Cover-Bild Hidden Worlds 3 – Das Schwert der Macht
(2)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

15,00
inkl. MwSt
  • Verlag: FISCHER New Media
  • Themenbereich: Belletristik - Fantasy: Zeitgenössisch
  • Genre: Fantasy & Science Fiction / Fantasy
  • Seitenzahl: 400
  • Ersterscheinung: 25.08.2021
  • ISBN: 9783733550172
Mikkel Robrahn

Hidden Worlds 3 – Das Schwert der Macht

Die phantastischen Wesen kommen in unsere Welt – können sie die Inquisition besiegen?

Eigentlich wollte Elliot Craig einfach nur einen neuen Job, der seine Rechnungen begleicht. Doch seine Arbeit im Merlin-Center, dem Kaufhaus für alles Phantastische, hat ihm im wahrsten Sinne des Wortes eine ganz neue Welt eröffnet – mit ganz eigenen Konflikten.

Seit Jahrhunderten bekämpft die Inquisition alles Andersartige, und gemeinsam mit der Elfe Soleil will Elliot dieses Unrecht ein für alle Mal beenden. Als sich das Portal zwischen der magischen Welt und unserer öffnet, beginnt der finale Kampf.

Das Finale der packenden Urban-Fantasy-Trilogie von Mikkel Robrahn.

Alle Bände der »Hidden Worlds«-Trilogie:

Band 1: Der Kompass im Nebel

Band 2: Die Krone des Erben

Band 3: Das Schwert der Macht

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 04.09.2021

Eine tolle Reise geht zu Ende

0

Mit dem Band "Das Schwert der Macht" geht nun die Fantasy-Reihe "Hidden World's" zu Ende. Persönlich habe ich mich auf den dritten und letzten Band gefreut, da es eine Fantasy-Reihe ist, die ich mit viel ...

Mit dem Band "Das Schwert der Macht" geht nun die Fantasy-Reihe "Hidden World's" zu Ende. Persönlich habe ich mich auf den dritten und letzten Band gefreut, da es eine Fantasy-Reihe ist, die ich mit viel Interesse und Neugier verfolgt habe. Anderseits bin ich auch traurig, dass die Reise von Elliot und Soleil zu Ende geht.

In dem Abschlussband wird es Mal wieder spannend. Elliots Welt wurde regelrecht durch das Merlin-Center, das Kaufhaus für alles Phantastische, auf den Kopf gestellt. Neben vielen tollen Freunden, die er in letzter Zeit kennengelernt hat, gibt es auch Schattenseiten, die besonders durch brutale Konflikte aufkommen. Die Inquisition ist immer noch ein Problem, da sie alles bekämpfen möchte. Deswegen entscheiden sich Soleil und Elliot dazu, dem Ganzen einen Schlussstrich zu ziehen. Das Portal nach Avalon wird ein weiteres Mal geöffnet, um den finalen Kampf zu beginnen.

Ich muss ehrlich sagen, dass für mich der Abschlussband auch der stärkste Band war. Er beinhaltet so viel Spannung, Emotionen und Nervenkitzel, einfach nur WOW. Der Einstieg in das Buch ist mir sehr gut gelungen. Ich konnte zu den Figuren direkt wieder eine Bindung aufbauen. Ein tolles Wiedersehen, da mir Elliot, Soleil und besonders der Drache Rhegad ans Herz gewachsen sind. Dem Autor ist es zudem gelungen, dass die Figuren durch die drei Bänder eine tolle Entwicklung durchleben sowie in ihrer Konstruktion sehr vielseitig gestaltet sind. Aber auch die anderen Charaktere wie Elliots Mutter Cecile oder die unterschiedlichen Wesen wie die Zwerge passen einfach hervorragend in die Geschichte rein.

Außerdem finde ich bei dieser Reihe toll, dass man als Leser nie vorausahnen kann, welchen mystischen Wesen man im Buch noch begegnet. Dies finde ich persönlich richtig gelungen, da somit auch eine tolle Spannung entsteht.

Die Spannung baut sich exponentiell auf - d.h. am Ende des Buches erwartet den Leser ein grosses Finale, welches dem Autor sehr gelungen ist. Viele unerwartene Momente waren vorzufinden, die mich geschockt haben. Folglich kann ich nur sagen, dass mich der dritte Band begeistert hat und ich auf die gesamte Reihe vom Autor mit einem Lächeln zurückblicke. Es ist wirklich eine tolle, emotionale, spannende, vielschichtige sowie humorvolle Fantasy-Reihe, sodass ich die Bücher nur empfehlen kann. Ich freue mich schon auf die weiteren Bücher des Autors, da der Autor auch einen sehr flüssigen sowie bildhaften Schreibstil aufweist.

Fazit: Viel bleibt mir glaube ich nicht zu sagen, außer:
Auch wenn ich wenig Fantasy-Bücher lese, hat mich diese Reihe und auch dieses Buch hervorragend unterhalten. Dieses Buch hat so viel zu bieten, sodass ich hier eine klare Leseempfehlung aussprechen kann. Besonders für Neueinsteiger in dieses Genre ist die Reihe empfehlenswert, da die Bücher keine dicken Wälzer sind!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 16.09.2021

spannendes Finale der Trilogie!

0

Achtung Teil 3 der Reihe!

Klappentext:
Die phantastischen Wesen kommen in unsere Welt – können sie die Inquisition besiegen?

Eigentlich wollte Elliot Craig einfach nur einen neuen Job, der seine Rechnungen ...

Achtung Teil 3 der Reihe!

Klappentext:
Die phantastischen Wesen kommen in unsere Welt – können sie die Inquisition besiegen?

Eigentlich wollte Elliot Craig einfach nur einen neuen Job, der seine Rechnungen begleicht. Doch seine Arbeit im Merlin-Center, dem Kaufhaus für alles Phantastische, hat ihm im wahrsten Sinne des Wortes eine ganz neue Welt eröffnet – mit ganz eigenen Konflikten.

Seit Jahrhunderten bekämpft die Inquisition alles Andersartige, und gemeinsam mit der Elfe Soleil will Elliot dieses Unrecht ein für alle Mal beenden. Als sich das Portal zwischen der magischen Welt und unserer öffnet, beginnt der finale Kampf.

Meine Meinung:
Ich mag diese Reihe einfach. Mikkel Robrahn schreibt sowohl humorvoll als auch spannend und bildhaft.

Elliot, der Protagonist der Geschichte hat sich im Vergleich zum ersten Teil wirklich toll entwickelt. Zu Beginn der Reihe war er weinerlich, faul und nicht gerade der mutigste. Er hat aber im Laufe der Reihe eine 180° Wendung gemacht. Jetzt ist er mutig und ein richtiger Anführer geworden.

Die Liebesgeschichte zwischen Elliot und Soleil, nimmt zur Abwechslung mal keine tragende Rolle in der Geschichte ein, dass ist ein schöner Kontrast zu den ganzen Kampfhandlungen.

Das Ende war unglaublich spannend und ließ in meinen Augen keine Wünsche übrig.

Fazit:
Schade, dass die Reihe schon wieder vorbei ist. Es war in meinen Augen eine tolle Geschichte für zwischendurch. Sie beginnt, war etwas schwach, steigert sich aber von Buch zu Buch.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere