Profilbild von dennys

dennys

Lesejury Profi
offline

dennys ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit dennys über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 30.04.2021

Eine wunderbare Geschichte um dem Alltag zu entfliehen

Der Wind singt unser Lied
0

Mit großer Freude, habe ich das neue Buch von Meike Werkmeister in Empfang genommen. Das Cover von "Der Wind singt unser Lied" ist wieder einmal sehr gelungen und passt super zu den beiden Vorgängern. ...

Mit großer Freude, habe ich das neue Buch von Meike Werkmeister in Empfang genommen. Das Cover von "Der Wind singt unser Lied" ist wieder einmal sehr gelungen und passt super zu den beiden Vorgängern.
Diesmal geht es nach St. Peter-Ording und spielt natürlich an der Nordsee.
Der flüssig, leichte Schreibstil der Autorin, sorgt dafür, dass man schnell in die Geschichte findet. Die Kapitel haben eine sehr angenehme Länge und sind aus der "Ich" Perspektive erzählt.
Protagonistin Toni, kennt man schon als Nebenfigur aus "Über dem Meer tanzt das Licht". Dort wirkte sie stets etwas kühl. Jetzt bekommt sie jedoch den Raum, ihre sensible Persönlichkeit zu zeigen.
Dieses schöne Buch kann unabhängig von den ersten beiden Romanen gelesen werden, da sich nur einzelne Wege kreuzen bzw. lose überschneiden.

Toni ist eigentlich eine Weltenbummlerin und als Surflehrerin an diversen tropischen Stränden heimisch. Doch nach einem mysteriösen Anruf ihres Vaters, packt Toni kurzerhand ihre Koffer und kehrt zurück auf den Ferienhof ihrer Familie an der Nordsee.
Dort warten allerdings unterdrückte Gefühle und ein noch nicht aufgearbeitetes Trauma aus Tonis Vergangenheit.

Noch mehr als die Liebe, wird das Thema Familie, deren Zusammenhalt und die einhergehenden Probleme, in den Fokus gerückt. Die Verbindung zwischen Toni und ihrer Schwester Caro, ist seit Tonis Rückkehr nicht mehr die selbe. Verschwunden ist die einstige Vertrautheit. So einige Geheimnisse und Missverständnisse warten auf eine Klärung.
Das die Liebesgeschichte eher eine untergeordnete Rolle spielt, fand ich ein bisschen schade. Auch konnte ich Florian nicht so ganz als interessanten, begehrenswertern Mann identifizieren.
Das Setting und die vielfältigen Figuren, sorgen jedoch für einen abwechslungsreichen Roman mit vielen Emotionen.
Genau das Richtige für eine kleine Auszeit und zum Abschalten vom Alltag.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 27.04.2021

Humorvoll und spannend

Luftgitarrengott
0

Vom Klappentext her, konnte ich mir noch kein rechtes Bild davon machen, was mich beim Lesen erwarten wird. Zunächst einmal durfte ich aber feststellen, wie toll diese Buch mit seinem genialen Farbschnitt ...

Vom Klappentext her, konnte ich mir noch kein rechtes Bild davon machen, was mich beim Lesen erwarten wird. Zunächst einmal durfte ich aber feststellen, wie toll diese Buch mit seinem genialen Farbschnitt aussieht. Als es dann los ging hatten mich die ersten Seiten sofort in ihrem Bann.
Ich habe beim Lesen mehrmals richtig herzhaft lachen müssen. Protagonist Bastian ist einfach zu geil, zum gernhaben, zum bemitleiden und zum mitgrölen.
Von Bastis Geburt an, gibt es alle 10 Jahre eine neues Kapitel in dem die Storys und Stationen seines Lebens beschrieben werden, die dann in den jeweiligen runden Geburtstag gipfeln.
Dieser Stil hat mir unheimlich gut gefallen. In jedem Jahrzehnt von Bastians Leben ist soviel los, dass es nie langweilig wird. Von der ersten bis zur letzten Seite bleibt dieses grandios erzählte Buch spannend.

Zum Inhalt möchte ich gar nicht viel sagen. Nur, dass es sich NICHT um eine Rockstar-Geschichte handelt. Musik spielt in Bastians Dasein zwar die wichtigste Rolle überhaupt aber eine Rampensau ist er nur zu Hause auf der Couch mit seiner legendären Luftgitarre.

Ihr müsst dieses Buch einfach selbst lesen und werdet es nicht bereuen. Ich hatte keine Erwartungen und bin so positiv überrascht worden. Habe Freude und Dramatik sowie Humor und Spannung bekommen. Und dazu noch einen Ohrwurm von weißen Rosen aus Athen. 🤣
Zu guter letzt, sind bei mir sogar ein paar Tränen geflossen!!!
Fazit: Dieser Roman vermittelt Hoffnung und ist einfach sehr lesenswert.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 25.02.2021

Genau das richtige für eine Auszeit vom Alltag

Das legt sich wieder
0

Mal wieder ein Buch, genau nach meinem Geschmack.
Drei Frauen Anfang vierzig, kennen sich seit ihrer Schulzeit und doch lebt jede ihr Leben. Kontakt wird gehalten aber nicht unbedingt über alles geredet. ...

Mal wieder ein Buch, genau nach meinem Geschmack.
Drei Frauen Anfang vierzig, kennen sich seit ihrer Schulzeit und doch lebt jede ihr Leben. Kontakt wird gehalten aber nicht unbedingt über alles geredet. Wohnt doch jede von ihnen in einem anderen Teil von Deutschland.
Als sich bei allen dreien die Ereignisse überschlagen, kommt Susanna auf die Idee, ihr altes Segelboot klar zu machen und ihre Freundinnen Betty und Caroline auf eine gemeinsame Segeltour einzuladen.
Von Hamburg aus, soll es in die Bretagne gehen und jede von ihnen, will ihre Auszeit "genießen". Doch schnell wird klar, dass nichts klar ist und alle drei nur vor ihren Problemen davon laufen.
Ein amüsanter, aufregender und stürmischer Segeltörn nimmt seinen Lauf.

Schon nach den ersten Zeilen, hat mich das Buch gepackt. Steffi von Wolffs Schreibstil ist so leicht und schön zu lesen, dass schwupps, die ersten 80 Seiten weg sind.
In kurzen Kapiteln, wird abwechselnd aus der Perspektive einer der drei Frauen erzählt. Schnell ist man mitten drin und meint die drei Ladys schon ewig zu kennen.
Ich hatte sofort Mitgefühl für die Situationen der Mädels und wollte nicht in ihrer Haut stecken.
Auf ihrer Reise, machen Susanna, Betty und Caro ein paar außergewöhnliche Bekanntschaften, die teils echt skurril und sehr unterhaltsam sind.

Mich hat dieses tolle Buch, mit seinem Humor und dem Augenmerk auf die Freundschaft, sehr begeistert. Die drei Frauen sind authentisch und kochen auch nur mit Wasser.
Ich musste sehr oft schmunzeln und habe eine tolle Zeit mit der Geschichte verbracht. Ein rund um gelungenes Buch, für eine unterhaltsame Auszeit vom Alltag.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 29.01.2021

Sehr emotional und gefühlvoll

Auf sieben Beinen
0

Schon auf den ersten 30 Seiten, hat Fine Sturm es geschafft, mich zum weinen zu bringen. Ich kann mich gar nicht mehr erinnern, wann das zuletzt einem Autoren gelungen ist. Einfach außerordentlich realistisch ...

Schon auf den ersten 30 Seiten, hat Fine Sturm es geschafft, mich zum weinen zu bringen. Ich kann mich gar nicht mehr erinnern, wann das zuletzt einem Autoren gelungen ist. Einfach außerordentlich realistisch und eingängig sind Fines Worte. Die Erlebnisse der Protagonistin und ihre nachvollziehbaren Gefühle sind unglaublich erschütternd.
Es wird nicht lange um den heißen Brei geredet, denn die Story nimmt sofort an Fahrt auf.
Nach zwei Dritteln des Buches, denkt man als Leser dann: okay jetzt ist alles klar, Happy End und gut. Was soll da jetzt noch im letzten Drittel passieren? Doch es kommt ganz Dicke und die Geschichte erlebt noch so einige unfassbare Wendungen.

Zum Inhalt:
Franzi hat nach einem Hundebiss ihren Unterschenkel verloren. Seit dem zieht sie sich vor allem und jedem zurück. Lieber suhlt sie sich in ihrem Unglück.
Doch plötzlich tritt der nichts ahnende Jan in ihr Leben und hat auch noch ihren größten Feind zum Freund.

Mich konnte Fine Sturms toller und flüssiger Schreibstil total begeistern.
Auch Franzis Wandel von der verbitterten und bissigen Ziege, hin zu einem offenen und toleranten Menschen, hat Fine unsagbar gut zu Papier gebracht. Die Gefühle der Charaktere und die Wendungen der Geschichte, machen "Auf sieben Beinen" zu einem Lesevergnügen sonder gleichen.

Ich bin begeistert vom Buch und von der Autorin. Mit einer solch rührenden Geschichte, die auch stellenweise sehr zum Nachdenken anregt, habe ich nicht gerechnet.
Daher eine große, große Leseempfehlung für Fines Werk!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 27.01.2021

Zwei tolle Weihnachtsgeschichten

Das Weihnachtswunder von Westwood
0

Zusätzlich zum "Weihnachtswunder von Westwood", enthält dieses süsse Buch auch noch die knapp 90 seitige Weihnachtsnovelle "Wo Wintersterne leuchten".
Somit bekommt der Leser gleich zwei tolle Geschichten ...

Zusätzlich zum "Weihnachtswunder von Westwood", enthält dieses süsse Buch auch noch die knapp 90 seitige Weihnachtsnovelle "Wo Wintersterne leuchten".
Somit bekommt der Leser gleich zwei tolle Geschichten aus der Feder von Susan Mallery.
Wer schon Bücher von ihr gelesen hat, findet auch diesmal Susans tollen, flüssigen und leichten Schreibstil wieder. Die Dialoge sind aufs Neue redegewand und rhetorisch sehr gelungen. Am meisten begeistert mich Susans überragendes Ausdrucksvermögen. Sie erschafft Dialoge, in denen ein Charakter den anderen in die Defensive drängt und somit dramatische und hochemotionale Situationen entstehen.

Auch im Weihnachtswunder dreht der Bruder, der Protagonistin Annie (in einer speziellen Situation) so dermaßen die Worte im Mund um, dass man gar nicht anders kann als mitzufiebern. Sprachlos muss man als Leser die Szene mit ansehen und möchte Annie am liebsten einfach nur in den Arm nehmen, drücken und verteidigen.
Genau solche Momente liebe ich an den Büchern von Susan Mallery.

Die Geschichten selbst sind sehr unterhaltsam und gut geeignet um an einem kalten Winterabend, eingekuschelt in eine warme Decke, der Gegenwart zu entfliehen und einfach abzutauchen.

Mich konnte sowohl das Weihnachtswunder als auch die Weihnachtsnovelle total überzeugen. Da ich das Buch im Januar gelesen haben, war das Weihnachtsfeeling eher nebensächlich. Direkt in der Weihnachtszeit geschmökert, kommt aber in beiden Storys eine Menge Weihnachtsstimmung auf.
Von mir eine klare Empfehlung, für zwei wunderbare Liebesgeschichten mit einem Hauch Dramatik.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere