Cover-Bild Im grausamen Licht der Sonne
(39)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

14,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Knaur
  • Themenbereich: Belletristik - Thriller / Spannung
  • Genre: Krimis & Thriller / Krimis & Thriller
  • Seitenzahl: 448
  • Ersterscheinung: 02.06.2020
  • ISBN: 9783426227169
Nalini Singh

Im grausamen Licht der Sonne

Thriller
Katharina Naumann (Übersetzer)

Flieh, so weit du kannst – deiner Vergangenheit entkommst du nicht!
Nalini Singhs fesselnder Thriller mit eine Prise Romantik vor der atemberaubenden Kulisse Neuseelands

Als Ana nach acht Jahren am anderen Ende der Welt nach Golden Cove zurückkehrt, scheint sich dort kaum etwas verändert zu haben. Beinahe könnte sie glauben, dass die Zeit stehen geblieben ist – wäre da nicht Will, der neue und einzige Cop im Ort, der seltsam unnahbar wirkt.

Wie sehr die Dinge tatsächlich beim Alten geblieben sind, wird Ana allerdings erst bewusst, als erneut ein schönes junges Mädchen verschwindet, so wie es auch schon früher geschehen ist.Nach und nach holt die dunkle Vergangenheit Golden Cove ein und zwingt die Bewohner, ihre gefährlichsten Geheimnisse preiszugeben. Denn eins steht fest: Wer auch immer für das Verschwinden des Mädchens verantwortlich ist, muss aus Golden Cove stammen!

Bestseller-Autorin Nalini Singh hat einen Gänsehaut-Thriller geschrieben, der die raue Naturschönheit Neuseelands auf finstere menschliche Abgründe prallen lässt. Garniert mit einer Prise Romantik, garantiert »Im grausamen Licht der Sonne« perfekte Unterhaltung für alle Fans von Karen Rose oder Lisa Jackson.

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 07.11.2020

Die Wahrheit muss ans Licht

0

Dieses Buch zu beschreiben, fällt mir schwer. Es hat mir sehr gut gefallen und ich fand es höchstspannend, obwohl es eigentlich nur um eine kurze Zeitspanne geht und auch gar nicht so viel passiert. Die ...

Dieses Buch zu beschreiben, fällt mir schwer. Es hat mir sehr gut gefallen und ich fand es höchstspannend, obwohl es eigentlich nur um eine kurze Zeitspanne geht und auch gar nicht so viel passiert. Die Autorin aber beschreibt die Geschehnisse, Gedanken und das Zwischenmenschliche so detailreich und nah, dass man als Leser in den Bann des Buches und der Figuren darin gezogen wird.

Die Verwebung von Gegenwart und Vergangenheit ist äußerst geschickt und geht immer tiefer und weiter. Erst nach und nach erfährt man, was wem wann passiert ist und warum die Dinge so sind, wie sie sind. Geheimnisse werden aufgedeckt und offenbaren zum Teil schlimme Abgründe. Die menschliche Psyche kann sehr verschlungen sein und dieses Buch zeigt das authentisch und realistisch. Die Wahrheit entblättert sich erst mit der Zeit und macht das Lesen bis zur letzten Seite zu einem Genuss.

Ich kannte bisher kein Buch dieser Autorin, da ich vor allem Thriller und Krimis lese, Fantasy nur wenig – aber nun bin ich wirklich neugierig geworden...

Veröffentlicht am 14.08.2020

positiv überrascht

0

Bisher kannte ich Nalini Singh nur von der Gestaltwandler-Serie, und ich muss gestehen, ich bin durchaus positiv überrascht worden. Mir hat dieses Buch sehr gut gefallen, ich würde es zwar nicht als Thriller, ...

Bisher kannte ich Nalini Singh nur von der Gestaltwandler-Serie, und ich muss gestehen, ich bin durchaus positiv überrascht worden. Mir hat dieses Buch sehr gut gefallen, ich würde es zwar nicht als Thriller, aber durchaus als soliden Krimi bezeichnen. Ich würde mich freuen, wenn es weitere Thriller/Krimis dieser Autorin gibt.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 06.07.2020

Im grausamen Licht der Sonne

0

Mit dem Verschwinden einer jungen Frau, beginnt in der kleinen abgelegenen Küstenstadt Golden Cave ein Prozess der Aufarbeitung. Bereits vor Jahren sind hier drei junge Frauen verschwunden, deren Verbleib ...

Mit dem Verschwinden einer jungen Frau, beginnt in der kleinen abgelegenen Küstenstadt Golden Cave ein Prozess der Aufarbeitung. Bereits vor Jahren sind hier drei junge Frauen verschwunden, deren Verbleib nie geklärt wurde. Nachdem der neue Fall etliche Parallelen aufweist, liegt der Verdacht nahe, dass sie es mit einem Täter aus den eigenen Reihen zu tun haben. Als Ana, die gerade erst in ihren Heimatort zurückgekehrt ist, befürchtet ebenfalls zum Opfer zu werden, beginnt sie gemeinsam mit dem zwangsversetzen Cop Will, tief in der Vergangenheit der Gemeinde zu graben. Groß ist ihre Entsetzen, als sie dabei erkennen muss, was sich hinter den sorgfältig aufgebauten Fassaden, scheinbar intakter Familien, über die Jahre hin entwickelt hat. In einer dramatischen Aktion gelingt es Ana und Will den Täter zu entlarven und hinter Gitter zu bringen. Doch damit ist der Fall noch lange nicht gelöst …

Fazit
Ein Thriller, der systematisch das selbstbetrügerische Miteinander einer angeblich intakten Gemeinschaft auseinandernimmt und damit dem auf Schein und Sein aufgebauten Sozialgefüge, einen nachhaltigen Dämpfer verpasst.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 01.07.2020

Ein packender Thriller mit Tiefgang

0

„So war das in dieser Stadt: Die Gerüchte verbreiteten sich, und man glaubte, alles über jeden zu wissen. Aber es gab dennoch Geheimnisse hier. Eine dicke Schicht Lava brodelte unter der Oberfläche.“ (Zitat ...

„So war das in dieser Stadt: Die Gerüchte verbreiteten sich, und man glaubte, alles über jeden zu wissen. Aber es gab dennoch Geheimnisse hier. Eine dicke Schicht Lava brodelte unter der Oberfläche.“ (Zitat Pos. 345)

Inhalt
Nach dem Tod ihrer Mutter verlässt Anahera Golden Cove, den Ort, in dem sie aufgewachsen ist. Sie wollte niemals zurückkehren. Wenige Jahre später ist sie eine berühmte Pianistin und kommt nach dem überraschenden Tod ihres Ehemannes zurück. Sie trifft die alten Freunde wieder, vor allem ihre beste Freundin Josie, in deren Café Miriama aushilft, eine junge, fröhliche Schönheit und angehende Fotografin. Eines Abends kommt Miriama nicht vom Joggen zurück und eine große Suchaktion startet. Schon ein Mal, im Sommer vor fünfzehn Jahren, waren insgesamt drei junge Urlauberinnen spurlos verschwunden. Damals wie heute waren keine Fremden im Ort, hat jemand aus Golden Cove etwas mit dem Verschwinden der Mädchen zu tun?

Thema und Genre
Dieser spannende Thriller spielt auf der Südinsel Neuseelands. Es geht um die besondere Gemeinschaft in einer kleinen Stadt, wo die Menschen einander kennen, für einander da sind, wo es schwierig scheint, Privates geheim zu halten. Dennoch gibt es sie, die verborgenen, dunklen Seiten. Wichtige Themen sind Familie, Verlust, Kindheitserinnerungen, Träume und Hoffnung, Freundschaft und die Liebe.

Charaktere
In ihrer Jugend waren die Hauptprotagonisten eine eingeschworene Clique: Anahera und Josie, Keira und Daniel, Vincent und Nikau. Der Polizist Will ist erst seit drei Monaten in Golden Cove, doch er kümmert sich um die Menschen und gibt nicht auf, intensiv allen Spuren zu folgen, um Miriama zu finden. Anahera unterstützt ihn, gleichzeitig versucht sie, mit den Ereignissen in ihrer Vergangenheit abzuschließen, die sie blockieren.

Handlung und Schreibstil
Es ist das ungewöhnliche Konzept dieser Geschichte, das uns Leser sofort in den Bann zieht. Ein packender Thriller, bei dem es nicht um die blutige Beschreibung einer Tat geht, sondern um die intensive Suche nach einer verschwundenen Person, in Verbindung mit psychologisch interessanten Beschreibungen des Lebens der einzelnen Menschen in einer Kleinstadt. Naturschilderungen der wilden Schönheit dieses Landes und Einblick in die Traditionen der Maori lassen Neuseeland beim Lesen in den Gedanken lebendig werden. Durch überraschende Details und neue Erkenntnisse ergeben sich wechselnde Sichtweisen und so bleibt die flüssig und sehr gut zu lesende Geschichte bis zum Schluss unvorhersehbar und spannend.

Fazit
Ein packender, ungewöhnlich vielschichtiger Thriller mit Tiefgang, der uns in die wilde Schönheit Neuseelands entführt, wo es viel Licht, aber auch dunkle Schatten gibt.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 29.06.2020

Im grausamen Licht der Sonne

0

Anahera kommt nach 8 Jahren in London nach dem Tod ihres Ehemannes in ihre Heimatstadt Golden Cove, einem kleinen Ort in Neuseeland, zurück. Ihre kleine Hütte wird wieder bewohnbar gemacht und sie sieht ...

Anahera kommt nach 8 Jahren in London nach dem Tod ihres Ehemannes in ihre Heimatstadt Golden Cove, einem kleinen Ort in Neuseeland, zurück. Ihre kleine Hütte wird wieder bewohnbar gemacht und sie sieht nach so langer Zeit die Freunde ihrer Kindheit wieder. Dann verschwindet eine hübsche junge Frau, Miri arbeitete als Aushilfe bei Anas Freundin Josey. Der verschlossene Polizist Will ist erst seit 3 Monaten in Golden Cove und daher noch ein Außenseiter, aber bestrebt, Miri zu finden. Suchmanschaften durchkämmen die umliegenden Wälder und Strände. Miriama war allgemein beliebt und mit dem Arzt Dominik de Souza liiert, der ihr einen Heiratsantrag machen wollte. Vor 15 Jahren verschwanden 3 Touristinnen in der Gegend und wurden nie gefunden, damals ging man von Wanderunfällen aus. In diesem kleinen Ort kennt jeder jeden, was Fluch und Segen sein kann. Nachdem Miri nicht gefunden wird, ist jeder verdächtig und vor allem die Männer rücken in den Fokus von Wills Ermittlungen. Jeder scheint hier Geheimnisse zu haben.

Der Schreibstil ist ungewöhnlich, geht aber unter die Haut. Zuerst haben mich die vielen Namen verwirrt, war aber nach einigen Seiten kein Problem mehr. Die Beschreibungen der rauhen Landschaft von Neuseeland sind atemberaubend. Die Protagonisten Ana und Will sind beide sehr starke Persönlichkeiten, interessant, verschlossen, zurückhaltend, verletzlich und doch empfindsam.

Durchalten lohnt sich, ab Seite 150 hat es mich gepackt und ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen. Die Auflösung ist keine Überraschung und doch ein Schock. Ich könnte mir vorstellen, dass es noch mehr Geschichten mit Ana und Will geben könnte und würde diese auch mit Freuden lesen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere