Profilbild von Leseschildkroete

Leseschildkroete

Lesejury-Mitglied
offline

Leseschildkroete ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Leseschildkroete über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 12.10.2019

Der beste Teil der Reihe!

Hope Again
0

Mir hat dieser Band der Again-Reihe bis jetzt am Besten gefallen.
Evelyn ist ein toller, tiefgründiger Charakter. Nolan ist lustig und etwas komisch, was ihn mir umso sympathischer machte.
Wie man es aus ...

Mir hat dieser Band der Again-Reihe bis jetzt am Besten gefallen.
Evelyn ist ein toller, tiefgründiger Charakter. Nolan ist lustig und etwas komisch, was ihn mir umso sympathischer machte.
Wie man es aus der Reihe ja schon kannte, gab es im Verlauf der Geschichte einige Auf und Abs, aber die haben bei mir nur dazu geführt das ich mit Evelyn mitgefiebert habe und das Buch dadurch nicht weglegen konnte.
der Schreibstil hat mir wider sehr gut gefallen und es leicht gemacht zu lesen.
Über das Ende habe ich mich wirklich gefreut, sowohl für Evelyn als auch für Nolan.

Veröffentlicht am 12.10.2019

Gegensätze ziehen sich an

Ein Vampir zum Vernaschen
0

Mir hat dieser Band wiedereinmal sehr gut gefallen.

Kate ist wirklich sehr engagiert und versucht ihr bestes Lucern zu überzeugen. Lucern selbst war mir am Anfang nicht wirklich sympathisch. Im Verlauf ...

Mir hat dieser Band wiedereinmal sehr gut gefallen.

Kate ist wirklich sehr engagiert und versucht ihr bestes Lucern zu überzeugen. Lucern selbst war mir am Anfang nicht wirklich sympathisch. Im Verlauf des Buches ist er mir zwar etwas sympathischer geworden, so richtig mögen tu ich ihn aber leider nicht.
Die Story hat mir allerdings gut gefallen, trotz Lucerns Charakter. Nicht zu viel Action, aber mit einer Priese Humor und Romantik.

Veröffentlicht am 12.10.2019

Ein wirklich schönes Buch

Immer Ärger mit Vampiren
0

Mir hat der 4. band der Reihe bis jetzt mit am besten gefallen.
die Protagonisten haben mir richtig gut gefallen.
das buch hatte etwas mehr von einem Liebesroman als von einem Fantasybuch mit vielen Action-Elementen, ...

Mir hat der 4. band der Reihe bis jetzt mit am besten gefallen.
die Protagonisten haben mir richtig gut gefallen.
das buch hatte etwas mehr von einem Liebesroman als von einem Fantasybuch mit vielen Action-Elementen, so wie Lynsay Sands Bücher sonst auf mich wirken. Das hat mich allerdings überhaupt nicht gestört.
Ich fand es allerdings etwas übertrieben, dass wirklich was alles bei den Hochzeitsvorbereitungen schief ging. Vor allem aber ging mir Kates Kollege wirklich auf die Nerven. Er war die ganze Zeit da, hatte ständig irgendwas und hat die Atmosphäre wirklich gestört, wie ich fand.
Aber am Ende hat mir das Buch trotzdem wirklich gut gefallen.

Veröffentlicht am 12.10.2019

Ein schönes Buch für stürmische Tage

Vampir à la carte
0

Ich mochte das Buch wirklich gerne. Es hat eine gute Mischung aus Spannung, Humor und Romantik. Die Charaktere haben mir wirklich gut gefallen und waren spannend.
Ich fand jedoch, dass es eine Spur zu ...

Ich mochte das Buch wirklich gerne. Es hat eine gute Mischung aus Spannung, Humor und Romantik. Die Charaktere haben mir wirklich gut gefallen und waren spannend.
Ich fand jedoch, dass es eine Spur zu viel Action enthielt als unbedingt nötig.
Der Schreibstil ist schön und einfach. Beide Charaktere waren schön beschrieben. Bei beiden hat man ihre jeweilige Leidenschaft für ihren Beruf gut erkennen können.
Ich finde jedoch, dass die Umwandlung in einen Vampir etwas mehr in den Vordergrund hätte gestellt werden können.

Veröffentlicht am 09.07.2019

Enttäuschend und ohne Tiefgang

Dragon Hunter Diaries - Drachen bevorzugt
1

Ich habe mich wirklich auf das Buch gefreut und die Leseprobe wirkte vielversprechend, doch leider konnten meine Erwartungen nicht erfüllt werden.

Fangen wir mit den Charakteren an. Ronnie war mir von ...

Ich habe mich wirklich auf das Buch gefreut und die Leseprobe wirkte vielversprechend, doch leider konnten meine Erwartungen nicht erfüllt werden.

Fangen wir mit den Charakteren an. Ronnie war mir von Anfang an relativ unsympathisch, was sich im Laufe des Buches noch verschlimmerte.
Ihre unzähligen Phobien sind am Anfang noch ganz witzig, doch auf Dauer haben sie eher genervt, nur damit sich schließlich eigenartigerweise kaum noch vorhanden waren.
Ihre Gesprächsthemen passen eher zu einer zwölfjährigen als zu einer Mathematiklehrerin. Nach kurzer Zeit nervte das.
Ihre Handlungen waren mir schon nach kurzer Zeit unklar und ziemlich verwirrend.

Ian ist ziemlich verschlossen und man erfährt im Laufe des Buches auch nicht wirklich viel über ihn.
Doch leider hat er sich schnell von einem relativ interessanten Charakter in einen Liebestollen Teenager verwandelt ohne jeglichen Tiefgang.

Sämtliche Nebencharaktere wie Terisa oder Sasha hätten entweder mehr Szenen bekommen müssen, damit sie ausgereifter sind oder man hätte sie ganz weg lassen können.

Die Handlung überzeugt daher leider auch nicht.
Spannende Actionszenen werden durch unnötige Konversationen unterbrochen oder ins absurde gestürzt.
Eine spannende oder liebes-ähnliche Atmosphäre ist daher auch kaum bis gar nicht vorhanden.
Dazu kommen noch diverse Ungereimtheiten und viele unbeantwortete Fragen.

Fazit:
Vom Grunde her eine nette Idee, die aber schlecht umgesetzt war mit Charakteren ohne Tiefgang und ohne Atmosphäre.

  • Cover
  • Charaktere
  • Handlung
  • Erzählstil
  • Atmosphäre