Profilbild von Gypsy

Gypsy

Lesejury Profi
offline

Gypsy ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Gypsy über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 07.01.2020

*Leichte Lektüre mit Kriminalfall*

Ein Highlander zu Diensten
0

INHALT

Saidh macht sich sorgen um ihre gute Freundin Edith also bittet sie oder besser gesagt ihr besorgter Ehemann Niels und die restlichen Brüder von Saidh nach Edith zu schauen. Als Niels an die Burg ...

INHALT

Saidh macht sich sorgen um ihre gute Freundin Edith also bittet sie oder besser gesagt ihr besorgter Ehemann Niels und die restlichen Brüder von Saidh nach Edith zu schauen. Als Niels an die Burg von Ediths Familie ankommt herrscht ein Ausnahmezustand, denn die Familie hat die kranke Edith allein gelassen, nachdem schon ihr Vater und zwei ihrer älteren Brüder an einer komischen Krankheit verstorben sind. Rory ein anderer Bruder von Saidh und Niels ist des Heilens kund und erkennt sehr schnell, dass Edith nicht krank, aber sehr wohl vergiftet wurde. Die Brüder tun alles um Edith zu retten und schaffen es auch, dass das Gift aus ihrem Körper rauskommt. Allerdings hat es sich nicht damit, denn als offenkündig ist, dass das Gift nicht gewirkt hat, werden die Mordanschläge auf Edith immer offensichtlicher…und Niels Gefühle für Edith auch.

Die Frage ist nur warum will jemand so dringend Ediths Tod?
Und kann Niels sie retten?


MEINUNG

Eine schöne flüssig geschriebene Geschichte voller Wendungen, die einen nicht gleich erraten lassen warum oder wer hinter den Mordanschlägen ist.
Die Figuren sind authentisch und man kann sich gut in beide hineinversetzen, teilweise waren ein paar Szenen etwas diffus oder hätten auch rausgestrichen werden können, da sie nicht aufgelöst werden auch wenn ein Sinn dahinter stand.

Trotzdem habe ich die Geschichte ganz amüsant für zwischendurch empfunden.

FAZIT

Leichte Lektüre mit einem Kriminalfall. Für alle, die sich nicht so viele Gedanken über die Geschichte machen wollen, absolut empfehlenswert.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 31.12.2019

Menschenkenntnis

Die Orakelkönigin
0

Inhalt

Königin Elsbeth ist eine Königin mit hellseherischen Fähigkeiten, doch ihre Fähigkeiten sind seit ihrer Krönung allerdings gedämpft, sodass sie nicht viel sehen kann. Das könnte aber nicht nur ...

Inhalt

Königin Elsbeth ist eine Königin mit hellseherischen Fähigkeiten, doch ihre Fähigkeiten sind seit ihrer Krönung allerdings gedämpft, sodass sie nicht viel sehen kann. Das könnte aber nicht nur am Stress liegen, denn Elsbeth möchte als Königin alles ihren eigenen Stempel setzten und macht daher viel selbstständig und dass ist dem Rat ein Dorn im Auge. Plötzlich ist überall Verrat.

SPOILER: ⚡SPOILER⚡
Ich warne euch vor, es gibt kein Happy End, aber dieses Ende ist ok.

📖 Deine Feinde sind tatsächlich immer näher als du denkst und sie schrecken vor nichts zurück, um dir zu schaden. Eine Lektion, die für Königin Elsbeth leider schon etwas zu spät kam.📖

📝BEWERTUNG📝

Die Short Story "Die Orakelkönigin" von Kendare Blake ist für mich eine Offenbarung in Menschenkenntnis und die Erklärung wie Geschichte tatsächlich immer wieder von den Gewinnern einer "Schlacht" geschrieben wird.

Die Charaktere sind gut ausgearbeitet und fühlen sich echt an. Der Schreibstil ist flüssig und die Erzählung ist gut nachzuvollziehen. Es ist zudem eine Short Story zur Reihe von "Schwarzer Thron".

Ich bin sonst echt nicht regelrecht zu begeistern, wenn eine Geschichte keine Happy Ends hat, aber diese Geschichte hat mir mit ihrer Einzigartigkeit gefallen.

Fazit

Großartig geschriebene Kurzgeschichte, die einen zum Nachdenken bringt.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 31.12.2019

Geheimer Royal

Royal Wedding
0

Inhalt

Jenna ist es satt, dass jeder in ihrer Familie sie darauf anspricht, dass sie 30 und noch immer nicht verheiratet ist… Nachdem ihrer jünger Schwester nun geheiratet hat, findet sie eine Hochzeitsagentur ...

Inhalt

Jenna ist es satt, dass jeder in ihrer Familie sie darauf anspricht, dass sie 30 und noch immer nicht verheiratet ist… Nachdem ihrer jünger Schwester nun geheiratet hat, findet sie eine Hochzeitsagentur und kurzerhand schreibt sie sich ein.

Philip ist Prinz von Galen liebt das Leben als Junggeselle und daran will er auch nichts ändern, allerdings hat er eine Tradition vergessen, durch welche er vor seinem dreißigsten Lebensjahr heiraten muss. Als ihn seine Mutter anruft, um erstens ihn an die Tradition zu erinnern und zweitens um ihm mitzuteilen, wer die Glückliche sein wird, teilt Philip ihr mit, dass er bereits verheiratet ist und zwar mit Jenna, da er ihre Anzeige gerade in der Zeitung sieht.

Beide treffen sich und die Chemie zwischen ihnen stimmt, aber dadurch, dass er ihr verschweigt, dass er ein Prinz ist, wird es etwas schwierig, denn Jenna hat durch ihre vorherige Beziehung Ballast mit sich gebracht und so verhält es sich auch bei Philip.


Meinung

Eine Prise Intrigen, Ballast aus anderen Beziehungen, eine Lüge, eine Hochzeit in Vegas und Herzschmerz…
Das Cover ist wunderschön und lässt einen direkt Jenna und Philip erahnen. April Dawson schreibt einfach wunderbar, sodass man immer mitten im Geschehnis ist und mitfiebert bis zur letzten Seite.
Jenna ist eine Frau, die nach dem Motto „Selbst ist die Frau“ sich eine Lösung für die lästigen Vorträge ihrer Familie bezüglich eines fehlenden Mannes findet. Sie hat seit 5 Jahren keine Beziehung mehr mit jemand gehabt und hat sich einfach nur auf ihre Karriere konzentriert.

Philip ist ein Playboy, aber selbst er trägt Ballast mit sich, doch Jenna lässt ihn plötzlich träumen.

Die Geschichte wird aus beiden Perspektiven erzählt, sodass man über das Innenleben beider erfährt.
Ich hatte sehr viel Spaß beim Lesen, denn die Intrigen haben nie abgenommen und es kam immer etwas Neues dazu.

Es endet nur etwas abrupt, liegt aber daran, dass es eine Fortsetzung mit dem nächsten Pärchen gibt und die Geschichte von Jenna und Philip ist ja auch zu Ende erzählt. 

Fazit

Eine schöne amüsante Geschichte für zwischendurch, die auch den Anteil an Royals sehr gut abdeckt.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 15.12.2019

Maus trifft auf T-Rex

Rock Kiss - Ich berausche mich an dir
0

Inhalt

Gabriel Bishop ist Charlottes neuer Boss, allerdings weiß sie nicht, dass er es ist, als sie eines Abends länger arbeitet und ihn mit einem Tacker bewirft, doch seine Reaktionsgeschwindigkeit, ...

Inhalt

Gabriel Bishop ist Charlottes neuer Boss, allerdings weiß sie nicht, dass er es ist, als sie eines Abends länger arbeitet und ihn mit einem Tacker bewirft, doch seine Reaktionsgeschwindigkeit, die er aus seiner professionellen Spielerlaufbahn hat, verhindert Schlimmeres. Allerdings hat Charlotte eine bewegte Vergangenheit, die sie weiterhin heimsucht, sodass sie sich bei Gabriel einfach nicht wohlfühlt, auch wenn er ihr nichts Böses will. Doch mit der Zeit verstehen sie sich immer besser und schon bald ist er ihre einzige Möglichkeit heil aus der Vergangenheit herauszukommen, denn jemand möchte ihr etwas Böses antun.

Meinung

Nalini Singh kann es einfach! Eine unglaubliche Geschichte? Yes! Guter flüssiger Schreibstil? Absolut!

Tiefgreifende Vergangenheiten, Trauma, Traumabewältigung, Liebe und Herzschmerz? Ja, das befindet sich alles in diesem Buch.

Charlotte ist eine Maus, die sich zu Anfang vor alles und jedem erschreckt, aber das hat einen Grund, der in ihrer Vergangenheit liegt. Doch je mehr Zeit sie mit Gabriel verbringt, desto angriffslustiger wird sie, wenn es auch erst ziemlich spontan ist, gewinnt sie immer mehr Selbstvertrauen.

Gabriel ist einfach ein enormer Geduldsmensch. Er ist nicht nur gut aussehend, nein, er hat auch noch was im Köpfchen und ausdauernd. Ob beim Sport, Geschäft oder bei der Liebe. Er zeigt, dass man alle Opfer für die wahre Liebe einbringt. Aber er selbst hat eine weniger glänzende Vergangenheit, die er mit Charlotte ausarbeiten muss.

Fazit

Man muss diese Liebesgeschichte einfach gelesen haben. Sie verliert niemals an Glanz und ist immer wieder spannend zu lesen, denn wenn ein Paar auf dieser Welt ein Happy End verdient hat, dann sind es Charlotte und Gabriel oder in anderen Worten „Die graue Maus hat den T-Rex gefangen.“.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 16.10.2019

Ein Buch fürs Leben

Der Alchimist
0

Zum Buch

Santiago wollte immer nur eins: Reisen. Und um das zu tun wurde er Hirte. So lebt er nun tagein, tagaus. Er ist glücklich, doch als er einen Traum über einen Schatz bei den Pyramiden in Ägypten ...

Zum Buch

Santiago wollte immer nur eins: Reisen. Und um das zu tun wurde er Hirte. So lebt er nun tagein, tagaus. Er ist glücklich, doch als er einen Traum über einen Schatz bei den Pyramiden in Ägypten träumt, geht er zu einer Zigeunerin, die ihm den Traum deutet. Er soll nach Ägypten und diesen Schatz finden. Sie bittet ihm um das Zehntel seines Schatzes. Dann trifft er auf einen König, der ihn auch anregt nach Ägypten zu reisen und seinen Schatz zu finden. Um Santiago zu helfen verlangt der König das Zehntel seiner Schafe. So reist Santiago von Spanien nach Marokko. Ohne die Sprache zu kennen gerät er in kleine Schwierigkeiten, doch immer wieder trifft er auf Menschen, die ihm helfen wollen und so gelangt er auf Zwischenwegen nach Ägypten und erkennt dabei nicht nur die Liebe, sondern auch, dass etwas gibt, dass alle Menschen erlernen können, sobald sie bereit dafür sind. Dabei ist nicht der Schatz von unermesslichem Wert, sondern die Reise und das dort gesammelte Wissen sind es. (Ob er sein Schatz findet, überlasse ich euch herauszufinden.)

Meinung

Ich konnte mich gut in Santiago hineinversetzen und das ist eines der wichtigsten Bedingungen in diesem Buch. Es hilft, dass Paulo Coelho so gut schreibt, dass jede Seite nur so davonfliegt, aber es geht hauptsächlich um all das, was man aus diesem Buch für das eigene Leben mitnehmen kann und das ist erstaunlich viel.

Fazit

Das ist eines der Bücher, die man unbedingt irgendwann in seinem Leben gelesen haben muss. Es ist ein Buch, dass man schnell lesen kann, aber man sollte dabei nicht vergessen, alle Informationen und Ratschläge auch für das eigene Leben zu bedenken.