Profilbild von Lagoona

Lagoona

aktives Lesejury-Mitglied
offline

Lagoona ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Lagoona über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 02.03.2017

Das Leben - nur ein göttliches Spiel?

Götterfunke 1. Liebe mich nicht
0


Als ich zum ersten Mal von dem neuen Jugendbuch von Marah Woolf hörte, war ich bereits hin und weg. Das Cover hat mich sehr begeistert. Die Farben sind einfach traumhaft schön, da fängt man direkt an ...


Als ich zum ersten Mal von dem neuen Jugendbuch von Marah Woolf hörte, war ich bereits hin und weg. Das Cover hat mich sehr begeistert. Die Farben sind einfach traumhaft schön, da fängt man direkt an zu träumen. Der Klappentext und die Leseprobe überzeugten mich auch.
Ein Jugenbuch, indem es mal um ein bisschen andere Themen geht, hörte sich für mich definitiv auch sehr spannend an.

Worum geht es?
In Götterfunken geht es um ein Sommercamp, in dem Jess und ihre Freundin Robyn ihre Ferien verbringen wollen.
Der letzte gemeinsame Urlaub , bevor quasi das wahre Leben beginnt. Diesmal durfte Jess den Zielort aussuchen.
Ganz bewusst wählte sie ein Camp mit Schwerpunkt griechische Mythologie, welches sich von all den anderen Tanz- oder Kunstcamps abhob.
Ein bisschen Bildung nebenher konnte ja nicht schaden. Doch da bekanntlich immer alles anders kommt, als man denkt, sollte dieser Aufenthalt ein klein wenig anders verlaufen, als geplant. Ein Junge namens Cayden mit strahlend grünen Augen sorgt für ordentlich Unruhe und Verwirrung. Kann dieser Junge tatsächlich ein Gott sein oder treibt er nur ein böses Spiel?

Das alles und noch viel mehr erfahrt Ihr ab sofort in "Götterfunke-Liebe mich nicht" von Marah Woolf.

Mein Fazit:
Ich bin begeistert. Mir hat es richtig Spaß gemacht "Götterfunken" zu lesen.
Die Götter fand ich sehr sympathisch und freue mich schon jetzt auf mehr.
Leider erscheint der zweite Teil voraussichtlich erst im September 2017.

Ich gebe natürlich 5 volle Sterne für diese göttliche Buch

Veröffentlicht am 29.01.2017

Meine Woche mit Attila - Die 7-Tage-Diät

Vegan for Fit Gipfelstürmer – Die 7-Tage-Detox-Diät
0



Unbedingt wollte ich mir meine eigene Meinung bilden und habe mich mit vollem Herzblut in dieses Abenteuer, in diese Challenge gestürzt.

Die Vorstellung in 7 Tagen ein klein wenig etwas an meinem ...



Unbedingt wollte ich mir meine eigene Meinung bilden und habe mich mit vollem Herzblut in dieses Abenteuer, in diese Challenge gestürzt.

Die Vorstellung in 7 Tagen ein klein wenig etwas an meinem Leben, meiner Ernährung und meinem Verhalten zu verändern hat mir gut gefallen. 7 Tage sind für mich zudem ein überschaubarer Zeitrahmen, in dem man sich auch mal zusammenreissen kann.
Eine komplett vegane Ernährung stellte ich mir ehrlich gesagt sehr schwierig vor. Attilas Ideen und Ansätze fand ich zwar schon immer toll, aber für mich selbst 100%-ig vegan sein konnte ich mir bislang nicht vorstellen.

In "Gipfelstürmer" bekommt man jedoch so viele tolle Ideen und Tipps und wird die gesamten 7 Tage gut begleitet. Das habe ich bislang noch bei keinem anderen Programm erlebt.
Ich fühlte mich plötzlich gar nicht mehr allein, sondern tauchte voll und ganz in die Challenge ein.


Richtig gut gefallen hat mir, dass ich täglich die Wahl hatte.
Es gibt pro Tag immer 6 Gerichte, aus denen man wählen kann.
Jeweils zwei Vorschläge für das Frühstück, zwei für das Mittagessen und zwei für das Abendessen.
Ich musste nicht hungern und wurde immer satt.

Alle Gerichte sind im Prinzip relativ leicht umsetzbar.
Natürlich braucht es ein wenig Vorbereitung.
Besonders vor dem ersten Einkauf, muss man sich schon genau anschauen, was man in den kommenden Tagen
zubereiten möchte. Ich hatte viele der Gewürze zum Beispiel nicht zuhause.

Ich habe mich auch wesentlich öfter und länger in der Küche
aufgehalten als sonst, aber das fand ich nicht schlimm.
Im Gegenteil, endlich mal wieder so tolle Gerichte zu kochen,
hat mir riesigen Spaß bereitet.

Mein Start in den Tag fing von nun an schon morgens mit einem leckeren, gesunden Shake an. Auch mal auf Lebensmittel zurückzugreifen, auf die ich sonst vermutlich nicht aufmerksam
geworden wäre und einfach mal neue Rezepte auszuprobieren, das war richtig toll.

Meine Highlights waren der Mango-Chia-Pudding und die Süsskartoffelwedges.
Auch Quinoa habe ich ganz neu für mich entdeckt.
Die Rezepte und neuen Ideen haben mir richtig gut gefallen und ich nehme aufjedenfall etwas für die Zukunft mit. Ich kann inzwischen auch eigene Gerichte zusammenstellen und muss nicht mehr
strikt nach Buch leben. Und ich glaube genau darum ging es ja. Ein wenig den Horizont für die "Vegane Ernährung" zu öffnen.

Veröffentlicht am 31.10.2016

Superspannend und gruselig zugleich

Im dunklen, dunklen Wald
0



Nora bekommt plötzlich eine sonderbare E-mail mit einer Einladung zu einem Junggesellinnenabschied. Sie wundert sich sehr über diese Einladung, denn die anstehende Hochzeit ist von einer längst vergessenen ...



Nora bekommt plötzlich eine sonderbare E-mail mit einer Einladung zu einem Junggesellinnenabschied. Sie wundert sich sehr über diese Einladung, denn die anstehende Hochzeit ist von einer längst vergessenen ehemaligen Freundin, einst ihrer besten Freundin Clare Cavendish. Was hat es mit dieser E-mail wohl auf sich und warum wurde ausgerechnet Nora eingeladen, wo sie doch Clare seit rund 10 Jahren nicht gesehen hat. Der Junggesellinnenabschied soll in einem sehr abglegenen Haus stattfinden und das nicht nur an einem einzigen Abend, sondern gleich an einem ganzen Wochenende. Es soll das "Perfekte Wochenende" werden und Clare's neue beste Freundin ist schon fast bessesen davon, dass alles so läuft, wie sie es geplant hat. Nora würde die Einladungs-E-mail am liebsten direkt wieder löschen, doch sie ist zu neugierig und möchte nur all zu gerne herausfinden, was es mit all dem auf sich hat. Ob sie dieser Versuchung wirklich wiederstehen kann?

Wenn Du nun auch neugierig darauf geworden bist zu erfahren, was "Im dunklen dunklen Wald" alles so passiert, dann wird am besten direkt einen Blick in das Buch.





Mein Fazit



Ich habe "Im dunklen dunklen Wald" nachts gelesen und quasi in einem Zug verschlungen. Ich habe mich teilweise ganz schön gegruselt und bin begeistert.Ich liebe es einfach, wenn ein Buch so spannend ist, dass ich es am liebsten sofort zuende lesen möchte.



Ich gebe 5 Sterne für diesen tollen Thriller.

Veröffentlicht am 15.09.2016

Ein Rabe - Ein Fluch, Ein Herz - Ein Kuss, Ein Geheimnis, welches sein muss

Rabenherz
0

Worum geht es in Rabenherz?

Die Hauptperson in Rabenherz ist die 16-jährige June, deren Herz für die St.Gilberts High School schlägt.
Trotz Warnungen und Bitten ihrer Tante Phoebe, sie solle die Schule ...

Worum geht es in Rabenherz?

Die Hauptperson in Rabenherz ist die 16-jährige June, deren Herz für die St.Gilberts High School schlägt.
Trotz Warnungen und Bitten ihrer Tante Phoebe, sie solle die Schule umgehend verlassen, sieht June dies gar nicht ein. Sie fühlt sich wohl auf der St.Gilberts und schon gar nicht glaubt sie an einen
berüchtigten Fluch, der angeblich auf der Schule und deren Schülern lasten soll. Dabei stört es sie auch nicht wirklich, dass sie immer wieder merkwürdige Dinge wahrnimmt.
Sei es eine Katze an ihrer Seite, die ausser ihr niemand zu sehen scheint oder nebelige Gestalten, die sich im verbotenen Mortlock Park bewegen. Sich an Regeln zu halten oder Angst zu haben,
das sind für June Fremdwörter und das, obwohl sie ganz genau weiss, dass schon einige ehemalige Schüler der St.Gilberts School verschwunden sind.

Der Drang nach Abenteuer und die Neugierde siegen bei ihr doch immer wieder auf's Neue.
Als im neuen Schuljahr drei neue, attraktive Schüler und ein sehr interssanter Lehrer auf die St.Gilberts School
kommen, scheint ihre Welt plötzlich Kopf zu stehen.

Wo kommt bloss dieses ständige Schwindelgefühl her?

Tante Phoebe ist übrigens eine weitere, ganz entzückende Hauptperson in Rabenherz.
Sie unterstützt June's Vater in der Erziehung von June und deren Schwester Maggie und hilft auch in der Buchhandlung
der Familie mit aus. Tante Phoebe ist ein wenig spirituell angehaucht und scheut sich z.B. nicht davor einer zickigen Mitschülerin
von June aus der Hand zu lesen und ihr damit quasi einfach mal einen Spiegel vor die Nase zu halten.
Die Wahrheit ist manchmal erschreckender als man denkt.
Bekannt ist Tante Phoebe aber auch für ihre aufregenden und leckeren Orakel-Kekse, deren Sprüche ein wenig Angst einflössen können. Generell hat sie das Herz am rechten Fleck und ist einfach nur in Sorge um ihre Familie, insbesondere um June.

Was hat es wohl mit dem diesen Fluch auf sich?
Wovor hat Tante Phoebe solche Angst?
Ist June wirklich dabei sich zu verlieben?
Wer ist der Richtige für sie und, wer spielt vielleicht ein falsches Spiel?
Und was hat es nur mit diesem merkwürdigen Raben auf sich, der aufeinmal ständig & überall auftaucht?

Fragen über Fragen....
Ich kann nur jedem raten, der nun neugierig geworden ist und gerne Antworten hätte,
einfach einen Blick in Rabenherz zu riskieren und ganz wunderbaren Lesespaß damit zu haben.
Ob tatsächlich alle Fragen gelöst werden...das bleibt abzuwarten...

Mein Fazit:

Dieses Buch hat mich bis zur letzten Seite gefesselt.
Rabenherz es geschafft mich absolut zu begeistern.
Ein wenig mystisch, etwas spirituell, spannend, aufregend, zickig,
herzerweichend, gruselig.....einfach alles war mit dabei, was es zu einem guten Jugendbuch so braucht.

Ein Rätsel jagte das Nächste und jedesmal, wenn ich glaubte irgendwem oder irgendwas auf der Spur zu sein
und die Lösung zum Greifen nahe war, kamen mit Sicherheit im nächsten Moment wieder lauter neue Fragen auf.



Ich vergebe natürlich volle 5 Sterne
für dieses wunderbare Werk

Mein Tipp:

Dieses Buch muss gelesen werden, das ist schon mal sonnenklar...
...und nach Rabenherz geht es sogar noch weiter...

Voraussichtlich im September erscheint der 2.Band namens Rabenkuss
Ich werde mir jetzt mal überlegen, wie ich meine Neugierde bis September stillen

Veröffentlicht am 15.09.2016

Ein traumhaftes Buch & spannend bis zur letzten Seite

Pandora - Wovon träumst du?
0


Pandora - Wovon träumst Du?
von Eva Siegmund

Schaut Euch dieses Cover an - lädt es nicht zum Träumen ein?
Die Frage, die sich hier dennoch stellt ist, ist Träumen wirklich gut?
Aber dazu später mehr.....
Von ...


Pandora - Wovon träumst Du?
von Eva Siegmund

Schaut Euch dieses Cover an - lädt es nicht zum Träumen ein?
Die Frage, die sich hier dennoch stellt ist, ist Träumen wirklich gut?
Aber dazu später mehr.....
Von den Farben und dem Bild war ich von Anfang an total fasziniert.
Ein Cover, welches mich in jeder Buchhandlung sofort "angesprungen" hätte. Obwohl ich absoluter Coverfan bin, wie Ihr sicher schon bemerkt habt - mein Motto:
" Das Auge liest mit ",
überzeugte mich aber auch der Inhalt.
Plötzlich fand ich mich in einer so ganz anderen Welt in der Zukunft, mitten am Bahnhof Friedrichstrasse in Berlin und mein ganz persönliches Abenteuer sollte dort beginnen.

Pandora - Wovon träumst Du? von Eva Siegmund ist im cbt Verlag erschienen und umfasst 496 Seiten im Flexiblen Einband

Worum geht es?

Unsere Hauptperson in Pandora ist Sophie.
Die Welt, in der sie lebt, erlaubt es jedem einzelnen durch einen Chip, der im Kopf sitzt und Port genannt wird, jederzeit direkt online zu gehen. Dabei gibt es verschieden Kategorien von Ports, die günstigere Variante, bei der man zum Beispiel nachts beim Träumen Werbespots eingespielt bekommt oder die etwas exklusivere Premium Variante ohne Werbung. Sophie hat sehr lange gespart, um sich einen günstigeren Port leisten zu können, um auch endlich dem absoluten Trend zu folgen.
Doch dann erfährt sie durch merkwürdige Umstände, dass sie adoptiert wurde in Wirklichkeit noch eine Schwester hat - eine Zwillingsschwester.
Die Schwestern versuchen gemeinsam mehr über ihre Vergangenheit in Erfahrung zu bringen und begeben sie damit in große Gefahr. Wer waren ihre leiblichen Eltern und welche Geheimnisse gilt es aufzuklären?
Gab es tatsächlich eine Zeit mit glücklichen Tagen, in der sie eine richtige Familie waren?
Was die beiden Mädchen entdecken und, was genau der Sandmann damit zu tun hat, das erfahrt Ihr in Pandora - Wovon träumst Du?

Mein Fazit:

Ein "traumhaftes" Buch.
Eine spannende Geschichte, die bis zur letzten Seite viele Rätsel aufwirft.
Eine super sympathische Autorin.
Eine mitreissende Geschichte, bei der ich das Buch am liebsten nicht mehr aus den Händen gelegt hätte.
Kurzum, dieses Buch hat mich absolut begeistert.
Was soll ich also noch großartig viel sagen, außer:
Lest es am besten einfach selbst & natürlich gibt es nun noch meine Wertung:

ganz klar verdiente 5 Sterne

Es war mir ein Vergnügen und eine Ehre dieses Buch lesen zu dürfen und wird mit Sicherheit auch nicht mein letztes Buch von Eva Siegmund gewesen sein.