Profilbild von Denise_1209

Denise_1209

Lesejury-Mitglied
offline

Denise_1209 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Denise_1209 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 02.03.2019

Lass uns ein Spiel spielen

Psychospiel
0

Emma Mendel wird zu einer Geiselnahme gerufen. Als sie am Tatort eintrifft, erschießt der Geiselnehmer zwei Frauen und flieht. Die Kommissarin ist schockiert: Der Killer hat offenbar nur darauf gewartet, ...

Emma Mendel wird zu einer Geiselnahme gerufen. Als sie am Tatort eintrifft, erschießt der Geiselnehmer zwei Frauen und flieht. Die Kommissarin ist schockiert: Der Killer hat offenbar nur darauf gewartet, die Frauen vor ihren Augen zu töten. Wird sie es schaffen, den Mörder zu entlarven oder wird sie sein letztes Opfer werden?
Zu Beginn möchte ich gleich ein großes Lob aussprechen. Die Autorin schafft es, die Spannung bis zum letzten Augenblick aufrecht zu erhalten und auch die Frage nach dem sogenannten Spielfreund gestaltet sich schwierig. Teilweise erinnnert mich die Geschichte an den Horrorfilm Saw bzw. die die perfekt geplanten Morde/Spiele des Killers.
Die Wortwahl ist recht einfach gehalten, so dass der Leser einen angenehm flüssigen Lesefluss erwarten kann. Das Buch wechselt die verschiedenen Sichtweisen der Protagonisten. Anfangs war ich eher skeptisch, da ich so schlecht Beziehungen mit den Charakteren aufbauen kann, aber die Autorin hat es Klasse gemacht. Bis zum Schluss habe ich mit Emma, Ben und Dino mitgefiebert und auch bei den verschiedenen Morden mitgelitten.
Das Cover des Buches ist ebenfalls passend zum Buch auserwählt worden und wer dieses Buch liest, wird wissen, worauf ich anspiele ;)
Simpel gesagt, dass Buch ist für jeden Krimi-Fan ein Muss!

Veröffentlicht am 22.09.2018

Die Ruhe vor dem Sturm

The Lost Prophecy - Vom Sturm erweckt
0

Klappentext
Die Zeit der Kriege in Andurion ist vorbei. Die Völker der vier Elemente Wasser, Feuer, Erde und Luft leben seit Tausenden von Jahren in Frieden - ein jedes für sich. Kaum jemand kann sich ...

Klappentext


Die Zeit der Kriege in Andurion ist vorbei. Die Völker der vier Elemente Wasser, Feuer, Erde und Luft leben seit Tausenden von Jahren in Frieden - ein jedes für sich. Kaum jemand kann sich daran erinnern, dass es ein fünftes Volk gab - vom Element des Lebens.

Doch eine alte Prophezeiung kündigt ein großes Unheil an - dieses wird in vier Wellen über Andurion hereinbrechen und nichts wird mehr sein wie zuvor. Nur ein Held, der alle fünf Elemente in sich vereint, kann die Welt noch retten.

Cover


Zu Beginn ist zu erwähnen, dass das Cover des Buches „The Lost Prophecy – Vom Sturm erweckt“ passt gewählt wurde. Da sich der erste Teil dieser Buchreihe hauptsächlich mit dem Element Luft beschäftigt, kommt das Symbol der Luft sehr gut zur Geltung. Auch die schlichte Gestaltung des restlichen Covers gefällt mir persönlich sehr.

Figuren


Zunächst möchte ich auf die Anzahl der Protagonisten eingehen. Hinsichtlich der fünf Elemente sind demensprechend auch fünf Protagonisten vertreten. Hierzu lässt sich sagen, dass die Darstellung sowie diverse Attribute der Figuren passend hinsichtlich ihrer Elemente/Fähigkeiten gewählt wurden. Beispielsweise wird das Element Feuer mit Leidenschaft, Impulsivität als auch mit Arroganz assoziiert. Diese genannten Eigenschaften lassen sich auch bei den Leuten der „Feuernation“ finden.

Handlung (Achtung erster Satz spoilert!)


Der erste Teil der genannten Buchreihe beschäftigt sich mit der Rettung des Elementes Luft und mit dem ersten Zusammentreffen der Botschafter eines jeden Elementes. Die Handlung an sich hat mir gut gefallen, aber es gibt auch kleine Kritikpunkte. Oftmals wurden diverse Themen im Buch eher oberflächlich gehalten, sodass mir die Tiefe in bestimmten Themen gefehlt hat. Auch sind die Kapitel der Protagonisten sind ziemlich kurz gehalten beziehungsweise wechseln zu schnell und häufig, sodass sich zu den Charakteren schwer eine Bindung aufbauen lässt.

Schreibstil


Durch den flüssigen Schreibstil sowie dem einfachen Satzbau lässt sich das Buch leicht lesen. Auch die Beschreibungen der Welt veranschaulichen dem Leser die vorgesetzte Welt Andurion.

Fazit


Zum einen ist anzumerken, dass dieses Buch ein Muss für alle Liebhaber von Element-Geschichten ist. Mir persönlich gefällt die Darstellung der Welt Andurion. Mir hat der erste Teil eigentlich echt gut gefallen, auch wenn viele Fragen offen blieben. Vor allem der Cliffhanger am Ende des Buches macht mich neugierig auf das nächste Geschehen. Toll finde ich auch die Vermittlung der Werte Loyalität und Zusammenhalt. Nur durch die Vereinigung aller Kräfte lassen sich alle Gefahren beseitigen.
Abgerundet lässt sich sagen, ein guter Beginn einer tollen Buchreihe!