Profilbild von Liebe_Lache_Lese

Liebe_Lache_Lese

Lesejury Profi
offline

Liebe_Lache_Lese ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Liebe_Lache_Lese über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 22.04.2018

Herzerweichend und Spannend

GötterFunke - Verlasse mich nicht!
1 0

Der dritte Band der Götterfunke-Trilogie startet sofort spannend, denn Cayden liegt im Sterben, nachdem ihm sein Wunsch sterblich zu sein erfüllt wurde. Die Götter, welche von Agrigos vom Olymp verbannt ...

Der dritte Band der Götterfunke-Trilogie startet sofort spannend, denn Cayden liegt im Sterben, nachdem ihm sein Wunsch sterblich zu sein erfüllt wurde. Die Götter, welche von Agrigos vom Olymp verbannt wurden, machen es sich auf der Erde gemütlich, doch es ist ein Verräter unter ihnen. Außerdem schauen sie einfach zu wie Cayden um sein Leben kämpft und Zeus weigert sich ihm zu helfen, mit dem Argument er müsse ja seinen Wunsch sterblich zu sein respektieren. Ich muss ehrlich gesagt zugeben, dass ich Zeus Anfangs eigentlich total gemocht hab, aber das konnte ich ihm nicht verzeihen.

Die ersten beiden Teile habe ich verschlungen, dementsprechend hohe Erwartungen hatte ich an den dritten Band. So richtig erfüllt wurde diese leider nicht.
Zwischen Cayden und Jess ist das ein ständiges hin und her, mal will Cayden mit Jess zusammen sein und sie mag nicht und 3 Kapitel später ist es umgekehrt. Meiner Meinung nach gab es auch meistens keine Gründe für das ganze Theater.

Alles andere hat mir aber Super gefallen, allem voran das Cover. Ich liebe alle Cover der Trilogie, die Schrift und die Farben mit dem leichten Glitzereffekt sieht einfach wundervoll aus. Auch die Karte im Inneren und das Götter-Verzeichnis ist sehr hilfreich.

Die beiden Protagonisten, Jess und Cayden kannte ich ja schon aus den anderen beiden Teilen und ich finde sie beide einfach Suuper sympathisch.
Cayden fängt sich prompt ein paar Krankheiten ein, weil er es gewohnt ist von allein wieder zu heilen und nichtstun und warten fällt ihm unglaublich schwer. Als er noch unsterblich war konnte er Jess und alle die er liebt beschützen, nun ist er derjenige der beschützt werden muss und das geht ihm ordentlich auf den Keks, da er sich große Sorgen um Jess wegen Agrigos macht. Cayden ist so wundervoll hilfsbereit und freundlich zu den Menschen, die ihm wichtig sind, man muss ihn einfach mögen.

Jess ist einfach unerschütterlich und lässt sich auch nicht von den Göttern unterkriegen. Auch von Cayden lässt sie sich - zumindest äußerlich - nicht beeindrucken, dennoch hat sie manchmal schwache Momente in denen sie total verunsichert ist und am Liebsten alles hinschmeißen würde.
Meiner Meinung nach, machen genau diese Momente der Schwäche sie so sympathisch.

Alles in allem habe ich vielleicht ein wenig mehr erwartet, aber dennoch mag ich das Finale der Trilogie total. Trotz ein paar langatmigen Stellen, war das Buch dennoch spannend und auch der Kampf zwischen den Göttern wurde schön in Szene gesetzt. Einige Figuren z.B. Apoll haben sich im Letzten Teil ziemlich verändert und wurden oft nur noch nebensächlich erwähnt, was ich persönlich ziemlich schade finde, weil ich Apoll manchmal fast noch besser fand als Cayden. Andererseits sind auch neue, unbekanntere Figuren wie Gaia in den Vordergrund gerückt.
Die Seiten flogen nur so dahin, was größtenteils daran lag, dass man unbedingt wissen wollte wer der Verräter unter Zeus Leuten ist, die Auflösung war ziemlich unerwartet und hat mich total geschockt.

Fazit
Die Geschichte um Cayden und Jess hat ein schönes Ende genommen, aber es wäre eindeutig noch Luft nach oben gewesen. Die Liebesgeschichte war ein wenig verwirrend, aber das wurde durch gefühlvolle Szenen wieder wettgemacht.
Der Schreibstil ist einfach unbeschreiblich und ich kann euch die Götterfunke-Trilogie nur wärmstens empfehlen. Das sind wirklich gefühlvolle und packende Fantasy Bücher, die man unbedingt gelesen haben muss.
Ich hätte wirklich gerne noch eine Fortsetzung... Diejenigen, unter euch, die das Buch schon kennen werden mir wahrscheinlich zustimmen <3

3/5 Sternen ⭐⭐⭐

Veröffentlicht am 24.02.2019

"Invincible" - Absolut unschlagbar

Invincible - Ich geb dich niemals auf
0 0

"Invincible - Ich geb dich niemals auf" habe ich bei einer schnellen Leserunde bei der Lesejury entdeckt.
Mein erster Gedanke war: "Den kenn ich doch!" - Ja ich kannte ihn , denn das Covermodel ist das ...

"Invincible - Ich geb dich niemals auf" habe ich bei einer schnellen Leserunde bei der Lesejury entdeckt.
Mein erster Gedanke war: "Den kenn ich doch!" - Ja ich kannte ihn , denn das Covermodel ist das Selbe, wie in der "Wie die...m" Reihe.

Mal abgesehen von dem Cover gefällt mir auch das ganze Buch sehr gut. Was mich besonders fasziniert hat war, dass der Autor  die Liebe, Nicks Leidenschaft für Rugby so ausdrucksstark darstellen konnte. Ich habe tatsächlich!! noch nie einen Protagonisten gehabt bei dem ich die Leidenschaft für Was-auch-immer-er-tut so gespürt habe. Das liegt keines Wegs daran, dass ich seine Leidenschaft teile oder mich für Rugby  interessieren würde, es waren einfach nur die Worte der Autoren, die mich in diesem Moment zu einem Rugby Lover gemacht haben. Es ist nicht so, dass ich jetzt auch im "echten" Leben für Rugby interessieren würde, dieses Gefühl war nur während des lesen da. Wenn man nämlich ganzer darüber nachdenkt - Ich würde auf dem Feld einen kümmerlichen Rugby Tod sterben ?
Das Rugbyspielen über lasse ich also Nick
Die Authentizität kommt wahrscheinlich daher, dass der Autor selbst ein Rugbyspieler ist

Auch die Beziehung zwischen Nick und Anna fand ich sehr süß, ich konnte zwar so manch eine Entscheidung nicht nachvollziehen. Generell fand ich die Entwicklung aber sehr emotional und ich hatte gegen Ende ein paar mal Pipi in den Augen?

Alles in Allem hat mich "Invincible" umgehauen und ich empfehle es allen?

Veröffentlicht am 13.01.2019

Überzeugend

Still Broken
0 0

Vielen Dank dem LYX Verlag für das Rezensionsexemplar, dies wird meine Meinung

natürlich in keinster Weise beeinflussen



"Still Broken" wird ja sehr gehypt und mit solchen Büchern, die jeder gut ...

Vielen Dank dem LYX Verlag für das Rezensionsexemplar, dies wird meine Meinung

natürlich in keinster Weise beeinflussen



"Still Broken" wird ja sehr gehypt und mit solchen Büchern, die jeder gut zu finden scheint,

bin ich immer ein wenig vorsichtig... Hier wurde ich aber keines Wegs enttäuscht.

Es geht um Max und Norah, die Beiden lernen sich auf einer Party kennen. Max ist

unnahbar und der typische Bad Boy, als aber Norah per Zufall bei seiner Schwester

einzieht, merkt man, dass mehr dahinter steckt. Norah hat noch nicht viele Abenteuer

in ihrem Leben gehabt, mit Max an ihrer Seite ändert sich das Schlagartig.





Mir persönlich gefällt die Szene,als er sie nachts in Schwimmbad bringt, am Besten.

Davon müsst ihr euch natürlich selbst überzeugen

"Ich fasse es nicht, dass ich das tatsächlich getan habe."

"Wie fühlt es sich an?"

"Unglaublich. Mein Puls rast, und ich habe die ganze Zeit Angst, dass die Polizei auftaucht und uns festnehmen könnte"

Die Beziehung der beiden nimmt relativ schnell ihren Lauf und die beiden passen sehr gut

zueinander. So weit klingt es nach einem beliebigen New Adult Roman, aber Max hat ein

Geheimnis, welches beiden gefährlich werden kann...

( mehr verrate ich euch aber nicht) Besonders am Ende überschlagen sich die Ereignisse,

kaum hatte meine Tränen unter Kontrolle, traf die Beiden der nächste Schicksalschlag und

ein neues kam Taschentuch zum Einsatz.





Mir gefällt das Cover super gut, deshalb bereue ich es auch, dieses Buch nicht als Print

in meinem Regal stehen zu haben.

Es ist wunderschön, schlicht und dennoch sticht es einem ins Auge.

Ich habe vorher natürlich schon sehr viele unterschiedliche Meinungen gehört,

aber ich musste mich unbedingt selbst überzeugen, dass das Buch gut ist.
Und es ist gut. Die Handlung hat mich mitgerissen, ich habe das Buch in einer Nacht

durch gelesen, ich war regelrecht süchtig. Musste unbedingt den nächsten Satz,

das nächste Wort, den nächsten Satz, das nächste Kapitel lesen. April hat einen

lockeren und leichten Schreibstil, sie schreibt klar und verständlich, mit vielen Details.





Auch die Charaktere haben mich über zeugt. Max war relativ durchschnittlich für

einen Bad Boy Protagonisten, natürlich mochte ich trotzdem sehr gerne.

Norah fand ich richtig sympathisch, sie ist einerseits fixiert auf ihre Noten,

andererseits kann man mit ihr aber auch richtig viel Spaß haben.
Ich finde die Beiden haben auch perfekt harmoniert und sie waren sehr authentisch.

Ich habe nur einen kleinen Kritikpunkt: Ich finde, die Entwicklung der Beziehung

zwischen Max und Norah ging mir ein wenig zu schnell. Ich hätte mir gewünscht,

dass die erste Hälfte des Buches ein wenig spannender gewesen wäre.

Dadurch hätte man die Emotionen ( damit widerspreche ich den anderen,
aber so empfinde ich das) noch ein wenig verstärken können.
Den ersten Teil habe ich mir emotionsgelandener Vorgestellt.
Nicht zu verwechseln mit überhaupt keinen Emotionen!
Ich habe nur nicht geheult, sondern geweint und auch nicht schallend gelacht,
sonder gekichert. es waren also Emotionen da, nur nicht so ausgeprägt,
wie ich es erwartet habe.

Fazit: Das Buch hat mich zum Weinen und zum Lachen gebracht und ich liebe es!

Eine 100% Empfehlung meinerseits. Ich kann den Hype um "Still Broken" tatsächlich
teilweise nachvollziehen.




Veröffentlicht am 06.10.2018

Nebenan funkeln die Sterne

Nebenan funkeln die Sterne
0 0

Der Roman "Nebenan funkeln die Sterne" von Lilly Adams ist ein interressantes Buch, er behandelt ein wichtiges Thema in dem heutigen Zeitalter. Es geht um Emma, sie führt einen Instagramaccount und zeigt ...

Der Roman "Nebenan funkeln die Sterne" von Lilly Adams ist ein interressantes Buch, er behandelt ein wichtiges Thema in dem heutigen Zeitalter. Es geht um Emma, sie führt einen Instagramaccount und zeigt dort allen ihr angeblich perfektes Leben, sie macht Bilder von Ausflügen mit ihrem Freund und Nachmittagen am Meer. Doch in Wahrheit verlässt sie ihre Wohnung kaum, sie verwendet alte Bilder aus ihrer Vergangenheit und denkt sich Geschichten dazu aus. All ihre Beiträge sind voller Lebensfreude und Glück, doch eigentlich hat sie Angst vor der Welt außerhalb ihrer Wohnung. Doch dann trifft sie auf Nathan und zwischen den beiden knistert es gewaltig.
Das Buch ist wundervoll leicht geschrieben, die Seiten flogen nur so dahin. Auch die Charaktere sind liebevoll ausgearbeit worden und haben viel teifgang
Lilly Adams hat ihre Kritik an den sozialen Medien mit einer Liebesgeschichte verknüpft und dadurch einen unvergesslichen Roman erschaffen. Das Buch regt den Leser dazu an, darüber nachzudenken, was er seinen Followern auf Instagram und co. zeigen will, das wahre Leben oder doch lieber ein gekünsteltes Friede-Freude-Eierkuchen Profil. Dennoch will Lilly Adams nicht, dass man auf Instagram nur noch traurige Dinge schreibt, den Emmas fröhliche Posts haben ihren Lesern Mut und Hoffnung gegeben. Auch wenn sie nicht echt waren, haben ihre Erlebnisse das Leben ihrer Follower bereichert.
Also ich kann euch das Buch nur empfehlen.

Veröffentlicht am 25.08.2018

My Image of you

My Image of You - Weil ich dich liebe
0 0


Die Story
Adam und Alex finden durch einen Unfall von Adam zusammen. Alex ist Krankenschwester und behandelt den vom Dach gefallenen Fotografen, es knistert sofort zwischen den beiden. Alex ist eine bodenständige ...


Die Story
Adam und Alex finden durch einen Unfall von Adam zusammen. Alex ist Krankenschwester und behandelt den vom Dach gefallenen Fotografen, es knistert sofort zwischen den beiden. Alex ist eine bodenständige junge Frau, aber sie hat sehr dominante Eltern, die ihre Beziehung nicht tolerieren. Außerdem ist Adam, wegen seines Jobs sehr oft unterwegs. Wird die Beziehung diese Schwierigkeiten überstehen?

Das Cover
Mir gefällt das Cover sehr gut, ich liebe die Unterbrechungen im Bild, dass man aus einem Bild 3 gemacht hat. Ich finde, die beiden sich zugewandten Personen drücken die Emotionen des Buches sehr gut aus.

Der Schreibstil
Das Buch ist aus der Sicht von Adam geschrieben, dadurch bekommt das Buch viele männliche Züge. Ich habe selten ein so gutes Buch aus Sicht eines Jungen gelesen. Besonders, da es von einer weiblichen Autorin geschrieben wurde. Der Schreibstil ist locker und flüssig, ich hätte das Buch am Liebsten innerhalb kürzester Zeit weg gelesen. Man hat die Emotionen gespürt und mit Adam mitgefühlt. Nur am Ende war es ein wenig langatmig.

Charaktere
Adam ist ein guter Mensch, er unterstützt Alex soweit er kann, er würde sogar seinen Traum für sie aufgeben. Alex ist ziemlich wandelbar, gegenüber Adam ist sie eine starke Frau, die genau weiß was sie will. Sobald sie aber ihren Eltern gegenübersteht ist sie vollkommen hilflos, sie haben sie in der Hand und können sie kontrollieren. Sie versucht sich gegen sie wehren, aber schafft sie es auch?

Fazit
Mir hat dieses Buch super gut gefallen, ich kann es auch allen nur empfehlen. Selbst wenn es am Ende ein wenig langatmig wurde,ist es dennoch ein Buch, das man gelesen haben sollte.