Profilbild von dielesebrille

dielesebrille

Lesejury Star
offline

dielesebrille ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit dielesebrille über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 11.06.2018

Der Titel trifft es auf den Punkt

Deep Passion (2)
0

Deep Passion
Autorin: J.Kenner
Seitenzahl: 336
Reihe: Deep
Verlag: Diana Verlag
Erschienen: Juni 2018
Genre: Liebe, Erotik

Ich bedanke mich an dieser Stelle bei "Bloggerportal" für das zur Verfügung ...

Deep Passion
Autorin: J.Kenner
Seitenzahl: 336
Reihe: Deep
Verlag: Diana Verlag
Erschienen: Juni 2018
Genre: Liebe, Erotik

Ich bedanke mich an dieser Stelle bei "Bloggerportal" für das zur Verfügung gestellte Rezensionsexemplar.

Klappentext:

Liebe hat immer ihren Preis ...
Der Hollywood-Shootingstar Lyle hält sich von Beziehungen fern. Doch als er in einer kompromittierenden Situation mit dem Escortgirl Sugar Laine fotografiert wird, bleibt ihm nur eins, um seine Karriere zu retten: Er gibt seine Verlobung mit ihr bekannt. Sugar willigt in das Täuschungsmanöver ein, weil sie Geld braucht, um ihr Zuhause zu retten. Was als Spiel beginnt, führt für beide schon bald zu gefährlichen Gefühlen …

Meine Meinung:

Mit "Deep Passion" liefert uns J.Kenner bereits den zweiten Band ihrer Deep-Serie. Wer den ersten Band mochte, wird natürlich neugierig sein und auch an diesem Teil nicht wirklich vorbeikommen. Und ich kann euch schon sagen: ihr werdet es nicht bereuen!
Das Cover ist ähnlich dem des ersten Buches, allerdings diesmal in gelb/goldenen Tönen gehalten. Es mutet wieder sehr ansprechend an und fügt sich natürlich wunderbar in den Stil der Reihe ein. Auch der Klappentext verspricht hier wieder eine spannende Geschichte und man darf gespannt sein, was sich hier für Geheimnisse und Liebesgeschichten verbergen.

Der Protagonist dieses Buches ist denen, die den ersten Teil kennen, mit Sicherheit bereits ein Begriff. Denn es handelt sich um den Schauspieler Lyle Tarpin, der bereits an der ein oder anderen Stelle in "Deep Love" erwähnt wurde. Meint man doch, er müsste in seinem Job glücklich sein und die Frauen fliegen ihm nur so zu...ja das mag sein. Es fliegen ihm sogar Frauen zu, die er gar nicht will. Doch ganz so einfach ist das nicht, denn Lyle quält sich immer wieder mit seiner Vergangenheit herum und aus diesem Teufelskreis scheint es kein Entrinnen zu geben. Erst als er das Escortgirl Sugar trifft, gerät plötzlich alles aus dem Ruder. Und auch Sugar findet sich schnell in einer Lage wieder, die sie so niemals erwartet hätte. Doch sie braucht das Geld, denn sie droht, nach dem Verlust ihrer Familie auch noch das geliebte Haus zu verlieren. Was hat sie also noch für eine Wahl? Und schnell befinden sich sowohl Lyle als auch Sugar in einem Rad, das einfach nicht aufhört, sich zu drehen....

Ich muss sagen, dass mir ja bereits der erste Teil der Reihe sehr gut gefallen hatte. Doch ich muss auch sagen, dass mir dieser hier noch ein ganzes Stück besser gefallen hat. Die beiden Hauptcharaktere sind außerordentlich authentisch. Lyle, mit den hellen und dunklen Seiten der Schauspielkarriere, geplagt von einer Vergangenheit, die sich nunmal nicht ändern lässt. Und Sugar, die um alles kämpfen muss, was ihr lieb ist und deshalb unschöne Wege beschreitet, einfach weil sie keine andere Wahl hat. Eigentlich merkt man da gleich, dass die Beiden das perfekte Pairing bilden. Und die Umsetzund der Liebesgeschichte ist der Autorin wunderbar gelungen. Es gefällt mir, dass hier nicht Knall auf Fall die große Liebe und die prickelnde Erotik im Mittelpunkt stehen, sondern eine tiefgründige Handlung mit berzwickten Entwicklungen und unerwarteten Ereignissen. Es hat mir sehr viel Spaß gemacht, die beiden in ihrem Werdegang zu verfolgen und sie sind einfach bezaubernd zusammen. Die Geschichte hat mich von Anfang an total gepackt und ich wollte das Buch gar nicht mehr weglegen. Hier kommt man voll auf seine Kosten. Romantik und Erotik, sowie emotionale und unerwartete Momente sind hier vertreten und man kann gar nicht anders, als sich von diesem Buch verzaubern zu lassen.

Auch die Nebencharaktere sollte man hier nicht ganz außer Acht lassen, denn es gibt auch hier ein Wiedersehen mit bekannten und zukünftigen Charakteren, was ich persönlich als sehr schön beim Lesen empfand. Der Schreibstil ist locker und leicht, ganz so, wie man es von der Autorin kennt. Hier steht also einem angenehmen Lesevergnügen definitiv nichts im Wege.

Fazit:
★★★★★
Hätte ich den ersten Band nicht schon gemocht, ich glaube, spätestens Buch 2 der Reihe hätte mich jetzt restlos überzeugt. Eine sehr schöne Geschichte mit tollen Charakteren, die man einfach nur ins Herz schließen kann. Ein Liebesroman wie er sein muss. Deswegen gibt es hier volle 5 Sterne und eine klare Leseempfehlung!

Veröffentlicht am 02.06.2018

Es bleibt weiterhin märchenhaft

Die Grimm-Chroniken (Band 4)
0

Die Grimm-Chroniken: Der Gesang der Sirenen
Autorin: Maya Shepherd
Seitenzahl: 125
Reihe: Die Grimm-Chroniken
Verlag: Sternensand-Verlag
Erschienen: Mai 2018
Genre: Fantasy

Klappentext:

Dort zwischen ...

Die Grimm-Chroniken: Der Gesang der Sirenen
Autorin: Maya Shepherd
Seitenzahl: 125
Reihe: Die Grimm-Chroniken
Verlag: Sternensand-Verlag
Erschienen: Mai 2018
Genre: Fantasy

Klappentext:

Dort zwischen der Gischt entdeckte ich ein bleiches weibliches Gesicht. Die Sirene hatte leuchtende Augen, so grün wie Algen. Ihr Haar war rot wie Blut. Es floss in sanften Wellen über ihren Körper, der nackt war, soweit ich es erkennen konnte.
Sie war eine Schönheit und es fiel mir leicht, zu verstehen, warum Männer ihr und ihrem Gesang verfielen. Doch wenn man genau hinsah, konnte man erkennen, dass sie spitze Zähne in ihrem Mund trug. Zähne, die zum Töten gemacht waren. An ihrem Hals hatte sie Kiemen wie ein Fisch. Sicher war ihr Körper kalt wie der Tod.
Die Sirenen waren seelenlos, deshalb vermochten sie nicht mehr, zwischen Gut und Böse zu unterscheiden. Sie hatten geliebt und waren so bitter ent-täuscht worden. Das Leben hatte für sie nur Leid übrig gehabt und nun waren sie in ewiger Rachsucht gefangen.
»Stürze dich in die Fluten und schenke der Meerhexe deine Seele. Sie wird dir im Gegenzug die Gunst des ewigen Lebens erweisen.«

Meine Meinung:

Nun sind wir schon beim 4. Teil der "Grimm-Chroniken" angelangt und noch immer schafft es Maya Shepherd, den Leser mit dieser faszinierenden Geschichte in ihren Bann zu ziehen. So viele Fragen standen schon im Raum, einige wurde zwischenzeitlich auch beantwortet. Doch dafür kommen neue Rätsel ans Licht, die es zu lösen gilt und auch diesmal darf man nicht erwarten, dass am Ende des Buches alle offenen Fragen geklärt sind. Doch genau das macht ja den Reiz des Ganzen aus und man tritt immer wieder gerne in diese wundersame Welt ein.

In "Gesang der Sirenen" folgen wir grundlegend 3 verschiedenen Handlungssträngen.
Der eine befindet sich in der Gegenwart, in der Maggy und Joe im Schloss darauf warten, dass Will wieder erwacht und seine "Reise" in Schneewittchens Welt vorbei ist. Diesmal bekommen die beiden einen größeren Anteil an der Geschichte, mit einschneidenden Veränderungen. Mit von der Partie ist auch Rumpelstein, der diesmal wieder eine größere Rolle einnimmt. Wieder einmal ist er der geheimisvolle Wegweiser zu unerwarteten Entwicklungen, das muss diesmal insbesondere Maggy erkennen. Denn sie stößt in der Bibliothek des Schlosses auf ein Buch, das anders ist, als man zunächst vermutet. Und es stellt ihr komplettes Weltbild auf den Kopf...
Währenddessen werden wir in der Vergangenheit Zeuge der Reise von Dorian und Mary, die auf der Suche nach der Erdenmutter das Schiff von Kapitän Blaubart bestiegen haben. Doch hier ist keine angenehme Schiffsreise zu erwarten. Anlehnend an den Titel des Buches mag man annehmen, dass die Sirenen das größte Übel sein können, was ihnen auf dieser Reise begegnet. Doch weit gefehlt. Denn hier eröffnen sich ganz andere Abgründe, als die des weiten Ozeans. Ihr werdet überrascht sein, wenn sich das wahre Gesicht des Kapitäns offenbart....
Unterdessen ist Will in der Traumwelt noch immer auf der Suche nach einem Weg, Schneewittchen zu retten. Immer tiefer sinken wir hier in die Geschichte ein und werden Zeuge davon, was sich zwischen ihr und ihrer Mutter zugetragen hat. Auch hier zeigen sich deutlich einige Abgründe, welche man einst zu Beginn der Reihe wohl nicht hätte erahnen können. Und sei es auch die Traumwelt, so schwebt Will bald in größter Gefahr, bis ein geheimnisvoller Retter erscheint. Will kann nicht glauben, wer hier seine Identität offenbart... Und nichts ist mehr so, wie es war....

Ihr seht, es bleibt spannend. Ihr dachtet wirklich, ihr habt eines der großen Geheimnisse ergründet? Dann seid gespannt:
Was hat es mit dem geheimnisvollen Buch auf sich, das Maggy in der Bibliothek gefunden hat?
Wer genau ist eigentlich dieser Kapitän Blaubart?
Und was um Himmels Willen passiert in der Traumwelt? Und wer ist der geheimnisvolle Rettert?

Auch hier ist der Autorin wieder ein wunderbarer Teil der "Grimm-Chroniken" gelungen. Für mich ist es bisher der Teil, in dem doch das Meiste gelüftet wird was die Geheimnisse betrifft, auch wenn dafür schon wieder neue aufwarten. Es bleibt definitiv spannend, das steht außer Frage. Sobald man die erste Seite des Buches aufschlägt, ist man wieder mittendrin in dieser aufregenden Welt und man fliegt regelrecht durch die Geschichte. Der Spannungsbogen bleibt immer weiter erhalten und das finde ich absolut bewundernswert.
Ich bin sehr gespannt, was hier im weiteren Verlauf auf uns zukommt. Auch, wenn es nun leider bis September dauert, bis wir den nächsten Teil der "Grimm-Chroniken" in den Händen halten dürfen, denn hier geht es jetzt in die wohlverdiente Sommerpause. Auf alle Fälle steht außer Frage, dass ich auch den "Gesang der Sirenen" definitiv mit einer Leseempfehlung in die Welt der Rezensionen entlassen kann. Es lohnt sich definitiv.

Fazit:
★★★★★
Ich glaube, ich brauche gar nicht weiter ausführen, warum auch dieser Teil seine vollen 5 Sterne von mir bekommt. Die Reihe ist einfach magisch, märchenhaft und absolut fantastisch und wenn man einmal in den Sog gerissen wurde, kommt man nicht mehr davon los. Auf dass es schnell September wird, damit wir erfahren, wie "Der Goldenen Apfel" seinen Weg auf dieser unglaublichen Reise findet.

Veröffentlicht am 29.05.2018

Hat mir sehr gut gefallen

All for You – Verlangen
0

All for you - Verlangen
Autorin: Meredith Wild
Seitenzahl: 352
Reihe: Bridge
Verlag: Lyx
Erschienen: April 2018
Genre: Liebe, Erotik

Ich bedanke mich an dieser Stelle bei Netgalley und dem Verlag für ...

All for you - Verlangen
Autorin: Meredith Wild
Seitenzahl: 352
Reihe: Bridge
Verlag: Lyx
Erschienen: April 2018
Genre: Liebe, Erotik

Ich bedanke mich an dieser Stelle bei Netgalley und dem Verlag für das zur Verfügung gestellte Rezensionsexemplar.


Klappentext:

"In jedem reichen Mädchen schlummert ein böses, das nur darauf wartet, dass der richtige Kerl es zum Spielen auffordert. Und dieser Kerl bin ich."

Olivia Bridge hat immer getan, was andere von ihr erwartet haben. Doch damit ist jetzt Schluss! Liv will endlich etwas riskieren und ihr Leben in vollen Zügen genießen. Da kommt ihr der Umzug nach New York gerade recht. Doch sie hat nicht mit dem charismatischen Investor Will Donovan gerechnet, der sie schon bei ihrer ersten Begegnung in seinen Bann zieht. Will entfesselt ein bisher unbekanntes Verlangen in ihr und entführt sie in eine Welt voller Sehnsucht, Leidenschaft und bedingungsloser Hingabe. Eine Welt, die außer Kontrolle gerät, als Wills bester Freund Ian in das erotische Spiel einsteigt und Liv sich zwischen zwei Männern widerfindet, die keine Regeln zu kennen scheinen...


Meine Meinung:

"All for you-Verlangen" ist der dritte Teil und gleichzeitig der Abschlussband der Bridge-Reihe von Meredith Wild. Ich muss zugeben, dass ich das Feld an dieser Stelle mal falsch herum aufgerollt habe. Denn eigentlich hätte es hier dazugehört, zunächst den ersten und zweiten Band der Reihe zu lesen. Doch irgendwie kam es, dass nunmehr dieses Buch hier mein Einstieg war. Glücklicherweise scheint es, als wäre eine fehlende Vorkenntnis kein Problem und ich kam trotz allem wunderbar zurecht und hatte nicht das Gefühl, dass mir an dieser Stelle etwas fehlte.

Was mich an diesem Buch auf Anhieb ansprach, war nicht in erster Linie die hübsche Farbgestaltung des Covers (auch wenn dieses natürlich ein sehr ansprechendes Bild abgibt und farblich meiner Ansicht nach sehr gelungen ist), sondern der Klappentext. Denn bereits an dieser Stelle baute sich für mich eine gewisse Spannung auf, da hier die Aussicht auf eine äußerst reizvolle, aber auch komplizierte Dreiecksgeschichte gegeben war. Und ich war sehr gespannt, wie die Autorin diese Entwicklung am Ende zu lösen gedachte.

Was die Storyline angeht, so war ich auch schnell mittendrin im Geschehen und absolut versunken im Buch. Mit Olivia erleben wir eine Protagonistin, die in ihrem Leben gewissermaßen immer zurückgesteckt hat. Sie war brav und folgsam und hat immer getan, was man von ihr erwartet hat. Und während sie einerseits alles hat und finanziell abgesichert ist, so fehlt ihr doch etwas in ihrem Leben. Man kann an ihrem Beispiel sehr gut sehen, dass eben Geld nicht alles ist. Sie sucht mehr, auch wenn sie teilweise noch gar nicht genau weiß, was das eigentlich ist. Doch das Ganze ändert sich, als sie auf Will Donovan trifft, mit dem sie beruflich in Kontakt kommt. Ein wunderbarer Mann wenn ihr mich fragt. Das ist so ein typischer "Anschmachte-Buchcharakter". Zumindest hat er nicht nur bei Olivia einen bleibenden Eindruck hinterlassen, sondern auch bei mir. Es wundert mich gar nicht, dass sie ihm direkt verfallen ist. Ich meine gut, er ist natürlich etwas speziell, was seine Vorlieben angeht und hat einen interessanten Lebensstil. Aber das heißt ja noch lange nicht, dass er nicht faszinierend ist.

Und als wäre ein heißer Kerl nicht genug, kommt gleich noch Nummer zwei ins Spiel - in Form von Ian. Ich war zwischendurch beim Lesen wirklich so weit, dass ich nicht mehr sagen konnte, wer von den Beiden mir eigentlich besser gefallen hat bzw. sympathischer war. Jeder ist auf seine eigene Art besonders, jeder hat eine andere Vergangenheit und ist anders aufgewachsen und ebenso ist jeder von ihnen anders geprägt worden. Und doch sind sie gemeinsam ein interessantes "Team". Wobei mir dann doch irgendwie Ians Art noch einen Zacken mehr zugesagt hat. Aber glücklicherweise liegt die Entscheidungsfindung ja bei Olivia und nicht bei mir ;)

Eines ist auf alle Fälle klar: diese 3 Personen bilden gemeinsam eine knisternde Mischung und schon hat man die perfekte Dreiecksgeschichte. Ich finde, die kam auch wirklich gut zur Geltung und wurde schön dargestellt. Was mir hier sehr gefallen hat war die Tatsache, dass man durch die Perspektivenwechsel zwischen den Dreien sehr gut in die jeweiligen Charaktere hineinblicken konnte. Und doch war ich überrascht, wie "locker" die beiden Männer dann doch mit ihrer Beziehung zu Olivia umgegangen sind. Insbesondere was das Thema Eifersucht betrifft. Da hätte ich mir auch ein bisschen mehr Zunder vorstellen können. Nichtsdestotrotz sehr gelungen und auch Olivias Dilemma wird sehr schön herausgearbeitet. Aber auch die Haltung der Außenstehenden nimmt einen wichtigen Platz ein und ist in meinen Augen ziemlich authentisch auf das Geschehen abgestimmt.

Alles in allem muss ich sagen, dass ich zwar die ersten beiden Teile der Reihe noch nicht gelesen habe, aber dennoch von diesem dritten Band sehr positiv überzeugt war. Die Storyline hat mich gepackt und fasziniert und insbesondere durch den flüssigen und angenehmen Schreibstil der Autorin schafft man es, sehr schön in die Geschichte abzutauchen. Der Emotionsfaktor kam sehr gut zur Geltung und auch die erotischen Aspekte dieses Buches haben mir sehr gut gefallen und haben das Gesamtpaket rund gemacht. Auch Spannung und ein Hauch Dramatik waren gegeben und die Autorin hat es dann doch geschafft, mich mit den jüngsten Entwicklungen zu überraschen. Für mich ein rundum gelungenes Paket. Allerdings denke ich, dass vielleicht der ein oder andere Vorbehalte gegenüber dieser Dreiecksgeschichte und ihrer Darstellung haben dürfte, wer also mit solchen Aspekten eher ein Problem hat, für den ist das Buch vielleicht nicht unbedingt geeignet.


Fazit:
★★★★★
Von mir gibt es an dieser Stelle 5/5 Sternchen. Mir hat es sehr gut gefallen und ich hatte viel Freude an diesem Buch. Ich werde dann doch noch dazu übergehen, die anderen beiden Teile zu lesen und somit die Reihe für mich selbst zu vervollständigen, auch wenn es an dieser Stelle sehr gut ohne Vorkenntnisse funktioniert hat.

Veröffentlicht am 29.05.2018

Schöne Idee, aber leider fehlte mir hier die Tiefe

Fractured Love - Zerrissene Liebe
0

Fractured Love - Zerrissene Liebe
Autorin: Ella James
Seitenzahl: 252
Verlag: Sieben Verlag
Erschienen: Juni 2018
Genre: Liebe

Ich bedanke mich an dieser Stelle bei Netgalley und dem Verlag für das zur ...

Fractured Love - Zerrissene Liebe
Autorin: Ella James
Seitenzahl: 252
Verlag: Sieben Verlag
Erschienen: Juni 2018
Genre: Liebe

Ich bedanke mich an dieser Stelle bei Netgalley und dem Verlag für das zur Verfügung gestellte Rezensionsexemplar.

Klappentext:

Evie war sechzehn, als er zu ihnen kam. Landon Jones. Zimtfarbenes Haar, graue Augen. Wenn sie mit ihrem Pflegebruder unterwegs war, fragten die Leute, ob er ihr Zwilling sei. Doch das war er nicht. Als sie herausfanden, wie sehr er das nicht war, wurden sie getrennt.
Jetzt ist Evie neunundzwanzig und angehende Neurochirurgin. Ihr war bewusst, dass ihre Zeit als Assistenzärztin heftig werden würde. Doch ihr war nicht klar, dass sie ihr das Herz herausreißen wird. Nicht, bis sie ihn sieht: Dr. Jones.


Meine Meinung:

"Fractured Love" ist eines dieser Bücher, bei dem mich vorrangig der Klappentext direkt neugierig machte und ich mir das Cover zunächst gar nicht so genau angesehen hatte. Auf den ersten Blick hatte es auf mich ein wenig unruhig gewirkt, aber das war so eine Momentaufnahme und fiel jetzt nicht weiter ins Gewicht. Insbesondere die Wahl der Schrift gefiel mir bei genauerem Hinsehen sogar sehr gut. Doch es war eben die Handlung, die vollkommen mein Interesse geweckt hatte und die grundsätzlich auch das hält. was sie verspricht.

Durch eine unglückliche "Verwechslung" landet anstelle eines 7-jährigen Jungen der weitaus ältere Landon Jones in Evies Familie als Pflegekind. Und wie es der Zufall so will, fühlen die Beiden sich vom ersten Moment an zueinander hingezogen. Sicher, die Umstände hierfür sind natürlich nicht ideal, aber was will man schon gegen die Gefühle machen. So kommt es, wie es kommen muss und sie stehen sich bald weitaus näher, als sie vielleicht sollten. Doch trotz dessen, dass das eigentlich kein Drama sein sollte, kommt alles anders. An Weihnachten zerbricht ihre junge Liebe und zurück bleiben Kummer und Schmerz. Bis sie sich Jahre später wiedersehen. Im selben Krankenhaus als angehende Ärzte. Da dauert es nicht lange und die alte Geschichte ist wieder präsent. Und hier finden sich Abgründe, die jeden von ihnen erneut im Kummer versinken lassen könnten.....


Der Grundstein der Handlung hat mir grundsätzlich wirklich sehr gut gefallen. Die Idee der beiden jungen Liebenden, die sich nach vielen Jahren an ihrer neuen Arbeitsstelle wiedersehen und gezwungen sind, alte Wunden erneut zu ertragen, ist sehr interessant. Doch hier findet sich für mich schon das erste kleine Problem, was aber nicht direkt mit der Handlung an sich zu tun hat. Im Klappentext ist die Rede von einer 16-jährigen Evie, die wir wiedertreffen, als sie 29 ist. Im Buch ist jedoch die Rede davon, dass sie sich nach 10 Jahren wiedersehen. Das hieße für mich, sie wäre maximal 27, was für mich nach einem kleinen inhaltlichen Fehler aussieht. Auch die Tatsache, dass im Klappentext die Rede davon ist, dass die "Leute" reden und was passiert, als "sie" es herausfinden. Dieser Fakt ist für mich ein wenig irreführend, denn man geht von Außenstehenden aus, wo die Problematik sich jedoch in Evies Familie befindet.

Die Entwicklung des Buches an sich ist jedoch schon sehr interessant gestaltet, die Charaktere passen sehr gut hinein. Da haben wir die zielstrebige Evie, die das erste Mal so richtig verliebt ist und erfahren muss, was es heißt, diese Liebe zu verlieren. Und auf der anderen Seite Landon, der eine ziemlich problematische Vergangenheit aufweist und nicht wirklich in der Lage ist, Bindung zu jemandem aufzubauen. Bis er Evie trifft. Insbesondere Landons Geschichte im Rahmen von Heimaufenthalten und Pflegefamilien und die daraus entstehende Problematik fand ich sehr interessant, allerdings war mir das alles ein wenig oberflächlich gestaltet. Ich finde, hier hätte man aufgrund der Komplexität des Themas noch ein Stück mehr in die Tiefe gehen können, stellenweise empfand ich einige Dinge als nicht ganz klar. Im Allgemeinen war mein Problem eher, dass die Handlung manchmal sehr sprunghaft wirkte. Das Buch wurde in zwei Teile geteilt, einmal die Vergangenheit und dann die aktuelle Entwicklung im Hier und Jetzt. Während einige Szenen sehr schön ausgebaut waren, verloren einige an Wichtigkeit und das fand ich etwas schade. Es machte dann stellenweise den Eindruck, als wurde schnell noch aufgezählt, was wichtig war und dann ging es weiter. Dadurch ging mir so ein bisschen das Lesevergnügen verloren, obwohl sich das Buch durch die lockere Sprache wirklich sehr schön lesen ließ. Auch spannungstechnisch konnte das Buch mit einigen Momenten aufwarten und insbesondere das Ende des ersten Teils ließ mich doch im ersten Moment sprachlos zurück und ebenso die daraus resultierenden Ereignisse, die im zweiten Teil folgten.

Alles in allem eine wirklich schöne Idee mit einer interessanten Storyline, die aber in meinen Augen noch ein bisschen mehr Raum hätte haben können. Nichtsdestotrotz schön zu lesen und mal was Leichtes für Zwischendurch.


Fazit:
★★★☆☆
Leider kann ich hier nur 3 von 5 Sternchen vergeben. Mir hat einfach ein wenig die Tiefe gefehlt, was in Anbetracht der tollen Grundlage ein bisschen schade ist. Dennoch bin ich froh, es gelesen zu haben und die Geschichte von Landon und Evie verfolgt zu haben. Leichte Lektüre für warme Sommertage.

Veröffentlicht am 17.05.2018

Schönes Buch, aber stellenweise ausbaufähig

Du bist mein Verlangen
0

Du bist mein Verlangen
Autor/in: Alexa Riley
Seiten: 400
Verlag: MIRA Taschenbuch
Erschienen: Mai 2018
Genre: Liebe, Erotik, Emotion

Ich bedanke mich an dieser Stelle bei Netgalley und dem Verlag für ...

Du bist mein Verlangen
Autor/in: Alexa Riley
Seiten: 400
Verlag: MIRA Taschenbuch
Erschienen: Mai 2018
Genre: Liebe, Erotik, Emotion

Ich bedanke mich an dieser Stelle bei Netgalley und dem Verlag für das zur Verfügung gestellte Rezensionsexemplar.

Klappentext:

Fünf Jahre lang hat Miles sie aus der Ferne beobachtet, denn noch war ihre gemeinsame Zeit nicht gekommen. Heimlich hat er alles unternommen, um ihre Wünsche wahr werden zu lassen. Alles ist auf den perfekten Moment ausgerichtet – auf den Moment, in dem er in Mallorys Leben treten kann. Doch schon bei der ersten Begegnung kann er seine Gefühle nicht länger unterdrücken. Was, wenn er Mallory für immer verliert?

Meine Meinung:

"Du bist mein Verlangen" ist eines dieser Bücher, bei dem mich der Klappentext direkt überzeugt hat. Die Story wirkte direkt spannend und machte mich auf den Inhalt und die eigentliche Geschichte neugierig.
Grundsätzlich muss ich sagen, dass es mir auch sehr gut gefallen hat. Die Grundidee ist nicht verkehrt. Miles liebt Mallory, seit dem Tag, an dem er sie das erste Mal gesehen hat. Nur dass sie davon nichts weiß.
Faszinierend oder? Sie ahnt nicht, wie viel Einfluss er ohne ihr Wissen auf ihr Leben genommen hat und was er in Kauf nahm, um sie irgendwann an seiner Seite zu wissen. Für sie ist er einfach nur "Oz", den sie zufällig in einer Bar kennengelernt hat und der sie von Anfang an fasziniert...

Mallory war für mich ein Charakter, den ich sehr durchwachsen empfunden habe. Auf der einen Seite ist sie eine lebenslustige, junge Frau die gerade dabei ist, sich im Berufsleben voranzuarbeiten. Gemeinsam mit ihrer besten Freundin Paige teilt sie sich eine Wohnung und führt grundsätzlich ein ganz normales Leben. Mit Männern hatte sie bisher nicht so viel am Hut, bis ihr Miles begegnet. Und man kann es nicht anders sagen, aber sie ist ihm direkt verfallen. Ich meine gut, okay, vom Lesen her fand ich ihn auch echt toll, das gebe ich zu. Aber ihre anfängliche (und in ihrer Situation vollkommen normale) Zurückhaltung weicht schnell einer sehr großen Naivität und stellenweise konnte ich bei ihrem Handeln doch nur eher mit dem Kopf schütteln. Ihre neu erwachten Gefühle schalten ihren Verstand gelegentlich auf Standby und ich empfand es so, als würde sie das alles ein wenig überstürzen. Zu schnell lässt sie sich von ihm mitreißen und überzeugen. Ich finde auch, dass sie, als sie das ganze Ausmaß von Miles Handeln erfährt, zu schnell immer wieder ihren Standpunkt wechselt. Dadurch hat sie für mich einiges an Reife eingebüßt. Selbst als sie und Miles sich körperlich näher kommen bleibt ein Stück weit ihr gesunder Menschenverstand auf der Strecke, weil sie vollkommen von der rosaroten Wolke benebelt ist.

Miles fand ich als Charakter sehr interessant. Sein Handeln und seine Beweggründe haben mich irgendwie fasziniert. Was aber nicht heißt, dass ich es auch gleichzeitig alles gut finde. Er wirkt von der Beschreibung her wie ein sehr attraktiver und charismatischer Mann und er hat etwas an sich, was ihn wirklich zu einer Art Frauenschwarm macht und das selbst beim Lesen. Ich muss sagen, dass ich auch wirklich nicht zimperlich bin, wenn es in den Geschichten darum geht, dass ein Mann besitzergreifend ist. Aber hier kommt ja der Fakt dazu, dass Miles schon seit Jahren regelrecht besessen von Mallory ist und sein Handeln war selbst mir dann stellenweise too much. Er hat sich die ganze Entwicklung so geformt, wie er das wollte und ich empfand ihn dann stellenweise als anstrengend. Zumal er sich mit seinem Charme und seiner Nettigkeit immer wieder viel zu schnell einen Weg erarbeiten konnte, obwohl er es verdient hätte, weit mehr zu zappeln. Da wurde es ihm ein wenig zu leicht gemacht. Auch bei ihm stieß mir sein unvorsichtiges Verhalten in körperlicher Hinsicht ein wenig auf, aber man muss eben auch sagen, dass es zum Verlauf des Buches eben auch gepasst hat. Dennoch ein interessanter Charakter.

Grundsätzlich hat das Lesen des Buches schon Spaß gemacht, der Schreibstil sorgte für ein flüssiges Leseerlebnis und ich für meinen Teil war voll und ganz in der Geschichte versunken.
Die Perspektive in den einzelnen Kapiteln wechselt in gewissen Abständen zwischen Miles und Mallory, so dass man in jeden der Beiden einen tiefgründigeren Einblick bekommt. Die Nebencharaktere in Form von Paige und auch "Captain" haben mir sehr gut gefallen. Insbesondere bei Paige war ich dann doch über die Entwicklungen ziemlich überrascht, denn diese kamen für mich recht unterwartet. Hier muss ich auch sagen, dass da definitiv Potenzial da wäre, um eventuell eine Fortsetzung des Buches anzustreben, in der sie und Captain die Hauptrollen spielen. Das könnte ich mir sehr gut vorstellen.

Alles in allem ist "Du bist mein Verlangen" ein schönes Buch, allerdings wäre es in meinen Augen noch ein wenig ausbaufähig gewesen. Mir fehlte im letzten Drittel so ein bisschen nochmal ein größerer Höhepunkt, vielleicht auch mit ein bisschen Dramatik. Das ging mir dann alles zu glatt. Manche Entwicklungen gingen dann auch ein wenig unter, was ich aber jetzt hier nicht näher ausführe, um explizite Spoiler zu vermeiden. Aber nichtsdestotrotz eine schöne Liebesgeschichte mit ansprechenden erotischen Elementen und einer interessanten Grundstory.

Fazit:
★★★★☆
Für dieses Buch vergebe ich 4 von 5 Sternchen. Ich finde, da hätte man in gewissen Punkten noch ein wenig mehr herausholen können. Dennoch hat es Spaß gemacht und für angenehme Lesestunden gesorgt. Und wie ich bereits erwähnte, wäre ich für eine Fortsetzung mit Paige und Captain absolut zu begeistern ;)