Profilbild von Snarky

Snarky

aktives Lesejury-Mitglied
offline

Snarky ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Snarky über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 06.01.2019

Perfekte Mischung aus Drama, Emotionen, Spannung und rührende Momente

Bad Bachelor
0 0

Ein digitales Leseexemplare wurde mir vom Herausgeber über Netgalley zur Verfügung gestellt. Dies hatte keinen Einfluss auf meine Rezension.

Während der Bachelor im Fernseh wieder Rosen an seine Auserwählten ...

Ein digitales Leseexemplare wurde mir vom Herausgeber über Netgalley zur Verfügung gestellt. Dies hatte keinen Einfluss auf meine Rezension.

Während der Bachelor im Fernseh wieder Rosen an seine Auserwählten verteilt, gibt es ab 07. Januar 2019 beim Forever Verlag den “Bad Bachelor”. Doch das Werk von Stefanie London hat nicht viel mit dem Rosenkavalier aus dem TV gemein.

Bad Bachelor ist eine App, die es Frauen ermöglicht Bewertung zu New Yorks heißesten Single-Männern abzugeben. Und ausgerechnet Reed McMahon ist der Bad Bachelor Nr. 1. Er kann das ganze Gerede über diese App schon nicht mehr hören, besonders wenn dies dann noch seinen Job als PR-Berater beeinflusst. Um sein Image wiederherzustellen und seinen Job zu retten, braucht er dringend ein Wunder.

Nach dem ihre Hochzeit geplatzt ist, hat sich Darcy Greer eigentlich geschworen sich von Typen wie Reed fernzuhalten, doch ihrer kurz vor der Schließung stehenden Bibliothek braucht wirklich Hilfe. Also sie stimmt zu, als Reed ihr diese anbietet. Gemeinsam planen sie eine Charity-Veranstaltung zur Rettung der Bibliothek. Dabei erkennt Darcy, dass manchmal mehr hinter einem Menschen steckt, als sein Ruf verrät.

“Bad Bachelor” ist der Auftakt einer unterhaltsamen romantische Komödie und ideal für Fans von Piper Rayne und Lucy Score. Der Schreibstil der Autorin ist clever und lässt sich wunderbar lesen.
Die Charaktere sind charmant, liebenswert, amüsant und einen von Anfang an sympathisch. Zu Beginn wirkte Darcy sehr zurückhalten, obwohl sie sich sehr leidenschaftlich für ihre Bibliothek einsetzt. Doch im Laufe der Geschichte bekommt man ihre lustige und freche Art zu sehen. Reed wiederum hat Laut der App einen sehr hohen Frauenverschleiß, aber er den Frauen nie etwas vor gemacht und klar gesagt, dass er nichts Festes sucht. Gefallen hat mir auch, wie liebevoll er sich um seinen Vater kümmert. Reed und Darcy könnten nicht unterschiedlicher sein und unter normalen Bedingungen hätten sie sich vielleicht nie getroffen. Doch zusammen waren die Beiden einfach nur genial, das verspielte Geplänkel und der Sarkasmus.

Die Handlung von “Bad Bachelor” ist wirklich gut gemacht. Es ist ein perfekte Mischung aus Drama, Emotionen, Spannung und rührende Momente. Gleichzeitig wartet es mit einer emotionalen Tiefe auf, die ich so nicht erwartet habe und mich positiv überrascht hat. Gleichzeitig zeigt die Autorin klar und deutlich die negative Wirkung von sozialen Medien und Tratsch auf. Welche weitreichenden Wirkungen alles auf Reeds privates und berufliches Umfeld hat.

Die Liebeskomödie “Bad Bachelor” ist wirklich unterhaltsam und clever. Die beiden Hauptcharaktere könnten nicht gegensätzlicher sein, doch durch die ständigen Anspielungen, der Sarkasmus und der Humor macht es einfach Spaß, die Geschichte der Beiden zu lesen. Es ist ein perfekter Auftakt für die Reihe von Stefanie London und ich freu mich jetzt schon, mehr von der Autorin zu lesen.

Veröffentlicht am 17.12.2018

Perfekte Slow Burn College Romance

The Hardest Fall
0 0

Ein digitales Leseexemplare wurde mir vom Herausgeber über Netgalley zur Verfügung gestellt. Dies hatte keinen Einfluss auf meine Rezension.

Seit Anfang Dezember ist “The Hardest Fall” von Ella Maise ...

Ein digitales Leseexemplare wurde mir vom Herausgeber über Netgalley zur Verfügung gestellt. Dies hatte keinen Einfluss auf meine Rezension.

Seit Anfang Dezember ist “The Hardest Fall” von Ella Maise beim Forever Verlag erhältlich. Der New Adult Roman ist ideal für Fans von College Geschichten mit Slow Burn Romance und Angst.

Als Dylan Reed dringend eine neue Bleibe braucht, kommt bietet sein Football Coach ihm ein Zimmer an. Womit Dylan aber nicht gerechnet hat, ist seine Mitbewohnerin. Zoe Clarke ist das Mädchen, mit dem er schon zwei seltsame Begegnungen hatte und seitdem auch nicht vergessen konnte.

Die beiden Hauptcharaktere sind typisch für einen New Adult Roman. Dylan ist der Wide Receiver des College Football Teams und der Star. Jeder kennt ihn und jeder will ihn, doch Augen hat er nur für Zoe. Etwas tollpatschig und reden ohne Filter, hat Zoe schon das ein oder andere mal in Fettnäpfchen treten lassen. Dennoch sind beide Charaktere einen von Anfang an sympathisch und man fühlt förmlich mit ihnen. Die Beziehung der Beiden entwickelt sich langsam von Mitbewohner zu Freunde und dann zu mehr als Freunde. Slow Burn pur.

Das erste Treffen ist einfach nur lustig und vermutlich auch das seltsamste. Man musste einfach lachen. Neben weiteren lustigen Szenen scheute die Autorin nicht vor ernsten Themen, wie giftige Beziehungen, zurück.

Durch den Erzählstil von Maise fühlt man nicht nur mit den Charakteren, sondern zieht auch zunächst dieselben Schlussfolgerungen bezüglich der Beziehung zwischen Zoe und dem Football Coach von Dylan. Zwar erhält der Leser eine frühere Auflösung, trotzdem war es schwierig überhaupt bis dahin zu lesen. Die Art der vermuteten Beziehung stieß einfach auf wenig Gegenliebe. Nach der Enthüllung löste sich auch dieses Problem auf.

“The Hardest Fall” von Ella Maise ist ein New Adult College Roman mit einer Slow Burn Romanze mit vielen lustigen Momenten. Ich werde definitiv weitere Bücher von der Autorin lesen.

Veröffentlicht am 07.11.2018

Leider nicht zu Ende gelesen

Believe Me - Spiel Dein Spiel. Ich spiel es besser.
0 0

Ein digitales Leseexemplare wurde mir vom Herausgeber im Rahmen einer Testleseraktion zur Verfügung gestellt. Dies hatte keinen Einfluss auf meine Rezension.
Nach dem Bestseller “The Girl Before” erschien ...

Ein digitales Leseexemplare wurde mir vom Herausgeber im Rahmen einer Testleseraktion zur Verfügung gestellt. Dies hatte keinen Einfluss auf meine Rezension.
Nach dem Bestseller “The Girl Before” erschien am 10.September 2018 der zweite Thriller von JP Delaneys beim Penguin Verlag.

Klappentext:
Du triffst sie. Du vertraust ihr. Du gehst ihr in die Falle.

Claire finanziert ihr Schauspielstudium mit einem lukrativen Nebenjob: Für Geld flirtet sie mit verheirateten Männern, deren Ehefrauen wissen wollen, ob sie ihnen wirklich treu sind. Doch die Frau von Patrick Fogler ist nicht nur misstrauisch – in ihren Augen liest Claire Angst. Und am Morgen nach Patricks und Claires Begegnung ist sie tot. Die Polizei verdächtigt den Witwer, und Claire soll helfen ihn zu überführen – wenn sie nicht will, dass die Polizei herausfindet, was sie selbst in der Mordnacht getan hat. Doch Patrick wirkt nicht nur beängstigend und undurchschaubar, er fasziniert Claire. Und sie ahnt: Sie muss die Rolle ihres Lebens spielen.

Meine Meinung:
Mit dem Psychothriller hatte ich sehr zu kämpfen. Zu Beginn war es wirklich interessant und es hat mir auch Spass gemacht, über Claire, ihre Studium und ihren Job zu lesen. Als sie dann anfing für die Polizei zu arbeiten, hoffte ich, dass die Geschichte an Fahrt aufnimmt. Doch dies geschah nicht. Der Autor legt sehr viel Wert auf die Entwicklung der Handlung und geht sehr detailliert vor. Dies bewirkte leider auch, dass die Geschichte nicht vorankommt. Dies hatte zur Folge, dass ich das Interesse am Buch verlor und es bei 55 % abbrach.

Der Schreibstil ist wirklich gut und das Buch lässt sich wunderbar lesen. Auffällig ist auch, dass das Buch Abschnittsweise als Gesprächsprotokoll oder Skript geschrieben ist. Eine Anlehnung an Claires Charakter, da sie eine Schauspielerin.

Fazit:
Believe Me - Spiel Dein Spiel. Ich spiel es besser. von J.P. Delaney ist ein wirklich gut geschriebener Psychothriller mit einer detailreichen Entwicklung der Handlung. Leider verlor ich nach der Hälfte des Buches das Interesse und habe es nicht beendet.

Veröffentlicht am 30.10.2018

Leider enttäuschender Auftakt der neuen Reihe von Piper Rayne

The One Best Man
0 0

Ein digitales Leseexemplare wurde mir vom Herausgeber über Netgalley zur Verfügung gestellt. Dies hatte keinen Einfluss auf meine Rezension.

Nach Abschluss der San Francisco Hearts Reihe von Piper Rayne ...

Ein digitales Leseexemplare wurde mir vom Herausgeber über Netgalley zur Verfügung gestellt. Dies hatte keinen Einfluss auf meine Rezension.

Nach Abschluss der San Francisco Hearts Reihe von Piper Rayne erscheint am 05.11.2018 nun der Auftakt der neuen dreiteiligen Serie - “The One Best Man”. Das Buch ist zunächst nur eBook- Format bei Forever by Ullstein erhältlich.

Nach ihre Scheidung zieht Victoria mit ihrer Tochter zurück nach Chicago, um sich um ihre kranke Mutter. Als sie eines morgens ihre Tochter zur Schule bringt, trifft sie den Trauzeugen und besten Freund ihres Ex-Mannes - Reed Warner- wieder. Und er ist wie ihr Ex-Mann Anwalt. Den Männer hatte sie eigentlich abgeschworen, um sich erst einmal um sich selbst zu kümmern, doch sie kann nicht aufhören an Reed zu denken.

Es gefällt mir, dass wieder drei Freundinnen und diesmal auch Arbeitskolleginnen den Mittelpunkt der Reihe bilden. Jeder Band erzählt die Geschichte einer Damen. In “The One Best Man” geht es um Victoria.
Victoria kümmert sich liebevoll um ihre Tochter und ihre Mutter. Dass ihr Ex-Mann sie betrogen hat, nagt an ihr sehr, vor allem da sie so viel für ihn aufgegeben hatte. Durch das ständige Wiederholen von “ich brauche keinen Mann” hält sie nicht nur Reed auf Distanz, sondern auch den Leser. Nach der dritten Wiederholung sollte es jeder mitbekommen haben.

Reed engagiert sich seit seiner Highschool- Zeit für Big Brother Foundation und so kam es, dass er der “Große Bruder” von Henry wurde. Dies macht ihn eigentlich sehr sympathisch als Charakter, aber nachdem Victoria ein Date mit Reed abgelehnt hat, bedrängt er sie förmlich mit ihn auszugehen. Manche würden es als hartnäckig bezeichnen, aber das Wort Belästigung trifft es eher. Victoria stimmt einem Date letztendlich nur zu, weil Reed sie in die Ecke gedrängt hat.

Die Arbeitskollegen von Victoria - Chelsea und Hannah - waren mir sofort sympathisch. Die Szenen mit ihnen sind witzig und unterhaltsam, weshalb ich noch Hoffnung für die Reihe habe. Besonders auf Hannahs Geschichte bin ich gespannt.

“The One Best Man” von Piper Rayne ist ein Buch, auf dass ich mich schon sehr gefreut habe, da mir die San Francisco Hearts Reihe sehr gefallen hat. Doch leider hat mich das Buch enttäuscht. Die Hauptcharaktere waren mir einfach nicht sympathisch.

Veröffentlicht am 26.10.2018

Wenn die Zeit endlich ist, sind es die Augenblicke, die zählen

All In - Tausend Augenblicke
0 0

Emma Scott ist eine Bestsellerautorin von emotionalen Liebesgeschichten, wo sich Kunst und Liebe vereinen um zu heilen. Von der kalifornischen Autorin erscheint am 26.10.2018 der herzzerreißende New Adult ...

Emma Scott ist eine Bestsellerautorin von emotionalen Liebesgeschichten, wo sich Kunst und Liebe vereinen um zu heilen. Von der kalifornischen Autorin erscheint am 26.10.2018 der herzzerreißende New Adult Roman “All-In - Tausend Augenblicke” beim LYX-Verlag. Es ist der Auftakt einer zweiteiligen Reihe.

Cassandra “Kacey” Dawson ist die Gitarristin der Rock- Band Rapid Confession und ihre Karriere geht gerade durch die Decke. Obwohl ihre Fans sie lieben, ist sie nicht glücklich und fühlt sich einsam. Um der Realität zu entfliehen, trinkt sie und dies führt zu einem desaströsen Konzertende in Las Vegas.

Jonah Fletcher ist ein mit Glas arbeitender Künstler und Teilzeit- Limousinenfahrer. Er arbeitet mit einem klaren Ziel und einem strengen Zeitplan, welcher keine Störungen erlaubt. Doch dann lernt er während eines Jobs Kacey kennen, die diesen Plan gehörig durcheinander bringt. Vom ersten Moment an spüren sie eine tiefe Verbundenheit, mit welcher keiner der Beiden gerechnet hat. Welche so lebensverändernd und zerbrechlich ist wie Glas ist, doch riskieren es beide.

“All-In - Tausend Augenblicke” ist eine Geschichte über die Augenblicke im Leben, mit all ihrer Schönheit und all ihrem Schmerz, auf die man am Ende durch Tränen zurückblicken kann und weiß, dass man nichts ändern würde.

Das Buch ist in drei Abschnitte unterteilt und jeder beginnt mit einem Zitat, den man als ein kurze Zusammenfassung auffassen kann. Emma Scott versteht es die Geschichte und Charaktere durch ihren sinnbildlichen Schreibstil zum Leben zu erwecken. Gleichzeitig schafft Scott eine tiefsinnige Verbundenheit. So fühlt sich Kacey zu einem Zeitpunkt, wo sie Jonah noch nicht kannte, “wie zerbrochenes Glas“. Jonah ist Glasbläser und diese erschaffen nicht nur, sie können auch in manchen Fällen zerbrochenes reparieren.

“Ich sah vielleicht nach RockˋnˋRoll aus, aber ich fühlte mich wie zerbrochenes Glas“ (All-In - Tausend Augenblicke, Emma Scott, Kacey in Kapitel 1, S. 16)

Die Handlung entwickelt sich mit den Charakteren. Mit Kacey fühlt man von Beginn an mit und sie macht eine erstaunliche Entwicklung. Die fehlende Anerkennung und Liebe ihre Eltern setzt ihr sehr zu. Die innerliche Einsamkeit, die sie fühlt, ertränkt Kacey in Alkohol. Doch sie lässt diese Leben hinter sich und wandelt sich zum Besseren. Sie beweist, dass sie auch alleine klar kommt.

Die Entwicklung der Beziehung zwischen Jonah und Kacey erfolgt in einem angenehmen Tempo. Man spürt beim Lesen die Verbundenheit, die zwischen den beide besteht und sie so langsam von Fremde zu Freunde werden. die sich unterstützen und einander Halt geben.

Der New Adult Roman “All-In - Tausend Augenblicke” von Emma Scott hat mir wirklich gut gefallen. Es ist eine tiefgründige und emotionsgeladne Liebesgeschichte über die Augenblicke im Leben, mit all ihrer Schönheit und all ihrem Schmerz. Wer die Bücher von Jojo Moyes mag, dem wird auch diese Buch gefallen. Den zweiten Teil, der im Januar 2019 erscheint, werde ich definitiv lesen.