Profilbild von Romanticbookfan

Romanticbookfan

Lesejury Star
offline

Romanticbookfan ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Romanticbookfan über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 01.06.2020

Witzig und spannend

Hex Files - Hexen gibt es doch
3

Ivy ist eine ziemlich geschickte Hexe, möchte aber mit dem Orden, der Vereinigung der Hexen, nichts mehr zu tun haben. Sie liebt ihr faules Leben auf der Couch und mit ihrer Lieblingsserie Verwünscht. ...

Ivy ist eine ziemlich geschickte Hexe, möchte aber mit dem Orden, der Vereinigung der Hexen, nichts mehr zu tun haben. Sie liebt ihr faules Leben auf der Couch und mit ihrer Lieblingsserie Verwünscht. Ich muss gestehen, dass ich Ivy von Anfang an mochte. Sie ist pfiffig und nicht auf den Kopf gefallen, aber wirklich ein ziemlicher Faulpelz.

Adeptus Winter ist das genaue Gegenteil: Er ermittelt bei Verbrechen und nimmt seine Aufgabe sehr sehr ernst. Also prallen hier erstmal zwei Welten aufeinander als die beiden gezwungen sind, zusammenzuarbeiten.

Mich hat die Geschichte perfekt unterhalten. Ich musste oft schmunzeln, einfach weil Ivy wieder schummelt oder sonst eine spontane Aktion startet oder mit Winter aneinanderknallt. Aber auch der Fall, in den die beiden verwickelt werden, wird immer komplexer und undurchsichtiger.

Es gibt auch ganz zarte Gefühle zwischen den beiden, die immer wieder durchblitzen und die der Story noch etwas Würze verleihen. Im Mittelpunkt stehen aber ganz klar die Ermittlungen der beiden.


Die Story war eine richtige Überraschung für mich. Ich habe die gekonnte Mischung aus Humor und Ermittelungen mit einem Hauch Gefühl geliebt! Wirklich tolle Unterhaltung und volle Sterne-Anzahl.

  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Fantasy
Veröffentlicht am 26.06.2020

Tolle Idee, Umsetzung hat leider Schwächen

Als du mich sahst
1

Solène ist 39 und eine erfolgreiche Kunsthändlerin. Zusammen mit ihrer Partnerin führt die Mutter einer 13-Jährigen Tochter eine Galerie. Ihre Tochter ist großer Fan einer Popband und bei einem Meet & ...

Solène ist 39 und eine erfolgreiche Kunsthändlerin. Zusammen mit ihrer Partnerin führt die Mutter einer 13-Jährigen Tochter eine Galerie. Ihre Tochter ist großer Fan einer Popband und bei einem Meet & Greet lernt dann auch Solène die Band kennen.

Ich fand die Geschichte anfangs sehr interessant. Geschiedene Mutter trifft auf jungen Sänger….ich fand auch, dass die Autorin das sehr glaubhaft rübergebracht hat. Doch im Laufe der Bekanntschaft wird diese doch in vielen abgehackten Zeitabschnitten dargestellt, die von der Erotik dominiert werden. Das fand ich sehr schade, denn da hat mir dann teilweise der Tiefgang gefehlt.

Das Thema „ältere“ Frauen wird von der Autorin thematisiert und ja, ich muss der Autorin Recht geben. Man hat das Gefühl, dass Frauen um die 40 kein hohes Ansehen in unserer Gesellschaft genießen. Auch dass die Beziehung zwischen einem älteren Mann und einer jüngeren Frau absolut gesellschaftsfähig ist während es umgekehrt für viel Aufsehen sorgt, ist durchaus ein spannendes Thema.

Die Autorin widmet sich ebenfalls dem Thema Berühmtheit. Die Popband wird gefeiert wie Stars und die Fans sind ihnen treu ergeben. Sie wachen aber auch eifersüchtig über „ihre“ Jungs. Der Druck, der daraus entsteht, ist gewaltig sowohl für die Band selbst als auch für alle Angehörigen und Freunde.

Das Ende hat mich sehr unglücklich gemacht. Es kam absolut abrupt in meinen Augen und ja, ein kleiner Spoiler: Es widerspricht der Botschaft total, die die Autorin hier untergebracht hat. Es mag sein, dass die Geschichte nur so enden konnte, ich hätte mir aber hier von der Autorin ein anderes Ende gewünscht.


Die Idee ist superinteressant und der Anfang sehr stark. Leider verliert die Geschichte dann in meinen Augen an Tiefgang und gerade das Ende hat mir leider gar nicht gefallen.

Veröffentlicht am 16.03.2020

Flying high

Flying High
1

Hailee wollte ihrem Leben ein Ende setzen, denn sie konnte sich nicht vorstellen, ohne ihre Zwillingsschwester Katie weiterzuleben. Nun, da sie vor den Scherben steht, weiß sie nicht, wie es weiter gehen ...

Hailee wollte ihrem Leben ein Ende setzen, denn sie konnte sich nicht vorstellen, ohne ihre Zwillingsschwester Katie weiterzuleben. Nun, da sie vor den Scherben steht, weiß sie nicht, wie es weiter gehen soll und auch Chase ist völlig geschockt.

Flying high stellt den Genesungsprozess von Hailee in den Vordergrund, der voller Höhen und Tiefen verläuft. Das Verhältnis zu ihren Eltern bleibt schwierig, auch wenn sehr deutlich wird, dass sie sich wahnsinnige Sorgen um Hailee machen. Hailee setzt sich mit ihrem Verlust auseinander. Zusätzlich prallt die alte Hailee, die immer eher schüchtern war mit der neuen Hailee zusammen, die sich bunte Kleider gekauft und einen Roadtrip gemacht hat.

Die Gefühle zwischen Chase und Hailee schwingen immer mit und bleiben durchgehend präsent. Dabei kämpft auch Chase damit, seine eigene Zukunft selbst in die Hand zu nehmen und nicht den Erwartungen anderer gerecht zu werden.

Ich bin nicht selbst betroffen, aber für mich waren die Gefühle und Gedanken von Hailee sehr schlüssig dargestellt. Ich konnte ihren inneren Kampf nachempfinden, aber auch manchmal ihre Hoffnungslosigkeit und ihr Gefühl, keine Stimme zu haben. Ich denke, es ist ein sehr sensibles Thema und ich finde, dass die Autorin dies gut behandelt hat.


Flying high knüpft nahtlos an Falling fast an und führt das sensible Thema fort. Hailee ist nun ganz am Boden angelangt, trifft aber auch für sich die Entscheidung, dass sie weitermachen möchte. Dafür kämpft sie, ebenso wie für Chase, von dem sie merkt, wie sehr sie ihn vermisst.

Veröffentlicht am 19.02.2020

Schöne Lovestory

Game on - Trotz allem du
1

Game on Trotz allem du ist eine schöne Lovestory, die mich gut unterhalten hat. Chess ist Fotografin und hat sich ihre Karriere mit viel Hartnäckigkeit aufgebaut, das hat mir gut gefallen. Auch wenn sie ...

Game on Trotz allem du ist eine schöne Lovestory, die mich gut unterhalten hat. Chess ist Fotografin und hat sich ihre Karriere mit viel Hartnäckigkeit aufgebaut, das hat mir gut gefallen. Auch wenn sie auf Probleme oder Widerstände gestoßen ist, hat sie nicht aufgegeben.

Finn hat seine Vergangenheit, die ihn geprägt hat, dennoch weiß er ziemlich genau, was er will. Auf den ersten Blick wirkt er wie ein Macho, aber als Leser merkt man schnell, dass auch noch eine andere Seite in ihm steckt und er wirklich viel durchmachen musste.

Gut hat mir wieder gefallen, dass die Geschichte abwechselnd aus beiden Perspektiven erzählt wird. So hat man eine gute Chance, die Gefühle von beiden nachzuvollziehen, ebenso ihre Gedanken.
Insgesamt eine klare Leseempfehlung!

Veröffentlicht am 13.12.2019

Spannend & träumerisch

Strange the Dreamer - Ein Traum von Liebe
1

Lazlos Träume spielen in diesem zweiten Teil eine besondere Rolle. Er erschafft nicht nur fantastische Welten in seinen Träumen sondern trifft auch Sarai, von der er anfangs nicht genau weiß, wer sie ist. ...

Lazlos Träume spielen in diesem zweiten Teil eine besondere Rolle. Er erschafft nicht nur fantastische Welten in seinen Träumen sondern trifft auch Sarai, von der er anfangs nicht genau weiß, wer sie ist. Die beiden träumen zusammen von einem Weep, in dem Sarai und ihre Geschwister frei sein können. Ich fand die Bilder, die die Autorin hier in Lazlos Träumen kreiert, wunderschön.

Sarais und Lazlos Liebe ist zart und fantastisch. Es ist für beide die erste große Liebe und sie entdecken erste Küsse, zärtliche Berührungen und stundenlanges Reden.

Sarai verhält sich sehr mutig. Sie lehnt sich gegen Minya und ihre grausame Art auf. Minya kennt nur noch einen Weg und das ist die Rache und das um jeden Preis. Doch Sarai erkennt, dass dies nicht der richtig Weg sein kann.

Weep ist eine Stadt im Zwiespalt. Die grausamen Taten der Götter haben ihre Spuren hinterlassen. Die Bewohner fürchten alles, was mit den Göttern zu tun hat und verfolgen es unerbittlich. So ist die Lage sehr hoffnungslos.

Im letzten Drittel hält die Autorin ein grandioses Finale und viele Überraschungen bereit. Man erfährt mehr über Laszlo, der im Zentrum der Ereignisse steht und für Weep Retter und Untergang sein kann. Das Ende ist zwar erstmal schön, doch es gibt noch eine Wendung, die auf „Muse of Nightmares“ überleitet; hier wird Sarais und Lazlos Geschichte weiter gehen.


Ein wunderbarer zweiter Band über Lazlo, den Träumer und Sarai, das Götterkind. Der große Showdown in Weep steht bevor und Lazlo muss eine schwere Entscheidung treffen.

  • Geschichte
  • Fantasie
  • Cover
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Handlung