Profilbild von ananas3173

ananas3173

Lesejury Profi
offline

ananas3173 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit ananas3173 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 12.03.2019

super lustig und einfach zauberhaft!

Gold und Schatten
2

Cover:
Das Cover ist wunderschön und hat mich sofort angesprochen. Es stellt den Gegensatz von Maél und Livia wundervoll dar. Mir kam vor kurzem der Gedanke, dass auch Honig golden ist, was ich sehr interessant ...

Cover:


Das Cover ist wunderschön und hat mich sofort angesprochen. Es stellt den Gegensatz von Maél und Livia wundervoll dar. Mir kam vor kurzem der Gedanke, dass auch Honig golden ist, was ich sehr interessant fand.


Idee:


Die Idee finde ich absolut wundervoll, da ich ein riesiger Fan der griechischen Mythologie bin. Und dann spielt das ganze auch noch in Paris! Ich finde es großartig, dass Livia eine Nymphe ist, da man sonst ja nie etwas von diesen wundervollen Wesen mitbekommt. Ihre Gabe mit Pflanzen zu sprechen ist total cool.

Geschichte:


Ich liebe den Humor dieses Buches! Ich musste so oft lachen und es hat riesigen Spaß gemacht, das Buch zu lesen! Die Story war super aufgebaut, es kamen immer wieder neue Fragen auf, ich konnte gar nicht aufhören zu lesen.

Figuren:


Alle Charaktere sind mir total ans Herz gewachsen, außer vielleicht Persephone, die war etwas nervig.
Jeder hatte seine eigene Geschichte und wurde bis ins kleinste Detail durchdacht, so dass an sich nie dachte: "Hä, warum macht er das?".
Natürlich sind Livia und Maél meine Lieblingscharaktere, sie passen perfekt zusammen und ihre kleinen Stänkereien sind so witzig und süß.
Apropos süß, die kleine Motte Evangéline ist ja absolut zum Knuddeln. Gut, dass sie am Ende nicht weggegeben wurde.
Auch die Götter waren sehr glaubhaft dargestellt. Hermes mit seinen 1000 Handys, der einfach nur wunderbar ist, Aphrodite, der man nicht zu leichtgläubig gegenübertreten sollte, Hephaistos, der ganz anders ist, als man denkt und Hades, der ein kaltes Monster ist. Ich bin sehr gespannt, welche anderen Götter man in Teil 2 kennenlernen wird.

Atmosphäre:


Das letzte Kapitel hatte es ganz schön in sich. Nichts war mehr zu spüren von der witzig-leichten Atmosphäre des restlichen Buches. Bis auf dieses eine Kapitel waren alle angenehm und leicht zu lesen.

Fazit:


Dieses Buch ist einfach wundervoll und empfehlenswert für alle, die die griechische Mythologie lieben und Lust auf ein spannendes, witziges Buch haben.

  • Cover
  • Idee
  • Geschichte
  • Figuren
  • Atmosphäre
Veröffentlicht am 08.02.2019

viel Potenzial, aber ...

Projekt: Phoenix - Geliebter Bodyguard
1

Lena von Lew, eine reiche Zicke wie sie im Buche steht, bekommt gegen ihren Willen einen heißen Bodyguard namens Connor zur Seite gestellt. Nachdem Lena in einer Disco angeschossen wurde, tauchen die beiden ...

Lena von Lew, eine reiche Zicke wie sie im Buche steht, bekommt gegen ihren Willen einen heißen Bodyguard namens Connor zur Seite gestellt. Nachdem Lena in einer Disco angeschossen wurde, tauchen die beiden unter. Mithilfe eines Kumpels von Connor kommen sie einer riesigen Verschwörung, die in einem Terror-Anschlag enden soll, auf die Schliche. In der Zeit, in der sie dicht an dicht und von der Außenwelt mehr oder weniger abgeschottet leben müssen, kommen sie sich näher. Aber erst nachdem sie sich eine ganze Weile lang gegenseitig gehörig auf die Nerven gegangen sind.

Soviel zum Inhalt, der eigentlich, wie auch die Leseprobe, eine super Leseerfahrung voller Action und Spannung, aber auch mit vielen Gefühlen verspricht.

Leider wird dieses super Potenzial durch überflüssige Serienmörder, das Dauergezicke von Lena, das einfach nicht aufhören will, durch Connors übertriebene Unvorsichtigkeit und unnötige Logikfehler sehr in Mitleidenschaft gezogen.
Hinzu kommen immer wiederkehrende, mit der Zeit nervende, Gedanken, wie zum Beispiel "Lena hat sich so toll verändert" (gefühlt 10 mal) seitens Connor oder "Oh mein Gott, der Altersunterschied zwischen uns ist sooo riesig!" (gefühlt 20 mal).

Ein riesiger Pluspunkt hingegen ist Sparrow. Er ist mein absoluter Lieblings-Charakter dieses Buches .Er lockert das Buch mit seinen frechen Sprüchen, seiner sehr speziellen Art und seinem großen Können, wenn es um Computer geht, erheblich auf.

Auch mit der Spannung im Buch könnte man super zufrieden sein, wenn diese Szene mit dem Vergewaltiger/Serienmörder nicht wäre. Die ist einfach komplett unnötig, da diese Figur nichts mit der Hauptstory zu tun hatte.


Der Schreibstil hat mir sehr gut gefallen, er war sehr flüssig und man konnte die Handlungen der Figuren meistens nachvollziehen, wenn man sich denn in die Figur hineinversetzen wollte.
Ich finde es super, dass aus den beiden Perspektiven der Hauptcharaktere und noch manchmal aus zusätzlichen Perspektiven, die die Spannung steigern, erzählt wurde.

Das Cover gefällt mir sehr gut und passt super zu der Art des Buches..

Fazit:
Ich gebe 3 Sterne, da ich die Grundidee eigentlich ziemlich gut gefällt, nur bei der Umsetzung hakt es an einigen Stellen.

http://www.lovelybooks.de/autor/Cara-Carter/Projekt-Phoenix-Geliebter-Bodyguard-1753124646-w/rezension/1971059489/?selektiert=1971063493

  • Cover
  • Charaktere
  • Handlung
  • Gefühl
  • Spannung
Veröffentlicht am 26.07.2020

Charmant, kurzweilig, unterhaltsam

Mister Secret
0

"Mister Secret", der zweite Teil der "Masters of love"-Reihe von Leisa Rayven stand dem ersten Teil der Reihe in nichts nach.
Man nehme eine humorvolle, selbstironische, ehrgeizige und entschlossene Protagonistin ...

"Mister Secret", der zweite Teil der "Masters of love"-Reihe von Leisa Rayven stand dem ersten Teil der Reihe in nichts nach.
Man nehme eine humorvolle, selbstironische, ehrgeizige und entschlossene Protagonistin sowie einen charmanten, unverschämten, sexy Bad Boy. Man würze es mit viel Humor, einer hintergründigen Lovestory, großartigen Nebencharakteren und wunderschöner Poesie. Und tada - Mister Secret ist vollbracht.
Leisa Rayvens Shreibstil schafft es, den Leser zu unterhalten und geichermaßen zu fesseln.
Die Storyline schwankt zwischen Humor, tiefsinniger Poesie, überraschenden Wendungen und tiefgehender Romanze. Klingt nach der perfekten Mischung. Auch das Auftreten der Charaktere aus dem ersten Band macht den zweiten Teil sehr sympathisch.
Asha und "Professor Feelgood" beschenken uns mit wunderbaren Dialogen, teils hitzig, teils romantisch, aber in jedem Fall leidenschaftlich.
Das Buch ist für mich ein voller Erfolg und die gesamte Reihe eine Leseempfehlung von Herzen.

  • Handlung
  • Charaktere
  • Erzählstil
  • Cover
  • Gefühl
Veröffentlicht am 03.01.2020

Ein Buch zum Verlieben!

Mister Romance
0

Ich habe schon einige Bücher von Leisa Rayven gelesen und bin immer wieder begeistert, so auch von Mister Romance.
Zuerst fiel mir natürlich das Cover ins Auge, welches ich wunderschön fand - abgesehen ...

Ich habe schon einige Bücher von Leisa Rayven gelesen und bin immer wieder begeistert, so auch von Mister Romance.
Zuerst fiel mir natürlich das Cover ins Auge, welches ich wunderschön fand - abgesehen von der Schrift, die einfach nicht wirklich ins Bild passt.
Ich begann zu lesen und war gleich zu Anfang begeistert von der Beziehung der Schwestern Ash und Eden. Der Umgang der beiden miteinander ist sehr unterhaltsam und man merkt, wie sehr sie einander schätzen und lieben. Auch das Verhältnis der beiden zu Nannabeth ist herzallerliebst. Nannabeth ist ja auch einfach der Hammer!
Und dann gibt es natürlich noch Mister Romance aka Max Riley. Er ist wunderbar, ich mag jede einzelne seiner Persönlichkeiten. Es ist beeindruckend, wie perfekt er sich in eine Rolle einfügen kann, auch wenn es mich wunderte, das diese Fähigkeit Eden nicht weiter gestört hat.
Zu beobachten, wie sich die Beziehung zwischen Max und Riley hat großen Spaß gemacht und mich gut unterhalten. Es gab sehr viele lustige Szenen (die Diskussion über Obst auf Pizza), aber auch einige tiefsinnigere (das Gespräch über Träume).
Was Max am Ende geschaffen hat, finde ich einfach beeindruckend, das war eine sehr gute Lösung er Konflikte zwischen ihm und Eden.
Insgesamt finde ich den Roman -wie erwartet- sehr gelungen. Es gab viele unerwartete Stellen, liebenswerte Charaktere und eine Story, wie ich sie noch nicht kannte.

  • Atmosphäre
  • Gefühl
  • Cover
  • Charaktere
  • Handlung
Veröffentlicht am 18.10.2019

ein wunderschönes Ende der All-in Dilogie

All in - Zwei Versprechen
0

Das Buch hat mich umgehauen.
Das Cover ist unfassbar hübsch, der Schreibstil großartig. Ich liebe die Protagonisten Kacey und Theo und bin sehr traurig, dass ich sie nach dem Lesen wieder verlassen muss.
Das ...

Das Buch hat mich umgehauen.
Das Cover ist unfassbar hübsch, der Schreibstil großartig. Ich liebe die Protagonisten Kacey und Theo und bin sehr traurig, dass ich sie nach dem Lesen wieder verlassen muss.
Das Buch behandelt wundervoll und berührend die Themen Trauer, Loslassen, Hoffnung und natürlich Liebe.
Es ist absolut mitreißend, man kann gar nicht aufhören zu lesen und ist dann aber auf der letzten Seite traurig, dass es schon vorbei ist.
Danke Emma Scott für diese wundervollen Figuren, die ich so liebgewonnen habe.