Cover-Bild Das Tabu
(8)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,99
inkl. MwSt
  • Verlag: epubli
  • Themenbereich: Belletristik - Thriller / Spannung
  • Genre: Krimis & Thriller / Krimis & Thriller
  • Seitenzahl: 408
  • Ersterscheinung: 24.03.2019
  • ISBN: 9783748523499
Nicole Schumacher

Das Tabu

Für den 21-jährigen Journalistenpraktikanten Dominik Novak läuft alles rund: Er hat einen Klasse-Job bei einer Lokalzeitung, gute Kumpel und Erfolg bei Frauen. Sein unbeschwertes Leben wird schlagartig beendet, als er das Opfer eines unerkannten, sadistischen Psychopathen wird, der ihn während Stunden foltert und vergewaltigt. Schwer traumatisiert und aus Angst, als männliches Sexualopfer nicht ernst genommen zu werden, verdrängt Dominik die grauenvollen Geschehnisse. Als einige Zeit später die Leiche eines jungen Mannes auftaucht und Dominik als Reporter an den Tatort geschickt wird, erkennt er mit Entsetzen nicht nur die Handschrift seines Peinigers, sondern auch, dass dieser Verbrecher weitaus persönlichere Ziele verfolgt, als Dominik angenommen hatte ...

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 21.09.2020

tolles Buch, welches ein Tabu-Thema hervorragend umsetzt

0

"Mit einem Lächeln trat er ins Freie, montierte das Vorhängeschloss an den rostigen Türriegel, drehte den Schlüssel und steckte ihn in seine Gesäßtasche. Die Rollen waren verteilt, die Requisiten bereit, ...

"Mit einem Lächeln trat er ins Freie, montierte das Vorhängeschloss an den rostigen Türriegel, drehte den Schlüssel und steckte ihn in seine Gesäßtasche. Die Rollen waren verteilt, die Requisiten bereit, die Bühne frei. Er würde zur rechten Zeit am rechten Ort sein…."
------------------------------------------------------------------

Dominik und Jens sind beide Praktikanten bei einem Regionalblatt der Stadt Altdorf in der Nähe von Nürnberg. Obwohl sie sich erst ein paar Monate kennen, sind die beiden dicke Kumpels, die sich regelmäßig gegenseitig aufziehen. Zu ihrer Clique gehören noch Till, Yannik und Claus, Dominiks Nachbar Lucas ist auch manchmal dabei wenn sie ich in ihrer Lieblingskneipe treffen.

Das Buch beginnt mit einer recht langen Einleitung, man könnte fast schon langatmig dazu sagen, dadurch nimmt die Geschichte erstmal nur langsam an Fahrt auf. Für den weiteren Verlauf der Geschichte ist der langsame und ruhige Einstieg meiner Meinung nach aber wichtig, da man so die einzelnen Charaktere besser kennenlernt. Dominik z.B. ist kein Kind von Traurigkeit und lässt nichts anbrennen. Dadurch wird Dominiks seelische Verfassung nach der Tat erst recht deutlich und seine Panikanfälle, sein Verfolgungswahn und auch das Schamgefühl erscheinen authentisch und erzeugen beim lesen ein sehr beklemmendes Gefühl.

Die Gewaltszenen werden nicht zu sehr im Detail beschrieben, das Hauptaugenmerk liegt nicht auf der körperlichen Gewalt sondern auf der psychischen Belastung. Einfühlsam beschreibt die Autorin, wie sehr dies alles Dominik mitnimmt, wie die Folter und Vergewaltigungen sein Leben, seinen Alltag beeinflussen und ihn innerlich auffressen. Klasse sind dazu auch die kurzen Passagen, deren Fokus auf dem Täter liegen. Ich habe mit Dominik mitgelitten und gehofft dass er sein Schamgefühl und auch seine Angst überwinden kann, mehr möchte ich an dieser Stelle nicht dazu sagen.

Für mich ist dies ein tolles Buch, das zeigt dass auch Männer Opfer von sexueller Gewalt werden können, der Titel ist somit hervorragend gewählt. Dabei wirkt es zu keinem Zeitpunkt überzogen. Es ist toll geschrieben, die Charaktere sind sehr gut ausgearbeitet, die gesamte Story ist schlüssig. Nicole Schumacher erschuf mit ihrem bildhaften und flüssigem Schreibstil ein mitreisendes Buch, das ich in einem Rutsch durchlesen musste. Den Schluss finde ich gut gewählt, die Begründung, warum die Autorin diesen Schluss gewählt hat finde ich nachvollziehbar und gefällt mir sehr gut.

Ein absolut gelungenes Debüt, ich freue mich schon auf weitere Geschichten von Nicole Schumacher.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 19.08.2020

Männliche Vergewaltigungsopfer in Deutschland - sowas gibt es nicht, oder doch?!

0

- INHALT -

Dominik, ein 21-jähriger angehender Journalist, absolviert zur Zeit sein Praktikum bei dem Nürnberger Regionalblatt "Der Kurier".
Dort fühlt er sich wohl - nicht nur, dass er sich mit den Kollegen ...

- INHALT -

Dominik, ein 21-jähriger angehender Journalist, absolviert zur Zeit sein Praktikum bei dem Nürnberger Regionalblatt "Der Kurier".
Dort fühlt er sich wohl - nicht nur, dass er sich mit den Kollegen gut versteht, sein Kumpel Jens arbeitet mit ihm Schreibtisch an Schreibtisch. Aber auch nach der Arbeit läuft es gut bei Dominik.
Eigene Wohnung, Feierabendbierchen im Pub um die Ecke mit seiner Jungs-Clique und ein Date mit Melissa. Was will man als junger Erwachsener mehr?
Überglücklich verlässt er eines Abends im Herbst 2007 nach einem Treffen mit seinem Freundeskreis die Bar, um sich schnell zu Hause für ein Treffen mit seiner hoffentlich neuen Freundin frisch zu machen. Doch da kommt er gar nicht erst an.
Dominik wird überfallen, verschleppt und wacht wenige Stunden danach in einer Waldhütte auf. Wäre das noch nicht das Schlimmste, wird er dort auf schlimmste Art misshandelt und vergewaltigt. Mit Striemen auf dem Rücken und einer verletzten Seele lässt der Täter Dominik laufen.
Nur was soll er jetzt tun? Zur Polizei gehen? Sich seinen Kumpels anvertrauen, die ihn dann womöglich noch für eine Schwuchtel handeln? Seine Schwester von der Tat berichten?
Dominik schweigt für's Erste - bis wenige Tage später eine Leiche auftaucht ... sie weißt die gleichen Spuren einer Vergewaltigungstat auf, die er durchleiden musste. Dominik ist sich sicher, dass es der gleiche Täter wie bei ihm war.
Aber anstatt Dominik an der Verarbeitung seiner Tat arbeiten darf, wird er von seinem Chef als Berichterstatter für den Mordfall ernannt ... und Dominik wird immer mehr klar ... der Täter hat ein persönliches Motiv!

- MEINUNG -

Durch eine Leserunde hier bei Lovelybooks bin ich auf den Debüt-Thriller von Nicole Schumacher aufmerksam geworden. Nachdem ich über den Klartext erfahren habe, um was es in dem Buch geht, musste ich mich einfach bewerben - eine Frau, die über die Vergewaltigung eines Mannes schreibt und seine Leidensgeschichte ... ich hatte Glück, dass ich ein Leseexemplar gewonnen habe.

Beim Einsteig in die Geschichte erfährt man zunächst etwas über Dominik, sein Leben und seine Freunde. Der Schreibstil ist flüssig geschrieben, ausreichend detailliert, so das man sich als Leser schnell hineinversetzen kann.
Die Nacht der Tat hat mich überrascht. Ich musste so mit Dominik mitleiden ... schlimmer war jedoch die Zeit danach. Wie gerne hätte ich ihn bei seiner Verzweiflung einer in Arm genommen oder ihm zugeschrien "Junge, vertrau dich bitte jemandem an - du machst dich sonst kaputt!"
Nicole Schumacher weiß, wie sie den Leser mit ihrer Sprache fesseln muss. Zwischendurch hatte ich mal eine Ahnung, wer der Täter sein könnte. Schließlich muss er sich im näheren Umfeld befinden.
Aber Pustekuchen - mit dem Ende hätte ich NIE gerechnet.
Über den Epilog hab ich mich sehr gefreut. Wieviele Thriller habe ich schon gelesen, bei der ich am Schluss einfach stehen gelassen wurde. Ohne Auflösung.
Ich wurde hier keineswegs enttäuscht und spreche eine absolute Leseempfehlung aus - es gab nicht eine Minute, wo ich mich gelangweilt fühlte. Vielen lieben Dank, liebe Nicole, dass ich deinen Thriller lesen durfte und hoffe, dass man in Zukunft noch mehr von dir liest.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 25.07.2020

Ein absolut außergewöhnlicher und spannender Thriller

0



Auf dem Weg zu einem Date fällt der junge Journalist Dominik Novak in die Hände eines Sadisten. Dieser lässt ihn später frei
und von da an beherrscht ihn nur noch Angst. Zur Polizei geht er aus Scham ...



Auf dem Weg zu einem Date fällt der junge Journalist Dominik Novak in die Hände eines Sadisten. Dieser lässt ihn später frei
und von da an beherrscht ihn nur noch Angst. Zur Polizei geht er aus Scham nicht.
Zwecks Recherchen wird er zu einem Tatort geschickt und findet dort eine Leiche mit den gleichen Misshandlungen vor, die er selbst erlebt hat. Der Alptraum nimmt kein Ende. Ist der Tote etwa dem gleichen Psychopathen zum Opfer gefallen?

Wow, was für ein Debütthriller von Nicole Schumacher. Ihr ist hier ein äußerst spannender Thriller gelungen.
Dieser nahm mich von Anfang bis Ende gefangen. Ich stand unter Strom und das Ganze hat mich nicht mehr ruhig schlafen lassen.
Eine Story, die ich so noch nicht gelesen habe. Ein männliches Opfer.
Absolut gekonnt hat die Autorin die Ängste, Schmerzen und Gefühle des Opfers dargestellt. Gleichzeitig bekommt der Täter eine Stimme und aus seiner Sicht wird berichtet.
Das Ganze ist glaubhaft und gut dargestellt und besticht durch detaillierte Beschreibungen.
Dieses Buch beinhaltet so viele Gefühlsregungen. Man leidet und fühlt mit Dominik.
Bis zum Schluss erfährt man nicht, wer der Täter ist und man wird wirklich überrascht.
Vorsicht, dieser Thriller ist nichts für schwache Nerven.
Fazit: dieser Thriller ist intelligent konstruiert, hat lebhafte Szenen, ist schockierend, nervenaufreibend, beklemmend, fesselnd und angsteinflößend.
Von mir gibt es eine absolute Leseempfehlung.
💥💥💥💥💥

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 05.07.2020

Ein nervenaufreibender Thriller

0

Endlich Freitag ! Endlich Wochenende ! Als Dominik von der Arbeit noch in den Pup ging um seine Kumpels zu treffen , war alles noch in Ordnung . Keine Stunde später wird er entführt , es bricht die Hölle ...

Endlich Freitag ! Endlich Wochenende ! Als Dominik von der Arbeit noch in den Pup ging um seine Kumpels zu treffen , war alles noch in Ordnung . Keine Stunde später wird er entführt , es bricht die Hölle für ihn los ...Als Praktikant einer Zeitung muss er bald zu einem Mord in dem sein Schwager ermittelt . Alles schreckliche bricht wieder auf was er versucht hat zu unterdrücken .

Dieser Thriller ist nicht's für schwache Nerven . Der Einstieg in dieses Buch ist gut ich war gleich mittendrin im Geschehen . Die Charaktere sind glaubwürdig und Dominik ist der beste Beweis dafür . Die Handlung spielt in der Nürnberger Gegend , der Leser wird mit einigen Plätzen bekannt gemacht . Die Spannung nimmt von Seite zu Seite zu . Ich habe dieses Buch fast in einem Rutsch durchgelesen , so hat es mich gefesselt .

Fazit : So harmlos wie das Buch angefangen hat , umso heftiger wurde es . Die Kapitel sind recht kurz gehalten , so dass der Leser zügig durch das Buch kommt . Es gibt deswegen kaum Atempausen auch deshalb nicht weil immer mal wieder aus Sicht des Täters berichtet wird . Das Cover sieht nach einem harmlosen herbstlichen Waldspaziergang aus , aber wenn der Leser im Buch angekommen ist , ist es nervenaufreibender und spannender Thriller . Man weiß bis kurz vor Schluss nicht , wer der Täter sein könnte . Auch ich lag nicht nur einmal daneben . Aber das Ergebnis hat mich richtig überrascht es war für mich schockierend . Dieses Buch hat den Namen Thriller auf jeden Fall verdient .

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 07.05.2020

Ein wahnsinnig feinfühliger Psychothriller

0

Ein wahnsinnig feinfühliger Psychothriller

Für den 21 jährigen Dominik könnte es kaum besser laufen. Er führt ein unbeschwertes Leben in Altorf, bei Nürnberg, mit gutem Job, tollen Freunden, Frauen... ...

Ein wahnsinnig feinfühliger Psychothriller

Für den 21 jährigen Dominik könnte es kaum besser laufen. Er führt ein unbeschwertes Leben in Altorf, bei Nürnberg, mit gutem Job, tollen Freunden, Frauen... Zumindest so lange bis ein fürchterliches Erlebnis seine Welt aus den Angeln hebt. Dominik wird Opfer eines brutalen Psychopathen, der ihn über viele Stunden in seiner Gewalt hält. Danach ist nichts mehr wie es war. Dominik ist traumatisiert, verängstigt und schämt sich in Grund und Boden, dass er als Mann zu einem Missbrauchsopfer geworden ist.
Er versucht die Geschehnisse verzweifelt zu verdrängen, doch dann wird er als Reporter zu einem Tatort gerufen und muss schreckliches erkennen, denn das ist die Handschrift seines Peinigers, und nicht nur das, die Sache wird persönlicher, als erwartet.

Meine Meinung:

Das Cover gefällt mir schon mal sehr gut. Es wirkt schon „gruselig“ und man kann erahnen, dass der Inhalt für Gänsehaut sorgen wird. Mission erfolgreich würde ich sagen.

Ich kann es immer noch kaum glauben, dass das ein Debüt der Autorin ist, denn es ist so wahnsinnig gut geschrieben. Ich habe da keinen Anfänger gesehen, sondern eine richtig gut durchdachte Story, Tiefgang und einem sehr guten Schreibstil.

Das erste, was mich bei diesem Psychothriller neugierig gemacht hat, ist die Tatsache, dass wir hier ein männliches Opfer einer Sexualstraftat haben, und nicht das übliche weibliche Opfer. Allein das fand ich schon so interessant, denn es ist definitiv mal etwas anderes. Dazu muss ich sagen, dass Nicole Schumacher diese Story hervorragend ausgearbeitet hat. Sie lässt uns tief in die Seele von Dominik blicken und hat mich damit unglaublich berührt. Ich habe so sehr mit Dominik mit gelitten, dass ich zwischendurch sogar feuchte Augen bekommen habe. Die Geschichte um den Protagonisten hat mich zutiefst bewegt.

Der Schreibstil der Autorin ist beeindruckend gut, dafür dass es ihr erstes Werk ist. Dafür schon mal großen Respekt. Einerseits leicht und flüssig zu lesen, andererseits sehr emotional und auch mit einer wunderbar eingebauten subtilen Spannung. Ich finde der Schreibstil von Nicole Schumacher ist schon jetzt sehr ausgereift und fein geschliffen, großartig. Mir ist es jedes Mal, wenn ich das Buch aus der Hand legen musste, wahnsinnig schwer gefallen.
Ich hätte diese originelle Story nur so verschlingen wollen.

Neben dem sehr emotionalem Teil, das Leid von Dominik, die körperlichen und seelischen Qualen, die er durchlebt, die Gefühle nach dem Missbrauch, seine Ängste, usw., bietet dieser Psychothriller auch eine sehr gute Portion an Spannung. Da wäre die subtile Spannung, die sich kontinuierlich durch die Geschichte zieht und Stück für Stück mehr zunimmt, bis hin zu einem furiosen Finale. Atemberaubend und eine Garantie für feuchte Hände und Gänsehaut.

Dominik hat mich voll und ganz überzeugen können. Ein Protagonist wie ich ihn mir perfekt vorstellen konnte. Seine gesamte Art ist für mich authentisch und glaubhaft.
Ebenso wie die weiteren Charaktere, denen die Autorin allen pures Leben eingehaucht hat. Selbst denen, wo man am liebsten ins Buch krabbeln möchte um sie umzuhauen.

Was mir auch sehr gut gefallen hat ist, dass uns die Autorin zwischendurch Einblicke in das kranke Hirn des Psychopathen gewährt hat. Seine Gedanken und Gefühle zu lesen hat mir jedes Mal eine Gänsehaut beschert.

Fazit:
Ein absolutes must read für Psychothriller Fans! „Das Tabu“ ist eine aufwühlende Geschichte mit Tiefgang, die dem Leser unter die Haut geht. Ich bin schlichtweg begeistert. Von mir gibt es eine ganz klare Leseempfehlung und hoch verdiente fünf von fünf Sternen mit Krönchen. Hoffentlich werden wir noch mehr von der Autorin lesen!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere