Cover-Bild Rulantica (Bd. 1)
(8)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Coppenrath
  • Genre: Kinder & Jugend / Sonstige Kinder- & Jugendbücher
  • Ersterscheinung: 17.10.2019
  • ISBN: 9783649634904
Michaela Hanauer

Rulantica (Bd. 1)

Die verborgene Insel
Helge Vogt (Illustrator)

Meermädchen Aquina hat sich schon immer anders gefühlt, als die übrigen Meermenschen auf Rulantica. Kurz nach ihrem zwölften Geburtstag erfährt sie das Unglaubliche: sie hat einen Zwillingsbruder. Mats, ein Menschenjunge! Und er befindet sich in großer Gefahr. Für Aquina gibt es kein Halten mehr, sie muss ihre wahre Familie finden, bevor es zu spät ist.

Mats ist in einem Waisenhaus aufgewachsen, seit er als Findelkind am Strand aufgelesen wurde. Schon immer fürchtet er sich vor dem Meer und dem Wasser. Doch er ahnt nicht, dass er bald in das größte Abenteuer seines Lebens eintauchen wird!

Mit ihrem Zusammentreffen erfüllen Mats und Aquina eine jahrhundertealte Prophezeiung der nordischen Götter – und dies kann die Rettung, aber auch den Untergang für die gesamte Inselwelt Rulanticas bedeuten …

Die Welt von Rulantica schon jetzt interaktiv entdecken auf: explore-rulantica.de und ab November 2019 im neuen Wasser-Erlebnis-Resort des Europa-Park Rust. Das Buch basiert auf einer Storywelt der MackMedia GmbH & Co KG.

Weitere Formate

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 10.12.2019

Schöne, spannende Geschichte

0

Die Aufmachung des Buches ist mega schön. Nicht nur, dass das Cover wunderschön gezeichnet ist und sich toll anfühlt, nein, auch im Inneren des Buches finden sich jede Menge Zeichnungen, farbig gestaltete ...

Die Aufmachung des Buches ist mega schön. Nicht nur, dass das Cover wunderschön gezeichnet ist und sich toll anfühlt, nein, auch im Inneren des Buches finden sich jede Menge Zeichnungen, farbig gestaltete Seiten und dazu noch eine tolle Geschichte.

Allein schon die wunderschönen Illustrationen machen das Buch zu einem wahren Genuss. Die Zeichnungen lassen die Geschichte total lebendig werden und ich kann nur sagen, dass ich jede einzelne Seite genossen habe.

Die meiste Zeit begleiten wir Aquina, eine Sirene. Gefallen hat mir an Aquina, dass sie mutig ist und sich nicht von ihrem Weg abbringen lässt. Wir erfahren mit ihr viel über echte Freundschaft, die Unterstützung durch die Familie, aber auch über den Mut, gesteckte Grenzen zu verlassen. Einige wenige Seiten zeigen die Geschichte aus Mats Perspektive, bevor die Geschichte dann zusammenläuft und wir beide Kinder zusammen begleiten.

Die Geschichte ist ein einziges großes Abenteuer und ich bin neben Aquina und Mats förmlich durch die Seiten geflogen. Die Geschichte nimmt sich am Anfang Zeit, den Leser in die Welt von Rulantica einzuführen. Wir erfahren, wie die Welt aufgebaut ist, wie sie entstanden ist und auch wie sie funktioniert. Wir erfahren viel über die Hauptperson Aquina, aber auch über ihre Familie, ihren besten Freund Snorri und über die restlichen Meerwesen. Zum Ende hin nimmt die Geschichte dann immer mehr Fahrt auf und zum Schluss wird es geradezu rasant. Dabei überschlägt sie sich aber nicht, sondern bleibt jederzeit logisch nachvollziehbar.

Der Schreibstil der Autorin ist dem empfohlenen Alter ab 10 Jahren nicht zu kompliziert und lässt, gemeinsam mit den Illustrationen, Bilder im Kopf entstehen.

Spannend ist, dass das Buch zu einem neuen Themenbereich im Europa-Park Rust geschrieben wurde. Im Europa-Park kann man das Abenteuer der Dilogie ab dem 28. November auch live erleben. Das hat definitiv mal was.

Von mir gibt es 5 Sterne und eine Leseempfehlung. Man kann dieses Buch eigentlich nur lieben, denn es ist einfach abenteuerlich zum träumen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 24.11.2019

Magische Zwillinge

0

Ich gestehe, dass ich altersmäßig nicht mehr zur Zielgruppen des Kinderbuches gehöre. Aber ich bin Fantasyfan, liebe nordische Mythen und Meerwesen. Das wunderhübsche Cover hat mich einfach in seinen Bann ...

Ich gestehe, dass ich altersmäßig nicht mehr zur Zielgruppen des Kinderbuches gehöre. Aber ich bin Fantasyfan, liebe nordische Mythen und Meerwesen. Das wunderhübsche Cover hat mich einfach in seinen Bann gezogen und ich war begeistert, dass das Buch innen genauso schön gestaltet ist. Das ist wirklich herausragend, farbig und awechslungsreich.

Auch die Geschichte vom Meermädchen Aquina, die schon immer das Gefühl hatte, dass sie irgendwie anders ist, hat mich gleich überzeugt. Sie findet heraus, dass sie einen Zwillingsbruder hat, doch dieser ist verblüffenderweise der Menschenjunge Mats. Schon bald müssen beide fest zusammenhalten, den die Inselwelt Rulantica ist durch einen mächtigen Fluch in Gefahr. Doch sind die Zwillinge wirklich die Retter oder selbst eine Gefahr?

Wie schön, dass die Geschichte sicher noch Stoff für einige Bände bietet.

Veröffentlicht am 18.11.2019

Toller Jugendroman

0

Ein wunderschönes Cover macht neugierig aufs lesen. Wenn man es in den Händen hält merkt man das es herhaben ist und es Freude macht mit seinen tollen Farben und der Haptik des Buches.

Auch im inneren ...

Ein wunderschönes Cover macht neugierig aufs lesen. Wenn man es in den Händen hält merkt man das es herhaben ist und es Freude macht mit seinen tollen Farben und der Haptik des Buches.

Auch im inneren finden sich immer wieder toll farblich bebilderte Seiten , die es einem Einfach machen in die Geschichte einzutauchen.

Es war angenehm und flüssig geschrieben so dass die Seiten nur so dahin flogen und man mit Spannungen darauf hin fieberte wenn man die nächste Seite aufschlug wie es weiter ging. Tolle Charäktäre vorallen Aquaina und Snorri haben mir sehr gefallen., wie sie gemeinsam das Abenteuer erlebt und gemeistert haben. Typisch für das Alter ist es das man wissen möchte woher man kommt und so vielleicht Fehler macht. Schön fand ich das sie ihren Bruder obwohl sie ihn nicht kannte beschützen wollte. Schade das das Buch schon zu Ende ist , aber es soll ja ne Fortsetzung geben auf die ich mich freue.

Klare Leseempfehlung

Veröffentlicht am 09.11.2019

Rulantica - Die verborgene Insel

0

Inhalt:

Meermädchen Aquina hat sich schon immer anders gefühlt, als die übrigen Meermenschen auf Rulantica. Kurz nach ihrem zwölften Geburtstag erfährt sie das Unglaubliche: sie hat einen Zwillingsbruder. ...

Inhalt:

Meermädchen Aquina hat sich schon immer anders gefühlt, als die übrigen Meermenschen auf Rulantica. Kurz nach ihrem zwölften Geburtstag erfährt sie das Unglaubliche: sie hat einen Zwillingsbruder. Mats, ein Menschenjunge! Und er befindet sich in großer Gefahr. Für Aquina gibt es kein Halten mehr, sie muss ihre wahre Familie finden, bevor es zu spät ist.
Mats ist in einem Waisenhaus aufgewachsen, seit er als Findelkind am Strand aufgelesen wurde. Schon immer fürchtet er sich vor dem Meer und dem Wasser. Doch er ahnt nicht, dass er bald in das größte Abenteuer seines Lebens eintauchen wird!

Mit ihrem Zusammentreffen erfüllen Mats und Aquina eine jahrhundertealte Prophezeiung der nordischen Götter – und dies kann die Rettung, aber auch den Untergang für die gesamte Inselwelt Rulanticas bedeuten …


Meinung:

Ein wirklich tolles Buch für Jung und alt.

Erst einmal das Cover- es ist wirklich wunderschön. Bunt, mit leichtem Schimmer und kleinen Erhebungen drauf, wenn man mit dem Finger drüber fährt.

Das innere des Buch ist auch Blickfang, mit bunten Bildern und teilweise bunten Seiten. Dieses Buch macht sich gut im Regal und es in den Händen zu halten, macht Freude.


Die Geschichte ist toll ausgedacht, die Charaktere sind sympatisch und Kinder könnten sich darin wieder finden. Denn die Kinder Mats und Finja/Aquina suchen ihre Familie, sie halten zusammen und kämpfen dabei gegen das böse.

Alles natürlich in Kindlicher Version.

Am besten hat mir natürlich der Tintenfisch Snori gefallen, er ist lustig und immer da, wenn die Kinder ihn brauchen.


Es wird trubulent, spannend, aufregend und sehr zum mitfiebern.

Das lesen hat Spaß gemacht und ich freue mich schon auf den nächsten Teil.


Ein wirkllich gelungenes Werk für Jung und Alt.

Veröffentlicht am 09.11.2019

Unterschiedliche Meinung von Mutter und Kind

0

Normalerweise sind wir (Leseratte, weiblich, 10 Jahre) und ich (Mutter) einer Meinung, was Bücher angeht, hier haben wir aber einmal eine unterschiedliche Einschätzung.
Das Buch ist sehr hochwertig gestaltet, ...

Normalerweise sind wir (Leseratte, weiblich, 10 Jahre) und ich (Mutter) einer Meinung, was Bücher angeht, hier haben wir aber einmal eine unterschiedliche Einschätzung.
Das Buch ist sehr hochwertig gestaltet, schon am Einband erkennbar, setzt sich das im Innenteil fort. Ganz viel Farbe, auch ganzseitig mit farbigem Hintergrund hinterlegte Seiten, auf antik gemachte vergilbte Seiten, bunte Illustrationen, für ein Buch in dieser Preisklasse unglaublich. Während das Kind hiervon begeistert war, fand ich es beim Lesen eher anstrengend, es war mir zu unruhig und auch weiße Schrift auf blauem Grund ist nicht mein Fall (ist aber nur ab und an, nicht flächendeckend).

Zum Inhalt: Auch hier wird zehnjährigen Leser*innen schon einiges abverlangt (empfohlenes Lesealter ist 10-12 Jahre). Zum Einstieg viele Götter mit komplizierten Namen, Wechsel von der Welt der Götter in die Wasserwelt und wieder in die reale Welt der Menschen und zurück, anfangs fand ich keinen richtigen Zugang und hätte nicht gedacht, dass es Kindern anders geht.
Aber auch hier die Kindermeinung, dass es zwar anfangs kompliziert ist, aber man halt einfach weiterlesen muss, dann wird es doch klar.
O.K. - ich traue offensichtlich der jungen Leserin zu wenig zu.

Während ich tatsächlich ungefähr das halbe Buch zum warmwerden gebraucht habe, war die Tochter gleich nach ein paar Seiten begeistert. Die Geschichte ist aber tatsächlich richtig, richtig gut (bei mir eben mit den eben erwähnten Startschwierigkeiten), spannend, voller Fantasie, toll beschrieben, so dass man sich alles prima vorstellen kann, mit einem tierischen besten Freund (Snorri, wir lieben Dich!). Fantasy in der besten Umsetzung.

Fazit: hier durfte das Zielgruppen-Kind die Bewertung abgeben, volle fünf Sterne und absolute Begeisterung