Profilbild von LeseEule35

LeseEule35

Lesejury Star
offline

LeseEule35 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit LeseEule35 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 23.08.2017

Anfang und Ende sind eins

Scary Love
0

Scary Love, Autorin Patrizia Zannini, erschienen 29. Juni 2017 beim Verlag: epubli, als Taschenbuch und eBook

„Anfang und Ende sind eins!“

Zum Inhalt: Kate und ihre Freundinnen spielen mit einem Hexenbrett ...

Scary Love, Autorin Patrizia Zannini, erschienen 29. Juni 2017 beim Verlag: epubli, als Taschenbuch und eBook

„Anfang und Ende sind eins!“

Zum Inhalt: Kate und ihre Freundinnen spielen mit einem Hexenbrett und rufen unwissentlich zwei Wesen aus einer anderen Welt. Duncan, ein Dämon, und John, sein Jäger, werden zum Mittelpunkt des Geschehens. Fortan kämpft das Gute gegen das Böse und die jungen Frauen sind in diesem Spiel unheimlicher Kräfte gefangen. Als sie bemerken, was sie getan haben, versuchen sie, sich selbst des Dämons zu entledigen. Aber es ist zu spät, denn er hat sein Opfer bereits ausgewählt. Kate und John, der Geist und das Mädchen. Eine Liebe zwischen zwei Welten.

„Wenn die große Liebe ein Wesen aus einer anderen Welt ist.“

Die Hauptprotagonistin ist zwar Kate, jedoch spielen ihre Freundinnen Beatrice, Autumn, Rose und Elisabeth keine weniger wichtige Rolle. Die fünf jungen Frauen bilden eine feste Einheit und sind Freundinnen fürs Leben. Jede ist auf ihre eigene Art ganz besonders und sie können immer aufeinander zählen. Sie kennen ihre Geheimnisse, Ängste, Stärken und Schwächen. Als sie das Hexenbrett benutzen, ahnen sie nicht, was sie damit heraufbeschwören, denn eigentlich glauben sie nicht an Geister. Ab diesem Zeitpunkt geschehen seltsame Ereignisse. Eine von ihnen hat vor einem Datum zu fürchten, eine wird schwer krank, eine wird benutzt, jeder muss sein Päckchen tragen. Sie haben sich sogar vor dem Tod zu fürchten.
Kate hat vor kurzen erst ihren Vater verloren und findet in Richard wieder halt, eine junge Liebe erblüht. Doch da ist auch John, der was ganz anderes tiefes in sie berührt, jedoch ist er nicht aus dieser Welt. Werden die Mädchen den Kampf gegen den Dämonen bestehen? Was wird aus der Dreiecksbeziehung zwischen John, Kate und Richard?

„Sie hielten es für eine harmlose Spielerei.“

Der absolut flüssige und fesselnde Schreibstil hat mich sehr an der Handlung fasziniert. Die einzelnen Beschreibungen zu den Passagen, den Ereignissen, zu den Landschaften sind sehr anschaulich und beeindruckend. Man fühlte sich immer mittendrin. Die Handlung selbst ist sehr spannend, mysteriös, fesselnd, abenteuerlich, dramatisch, gruselig und extrem kurzweilig. Die Liebe wurde sehr einfühlsam und schön beschrieben.
Die Kapitellängen sind unterschiedlich lang gehalten und tragen als Titelbezeichnung passende Überschriften zum jeweiligen Kapitel.

„Doch für uns gibt es weder Raum noch Zeit, wir sind überall und nirgendwo.“

Ich fühlte mich sehr wohl beim Lesen und war ständig gebannt was als nächstes passiert. Auch die Dialoge und teilweise kecken Antworten der Mädels waren sehr amüsant; eine gute Prise Humor spielte mit.
Alle Charaktere sind ganz wunderbar auf ihre eigene Art gestaltet, mit viel Liebe zum Detail und auch die Beschreibungen lassen die eigenen Gedankenwelt der Fantasien wunderschöne eigenen Bilder erschaffen. Ob gut oder Böse, jeder hat etwas besonderes an sich.

„Wenn du es irgendwann verstehst, dann wirst du wissen, dass es nicht traurig ist. Es ist die Hoffnung.“

Das Cover zeigt eine junge Frau im Profil, ansonsten ist es Dunkel gehalten mit roter und weißer Schrift. Allein der Titel und die Gestaltung des Covers lassen diese Geschichte dahinter nicht vermuten.

Meine Kritikpunkte sind: ein doch ziemlich offenes Ende, doch hoffe ich hier ganz fest auf einen 2. Teil. Zwischendurch hätte ich gerne mehr erfahren wo Duncan und John abgeblieben sind oder was sonst so angerichtet wurde. Die Endkampfszene war sehr kurz und fast schon unspektakulär, im Gegenteil zum Rest des Buches, wo die Spannung von Beginn an gehalten wurde. Sehr schön aber die Auszüge dazu, was die Mädels danach so anfangen.

Mein Fazit: Ein sehr gelungener, spannender und fesselnder Roman, um die Liebe, Dämonen, Jäger, Freundschaft und füreinander einstehen. Dieses Buch würde ich sehr gerne als Verfilmung sehen!

Veröffentlicht am 22.08.2017

Ein Moment voller Freiheit...

Als das Leben mich aufgab
0

Als das Leben mich aufgab- Autorin Ney Sceatcher, erschienen 14. Juni 2017, beim Verlag: Zeilengold Verlag, als Taschenbuch und eBook

Mit ihrer sehr intensiven und einfühlsamen Betrachtung des Todes öffnet ...

Als das Leben mich aufgab- Autorin Ney Sceatcher, erschienen 14. Juni 2017, beim Verlag: Zeilengold Verlag, als Taschenbuch und eBook

Mit ihrer sehr intensiven und einfühlsamen Betrachtung des Todes öffnet Autorin Ney Sceatcher ihren Lesern die Augen für die wesentlichen Dinge des Lebens.

„Wir gehen nicht einfach so, wir hinterlassen Spuren.“

Zum Inhalt: Als das Leben mich aufgab, war ich 16 Jahre alt und trug keine Schuhe… Keine Ahnung, wie ich gestorben bin oder wie ich heiße, aber ich nenne mich „Mai“ – ja, richtig, wie der Monat. Im Jenseits wollten sie mich nicht haben. Zu viele unerledigte Dinge, haben sie gesagt. Darum stehe ich jetzt hier mit einer Handvoll Briefe an Menschen, an die ich mich nicht mehr erinnern kann. Doch möchte ich das überhaupt? Möchte ich meine Vergangenheit wiedererwecken? Wissen, wer ich war, wen ich liebte und wie ich starb? Eigentlich nicht und doch wird diese Reise mir im Tod mehr über das Leben lehren, als es das Leben selbst je gekonnt hat.

„Du sollst dich mit dem Leben befassen, mit dem Leben befassen, mit jedem einzelnen Kapitel davon.“

Als Mai zurück auf der Erde ist, wird sie natürlich für ihrer Mitmenschen anders aussehen. Da sie sich an nichts mehr erinnern kann, muss sie die diejenigen ausfindig machen für wen die Briefe bestimmt sind. Zur Seite und Hilfe stehen ihr Namoa und Raven. Es beginnt eine Reise in ihr vergangenes Leben. Mit jeder Person für den ein Brief bestimmt ist, kommen die Erinnerungen wieder und Mai sowie die Person kann mit dem Kapitel abschließen und lernen umzugehen.
So resigniert Mai über die Fetzen ihres vergangenen Lebens, über ihre Familie, über ihre Freunde, über die Liebe. Zum Ende des Buches erfährt man auch die Tragik über den Tod von Mai, ihren richtigen Namen und wie ihre Mitmenschen mit ihrem Ableben zurechtkommen. Die Geschichte steckt so voller Gefühl und unausgesprochener Traurigkeit. Der Leser wird sehr zum Denken angeregt, über die Nichtigkeiten und das wirklich Wahre was im Leben zählt und was uns wichtig sein sollte.

„Wir waren zwei Tote, die Geschichten erzählen konnten. Geschichten über den Tod und das Leben und das beides gar nicht so schrecklich war, wie man dachte.“

Mich hat dieses Buch zum Ende hin sehr berührt und die Tränen sind gekullert. Aber es befreit auch auf eine feinfühlige Art und Weise.

Der Schreibstil ist zeichnet sich durch einen wunderbaren Umgang mit Wörtern sowie gefühlvoll und einfühlsamen Beschreibungen aus. Die Sprache ist zudem jugendlich modern. Man fließt leicht durch die kurzen Kapitel, auch wenn die Thematik dahinter sehr dramatisch und gefühlsaufreibend dargestellt wird. Ich finde es sehr gut, dass auch solche Thema so ansprechend und gefühlvoll beschrieben werden. Es freut mich sehr, dass ich dieses Buch aufgrund dieser Leserunde entdecken durfte. Durch die einzelnen Kapitel führt die Hauptprotagonistin in der Ich-Perspektive. Allein der Epilog wird von Naoma erzählt. Ich mag diese Darstellungsform sehr und hätte auch nicht besser gewählt werden können. Zudem wird in die einzelnen Lektion mit einem passenden Zitat / Metapher eröffnet, einer kleiner Zeichnung eines Mädchens auf einer Brücke geprägt und im Buch sind sehr schöne Bleistiftzeichnungen abgedruckt.

„Pass auf dich auf, wo immer du bist … dein Ich, das Mädchen, das sich in ihren eigenen Träumen verlor, in der Hoffnung, in einem Wunderland aufzuwachen.“

Mein Fazit: Trotz der Ernsthaftigkeit ein wunderschöner und emotionaler Roman über das Leben und den Tod . Eines meiner Lesehighlights in 2017! Wer sich nicht vor der Thematik scheut, sollte diesen Roman unbedingt lesen.

Veröffentlicht am 21.08.2017

Ally und Gabe...eine Liebe geht weiter

Ally - Liebe in a-Moll
0

Ally – Romanze in A-Moll - Autorin Janey L. Adams, erschienen 27. Juni 2017 Verlag: Books on Demand, als Taschenbuch und E-Book

Die Geschichte um Ally und Gabe geht in die zweite Runde! Die gefühlvolle ...

Ally – Romanze in A-Moll - Autorin Janey L. Adams, erschienen 27. Juni 2017 Verlag: Books on Demand, als Taschenbuch und E-Book

Die Geschichte um Ally und Gabe geht in die zweite Runde! Die gefühlvolle Liebesgeschichte der ganz besonderen Art wird intensiver, dramatischer, unvorhersehbare Dinge geschehen und es wird erotischer. Also hie geht klar die Altersempfehlung von 18+ vor. Um der Handlung folgen zu können, sollten die Bücher der Reihe nach gelesen werden.

„Aber ich kenne den Mann, der du jetzt bist. Mit deiner Beharrlichkeit hast du unzählige Male bewiesen, wie viel Stärke du besitzt, denn du hast nie aufgegeben, als ich dich immer wieder zurückgestoßen habe.“

Zum Inhalt: Wie soll ein junger Mann die Liebe festhalten, wenn sie bei der ersten Schwierigkeit vor ihm davonläuft? Gibt es die ewige Liebe, die allen Widrigkeiten trotzt? Gabe glaubt fest daran. Nichts und niemand wird seine Beziehung zu Ally gefährden. Doch kann er seine Eifersucht überwinden? Ein Geheimnis treibt Ally von ihm fort. Als auch noch seine Vergangenheit nach ihm greift, verdüstert sich die Zukunft, und droht, ihr gemeinsames Glück zu zerstören ...

„Du sollst mich nicht anbeten. Das verdiene ich gar nicht. Aber deine Liebe werde ich nicht zurückweisen, denn ich brauche sie. Nur mit dir fühle ich mich vollständig, weil ich dich auf die gleiche Weise liebe.“

Ally und Gabe sind zusammen und genießen dieses auch, Jedoch muss Gabe lernen, auch zu teilen, dass heiß seien Eifersucht in dien Griff zu bekommen. Am Strand von Malibu wird dann die Hochzeit von Mike und Sam zelebriert. Durch einen dummen Zufall kommt dann etwas ans Licht, was die Beziehung der beide in Frage stellt und da Gabe nicht so reagiert wie erwartet, ergreift Ally die Flucht. Ein paar wichtige Entscheidungen werden getroffen sowie eine Reise in die Vergangenheit steht an. Ally´s beste Freundin Ginger steht wieder fest an ihrer Seite, jedoch benötigt sie in Herzensangelegenheiten auch sie diesmal etwas Unterstützung. Einige dramatische Wendungen belasten immer wieder die Beziehung. Werden Gabe und Ally auf Dauer glücklich sein können? Wie wird ihre Zukunft aussehen, gemeinsam oder doch einsam?

„Meine Heimat heißt Gabe. Mir ist es total egal, wo wir wohnen, solange er mich nur bei sich haben will.”

Die Lovestory ist für mich weiterhin sehr authentisch, einfühlsam, amüsant, sehr ereignisreich und romantisch sowie dieses Mal mit mehr Dramatik gespickt. In diesem Teil geht es auch um Vergangenheitsbewältigung und geht daher noch mehr in die Tiefe. Von den beiden Protagonisten bin ich nach wie vor gefesselt und in Ihren Bann gezogen.

„Das hier war Sex im Gewand eines Kusses. Erwecken meiner Begierde in Reinform!“

Der Schreibstil bleibt unverändert wunderbar einfühlsam, modern, leicht, spritzig, amüsant und geht dieses Mal mehr in das sinnliche hinein und beschreibt sehr ansprechend die steigende Erotik. Die einzelnen Kapitel haben einen angenehme Leselänge, fließen flüssig dahin und sind durch Kapitelzahl und kleiner Überschrift gekennzeichnet. Die Geschichte wird weiterhin aus der Sicht von Ally in der Ich-Perspektive erzählt.

„Du bist die große Liebe meines Lebens, Ally. Es tut mir leid, dass ich so schwach bin. Es ist nicht, weil ich an dir zweifle. Nur manchmal ist da dieses Gefühl in mir, welches einfach nicht begreifen kann, dass jemand mich tatsächlich lieben kann.”

Zu Beginn des Lesens musste ich mich kurz an einige Nebencharaktere wieder erinnern, aber danach war ich wieder sofort in der Handlung angekommen. Ich konnte wieder mit schmunzeln, mit träumen, mitfühlen, mitfiebern und ganz tief in die Geschichte eintauchen. Der zweite Band war für mich auch emotional, jedoch auf eine andere Weise, der Fokus lag hier mehr auf die Festigung der Liebe und der Umgang mit dem Alltag. In einer sehr kurzen Zeit, passieren sehr viele Dinge auf einmal. Einige davon hätten für mich jetzt nicht unbedingt sein müssen, z.B. der Kurzauftritt von Gilda und die Attacke von Brad.
Janey hat auch wieder einen Auszug aus dem dritten Band der Reihe am Ende des Buches mit reingestellt und OMG, es kann in so vielen Richtungen weitergehen. Man weiß gar nicht so genau, was man davon halten soll. Ich bin jetzt schon so gespannt, wie es weitergehen wird. Aber leider dauert das noch eine Weile, aber dann wird unbedingt weitergelesen.

„Denn deine Liebe ist mein Anker. Dein Herz ist mein sicherer Hafen, meine Zuflucht. Du bist mein Schlüssel zum Glück.“

Das Cover ist im selben Farbton wie vom ersten und zeigt dieses Mal ein Bild von einer jungen Frau, wahrscheinlich Ally. Die Musik spielt diesmal weniger eine Rolle, aber ich wünsche mir für den dritten Teil, auch mal wieder gemeinsames musizieren!

„Ich liebe dich, Ally. Was auch immer die Zukunft für uns bereit hält, vergiss niemals, dass ich dich bis zu meinem letzten Atemzug lieben werde.“

Mein Fazit: Ich bin ein Fan von der Reihe und von Janey´s Art die Liebe herüberzubringen. Wer sich nicht von Liebesschwüren und prickelnder Erotik zurückschrecken lässt, sollte bei den Bänden unbedingt zugreifen!

Veröffentlicht am 19.08.2017

Herz über Kopf

Forbidden Love Story. Weil ich dir begegnet bin
0

Forbidden Love Story – Weil ich dir begegnet bin- Autorin Anna Savas, erschienen 06. Juli 2017 Verlag: Impress, als eBook

Zum Inhalt: Kann Liebe wirklich falsch sein? Schon als 17 jährige Vesper dem gut ...

Forbidden Love Story – Weil ich dir begegnet bin- Autorin Anna Savas, erschienen 06. Juli 2017 Verlag: Impress, als eBook

Zum Inhalt: Kann Liebe wirklich falsch sein? Schon als 17 jährige Vesper dem gut aussehenden 4 Jahre älteren Alex zum ersten Mal über den Weg läuft, fühlt sie sich unwiderstehlich zu ihm hingezogen. Seine leuchtend grünen Augen scheinen direkt in ihr Herz zu blicken und sein umwerfendes Lächeln bringt sie dazu, den ganzen Mist um sie herum zu vergessen. Zumindest für einen kurzen Moment – bis Vesper Alex bei einem Abendessen wiedersieht, das ihre Mutter mit ihrem neuen Verlobten und dessen Tochter ausrichtet. Als sich dort herausstellt, wer Alex wirklich ist, wird ihnen klar, dass ihre Liebe niemals sein darf… aber Gefühle lassen sich nichts vorschreiben.

Doch Vesper und Alex kommen nicht so leicht voneinander los und ihre Wege kreuzen sich immer wieder ob nun zufällig oder geplant. Doch ihre Liebe darf nicht sein. Es gibt viel Wirbel um die neue Familienkonstellation um Vesper herum, auch das Liebeskarussell dreht sich kräftig. Auch ihre Freundin Toni ist immer von der Partie und auch ihr Exfreund Tom kann einfach ein nein nicht akzeptieren. Wie wird sich Vesper entscheiden, in der Liebe, für welche Zukunft, wo soll ihr Weg sie hinführen.

Die ganzen Geschehnisse rund um Vesper und die anbahnende Liebesgeschichte ist sehr unterhaltsam, amüsant, sehr kurzweilig, gefühlvoll und auch romantisch.
Vesper ist eine aufgeweckte und taffe junge heranwachsende Frau, die sich erst noch selbst finden muss und noch nicht den richtigen Plan für ihre weitere Zukunft geschmiedet hat. Sie lebt momentan für den Augenblick, weiß aber ganz genau was sie nicht will.

Der Schreibstil ist toll, modern und der Text ist wunderbar flüssig weg zu lesen. Ich fühlte mich sofort in der Handlung angekommen und fühlte mich wunderbar unterhalten. Die Geschichte wird aus der Ich-Perspektive von Vesper erzählt und die einzelnen Kapitel habe eine optimale Leselänge.

„Jetzt ist okay, dass ich mich Herz über Kopf in dich verliebt habe.“

Mein Fazit: Eine ganz zauberhafte und süße Liebesgeschichte zum abschalten und zum weg träumen an die vergangene erste große Liebe. Ein schöne Mischung aus Freundschaft, Familienzwist, Selbstfindung, Zukunftsplanung, Missverständnissen und ganz viel Liebe.

Veröffentlicht am 19.08.2017

Aschenbrödel der Neuzeit...Cinderella´s Dream

Cinderella auf Sylt
0

Cinderella auf Sylt - Autorin Emma Bieling, erschienen 12. März 2012 Verlag: Aufbau TB, als Taschenbuch und eBook

Cinderella auf Sylt ist der Debütroman der Autorin Emma Bieling und auch der erste Teil ...

Cinderella auf Sylt - Autorin Emma Bieling, erschienen 12. März 2012 Verlag: Aufbau TB, als Taschenbuch und eBook

Cinderella auf Sylt ist der Debütroman der Autorin Emma Bieling und auch der erste Teil einer märchenhaften Insel-Reihe. Die Nachfolgebände heißen „Dornröschen auf Föhr“ und „Rapunzel auf Rügen“ und es dreht sich bei allen um das Schicksal und die Liebe. Für mich ist es mein erstes Buch der Autorin und ich bin restlos begeistert.

Zum Inhalt: Reif für die Insel Cinderella fühlt sich vom Pech verfolgt. Sie ist pleite, der Vater ihres Kindes hat sie verlassen, doch sie plant einen neuen Anfang: ausgerechnet auf Sylt. Aller Anfang ist jedoch schwer. Sie hat kein Geld für eine Unterkunft und findet nur einen Job als Zimmermädchen. Und Tommy, ihr fünfjähriger Sohn, ist auch nicht immer ein Quell der Freude. Der Junge will etwas, das alle Kinder haben: einen richtigen Vater. Weil Cinderella sich geschworen hat, nie wieder einen Mann anzuschauen, schaltet sie kurz entschlossen eine Anzeige: "Vaterrolle auf Vierhundert-Euro-Basis" zu vergeben. Damit nehmen die amourösen Verwicklungen ihren Lauf.

„Was glaubt dieser Kerl, wer er ist? Der allwissende König Drosselbart ein Dream-Boy-Lock mit der Lizenz zum Flachlegen.“

Emma Bieling wollte hier ein modernes Aschenputtel schaffen, mit der sich jede Frau identifizieren kann. Und was soll ich sagen, dass hat ist ihr auch völlig gelungen.
Die Geschichte um Cinderella und Tommy ist wunderbar authentisch, einfühlsam, amüsant, witzig, extrem kurzweilig, romantisch und hat mich vom Anfang bis zum Ende sehr gefesselt. Hätte ich einen ganzen Tag nur für mich alleine gehabt, dann hätte ich die Geschichte auch am Stück durchgelesen.
Ein wunderbarer Roman über die alltäglichen Hürden einer frisch getrennten und alleinerziehenden Mutter die mit ihrer herzlichen Art einen Neuanfang auf Sylt startet und alles hinter sich gelassen hat.

„Vorsicht Falle, Lady. Wer Prinzen küsst, muss damit rechnen, irgendwann neben einem miesen Frosch aufzuwachen.“

Der Schreibstil ist wunderbar locker, spritzig und amüsant. Man liest sich fließend von einem zum nächsten Kapitel, die durch passende kleine Überschriften betitelt werden. Die Geschichte wird alleinig aus der Sicht von Cinderella erzählt. Die Autorin lässt immer wieder witzige Kommentare einfließen und auch andere Vergleiche mit Märchenfiguren finden ihr Dasein. Cinderella hat immer mal wieder einen kecken Spruch auf den Lippen und wirkt dadurch sehr lebendig, auch wenn nicht jeden ihrer Mitmenschen damit begeistern. Auch die übrigen Charaktere wie ihren aufgeweckten Sohn Tommy, den rüstigen Rentner Major Schulze und den Ersatzpapa Max mochte ich sehr.

„Profi der Antilauschangriff – Zwergenkompanie“

Den einzelnen Geschehnissen konnte ich sehr gut nachempfinden. Die Geschichte ist mitten aus dem Leben und könnte wirklich so geschehen. Ich mag die Authentizität daran und ab und an brauch man auch Geschichten, mit denen man sich verbunden und identifiziert findet.

„Diesen Handschuh hat meine Herzensdame verloren, gestern Abend am Strand. Und wie ich sehe, passt er dir.“

Mein Fazit: Ein wirklich schöner und herzerwärmender Roman mit Glücksgefühl im heutigen leichten Märchenstil. Absolute Leseempfehlung!