Cover-Bild Psychospiel
(40)
  • Cover
  • Handlung
  • Charaktere
  • Spannung
  • Erzählstil

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

4,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Lübbe
  • Themenbereich: Belletristik - Thriller: Psycho
  • Genre: Krimis & Thriller / Krimis & Thriller
  • Ersterscheinung: 01.02.2019
  • ISBN: 9783732563722
  • Empfohlenes Alter: bis 99 Jahre
Natalie Tielcke

Psychospiel

Thriller

Töte - oder werde selbst getötet!

Emma Mendel wird zu einer Geiselnahme gerufen. Als sie am Tatort eintrifft, erschießt der Geiselnehmer zwei Frauen und flieht. Die Kommissarin ist schockiert: Der Killer hat offenbar nur darauf gewartet, die Frauen vor ihren Augen zu töten.

Emma will den Killer zur Strecke bringen. Und nur einer kann sie dabei unterstützen: Ben Mendel - ihr Noch-Ehemann und der Vater ihrer beiden Kinder. Die beiden waren mal das perfekte Paar, privat und bei der Polizei. Bis Emma alles zerstört hat. Doch nun braucht sie Bens Hilfe. Denn sie ahnt, dass sie längst selbst eine Spielfigur im Plan dieses eiskalten Serienmörders ist. Emmas Suche wird zu einem Wettlauf gegen die Zeit, in dem der Killer ihr stets einen tödlichen Schritt voraus ist ...

LESER-STIMMEN ZU "PSYCHOSPIEL" VON NATALIE TIELCKE

"Der Prolog ist ein wahres Appetithäppchen und macht so richtig Lust auf diesen Thriller (...), der mich gefesselt und begeistert hat!" (Igela, Lesejury)

"Das Buch ist was für wahre Thrillerfans! Es geht blutig zu, es gibt viele Leichen und dazu eine passende Portion Spannung!" (Sabalina, Lesejury)

"Ein nicht alltäglicher Thriller mit Gänsehautfeeling. Er zeigt uns die menschlichen Abgründe auf." (Zuzi1989, Lesejury)

"Der Thriller ist bis jetzt der beste, den ich 2019 lesen durfte, und hat mich absolut begeistert." (Annalivia, Lesejury)

eBooks von beTHRILLED - mörderisch gute Unterhaltung!


Weitere Formate

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 26.12.2019

Psychospiel - Natalie Tielcke

0

Mir haben die Wendungen in der Story sehr gut gefallen, dadurch war es mir auch wirklich bis zum Schluss nicht möglich zu erraten wie es ausgeht. Auch das drum herum, dass beide Kommissare verheiratet ...

Mir haben die Wendungen in der Story sehr gut gefallen, dadurch war es mir auch wirklich bis zum Schluss nicht möglich zu erraten wie es ausgeht. Auch das drum herum, dass beide Kommissare verheiratet und in der Scheidung sind fand ich sehr interessant.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 21.07.2019

Mord als Spiel...

0

Der Killer in diesem Thriller hat eine ganz einfache Devise: Hast du ein Problem mit einer Person, dann kannst du es mit einem einfach Spiel lösen. Aber wenn du zustimmst, dann gibt es kein Zurück. Denn ...

Der Killer in diesem Thriller hat eine ganz einfache Devise: Hast du ein Problem mit einer Person, dann kannst du es mit einem einfach Spiel lösen. Aber wenn du zustimmst, dann gibt es kein Zurück. Denn irgendjemand muss sterben.

Das macht auch den Thrill des Buches aus und baut die Spannung auf. Das Vorgehen des Mörders ist so perfide und gemein, alles wirkt so unwirklich, bis eine neue Leiche auftaucht. Mich hat es schockiert und gleichzeitig gefesselt. Man kann die nächsten Schritte nur erahnen, aber nie wirklich voraussehen. Wie im Klappentext beschrieben ist die ganze Story ein Wettlauf gegen die Zeit. Die Altersempfehlung des Verlags ist deswegen auch absolut gerechtfertigt, denn es ist nichts für schwache Nerven.

Toll sind auch die beiden Ermittler Emma und Ben Mendel. Die Beiden waren mal ein Paar und haben gemeinsame Kinder, müssen jetzt aber mehr oder weniger gezwungenermaßen zusammenarbeiten. Ich fand beide super sympathisch und wollte unbedingt wissen, wieso die Beziehung zerbrochen ist. Denn für mich haben sie ein tolles Paar gebildet. Als Nebenhandlung erfährt man auch das, was hier absolut hineingepasst hat, weil dadurch die Haupthandlung auch nicht gestört, sondern eher ergänzt wurde.

Der Schreibstil ist sehr angenehm und flüssig zu lesen. Er ist anschaulich und gibt sehr gut die Gefühle der beteiligten Personen wieder, sodass man sich in sie einfühlen kann, ohne unnötige Längen zu schaffen. Man muss sich aber auch auf eine gewisse Sachlichkeit und Brutalität einstellen, denn gerade wenn es um die Morde geht, war es manchmal kaum auszuhalten.

Am Ende kommt es zu einem richtigen Countdown, der nochmal sehr an den Nerven des Lesers zerrt. Hier hat die Autorin auch keine Gnade, wer ein Happy End sucht, wird es hier nicht unbedingt finden - zumindest nicht so wie erwartet. Aber gerade das hat mich auch beeindruckt und mit offenem Mund zurückgelassen.

Miträtseln kann man natürlich die ganze Zeit. Auch wird man ab und zu auf falsche Fährten geführt, sodass man sich als Leser eigentlich sicher ist, schon zu wissen, wer hinter allem steckt. Umso überraschender ist dann die eigentliche Auflösung, auf die ich nie gekommen wäre. Es bleiben auch keine Fragen offen, alles ist in sich schlüssig.

Ich fand den Thriller einfach nur klasse! Von mir gibt es 5 Sterne!

Veröffentlicht am 25.04.2019

Wen würdest du wählen?

0

Inhalt:
(Klappenext)
Emma Mendel wird zu einer Geiselnahme gerufen. Als sie am Tatort eintrifft, erschießt der Geiselnehmer zwei Frauen und flieht. Die Kommissarin ist schockiert: Der Killer hat offenbar ...

Inhalt:
(Klappenext)

Emma Mendel wird zu einer Geiselnahme gerufen. Als sie am Tatort eintrifft, erschießt der Geiselnehmer zwei Frauen und flieht. Die Kommissarin ist schockiert: Der Killer hat offenbar nur darauf gewartet, die Frauen vor ihren Augen zu töten.

Emma will den Killer zur Strecke bringen. Und nur einer kann sie dabei unterstützen: Ben Mendel - ihr Noch-Ehemann und der Vater ihrer beiden Kinder. Die beiden waren mal das perfekte Paar, privat und bei der Polizei. Bis Emma alles zerstört hat. Doch nun braucht sie Bens Hilfe. Denn sie ahnt, dass sie längst selbst eine Spielfigur im Plan dieses eiskalten Serienmörders ist. Emmas Suche wird zu einem Wettlauf gegen die Zeit, in dem der Killer ihr stets einen tödlichen Schritt voraus ist.

Mein Kommentar:
Dies ist ein Buch der Autorin Natalie Tielcke, die ich bereits von anderen Büchern kenne. Der Thriller hat einen spannenden und fesselnden Schreibstil und man liest das Buch in einem Rutsch durch, da man es nicht mehr aus der Hand legen will. Jedes Kapitel ist aus der Sicht eines anderen Protagonisten, hauptsächlich von Emma und Ben, erzählt. Aber auch Nebencharaktere kommen dabei zu Wort. Dabei wird alles aus der Erzählerperspektive berichtet und man hat einen guten Blick auf die Geschehnisse als Leser. Die Situationen und Szenen werden sehr schön und genau beschrieben und man bekommt einen guten Einblick.

Emma und Ben waren früher verheiratet, leben aber nur getrennt. Dennoch merkt man noch sehr genau, was für ein eingespieltes Team die beiden einmal waren und dass sie sich auch heute noch blind verstehen. Sie müssen sich gemeinsam auf die Suche nach dem Täter machen, der ein Spiel mit ihnen spielt und Emma zu einer seiner Spielfiguren macht. Dennoch ist er ihnen immer einen Schritt voraus und die Ermittler müssen ständig auf der Hut sein.

Dabei erkennt man, dass die beiden eigentlich noch immer Gefühle füreinander haben und dennoch müssen sie sich zu 100% auf den Fall konzentrieren. Man merkt ihre Gefühle und versteht auch ihre Zurückhaltung. Aber bei den Ermittlungen sind sie voll dabei und gehen auch in ihrem Beruf auf. Das macht es aber nicht leichter für sie den Täter zu schnappen.

Er spielt sein Spiel und verwendet dafür das Internet, um Leute nach seinem Wunsch zu manipulieren und Dinge zu tun, die sie sonst niemals machen würden. Aber wehe, wer nicht nach seinen Regeln spielt. Die Spannung wurde gleich zu Beginn aufgebaut, als das erste Opfer starb und blieb bis zum Schluss erhalten. Die Autorin schaffte es einen Spannungsbogen aufzubauen, der nie abschwoll und so den Leser die ganze Zeit in seinem Bann hielt. Ich hatte immer wieder eine Idee, wer der Täter sein konnte, aber bis zum Schluss gab es immer wieder Wendungen, die meine Theorie über den Haufen warf.
So war ich am Ende überrascht, als ich erfuhr, wer es nun schlussendlich war.

Der Thriller ist nicht nur spannend, sondern er lässt den Leser auch nach dem Ende nicht so schnell los, da man weiß, so etwas, wenn auch in einer geschwächten Form, wäre auch heute jederzeit möglich. Die Autorin hat somit ein aktuelles Thema aufgegriffen und auf die Gefahren der Anonymität im Internet hingewiesen. Das sollte sich jeder wieder einmal vor Augen führen und bewusst machen.
Er zeigt aber auch wie grausam manche Menschen sein können und wie tief ihre Abgründe gehen.

Mein Fazit:
Ein sehr gelungener und fesselnder Thriller, der den Leser in seinen Bann zieht und zeigt, was für eine Macht manche Menschen auf uns haben. Sie werden in ein Spiel verwickelt und müssen Entscheidungen treffen, die schier unmöglich sind.

Ganz liebe Grüße,
Niknak

Veröffentlicht am 13.03.2019

Sehr spannend

0

Angelika und ich haben dieses ebook heute gelesen und es hat uns sehr gefallen. Es ist richtig schön spannend gewesen, wir konnten das ebook nicht aus der Hand legen. Nur weiter so in dieser Richtung liebe ...

Angelika und ich haben dieses ebook heute gelesen und es hat uns sehr gefallen. Es ist richtig schön spannend gewesen, wir konnten das ebook nicht aus der Hand legen. Nur weiter so in dieser Richtung liebe Autorin. Empfehlen können Angelika und ich dieses ebook jedem.

Veröffentlicht am 12.03.2019

Spiel mit mir

0

NATALIE TIELCKE – PSYCHOSPIEL

Inhalt:

Als Emma zu einer Geiselnahme gerufen wird, ahnt sie noch nicht, dass dieser Tag ihr komplettes Leben auf den Kopf stellen wird. Der Geiselnehmer scheint sie zu ...

NATALIE TIELCKE – PSYCHOSPIEL

Inhalt:

Als Emma zu einer Geiselnahme gerufen wird, ahnt sie noch nicht, dass dieser Tag ihr komplettes Leben auf den Kopf stellen wird. Der Geiselnehmer scheint sie zu kennen, doch woher? Was nun folgt, ist ein beispielloser Wettlauf mit der Zeit, denn der Killer spielt ein Spiel mit Emma und bald sind auch andere Personen in Gefahr, die ihr lieb und teuer sind. Unterstützt wird sie dabei von Ihrem Noch-Ehemann Ben Mendel, beide verbindet immer noch ein tiefes Band. Doch kann er am Schluss Emma verzeihen?

Meinung:

Anfangs dachte ich, ja gut, ein Thriller……mal sehen ob er hält was er verspricht. Na und ob er das tut!

Natalie Tielcke katapultiert den Leser mit ihrem Buch direkt von einem Schocker zum Nächsten, als ob man selbst bei diesem Spiel jemandem über die Schulter schauen kann. Selten hatte ich beim Lesen Gänsehaut.

Die Erzählung fliegt nur so vorüber und man hat keinen Moment das Gefühl nicht hinterher zu kommen. Mit Liebe zum Detail werden Begriffe genau erklärt und Situationen genau geschildert, so dass es mich als Leser oftmals erschaudern ließ. Hierbei werden liebevoll ausgearbeitete Charaktere in die Handlung mit eingeflochten. Sie kommen für mich sehr ausdrucksstark rüber, egal ob es sich um die beiden Kinder von Emma und Ben handelt, oder die Arbeitskollegen.

Und ich habe niemals mit diesem Ende gerechnet. Hier überschlagen sich die Ereignisse noch mal, aber ohne den Leser zu überfordern. Auch die Brutalität nimmt hier noch mal zu, passt aber zu diesem Schluss.

Fazit:

Für mich definitiv ein Highlight 2019! So muss ein gelungener Thriller sein, Chapeau.