Cover-Bild RIVERDALE - Der Tag davor

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

9,99
inkl. MwSt
  • Verlag: cbt
  • Genre: Kinder & Jugend / Jugendbücher
  • Seitenzahl: 352
  • Ersterscheinung: 14.01.2019
  • ISBN: 9783570312957
Micol Ostow

RIVERDALE - Der Tag davor

Staffeln 1-3 auf Netflix verfügbar
Doris Attwood (Übersetzer)

Die exklusive Vorgeschichte zu DEM Netflix-Serien-Hype

Die Legende nimmt ihren Anfang: Archie, Jughead, Betty und Veronica verraten ihre tiefsten Geheimnisse…
Willkommen in Riverdale – einer Bilderbuchstadt, hinter deren Fassade dunkle Geheimnisse schlummern… Hast du dich je gefragt, was für ein Leben Veronica in New York geführt hat, bevor sie nach Riverdale kam? Warum Jughead und Archie eigentlich zerstritten waren? Und wie lange Betty wirklich schon in Archie verliebt ist? Deine vier Lieblings-Charaktere verraten in dieser Vorgeschichte ihre Geheimnisse und erzählen in ihren eigenen Worten, was passiert ist, bevor RIVERDALE seinen Anfang nahm…

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

  • Dieses Buch befindet sich in 26 Regalen.
  • 1 Mitglied liest dieses Buch aktuell.
  • 14 Mitglieder haben dieses Buch gelesen.

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 16.07.2019

Sehr schön! :)

0

WOW! :) Als Riverdale Fan war für mich sofort klar, dass ich dieses Buch lesen muss! Ich hatte große Erwartungen, da ich mich schon immer gefragt habe, was vorher in Riverdale passiert ist. Kleine Andeutungen ...

WOW! :) Als Riverdale Fan war für mich sofort klar, dass ich dieses Buch lesen muss! Ich hatte große Erwartungen, da ich mich schon immer gefragt habe, was vorher in Riverdale passiert ist. Kleine Andeutungen gab es ja hin und wieder, aber man hat nie ganz erfahren was genau passiert ist. Jetzt schon und ich wurde nicht enttäuscht! :) Die Geschichte spielt am 3. Juni, also einen Tag vor der eigentlichen Serie. Das Buch ist in Morgen, Nachmittag und Abend gegliedert. Genau wie in der Serie ist Jughead der eigentliche Erzähler, aber die Geschichte wird dennoch aus verschiedenen Perspektiven erzählt, wie in der Serie. Hin und wieder kommen aber Chatverläufe usw. vor, die die Geschichte spannender machen. Die Charaktere sind sehr gut getroffen und man konnte sich gut die jeweilige Geschichten zu den Charakteren vorstellen. Ich finde man hat genug erfahren durch dieses Buch und einige Sachen sind für mich jetzt klarer geworden ;) Dieses Buch ist ein MUSS für jeden Riverdale Fan und die die es noch werden wollen ;) Ich habe dieses Buch sehr genossen und kann es nur weiterempfehlen!!

Veröffentlicht am 15.07.2019

Ein super Buch zur Serie

0

★★★★★ (5 von 5 Sterne)


Inhalt:

Riverdale, eine Stadt mit Pepp. Die Teenager Jughead, Betty, Archie und Veronica erzählen was an dem Tag am 3 Juli, einen Tag vor den nationalen Feiertag, passiert.
Betty ...

★★★★★ (5 von 5 Sterne)


Inhalt:

Riverdale, eine Stadt mit Pepp. Die Teenager Jughead, Betty, Archie und Veronica erzählen was an dem Tag am 3 Juli, einen Tag vor den nationalen Feiertag, passiert.
Betty ist zur Zeit in New York, wo sie in einer Redaktion für eine Zeitung arbeitet. Sie versucht alles damit ihre Chefin ihr Talent sieht – doch als sie fast am Ziel ist, wettert eine Kollegin gegen sie und Betty muss stärker sein, als sie eigentlich ist.
Jughead lebt mit seinem Vater in einem Wohnmobil, doch beide sehen sich kaum, denn FP arbeitet mit Archies Dad auf den Bau. Aber Jughead merkt, dass etwas nicht stimmt und geht der Sache auf die Spur.
Archie schuftet bei seinem Dad mit auf dem Bau, nebenbei versucht er auch für sein Footballteam da zu sein, doch seine neue Leidenschaft, die Musik, nimmt mehr seine Zeit in Anspruch als erwartet – vor allem wegen Geraldine seiner Musiklehrerin, für die Archie Gefühle hat, und deshalb lieber mit ihr Zeit verbringt. Doch Archie weiß, es ist ein gefährliches Unterfangen.
Veronica lebt in New York. Als reiches IT-Girl stehen ihr alle Türen offen und das nutzt sie auch aus. Doch an dem 3.Juli verändern sich die Menschen um Veronica und in ihrem Eifer merkt sie erst nicht, das sich etwas Großes anbahnt. Etwas, was ihre Welt auf den Kopf stellen wird.


Meinung:

Ich liebe die Serie und deshalb war für mich klar, ich will dieses Buch lesen. Von der ersten Seite war ich, wie bei der Serie, in Riverdale vertieft und verliebt. Das Buch ist in 3 Teile geteilt: der Morgen, der Mittag und der Abend. Die Kapitel wechseln zwischen den Protagonisten hin und her. Was mir auch sehr gefiel, dass vor einem Kapitel verschiedene Chatverläufe zu lesen sind, das gibt dem Buch noch einen extra Schwung. Ich wollte das Buch kaum aus der Hand lesen, denn es liest sich wie eine Folge der Serie und man hatte sofort alle Charaktere im Kopf und reagierte auch dementsprechend, wie man es aus der Serie kannte - zB. Etwas gehobener bei Veronika, etwas kluger bei Betty usw. Ich bin aber auch froh, dass ich die Serie zuerst geguckt habe, bevor ich das Buch las, denn so konnte ich mir die Charaktere viel besser vorstellen.
.

Cover und Titel:

Cover und Titel passen natürlich perfekt zur Geschichte. Auf dem Cover ist Archies Kopf und das Pops zu sehen, welches der Treffpunkt für die Teenager in Riverdale ist. Der Titel (der Tag davor) passt, weil es einen Tag vor den nationalen Feiertag ist, wo die Serie beginnt.


Die Geschichte:

Die Geschichte ist wirklich super geschrieben. Der Autor konnte die Charaktere super wiedergeben und man las das Buch, als wenn man eine Folge der Serie ansieht. Alles stimmte perfekt überein und war dennoch nicht langweilig, weil man gewisse Punkte erst durch das Buch erfährt.


Die Charaktere:

Ich liebe die Charaktere Jughead, Betty, Archie, Veronica und Charyl. In dem Buch sind sie super beschrieben, wie man sie aus der Serie kennt. Wirklich toll war es auch von Fred (Archies Dad) zu lesen – denn der Schauspieler ist leider verstorben. Es war schön, nochmal ein paar Lesemomente mit ihm zu haben.

Der Schreibstil:

Der Schreibstil ist super. Schön zu lesen, einfach zu verstehen und man kann ab der ersten Seite abtauchen.


Fazit:

Wer die Serie genauso liebt wie ich, den kann ich dieses Buch wirklich empfehlen. Auch wer natürlich erst das Buch lesen mag und dann die Serie gucken, können hier zugreifen. Aber Buch sollte wirklich in Verbindung mit der Serie gelesen werden, da erst beides alles komplett macht. Von mir gibt es daher eine klare Leseempfehlung.

Veröffentlicht am 12.07.2019

Was bisher geschah...

0

Ich muss ehrlich sagen, die Serie hat es mir schon ein wenig angetan. Nicht selten habe ich Stunden vor dem Fernseher gesessen und mir die Abenteuer von Betty, Archie und co angesehen. Es hat mich umso ...

Ich muss ehrlich sagen, die Serie hat es mir schon ein wenig angetan. Nicht selten habe ich Stunden vor dem Fernseher gesessen und mir die Abenteuer von Betty, Archie und co angesehen. Es hat mich umso sehr gefreut, dass es auch ein Roman gibt, der die Vorgeschichte der Charaktere beleuchtet. So erfährt man zum Beispiel, dass Betty in L.A. ist und dort ein Praktikum bei einem Blog macht und schon mehr oder weniger den ersten Kontakt mit Veronica hat. Man erfährt, dass Ronnies Vater Geldprobleme hat und sie und ihre Mutter dadurch nach Riverdale ziehen. Jughead fällt es auf, dass Archie sich mehr und mehr vor ihm zurück zieht, hat aber keine Ahnung was es damit auf sich hat.

Ich habe das Buch nur so verschlungen, was natürlich auch am tollen Schreibstil liegt. Das Cover war sehr passend für Riverdale. Ich finde es sehr gelungen und mir gefällt es auch sehr gut.
Ich mochte die Verschiedenen Elemente sehr. Heißt die Konversationen durch SMS, die Nachrichten in Form von Zeitungsartikeln und Bettys Blogeinträge. Ihre Erzählweise war in Form eines Tagebucheintrages. Das hat das ganze Buch aufgelockert und war mal etwas anderes.
Ich mag es auch, wenn die Kapitel immer von verschiedenen Charakteren handeln, da kann man sich viel besser auf diese einlassen und erfährt auch mehr von ihnen.

Alles in allem ist das Buch nicht nur etwas für Riverdale Liebhaber. Man muss die Serie auch nicht gesehen haben, aber nach der Lektüre hat man auf jeden Fall richtig Lust sie zu schauen.

Veröffentlicht am 15.05.2019

Wie alles begann

0

Inhalt:

>>Willkommen in RIVERDALE – einer Bilderbuchstadt, hinter deren Fassade dunkle Geheimnisse schlummern …

Inhalt:

>>Willkommen in RIVERDALE – einer Bilderbuchstadt, hinter deren Fassade dunkle Geheimnisse schlummern …<<

Die Vorgeschichte zur Serie „Riverdale“. Hier erfahren wir, wie Veronicas Leben in New York war, was Betty so getrieben hat und wie lange sie schon in Archie wirklich verliebt war. Außerdem auch warum Jughead und Archie zerstritten waren. Erstmals erfahren wir aus deren Sicht wie ihr Leben verlaufen ist bevor Riverdale seinen Anfang nahm.


Meine Meinung:

Handlung:

Da ich ein sehr großer Fan der Serie bin und ich mich in die Charaktere sowie in die Story verliebt habe, konnte ich nicht umhin mir auch das Buch zur Vorgeschichte zu kaufen. Und ich kann sagen, ich bin mehr als positiv überrascht und auch die Geschichte im Buch konnte mich total fesseln.
Hier werden wir in die jeweiligen Sichtweisen der vier eintauchen und somit erleben wie es den einzelnen so ergangen ist. Wie kam es das Veronica vom It Girl zum „Provinzmädchen“ wurde. Wie ist die Freundschaft zwischen Archie und Jughead zerronnen. Wie ging es Jughead alleine mit einem Säufervater? Und was hat eigentlich Betty getrieben? Aber auch die anderen Charaktere wie Cheryl, Josy, Polly und Jason und viele mehr werden hier erwähnt.
Das Ende knüpft dann direkt an die Serie an und somit hat auch dies den perfekten Abschluss. Ich bin einfach komplett zufrieden mit dem Buch und es ist für mich ein Muss die Vorgeschichte gelesen zu haben ;).


Charaktere:

Archie erlebt in diesem Sommer zum ersten Mal etwas Neues, Aufregendes und vor allem aber auch Verbotenes. So erfahren wir, wie es zur Affäre mit Geraldine gekommen ist und wie seine Gedanken und Gefühle waren. Auch wie er damit umgegangen ist mal nicht der perfekte Sohn und Freund zu sein. Auch wie er zu seiner Musikleidenschaft gekommen ist erfahren wir hier.

Jughead ist hier sehr auf sich alleine gestellt, was er sich aber einzureden versucht ist, das es ihm nicht stört. So muss er damit rumkämpfen Archies Freundschaft zu verlieren und auch die bittere Wahrheit über seinen Vater zu erfahren. Juggie hat es also nicht gerade schön in diesem Sommer.

Betty hat stattdessen ganz andere Probleme aber auch Highlights. Ihr Sommer verläuft wohl auch ganz anders als erwartet und auch hier sehen wir Bettys „dunkle“ Seite das erste Mal.

Veronica sehen wir hier als verzogene, zickige, Daddy´s kleine Tochter. Sie hat das vermeintliche wunderbare Leben eines It-Girls und lebt dieses auch in vollen Zügen aus. Doch schon bald muss auch sie merken wie zerbrechlich der Lebensstandards der Lodges ist.


Setting:

Unser Setting spielt sich hier natürlich in Riverdale ab. Hier kennt man durch die Serie die Locations ja sehr gut. Aber auch wer die Serie nicht kennen sollte, kann sich hier wunderbar einfinden.

Aber auch andere Locations wie New York und L.A sind hier vertreten. Auch diese Settings haben mir gefallen und konnten mich sofort einnehmen.


Schreibstil:

Der Schreibstil hat mir sehr gut gefallen. Auch die Sichtweisen unserer Protagonisten ist perfekt für den jeweiligen Charakter geschrieben worden. Sofort war ich wieder in den Serienmodus und konnte das Buch kaum aus der Hand legen. Also was soll ich sonst noch sagen, als das dieses Buch flüssig und locker zu lesen war.

Cover:

Das Cover ziert einen Jungenkopf und darin der Wald von Riverdale sowie auch das Pop´s. Also einfach Riverdale! Perfekt!

Mein Fazit:

Ein Muss für jeden Riverdale Fan! Ich bin restlos begeistert von der Vorgeschichte und weiß nun was sich einen Tag davor bei jedem abgespielt hat. So hat man einen noch besseren Einblick bekommen und auch viel von den Nebencharakteren erfahren. Alles fließt schließlich zusammen und ergibt somit eine perfekte Geschichte! Also vergebe ich hier 5 von 5 Sternen!

Veröffentlicht am 19.03.2019

Naja, so lala

0

Durch Netflix bin ich auf dieses Buch aufmerksam geworden. Von der Serie war hin und weg, dementsprechend war ich mega gespannt auf das Buch, meine Begeisterung hält sich jedoch in Grenzen. Wie auch in ...

Durch Netflix bin ich auf dieses Buch aufmerksam geworden. Von der Serie war hin und weg, dementsprechend war ich mega gespannt auf das Buch, meine Begeisterung hält sich jedoch in Grenzen. Wie auch in der Serie ist Jughead der Erzähler von Prolog und Epilog und wir bekommen tiefere Einblicke in die Charaktere, wobei das auch schon alles war. Die versprochenen „Geheimnisse“ bleiben aus und man muss mit Brotkrümeln statt einem satten Steak rechnen. Klingt doof aber ist so. Wirklich „neue“ Informationen gab es nicht, was mich einfach enttäuscht hat. Die Charaktere sind super getroffen (wobei ich Betty nicht wirklich zuordnen kann) und man ahnt ihre Entwicklung in Riverdale voraus. Der Schreibstil war wie man ihn kennt, top und einwandfrei, ganz im klassischen Riverdale-Stil. Interessant war es natürlich auch, aber eben nicht weltbewegend. Dieses Buch ist etwas für Riverdale-Hardcore-Fans die mehr von ihren Lieblingen wollen, aber nicht für „mehr Infos“- oder mehr „Geheimniss“-Suchende. Schade eigentlich. Ich hatte wirklich mehr erhofft. Ich muss sagen, ich war einfach ein bisschen enttäuscht von „Riverdale - Dem Tag davor“.