Cover-Bild Der Scherbensammler

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

11,00
inkl. MwSt
  • Verlag: cbt
  • Genre: Kinder & Jugend / Jugendbücher
  • Seitenzahl: 384
  • Ersterscheinung: 02.04.2007
  • ISBN: 9783570303399
  • Empfohlenes Alter: bis 99 Jahre
Monika Feth

Der Scherbensammler

Jette ermittelt wieder! - Fortsetzung der Erfolgsbände "Der Erdbeerpflücker" und "Der Mädchenmaler".

Minas Vater, das Oberhaupt eines streng religiösen Zirkels, wird ermordet. Während Mina ins Fadenkreuz der Ermittlungen gerät, ist Jette von ihrer Unschuld überzeugt. Auf der Suche nach dem wahren Täter begibt sie sich selbst in tödliche Gefahr …

Die fulminante Spiegel-Bestsellereihe von Monika Feth begeistert Millionen Leser:innen. Die Jette-Thriller sind nervenzermürbend, dramatisch und psychologisch brilliant erzählt. Atemberaubende Spannung der Extraklasse!

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 29.11.2020

Ein Krimi, der ohne falsche Fährten/Hinweise auskommt!

0

Inhalt
Minas Vater, das Oberhaupt eines streng religiösen Zirkels, wird ermordet. Während Mina ins Fadenkreuz der Ermittlungen gerät, ist Jette von ihrer Unschuld überzeugt. Auf der Suche nach dem wahren ...

Inhalt
Minas Vater, das Oberhaupt eines streng religiösen Zirkels, wird ermordet. Während Mina ins Fadenkreuz der Ermittlungen gerät, ist Jette von ihrer Unschuld überzeugt. Auf der Suche nach dem wahren Täter begibt sie sich selbst in tödliche Gefahr …

Rezension
Wieder gerät Jette in einen aufregenden Kriminalfall. Diesmal blieb der Täter, anders als in den ersten 2 Bänden, die meiste Zeit unerkannt. Mir gefällt am Schreibstil von Monika Feth sehr gut, dass sie Spannung nicht über viele verschiedene Fährten und Hinweise erzeugt. Vielmehr ist die Geschichte, ihre Emotionen und die Nähe zu den einzelnen Charakteren, was die Spannung aufrecht erhält und zum Weiterlesen animiert. Ich bin sehr gespannt auf die folgenden Charaktere und bin gespannt, ob Jette und Merle in Mina eine neue Freundin gefunden haben, die vielleicht auch Teil des Folgebands sein wird. Schade, dass Ilka (aus Band 2) nur in einzelnen Erzählungen zur Sprache kam - eventuell kommt ja aber auch sie in Band 4 zurück. Ich bin sehr gespannt!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 11.04.2018

Taffes Mädchen, die Dritte

0

Jette findet Mina, ein junges Mädchen, blutverschmiert und verstört im Garten ihrer Mutter. Ist doch klar, dass man das Mädchen erstmal mit sich nach Hause nimmt und es versorgt, anstatt die Polizei zu ...

Jette findet Mina, ein junges Mädchen, blutverschmiert und verstört im Garten ihrer Mutter. Ist doch klar, dass man das Mädchen erstmal mit sich nach Hause nimmt und es versorgt, anstatt die Polizei zu rufen. Mina ist neben der Leiche ihres Vaters wachgeworden – nur kann sie sich leider nicht daran erinnern, ob sie ihn umgebracht hat oder nicht. Thilo, Jettes sozusagen-fast-Stiefvater, hilft den Mädchen natürlich gerne und es kommt heraus, dass Mina eine multiple Persönlichkeit ist, während Jettes Mutte immer besorgter um ihre Tochter wird.

So langsam driften die Stories um Jette ins Unwahrscheinliche ab. Die von Monika Feth gewählten Themen „Sekte“ und „Identitätsstörung“ sind jedoch mal wieder interessant. Leider kommt die Sekte nur kurz vor, da hatte ich mir mehr erhofft, weil es ja doch ein spannendes Thema ist. Ansonsten: Spannung? Eher nicht. Dadurch, dass Jette jetzt schon zum Dritten Mal in kurzer Zeit in einen Kriminalfall verwickelt ist, müsste sie doch eigentlich wissen, dass man die Polizei nicht außen vor lässt. Aber sie scheint nicht dazuzulernen. Über Kommissar Melzer erfährt man etwas mehr, und er wird mir immer sympathischer. Ich bin gespannt, wie es weitergeht, weil mir die Charaktere ziemlich ausgelutscht vorkommen. Aber der Zufall wird sicher wieder seine Hände im Spiel haben.

Veröffentlicht am 29.11.2017

Naja

0



Monika Feth präsentiert und in dem dritten Buch mit Jette eine spannende Geschichte um eine multiple Persönlichkeit.
Der Schreibstil ist, wie in den anderen beiden Büchern, aus verschiedenen Sichtweisen ...



Monika Feth präsentiert und in dem dritten Buch mit Jette eine spannende Geschichte um eine multiple Persönlichkeit.
Der Schreibstil ist, wie in den anderen beiden Büchern, aus verschiedenen Sichtweisen erzählt. Dieses Erzählverhalten macht es dem Leser möglich sich schnell in die Geschichte hineinzufinden.
Auch begeben uns die meisten der bekannten Charaktere wieder.
Das Buch lässt sich sehr gut und flüssig lesen. Manchmal wirkt es etwas in die Länge gezogen.

Leider erscheint es mir unglaubhaft, dass die beiden Mädchen in jede greifbare Katastrophe geraten.
Das Ende ist schnell durchschaut. Man kennt nach zwei Büchern den Stil der Autorin.
Schade, denn der Schreibstil der Autorin gefällt mir sehr und auch ihre Themen Auswahl ist interessant.

Ich bin etwas hin und her gerissen. Mag ich das Buch oder mag ich es nicht ?
Auf meinem SuB liegt noch der vierte Teil, mal schauen ob Feth mich überrascht.

Veröffentlicht am 18.05.2017

Die Jette-Reihe geht weiter

0

Ich habe die Reihe bisher sehr gemocht, war mir jedoch unsicher ob ein weiterer Teil noch mithalten kann. Ich wurde aber nicht enttäuscht und bekam wieder jede Menge Spannung und nicht vorhergesehene Wendungen.

Wieder ...

Ich habe die Reihe bisher sehr gemocht, war mir jedoch unsicher ob ein weiterer Teil noch mithalten kann. Ich wurde aber nicht enttäuscht und bekam wieder jede Menge Spannung und nicht vorhergesehene Wendungen.

Wieder findet Jette ein Mädchen, das nach Hilfe sucht. Ohne nachzudenken hilft sie ihr und bringt sich dadurch wieder selbst in Gefahr.

Die Geschichte war sehr gut und wie gewohnt sehr flüssig und gut zu lesen. Selbst wenn man die vorherigen Teile nicht kennt könnte man das Buch ohne Probleme lesen.