Profilbild von Basmaaa

Basmaaa

aktives Lesejury-Mitglied
offline

Basmaaa ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Basmaaa über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 22.10.2020

Leider nicht warm geworden.

The One - Finde dein perfektes Match
0

Das Buch hat bereits so viele gute Bewertungen bekommen, jedoch kann ich mich dem absolut nicht anschließen, eher im Gegenteil. Das Buch klang so gut auf dem Klappentext.. Eine App, die mir die Liebe meines ...

Das Buch hat bereits so viele gute Bewertungen bekommen, jedoch kann ich mich dem absolut nicht anschließen, eher im Gegenteil. Das Buch klang so gut auf dem Klappentext.. Eine App, die mir die Liebe meines Lebens präsentiert? Wie toll ist das bitte? In dem Buch werden gibt es fünf Erzählstränge die zunächst nichts miteinander zutun haben, außer das alle die App/ Seite nutzen und jemanden kennelernen, doch jeder von ihnen wird mit einer Schwierigkeit konfrontiert.



Die Umsetzung des Romans fand ich wirklich schleppend und langatmig.
Das Buch verfolgt 5 verschiedene Handlungsstränge, mit verschiedene Figuren, die nicht wirklich Parallelen außer der App. Es war anstregend immer 15 Seiten zu einer Person zu lesen, dann passiert eine spannende Stelle und SCHWUPS nächstes Kapitel beginnt. Ehe ich wieder bei der ursprünglichen Geschichte angekommen bin, habe ich das meiste schon wieder vergessen oder die Spannung ist abgeflaut.


Einige enden in einem Happy End, andere nicht, jedoch war ich wirklich sehr gelangweilt und habe mich am Ende (Ja habe das Buch tatsächlich beendet, in der Hoffnung, dass es besser wird) ein bisschen meiner Zeit beraubt gefühlt.
Positiv muss man anmerken, dass der Schreibstil flüssig ist und das Cover und der Buchschnitt, vor allem weil er bunt ist, wunderschön.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 22.10.2020

So wunderschön, dass mein Herz daran zerbrochen ist

A Wish for Us
0

Viele haben bereits verkündet, dass das Buch einen in eine emotionale Ausnahmesituation versetzt, aber ich wollte es unbedingt am eigenen Leib spüren, auch wenn ich nicht gehofft habe, dass es mir dermaßen ...

Viele haben bereits verkündet, dass das Buch einen in eine emotionale Ausnahmesituation versetzt, aber ich wollte es unbedingt am eigenen Leib spüren, auch wenn ich nicht gehofft habe, dass es mir dermaßen das Herz bricht.
Die Geschichte handelt von Cromwell Dean, dem bekanntesten Musiker Europas. Er scheint wirklich an nichts Spaß oder Gefallen zu finden, weshalb er sich regelmäßig mit Frauen und Alkohol betäubt. Um seiner Mutter einen gefallen zu tun, beginnt er ein Studium an der Universität und lernt Bonnie Farraday kenne. Alles was er durch maßloses Talent hat, kompensiert sie durch ihren unglaublichen Ehrgeiz. Und als die beiden in eine Projektarbeit gesteckt werden, entwickelt sich zwischen beiden etwas, womit sie niemals gerechnet hätten.

- Vorsicht, könnte Spoiler enthalten-

Die Geschichte beginnt in gewisserweise irgendwie wie eine stinknormale New Adult Geschichte, jedoch wurde Cromwells Synästhesie wird so bildhaft und detailreich dargestellt, dass ich gar keine Schwierigkeiten beim Einstieg hatte. Die erste Begegnung der beiden wird so darstellt wie in einem Film. In einem brechenden Club bemerkt er dass irgendwie unscheinbare Mädchen in der Mitte der Tanzfläche die aber in keinster Weise versucht seine Aufmerksamkeit zu erregen und dann führt das Schicksal die beiden erneut an der Universität zusammen. Cromwells Mitbewohner der gleichzeitig Bonnies Zwilling ist, ist direkt Sympatisch. Menschen die eine fremde Person direkt in ihre Mitte nehmen damit man sich willkommen fühlt ist etwas wunderschönes, umso mehr schmerzt es zu wissen, wie viel Schmerz unter dieser Fassande steckt. Und dadurch, dass der Bruder irgendwie andauernd über die Stränge schlägt, kommen Cromwell und Bonnie sich näher. Dann werden sie einander zugeteilt. Bonnie ist derartig ehrgeizig, dass klar war, dass sie und Cromwell andauernd aneinander geraten würden. Ich meine, er hat kein Bock und sie ist wirklich extrem motiviert. Und zwischen den Kapiteln war mir schnell klar was mit ihr los ist. Es hatte war von diesen traurigen Instagramsprüchen und manchmal fand ich Cromwell auch etwas dumm, dass er das halt nie gecheckt hat. Andererseits vermutet das auch niemand. Während sein Herz anfängt für Bonnie zu schlagen, merkt man beim Lesen, wie die Last von seinen Schultern fällt. Scham, Schuld, Trauer, alles war nun hinten angestellt, nur noch Bonnie war wichtig und ab dem Part hätte ich am liebsten abgebrochen. Nicht, weil es nicht gut war.. GENAU IM GEGENTEIL, aber es fühlt sich zu real an. Viel zu real. Da am Anfang keine Triggerwarnung drin war, wusste ich nicht, dass es darum geht einen Menschen irgendwie beim Sterben zu begleiten. Sowas lese ich extrem ungern, weil es mich einfach so sehr fertig macht, dass ich Tage später immer noch daran denke.. Jedenfalls ist die Liebe zur Musik und die Liebe die beide zueinander empfinden so wuderschön aber alles wirkt so fragil, so als würde es wirklich jeden Moment zu Ende sein können.
Das Buch hat mich emotional so fertig gemacht. Ich habe derartig weinen müssen, dass ich am nächsten Tag verquollene Augen und Kopfschmerzen hatte, ich bin jedoch glücklich es gelesen zu haben, weil es wirklich ein tolles Buch ist.

Das Cover ist wunderschön und meiner Meinung nach perfekt gewählt, wenn man den Inhalt kennt.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 22.10.2020

Wohlfühlgeschichte die einem ein Dauergrinsen beschert

What I Like About You
2

Der Klappentext hatte mich bereits überzeugt. Ist die erste Geschichte, die sich um eine richtige Buchbloggerin dreht.. also wo dieser Fakt im Fokus steht. Jedenfalls habe ich das Buch direkt mit einem ...

Der Klappentext hatte mich bereits überzeugt. Ist die erste Geschichte, die sich um eine richtige Buchbloggerin dreht.. also wo dieser Fakt im Fokus steht. Jedenfalls habe ich das Buch direkt mit einem positiven Gefühl begonnen und wurde nicht enttäuscht.
Halle ist unter ihrem Pseudonym "one true pastry" eine ziemlich große Nummer in der Buchbloggerwelt. Btw. habe ich dadurch erfahren, dass es auch ein Twitter gibt für Buchblogger :O. Jedenfalls nennt sie sich auf ihrem Kanal Kells und ihre Spezialität neben YA-Romanen sind Cupcakes. Kels bester Freund ist Nash und ja ich schreibe absichtlich Kels, weil Halle versucht die beiden "Persönlichkeiten" streng zu trennen. Obwohl sie und Nash fast alles übereinander wissen, hat er keine Ahnung, dass Kels in wirklichkeit jemand ganz anderes ist, bis zu dem Tag, als Halle zu ihrem Großvater nach Conneticet zieht und sie Nash direkt am ersten Tag über den Weg läuft und damit beginnt das Drama.
Halle versucht die beiden Persönlichkeiten in sich streng zu trennen. Sie ist im "realen" Leben sozial etwas unbeholfen. Sie ist weder so cool, clever, lustig oder ehrgeizig wie Kels es ist und somit fällt es ihr einfach schwer zu glauben, dass jemand sie, also die reine Halle, mögen könnte. Sie versucht sich Nash auf Abstand zu halten und jeden Versuch, den er unternimmt, um sich mit ihr anzufreunden, abzuschmettern. Irgendwie ist es manchmal so komisch, weil sie einerseits total gemein zu ihm ist und online alles irgendwie wunderbar ist, aber ich fand Halle einfach so nett und cool, dass es voll okay war und ja es entwickelt sich eine Dreiecksbeziehung, in denen Halle zwei Rollen übernimmt. Nash hadert irgendwie mit seinen Gefühlen mit Halle wegen Kels.
Nash ist wirklich ein süßer Partner. Er ist einfach ein netter Junge von neben an, den ich mir während meiner Pubertät auch oft gewünscht hätte. Die Geschichte ist total Bookstagram behaftete und ich liebe es. Auch spielt der Verlust von ihrer Großmutter, die Lektorin war, eine große Rolle. Halle versucht ihr nachzueifern gewissermaßen, möchte sich aber nicht aus ihrem Namen ausruhen und sich selbst einen Namen zu machen. Jedenfalls hat mich das Buch auf eine vollkommen unerwartete Ebene getroffen, denn auch möchte Lektorin sein und hoffe, durch mein Bookstagram Account die Leute auf mich aufmerksam zu machen und sie für meine Meinung zu interessieren.
Außerdem ganz großen Applaus an die Geschwisterbeziehung zwischen Halle und ihrem kleinen Bruder. Olly ist wirklich so sympathisch und eher wie ein bester Freund als wie ein kleiner nerviger Brduer. Finde die Beziehung wurderbar ausgarbeitet.

Der Schreibstil ist flüssig und mit viel Witz und Gefühl ausgestattet. Ich konnte mich oft in die Situationen reinversetzen und musste, selbst in der Bahn, andauernd Grinsen, weil es einfach so süß war.

Ich hätte mir auf dem Cover etwas einen Bezug zu ihren Cupcakes gewünscht, aber mag das minimalistische total gerne.
Das Buch ist das erste Gute laune Buch, dass es auch tatsächlich beschafft hat meine Laune zu heben. Freue mich in Zukunft mehr von der Autorin zu lesen :)

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Atmosphäre
Veröffentlicht am 22.10.2020

Ganz nett für Zwischendurch, wenn auch etwas verwirrend.

Pike - Er wird sich rächen
0

Pike wächst in den Straßen von Logans Beach auf. Er wird in das kriminelle Leben irgendwie hineingeboren und so hält er sich über Wasser, mit Auftragsmorden und Drogenhandel. Bis er eines Tages auf den ...

Pike wächst in den Straßen von Logans Beach auf. Er wird in das kriminelle Leben irgendwie hineingeboren und so hält er sich über Wasser, mit Auftragsmorden und Drogenhandel. Bis er eines Tages auf den Straßen Micky trifft, die völlig verwirrt umherläuft, und sofort verschwindet sie wieder aus seinem Leben, nachdem sie quasi vor seinen Augen verschleppt wird. Anschließend sehen sich die beiden wieder und es ist wie Pike es so schön formuliert hat ein Kampf zwischen "soll ich dich vögeln oder soll ich dich töten".

Die Geschichte wird abwechselnd aus Pikes und Mickys Perspektive erzählt. Pike ist auf der einen Seite ein knallharter Gangster, auf der anderen Seite ein loyaler Freund. Schließt er dich einmal in sein Herz, kämpft er für dich bis aufs Blut. Er arbeitet mit einem Gangsterboss zusammen, der sich King nennt und gleich in den ersten Kapiteln muss er sich mit ihm auseinander setzen, da Pike überfallen und eine große Ladung an Drogen entwendet wird. Bei einem erneuten Überfall der Gruppe gelingt es Pike einen von ihnen Gefangen zu nehmen unzwar Micky. Und dann beginnt das Drama um die Beiden. Micky ist sehr standhaft, egal wie oft Pike sie quält und der wird dadurch auf seltsame Art und Weise irgendwie befriedigt. Zwischen beiden entwickelt sich eine Liebe, wobei ich nicht sicher bin ob es sich um Liebe handelt oder eher um sexuelle Anziehung, bei dem der Jägerinstinkt ein bisschen durch die Decke gegangen ist. Jedenfalls entwickelt sich die Geschichte irgendwann in eine andere Richtung, die mich echt ein bisschen verwirrt hat und ein bisschen zu abgespaced wurde. Möglicherweise würde man mehr verstehen, wenn man halt die Reihe rund um King etc. gelesen hätte, aber so hatte ich einfach eine Menge Fragezeichen im Kopf.

Der Schreibstil ist wirklich voll angenehm, sodass ich das Buch in nicht mal 2 Stunden bereits ausgelesen hatte und obowhl die Geschichte mich zwischendurch etwas verwirrt hat, werde ich auf jeden Fall den nächsten Teil holen. Die Geschichte ist jetzt nicht tiefgründig oder regt regt jetzt besonders zum Nachdenken an, aber sie ist gut für zwischendurch.

Ich mag an solchen Romanen eigentlich total, dass die Typen zwar ziemlich zwielichtig, aber immerhin halt loyal sind und wenn sie sich einmal verlieben, tun sie alles für die Frau. Bei Pike war ich mich ehrlich nicht sicher, ob er wirklich so tiefgründig ist.

  • Einzelne Kategorien
  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Gefühl
Veröffentlicht am 08.10.2020

Süße Geschichte über 2 Chancen, auch wenn etwas oberflächlich

Dream Again
0

Der 5. Teil der Again-Reihe und natürlich musste ich ihn haben. Ich mag es bei den Mona Kasten Büchern total, dass man die jeweiligen Protagonisten oft schon in den Büchern davor kennelernt bzw. dass deren ...

Der 5. Teil der Again-Reihe und natürlich musste ich ihn haben. Ich mag es bei den Mona Kasten Büchern total, dass man die jeweiligen Protagonisten oft schon in den Büchern davor kennelernt bzw. dass deren Geschichte oft angeschnitten wird. Ich in dem Freundeskreis würde wohl trotzdem keine Geschichte bekommen, weil ich es trotzdem schaffen würde single zu bleiben.
Die Protagonistin des Romans ist Jude, die frisch aus L.A. zu ihrem Bruder nach Woodshill zieht, Ihre Träume sind zerplatz bzw. sie konnte sich nicht in Hollywood behaupten und kehrt ohne Schulabschluss oder irgendwelche Karrierechancen zurück. Ihr Bruder aber wohnt augerechnet in einer WG mit ihrem Ex-Freund, den sie aufgewachsen ist und den sie dazu noch immer als ihre große Liebe bezeichnet hat und Blake hat gar keine Lust auf Jude und trägt es ihr extrem nach dass sie ihn einfach verlassen hat. Zudem ist Blake zusätzlich extrem schlecht drauf, weil er sich bei beim Sport eine derartig schlimme Verletzung zugezogen hat, sodass er seinen Traum extrem gefähdet sieht.

Jude als Protagonistin fand ich anfangs ziemlich sympathisch. Sie versucht Blake weitesgehend aus dem Weg zu gehen und auch ihre positive Einstellung zu allem mochte ich, aber ab Mitte des Romans ging sie mir absolut auf die Nerven, also so richtig. Sie versucht sich an Nebenjobs, da sie ja keinen Schulabschluss hat und ihr ewiges Selbstmitleid fand ich irgendwann so anstrengend, denn sie ist 19. 19?!?! Die meisten machen in dem Alter ihren Abschluss.. und sie tut so als wäre ihr Leben zuende. Blake, den ich aus den anderen Teilen extrem mochte, konnte ich die meiste Zeit verstehen. Er wurde von seiner großen Liebe ohne Erklärung verlassen und er lässt wirklich KEINE Gelegenheit aus um ihr das auch unter die Nase zu reiben. Irgendwann hat mich genervt, dass er sich keine 10 minuten wie ein Erwachsener benehmen konnte. Ja Blake, wir haben verstanden, dass du ungerecht behandelt wurdest und es tut mir auch leid wegen deiner Verletzung aber REIß DICH MAL ZUSAMMEN. Und Jude, die sich vornimmt den Jungen in Ruhe zu lassen, ändert ihre Meinung so oft, wenn sie nur sein Sixpack sieht. Im Grunde sind beide andauernd nur um einander rumgetanzt und naja die Handlung war irgendwie total vorhersehbar.
Aber trotzdem, habe ich die süßen Momente zwischen denen genossen. Ich mag es wenn die Liebe eine zweite Chance bekommt und auch wenn das echt hätte schneller gehen können (Jude ernsthaft bekomm doch einfach den Mund auf).
Das Ende fand ich aber echt doof, weil es nicht so gewirkt hat als hätten die Protagonisten eine Entwicklung durchgemacht. Theoretisch war nach dem Buch vor dem Buch, irgendwie.

Jedoch liebe ich Mona Kastens Schreibstil. Ich hatte die ganzen Zeit richtige Woodshill Vibes, das hat mir wirklich unglaublich gefallen und auch, dass Everly total oft vorkam und oft auf die Schwester Bruder Beziehung eingegangen wurde.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere