Profilbild von Odenwaldwurm

Odenwaldwurm

Lesejury Star
offline

Odenwaldwurm ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Odenwaldwurm über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 28.06.2020

Nordwürttemberg Krimi

Die Kuh kennt keinen Galgen
0

Dass bei Milka Mayrs Teilnahme an einer Drückjagd im Hohenlohischen ein Unternehmer umkommt, lässt ihr keine Ruhe. Dass kurz danach ausgerechnet dessen Wettbewerber bei einem höchst merkwürdigen Unfall ...

Dass bei Milka Mayrs Teilnahme an einer Drückjagd im Hohenlohischen ein Unternehmer umkommt, lässt ihr keine Ruhe. Dass kurz danach ausgerechnet dessen Wettbewerber bei einem höchst merkwürdigen Unfall das Zeitliche segnet - kann nicht sein. Auch Hauptkommissar Eichert erkennt dies nach Milkas hartnäckiger Einmischung. Nur Täter und Motive lassen sich nicht finden. Erst als Milka sich zu weit vorwagt und selbst in Gefahr gerät, wird klar, wo sie suchen müssen. Weit zurück in der Schwäbisch Haller Historie. (Klappcovertext vom Buch)

Ich bin sehr gut in die Story gekommen. Der Schreibstil ist gut und flüssig zu lesen. Die Charaktere sind sehr gut dargestellt. Aber auch die informationen über Hohenlohe finde ich toll, da ich selber die Landschaft, Geschichte und die Leute kenne. Aber jetzt zum Krimi, Spannung von Anfang bis Ende und dann noch die verschiedenen Wendungen. Ich konnte das Buch nicht aus den Händen legen, da ich nicht wusste wer der Täter war. War ich das ganze Buch neugierig wer und warum es die Toten gab. Der Schluss hat mir am besten gefallen.

Ich kann den Krimi nur sehr empfehlen, ein schöner leichter Sommerkrimi. Besonders wenn man die Gegend von Württembergischen Franken kennt oder dieses Jahr einmal einen Urlaub in der tollen Landschaft verbringen will.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 28.06.2020

Niederösterreichkrimi

Tod in Perchtoldsdorf
0

Der Heurigenort Perchtoldsdorf steht unter Schock: Bei den berühmten Sommerspielen wird ein Schauspieler auf offener Bühne getötet. Die ehemalige Polizistin Charlotte Nöhrer, die als Neu-Winzerin eigentlich ...

Der Heurigenort Perchtoldsdorf steht unter Schock: Bei den berühmten Sommerspielen wird ein Schauspieler auf offener Bühne getötet. Die ehemalige Polizistin Charlotte Nöhrer, die als Neu-Winzerin eigentlich versuchen wollte, dem Publikum ihren Frizzante nahezubringen, stolpert in die Ermittlungen. Schnell entspinnt sich ein Gewirr aus Liebe, Eifersucht und Erpressung. Dabei hat Charlotte mit dem elterlichen Weinbaubetrieb, den sie gegen alle Widerstände ins 21. Jahrhundert katapultieren will, alle Hände voll zu tun! (Klappcovertext vom Buch)

Ich bin gut in die Story gekommen. Der Schreibstil ist gut, witzig und flüssig zu lesen. Die Charaktere sind gut dargestellt. Besonders Charlotte hat mir gut mit ihrer Stärke gefallen. Genauso wie die Beschreibungen vom Weingut. Am liebsten würde ich meine Koffer packen und dort hin reisen. Also ich habe Lust bekommen, so dass ich das Buch nur sehr ungern auf die Seite legte. Aber jetzt zum Krimi, die Story ist sehr interessant zu lesen. Besonders da es etwas anders geschrieben ist wie viele Krimis. Auch die Wendungen haben mir sehr gut gefallen.

Für mich ein tolles sommerliches Buch, das ich sehr empfehlen kann. Eigentlich lese ich solche Bücher sehr gern am Strand. Dieses Jahr vielleicht im Weinberg. Viel Spaß beim Lesen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 28.06.2020

Schweizer Krimi

Chriesimord
0

Kurz nacheinander kommen der Bruder und die Mutter von Reto Bürgi, Chef des Pharmaunternehmens AarePharm, ums Leben. Erste Anzeichen deuten auf Vergiftungen hin. Als auch noch eine Mitarbeiterin spurlos ...

Kurz nacheinander kommen der Bruder und die Mutter von Reto Bürgi, Chef des Pharmaunternehmens AarePharm, ums Leben. Erste Anzeichen deuten auf Vergiftungen hin. Als auch noch eine Mitarbeiterin spurlos verschwindet, macht sich Angst bei den Angestellten breit. Samantha, die bei AarePharm arbeitet, beginnt Nachforschungen anzustellen. Ist der Grund für die Ereignisse im Testament des vor einiger Zeit verstorbenen Eigentümers der Firma zu suchen? (Klappcovertext vom Buch)

Ich bin sehr gut in die Story gekommen. Der Schreibstil ist gut und sehr flüssig zu lesen. Die Charaktere sind sehr gut dargestellt. Besonders Samantha die eine Beziehung mit ihrem Vorgesetzten Joel hat. Das stößt einigen Mitarbeitern in der Firma. Wer und warum sind die Totesfälle passiert? Fragen über Fragen, ich hatte bis zum Schluss keine Idee, wer hinter allem Steck. Der Höhepunkt war für mich das Ende mit der Auflösung.

Von mir eine Leseempfehlung für das spannende Buch.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 28.06.2020

Toller spannender Thriller

Der Behüter: Thriller
0

Mitten in einer kühlen Sommernacht wird eine Tote vor den Mülltonnen eines Krankenhauses gefunden. Spezialermittlerin Laura Kern findet heraus, dass die Frau zuvor in dieser Klinik behandelt wurde. Ein ...

Mitten in einer kühlen Sommernacht wird eine Tote vor den Mülltonnen eines Krankenhauses gefunden. Spezialermittlerin Laura Kern findet heraus, dass die Frau zuvor in dieser Klinik behandelt wurde. Ein Überwachungsvideo zeigt sie mit einem Unbekannten, dem sie scheinbar freiwillig folgt. Laura ahnt sofort, dass dieser Mann nicht zum letzten Mal zuschlägt. Und tatsächlich ist die nächste Patientin bereits spurlos verschwunden. Beide Frauen wurden von ihren Lebensgefährten misshandelt. Es sieht fast so aus, als wolle der unbekannte Mann sie aus ihrer misslichen Lage befreien. Doch warum tötet er sie dann? Laura Kern jagt einen Serienkiller, der eine Frau nach der anderen entführt und der erst aufhören wird, wenn sie ihn stoppt. (Klappcovertext vom Buch)

Der Schreibstil ist gut und flüssig zu lesen. So dass ich sofort in der Geschichte war. Die Charaktere sind sehr gut dargestellt, wo bei mir Laura Kern wieder sehr gut gefällt. Der Spannungsbogen ist gut aufgebaut und die Spannung ist durchgehend sehr gut. So dass ich das Buch nur sehr ungern auf die Seite legen konnte. Denn ich war immer sehr neugierig wie die Story weiter geht. Mit dieser Gesichte ist der Autorin wieder ein sehr gutes Buch gelungen.. Das ich deshalb das Buch nur empfehlen. Wer Thriller mit Serienkiller liebt, sollte unbedingt dieses Buch lesen. Viel Spaß dabei.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 01.06.2020

Schwäbischer Krimi

Stumm vor Angst
0

Kriminalkommissar Surendra Sinha, zu Besuch in Hechingen, begegnet auf der Burg Hohenzollern einem stummen Mädchen, Linnea. Sie spricht nicht mehr, seit sie mit ansehen musste, wie ihr Vater in den Flammen ...

Kriminalkommissar Surendra Sinha, zu Besuch in Hechingen, begegnet auf der Burg Hohenzollern einem stummen Mädchen, Linnea. Sie spricht nicht mehr, seit sie mit ansehen musste, wie ihr Vater in den Flammen seiner Villa ums Leben kam. Der Brandstifter sitzt hinter Gittern, aber die Hauptbelastungszeugin ... (Klappcovertext vom Buch)

Ich bin sehr gut in den Krim gekommen. Der Schreibstil ist gut und flüssig zu lesen. Die Charaktere sind gut dargestellt. Der Krimi ist sehr spannend geschrieben und das Thema ist dieses mal Fremdenhass. Das die Autorin sehr gut in die Story integriert hat. Der Schluss hat mir sehr gut gefallen und war für mich auch überraschend. Das ich an einem Krimi auch liebe.

Ich kann den Hohenzollern Krimi nur empfehlen, ein toller Sommerkrimi für heiße Sommertage auf dem Balkon Zuhause.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere