herzensbüchern zählt. Eine Geschichte, die einen auf-und abtauchen lässt, als gäbe es kein morgen mehr. Ein Gefühl beim lesen, als würde man eins mit rulantica werden. 5 von 5 Sternen ❤

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 28.12.2019

Eine zauberhafte Geschichte!

0

Meermädchen Aquina war schon immer anders als die übrigen Meermenschen. Schon immer wollte sie mehr wissen, als sie darf. Kurz nach ihrem zwölften Geburtstag erfährt sie das Unglaubliche: sie hat einen ...

Meermädchen Aquina war schon immer anders als die übrigen Meermenschen. Schon immer wollte sie mehr wissen, als sie darf. Kurz nach ihrem zwölften Geburtstag erfährt sie das Unglaubliche: sie hat einen Zwillingsbruder, Mats, ein Menschenjunge! Er ist in Gefahr und für sie gibt es nichts wichtigeres, ihre wahre Familie zu finden, bevor es zu spät ist.
Mats ahnt von alldem nichts. Er wuchs als Findelkind in einem Waisenhaus auf und fürchtet sich vor dem Meer und dem Wasser.
Ihr Zusammentreffen kann die Rettung, aber auch den Untergang für die gesamte Inselwelt Rulantica bedeuten…

Dies war mein erstes Buch in diese Richtung, doch freue ich mich schon jetzt auf die Fortsetzung.
Aquina war schon immer daran interessiert, wie es an der Wasseroberfläche des Ozeans ist, wie die Früchte dort schmecken, warum so vieles verboten ist und so kommt sie immer mal wieder in schwierige Situationen. Nach einer Auseinandersetzung mit ihrer Mutter erfährt sie von ihrem Vater, dass sie nicht ihre richtigen Eltern sind und einen Bruder hat. Als dieser in Gefahr schwebt, setzt sie sich über alle Gesetze hinweg und flieht aus Rulantica, um ihren Bruder zu retten.
Mats, der in einem Waisenhaus aufgewachsen ist, mag das Meer überhaupt nicht und drückt sich selbst vor dem Schwimmunterricht. Als er auf Aquina trifft, sind ihre Erzählungen von Rulantica sehr abwegig, doch sie verbindet etwas, was er nicht beschreiben kann und nach und nach vertraut er ihr immer mehr und taucht immer weiter in ihr gemeinsames Leben ein.
Zu Beginn lernt man die Welt Rulantica und ihre Bewohner kennen. Dies dauert ein paar Seiten mehr als erwartet, doch merkt man nicht, dass man schon fast 100 Seiten in der Geschichte war, bis es richtig los geht. Bei Büchern, die nicht in einem Band erzählt sind, ist das meist so, doch war es für mich trotzdem sehr interessant, das Hintergrundwissen zu erfahren und es kam keine Langeweile auf.
Auch der weitere Verlauf war super, ein bisschen Göttergeschichte, Spannung, Spaß und eine tolle Story, die einfach super unterhält. Der Schreibstil ist für das Alter entsprechend gewählt und gut zu erfassen.
Die verschiedenen Figuren wurden so detailliert beschrieben, dass sich die jungen Leser alles sehr gut vorstellen können und auch zum Vorlesen macht es sehr viel Freude, da die Geschichte mit ihrem Charme auch die Erwachsenen mit nach Rulantica entführt.
Was das Buch neben der Story einfach einzigartig macht, sind die Illustrationen! Ich habe selten ein Buch gesehen, was so schön bebildert ist. Teils waren es nur Umrandungen oder ein kleines Bild, oft aber auch eine ganze Seite, die wunderschön gestaltet war und Freude beim Betrachten macht.

Eine zauberhafte Story, die Jung und Alt für sich einnimmt und mit ihrer wunderhübschen Aufmachung begeistert. Greift zu und lasst euch in die magische Welt Rulantica entführen! Unbedingte Leseempfehlung!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 18.12.2019

Aquina und die Prophezeiung der nordischen Götter

0

Diese Rezension enthält Spoiler!

Kurzbeschreibung

Meermädchen Aquina hat sich schon immer anders gefühlt, als die übrigen Meermenschen auf Rulantica. Kurz nach ihrem zwölften Geburtstag erfährt sie das ...

Diese Rezension enthält Spoiler!

Kurzbeschreibung

Meermädchen Aquina hat sich schon immer anders gefühlt, als die übrigen Meermenschen auf Rulantica. Kurz nach ihrem zwölften Geburtstag erfährt sie das Unglaubliche: sie hat einen Zwillingsbruder. Mats, ein Menschenjunge! Und er befindet sich in großer Gefahr. Für Aquina gibt es kein Halten mehr, sie muss ihre wahre Familie finden, bevor es zu spät ist.

Mats ist in einem Waisenhaus aufgewachsen, seit er als Findelkind am Strand aufgelesen wurde. Schon immer fürchtet er sich vor dem Meer und dem Wasser. Doch er ahnt nicht, dass er bald in das größte Abenteuer seines Lebens eintauchen wird!

Mit ihrem Zusammentreffen erfüllen Mats und Aquina eine jahrhundertealte Prophezeiung der nordischen Götter – und dies kann die Rettung, aber auch den Untergang für die gesamte Inselwelt Rulanticas bedeuten …

Die Welt von Rulantica schon jetzt interaktiv entdecken auf: explore-rulantica.de und ab November 2019 im neuen Wasser-Erlebnis-Resort des Europa-Park Rust. Das Buch basiert auf einer Storywelt der MackMedia GmbH & Co KG.
(Quelle: Lovelybooks)

Cover/Aufbau

Das Cover ist atemberaubend und eine Augenweide! Es hat sehr viel zu bieten, angefangen bei den wundervollen Illustrationen. Aber auch die Erhabenheit des Covers und die Haptik sind unglaublich. Abgebildet sind die Zwillinge, Aquina und Mats, und die Insel Rulantica.
Das Buch ist abwechselnd aus der Ich-Perspektive von Aquina und Mats geschrieben, wobei überwiegend aus Sicht der Hauptprotagonistin. Auch sind die Seiten jeweils farblich gestaltet, sodass man immer weiß (auch ohne Überschrift), aus welcher Sicht erzählt wird.
„Rulantica-Die verborgene Insel“ ist der erste Band einer Dilogie. Der zweite Band erscheint nächstes Jahr im Sommer.

Protagonisten

Aquina langweilt sich in ihrem tristen Alltag, bis sie erfährt, dass sie einen Zwillingsbruder hat. Sie macht sich sodann mit ihrem Tintenfischfreund Snorri auf die Suche nach ihm und erlebt so einige Abenteuer. Aquina als Charakter ist sehr neugierig und abenteuerlustig und es hat viel Spaß gemacht, sie auf ihrer Reise zu begleiten.
Ihr Tintenfischfreund Snorri hat mich sehr stark an Fabius aus dem Disneyfilm Arielle erinnert, da auch Snorri Aquina überall auf ihren Abenteuern begleitet.
Mats ist der Zwillingsbruder von Aquina und ist in einem Waisenhaus fern ab der Unterwasserwelt aufgewachsen und wusste bisher nichts von seiner Zwillingsschwester, geschweige denn von der Unterwasser-welt. Er ist mir als Charakter sehr ans Herz gewachsen.

Meine Meinung

Es war mein erstes Buch der Autorin und ich bin absolut begeistert. Zunächst hat das Buch mich sehr an Arielle erinnert, was auch der Grund war, warum ich das Buch unbedingt lesen wollte. Durch den Einbezug der nordischen Götter hat „Rulantica“ eine ganz eigene, sehr besondere Note und eine Geschichte, die ich bisher noch nicht gelesen habe und die mir wunderbar gefallen hat.
Der Schreibstil der Autorin ist angenehm, leicht und gut verständlich für Jugendliche, aber auch Erwachsene kommen auf ihre Kosten.
Die Geschichte ist durchweg spannend von der ersten bis zur letzten Seite. Es war ein wahrer Genuss, in die Welt von Rulantica einzutauchen.
Wir begleiten hier Aquina auf ein Abenteuer in einer spannenden Unterwasserwelt. Es wird aus ihrer Sicht erzählt, aber wir erhalten auch Einblick in die Gefühlswelt von Mats, wobei das eher weniger ausfällt, da der Fokus auf Aquina und ihrer Entwicklung gelegt wurde.
Das Buch handelt von Freundschaft und Familie, ebenso auch von Zusammenhalt und einer gemeinsamen Mission bzw. Weltrettung. Ich freue mich schon sehr auf den zweiten Teil, der nächstes Jahr erscheinen soll. Der erste Band hat am Ende keinen Cliffhanger, was ich gut finde, da man eine abgeschlossene Geschichte hat und der Schwerpunkt des zweiten Buches ein anderer sein wird.
Eine absolute Besonderheit dieses Buches stellen sämtliche Illustrationen und Abbildungen sowie die Gestaltung der einzelnen Buchseiten dar, die mir wahnsinnig gut gefallen haben.

Mein Fazit

Insgesamt war die Geschichte von Anfang bis zum Schluss wunderbar durchdacht. Das Cover, die Illustrationen und Innengestaltungen, der Schreistil der Autorin, die gesamte Story, die Charaktere, einfach alles super. „Rulantica“ hat sich in mein Herz eingeschlichen und bekommt einen ganz besonderen Platz in meinem Bücherregal. Vielen Dank für das Rezensionsexemplar an Vorablesen und danke für diese Geschichte und die Buchgestaltung!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere