Cover-Bild Rulantica (Bd. 1)
(36)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

16,00
inkl. MwSt
  • Verlag: Coppenrath
  • Genre: Kinder & Jugend / Kinderbücher
  • Seitenzahl: 336
  • Ersterscheinung: 14.10.2019
  • ISBN: 9783649627227
  • Empfohlenes Alter: ab 10 Jahren
Michaela Hanauer

Rulantica (Bd. 1)

Die verborgene Insel
Helge Vogt (Illustrator)

Meermädchen Aquina hat sich schon immer anders gefühlt, als die übrigen Meermenschen auf Rulantica. Kurz nach ihrem zwölften Geburtstag erfährt sie das Unglaubliche: sie hat einen Zwillingsbruder. Mats, ein Menschenjunge! Und er befindet sich in großer Gefahr. Für Aquina gibt es kein Halten mehr, sie muss ihre wahre Familie finden, bevor es zu spät ist.

Mats ist in einem Waisenhaus aufgewachsen, seit er als Findelkind am Strand aufgelesen wurde. Schon immer fürchtet er sich vor dem Meer und dem Wasser. Doch er ahnt nicht, dass er bald in das größte Abenteuer seines Lebens eintauchen wird!

Mit ihrem Zusammentreffen erfüllen Mats und Aquina eine jahrhundertealte Prophezeiung der nordischen Götter – und dies kann die Rettung, aber auch den Untergang für die gesamte Inselwelt Rulanticas bedeuten …

Die Welt von Rulantica schon jetzt interaktiv entdecken auf: explore-rulantica.de und ab November 2019 im neuen Wasser-Erlebnis-Resort des Europa-Park Rust. Das Buch basiert auf einer Storywelt der MackMedia GmbH & Co KG.

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 30.11.2019

faszinierende Unterwasserwelt

0

Das Buchcover gefällt mir und meinen Kindern sehr gut. Es ist wirklich wunderschön gestaltet. Auch die Illustrationen im Buch sind großartig. Die Buchseiten sind ganzseitig mit farbigem Hintergrund, sie ...

Das Buchcover gefällt mir und meinen Kindern sehr gut. Es ist wirklich wunderschön gestaltet. Auch die Illustrationen im Buch sind großartig. Die Buchseiten sind ganzseitig mit farbigem Hintergrund, sie sind nicht weiß sondern wirken vergilbt und alt. Einige Seiten sind dunkelblau mit dem weißen Schrift. Ich hatte zuerst meine Schwierigkeiten beim lesen gehabt. Man braucht eine gute Beleuchtung beim lesen.
Auf den ersten Seiten lernen wir das Meermädchen Aquina. Kurz nach ihrem zwölften Geburtstag erfährt sie das Unglaubliche: sie hat einen Zwillingsbruder. Mats, ein Menschenjunge! Und er befindet sich in großer Gefahr. Für Aquina gibt es kein Halten mehr, sie muss ihre wahre Familie finden, bevor es zu spät ist. Mats ist in einem Waisenhaus aufgewachsen, seit er als Findelkind am Strand aufgelesen wurde. Schon immer fürchtet er sich vor dem Meer und dem Wasser. Doch er ahnt nicht, dass er bald in das größte Abenteuer seines Lebens eintauchen wird! Mit ihrem Zusammentreffen erfüllen Mats und Aquina eine jahrhundertealte Prophezeiung der nordischen Götter - und dies kann die Rettung, aber auch den Untergang für die gesamte Inselwelt Rulanticas bedeuten ...
Der Autorin ist es gelungen ein tolles Kinderbuch zu schreiben. Die spannenden Situationen lassen den Leser mitfiebern und die sympathischen Charaktere machen es einem noch einfacher in die Geschichte zu versinken. Wir haben dieses Buch mit viel Spaß gelesen. Der Schreibstil ist sehr spannend und gut zu lesen. Ich bin ein große Fan von Fantasie Geschichten und lese auch Kinder und Jugendbücher dieses Genres sehr gern. Besser gesagt, ich lese die Kinderbücher zusammen mit meinen Kindern. Uns hat die Geschichte über das Meermädchen Aquina, ihr tierischer Freund Snorri, und ihr Bruder Mats sehr gut gefallen. Wir freuen uns jetzt schon auf weitere Abenteuer.
Von uns eine klare Leseempfehlung, für große und kleine Leser, die dem Alltag entfliehen und sich in fremde Welten begeben wollen.

Veröffentlicht am 30.11.2019

Ganz tolle Optik passend zu einer schönen Geschichte für Jund und Alt

0

Dieses Buch hat nicht nur ein wunderschönes Cover sondern auch noch Zeichnungen im Buch die ein Traum sind und da schmelzen nicht nur Kinder dahin.

Man ist sofort in der verwunschenen Unterwasserwelt ...

Dieses Buch hat nicht nur ein wunderschönes Cover sondern auch noch Zeichnungen im Buch die ein Traum sind und da schmelzen nicht nur Kinder dahin.

Man ist sofort in der verwunschenen Unterwasserwelt angekommen und kann sich dem Zauber nicht mehr entziehen.

Das Meermädchen Aquina ist etwas aus der Art geschlagen denn sie hinterfragt alles und ist mehr als nur neugierig .Am liebsten würde sie auftauchen um die Menschenwelt kennen zu lernen aber das ist strengstens verboten.

Als sie dann erfährt das sie einen Zwillingsbruder hat . Mats lebt in der Menschenwelt und nun hält Aquina nichts mehr sie will ihn unbedingt finden und macht sich mit ihrem Freund Snorri,dem Tintenfisch auf die Suche nach ihm .

Mats lebt im Kinderheim und dort geht es ihm nicht besonders gut ,denn die anderen Kinder grenzen ihn aus wegen seiner Angst vor dem Wasser .

Er ahnt nicht das ihm bald ein ganz besonderes Abenteuer bevor steht und er seine Aversion gegen Wasser und das Schwimmen überwinden muss um zusammen mit seiner Schwester eine uralte Prophezeiung der nordischen Götter erfüllen muss.

Ich finde die Aufmachung des Buches allein ist schon wirklich sehenswert und die Geschichte gefällt mir wirklich gut. Ich bin schon mega gespannt auf den zweiten Teil und ich glaube für Kinder ist dieses Buch wie geschaffen um sie zum lesen zu animieren

Ganz tolle Optik passend zu einer schönen Geschichte für Jund und Alt

Veröffentlicht am 28.11.2019

Eine Geschichte, die auch durch die Illustrationen lebt

0

Aquina ist kein Meermädchen wie andere. Sie sehnt sich aus dem Alltag heraus in eine weitere Welt als die ihre. Denn Rulantica wird hinter Nebeln verborgen gehalten und die Meermenschen müssen sie vor ...

Aquina ist kein Meermädchen wie andere. Sie sehnt sich aus dem Alltag heraus in eine weitere Welt als die ihre. Denn Rulantica wird hinter Nebeln verborgen gehalten und die Meermenschen müssen sie vor allen Menschen beschützen und können die Umgebung der Insel niemals verlassen.
Und dann erfährt Aquina auch noch, dass sie kein 100%iges Meermädchen ist und einen Bruder in der Menschenwelt hat. Doch damit hat sie ein Schlupfloch, um ihrer Welt zu entkommen. Und so macht sie sich auf die Suche nach ihrem Bruder Mats.
Aber was haben die nordischen Götter mit Rulantica vor und ist die Insel wirklich vor den Menschen sicher?

Das Buch hat uns sehr gefallen und richtet sich sowohl an Jungen als auch Mädchen. Mein Sohn kann sich an den tollen Illustrationen gar nicht satt sehen. Und obwohl er noch nicht zur Altersgruppe des Buches gehört, hat er es sich überwiegend vorlesen lassen.
Der lockere Erzählstil der Autorin Michaela Hanauer nahm uns mit in die farbenfrohe Welt der Meermenschen.
Die gekonnte Verknüpfung nordischer Mythologieelemente mit der abenteuerlichen Geschichte der Geschwister ist schwungvoll, so dass man das Buch nicht zur Seite legen mag, ehe die Geschichte gelöst ist. Auch die sehr umfangreiche Beschreibung der Lebenswelt von Aquina zu Beginn des Buches ist nicht störend, obwohl ich zugeben muss, dass die Geschichte selber erst mit ihrer Ankunft in der Menschenwelt an Fahrt aufnimmt.

Wir können das Erscheinen des zweiten Bandes im nächsten Sommer kaum erwarten.

Veröffentlicht am 25.11.2019

Ein wunderschönes Buch - bin total begeistert!

0

Als ich das erste Mal von Rulantica hörte, wusste ich sofort, dass ich das Buch lesen muss. Das Cover finde ich wunderwunderhübsch und der Klappentext überzeugte mich auf Anhieb. Etwas irritiert hat mich ...

Als ich das erste Mal von Rulantica hörte, wusste ich sofort, dass ich das Buch lesen muss. Das Cover finde ich wunderwunderhübsch und der Klappentext überzeugte mich auf Anhieb. Etwas irritiert hat mich nur zuerst, als ich hörte, dass das Buch in Zusammenarbeit mit dem Europapark erschienen ist und die Geschichte der gleichnamigen Unterwasserwelt des Freizeitparks erzählt. Keine Ahnung, ich fand diese Info im ersten Moment etwas komisch. Das hat mich aber keineswegs davon abgehalten, das Buch bei mir einziehen lassen. Auf Rulantica war ich schon richtig gespannt!

Verborgen hinter einer undurchdringlichen Nebelwald liegt die geheime Inselwelt Rulantica. Vielen Meermenschen gibt sie ein Zuhause, so auch dem Meermädchen Aquina. Aquina aber hat schon immer gespürt, dass sie anders ist als die anderen Meermenschen. Kurz nach ihrem 12. Geburtstag wird dieses Gefühl schließlich Gewissheit: Aquina erfährt etwas ganz Erstaunliches über ihre Herkunft und nicht nur das – sie hat einen Zwillingsbruder! Er heißt Mats und ist ein Menschenjunge. Er lebt also nicht, anders als seine Schwester, in der Unterwasserwelt von Rulantica. Als Findelkind wurde er damals am Strand gefunden und in ein Waisenhaus gebracht, in welchem er auch aufgewachsen ist.
Für Aquina steht sofort fest, dass sie ihren Bruder finden muss. Durch den Fluch der Götter, der schon seit langer Zeit Rulantica bedroht, schwebt Mats in großer Gefahr! Was Aquina jedoch nicht ahnt: Mit ihrem Zusammentreffen lösen die Geschwister eine jahrhundertealte Prophezeiung aus, welche den Untergang für ganz Rulantica bedeuten kann. Ein aufregendes und sehr gefährliches Abenteuer beginnt...

Was für ein wundervolles Buch! Mir haben Cover und Klappentext eindeutig nicht zu viel versprochen – ich bin hellauf begeistert von Rulantica! Innerhalb kurzer Zeit habe ich das Buch durchgeschmökert und hätte danach am liebsten sofort zu Band 2 gegriffen. Diesen wird es zum Glück auch geben, yay, nur leider wird die Fortsetzung erst nächstes Jahr im Sommer erscheinen, schnief. Da heißt es also leider noch ein ganzes Weilchen warten.

Mich konnte die Handlung von den ersten Seiten an in ihren Bann ziehen und komplett verzaubern. Es dauert zwar ein bisschen, ehe die Geschichte so richtig an Fahrt aufnimmt, aber selbst der recht ruhige Beginn hat mir wahnsinnig gut gefallen. Anfangs befinden wir uns in der Unterwasserwelt von Rulantica und lernen die Meermenschen und insbesondere natürlich das Meermädchen Aquina genauer kennen.
Mit der Inselwelt Rulantica hat Michaela Hanauer ein phantastisches und atemberaubendes Setting erschaffen. Die Orte unter Wasser werden allesamt absolut genial und anschaulich beschrieben, sodass man beim Lesen die herrlichsten Bilder im Kopf hat und auch die Beschreibungen der Schauplätze auf dem Land sind grandios.

Die Szenen in der Menschenwelt haben mir persönlich tatsächlich am besten gefallen. Ich fand es unheimlich interessant Aquina dabei zu begleiten, wie sie das erste Mal in unsere Welt stolpert. Hut ab, wie hervorragend es der Autorin gelungen ist, dies glaubhaft darzustellen. Auf eine realistische, herzerwärmende und teils auch richtig witzige Weise wird Aquinas Sicht auf Dinge, die wir uns ganz alltäglich sind, beschrieben.

Toll fand ich auch, wie die nordische Mythologie in die Handlung mit eingebracht wurde. Die nordischen Götter, Sagen und Legenden haben mich schon immer fasziniert. Solltet ihr euch ebenfalls dafür interessieren, kann ich euch nur sehr ans Herz legen, euch Rulantica unbedingt mal näher anzuschauen!

Empfohlen wird das Buch für Mädchen und Jungen ab 10 Jahren und dieser Empfehlung schließe ich mich an. Michaela Hanauer hat einen wunderbar mitreißenden, locker-leichten und lebendigen Schreibstil. Für mich hat er sich sehr angenehm lesen lassen. Da die Kapitel zudem eine optimale Länge haben und die Story einen durchweg fesselt, fliegt man hier wirklich nur so durch die Seiten.

Erzählt wird die Geschichte größtenteils aus der Perspektive der 12-jährigen Aquina in der dritten Person. Aquina war mir vom ersten Moment an super sympathisch. Sie ist ein herzliches, abenteuerlustiges und quirliges junges Meermädchen. Sie ist neugierig, mutig und wirkt stets vollkommen authentisch. In meinen Augen ist Michaela Hanauer mit Aquina eine großartige Protagonistin gelungen.

Wer ebenfalls ausgezeichnet ausgearbeitet wurde, ist Mats. Mats ist ein total lieber und herzensguter Kerl, ihn muss man einfach gernhaben. Auch aus seiner Sicht werden einige Kapitel erzählt, allerdings sind seine Erzählanteile deutlich geringer als die von Aquina. Klasse fand ich, dass Mats Passagen auf dunkelblauen Seiten gedruckt wurden. So weiß man erstens immer sofort, wer gerade an der Reihe ist mit dem Erzählen und zweitens finde ich so eine Aufmachung mit dunklen Seiten generell immer mega cool. Die Gestaltung des Buches ist insgesamt traumhaft! Von der werde ich euch gleich noch ohne Ende etwas vorschwärmen. ;)

Neben Aquina und Mats fand ich auch die weiteren Charaktere fabelhaft. Ob sympathisch oder nicht, ob gut oder böse, ob Mensch oder magisches Wesen – allesamt tragen sie dazu bei, dass man unvergessliche Lesestunden mit dem Buch verbringt.

Brillant fand ich zum Beispiel die Kelpies, die haben es mir irgendwie richtig angetan.
Wen man ganz klar als mein persönliches Figuren-Highlight bezeichnen kann, ist Snorri, der Sixtopus. Er begleitet Aquina auf ihrem Abenteuer in die Menschenwelt und wird ihr dabei eine große Hilfe sein. Snorri ist einfach nur Zucker, mein Herz hat er sofort im Sturm erobert. Er ist so unfassbar niedlich und knuffig. Mit seiner lustigen und aufgeweckten Art hat er mich immerzu zum Schmunzeln gebracht und bestens unterhalten. Zu meiner großen Freude wird nächstes Jahr sogar ein eigenes Buch über ihn erscheinen, ein Bilderbuch. Auf meine Wunschliste ist es sofort gewandert – es klingt so süß und zauberhaft.

Und nun kommen wir zu der prächtigen Aufmachung des Buches. Hach, also, da ist es bei mir ganz große Liebe - ich finde sie so, so hübsch! Die äußere Gestaltung ist ein absoluter Traum. Die Vorderseite, die Hinterseite, der Buchrücken – einfach nur mega! Noch größer wurde meine Begeisterung, als ich das Buch das erste Mal aufschlug und mich diese beeindruckende Karte von Rulantica anlachte. Ich liebe Karten in Büchern über alles! Ihr auch? Nun, dann werdet ihr euch hier ganz bestimmt genauso sehr freuen wie ich, denn die Karte, in deren Genuss wir hier kommen, ist umwerfend.
Woran ich mich neben der Karte ebenfalls gar nicht sattsehen konnte, sind die fantastischen farbigen Illustrationen von Helge Vogt. Seine Bilder sind der Hammer! Ob die ganzseitigen Illustrationen oder die kleineren Zeichnungen – allesamt sind sie zum Träumen schön und schaffen eine ganze besondere, magische Atmosphäre.

Fazit: Ein unglaublich tolles Buch voller Abenteuer, Geheimnisse, Magie und Fantasie! Michaela Hanauer ist mit dem ersten Band von Rulantica ein märchenhaft schöner Fantasyschmöker für Jung und Alt gelungen. Das Buch erzählt eine bezaubernde Geschichte über Freundschaft, Mut, Zusammenhalt und Vertrauen. Ob spannend, überraschend, lustig, warmherzig oder fantasievoll – von allem ist hier etwas dabei, sodass man das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen mag. Ich bin hellauf begeistert und freue mich schon riesig auf den zweiten Band. Von mir gibt es volle 5 von 5 Sternen!

Veröffentlicht am 12.11.2019

super schöne Gestaltung

0

Klappentext:
Meermädchen Aquina hat sich schon immer anders gefühlt, als die übrigen Meermenschen auf Rulantica. Kurz nach ihrem zwölften Geburtstag erfährt sie das Unglaubliche: sie hat einen Zwillingsbruder. ...

Klappentext:
Meermädchen Aquina hat sich schon immer anders gefühlt, als die übrigen Meermenschen auf Rulantica. Kurz nach ihrem zwölften Geburtstag erfährt sie das Unglaubliche: sie hat einen Zwillingsbruder. Mats, ein Menschenjunge! Und er befindet sich in großer Gefahr. Für Aquina gibt es kein Halten mehr, sie muss ihre wahre Familie finden, bevor es zu spät ist.

Mats ist in einem Waisenhaus aufgewachsen, seit er als Findelkind am Strand aufgelesen wurde. Schon immer fürchtet er sich vor dem Meer und dem Wasser. Doch er ahnt nicht, dass er bald in das größte Abenteuer seines Lebens eintauchen wird!

Mit ihrem Zusammentreffen erfüllen Mats und Aquina eine jahrhundertealte Prophezeiung der nordischen Götter - und dies kann die Rettung, aber auch den Untergang für die gesamte Inselwelt Rulanticas bedeuten ...

Meinung:
Ich wurde sofort von diesem wunderschönen Cover in den Bann gezogen. In einem Buchladen hätte ich es auch auf jeden Fall in die Hand genommen weil ich es einfach so schön finde. Viele kleine Details die von sich aus schon eine kleine Geschichte erzählen.
Der Klappentext ist auch sehr spannend geschrieben und man weiß auch sofort in welche Richtung es gehen soll.
Ich finde die Aufmachung des Buches einfach wunderschön. Jede Seite ist mit Farbe unterlegt und man kann viele Bilder im Buch entdecken. Für ein Kind ist es auf jeden Fall eine Augenweide und somit bestimmt nicht nur für lesende Kinder sondern auch zum Vorlesen gut geeignet.
Der Schreibstil ist auf jeden Fell kindrecht einfach und ich bin nur so durch das Buch geflogen. Ich liebe einfach die Aufmachung aber auch die Geschichte hat mir sehr gefallen. Ich bin auf jeden Fall gespannt wie die Geschichte weiter geht und ob die anderen Teile auch so schön gestaltet sind. Aber davon geh ich auf jeden Fall aus.
Dieses Buch ist definitiv nicht nur was für Kinder. Hier werden auch Fanatsy Liebhaber auf ihre Kosten kommen. Ich kann es nur empfehlen.