Profilbild von dielesebrille

dielesebrille

Lesejury Star
offline

dielesebrille ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit dielesebrille über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 26.10.2018

Ein gelungener Auftakt und eine sympathische Story

The Pact
0

The Pact - Versprich mir nichts
Autorin: Karina Halle
Seitenzahl: 416
Reihe: Being with you
Erschienen: Oktober 2018
Genre: Liebe

Ich bedanke mich an dieser Stelle bei "Bloggerportal" und dem Verlag für ...

The Pact - Versprich mir nichts
Autorin: Karina Halle
Seitenzahl: 416
Reihe: Being with you
Erschienen: Oktober 2018
Genre: Liebe

Ich bedanke mich an dieser Stelle bei "Bloggerportal" und dem Verlag für das zur Verfügung gestellte Rezensionsexemplar!

Klappentext:

Wenn ihr Verlangen siegt, könnte ihre Freundschaft scheitern …
Linden McGregor ist ein schottischer Bad Boy, der weiß, wie man Frauen erobert. Und seit einiger Zeit schon denkt er an nichts anderes als an seine beste Freundin Stephanie. Doch sie zu verführen wäre unmöglich.
Stephanie Robinson ist eine erfolgreiche Geschäftsfrau und sie weiß, dass Linden tabu ist. Auch wenn sie nicht leugnen kann, dass sie ihn will. Die beiden müssen sich nun entscheiden: Wollen sie ihrem Verlangen nachgeben, auch wenn ihre Freundschaft dabei auf dem Spiel steht?


Meine Meinung:

Mit "The Pact - Versprich mir nichts" liegt der Auftakt zur neuen "Being with you"-Serie vor uns. Hier war es wieder einmal der Klappentext, der gleich zu Beginn meine Aufmerksamkeit auf sich ziehen konnte. Davon abgesehen, dass ich absolut auf schottische Jungs steht, klingt das hier doch nach einer interessanten Konstellation zwischen zwei besten Freunden und das schreit doch geradezu nach einer spannenden Geschichte.

Wie bereits erwähnt, geht es in diesem Buch um zwei beste Freunde. Linden und Stephanie. Sie kennen sich bereits seit einigen Jahren, vertrauen sich, erzähle sich alles - aber da lief nie etwas zwischen ihnen. Was für einige verwunderlich klingen mag, ist hier eine Tatsache. Sie sind einfach nur Freunde und mehr nicht. Und wenn sie ihre jeweiligen Beziehungen haben, steht der andere so gut es geht mit Rat und Tat zur Seite. Tja, und dann kommt der Titel des Buches ins Spiel: "The Pact". Denn um genau den dreht sich eigentlich schlussendlich die ganze Geschichte. Einen Pakt zwischen Linden und Stephanie, der besagt, dass sie, sofern sie bis sie beide 30 sind, keinen passenden Partner gefunden haben, einfach heiraten. Klingt doch eigentlich ganz interessant. Doch was für Stephanie einfach nur eine lustige Ansprache unter Alkoholeinfluss war, ist für Linden anscheinend doch mehr, als er zugeben will...

Die Aufmachung des Buches bzw. der Geschichte an sich hat mir sehr gut gefallen. Da ja, wie bereits erwähnt, der Pakt der beiden Protagonisten imVordergrund steht, ist das Ganze dementsprechend gestaltet. Man begleitet die Beiden anfangs sozusagen auf ihrem Weg zu diesen besagten "30", erfährt, wie sie sich entwickeln und insbesondere, welche Beziehungen sie führen. Hier gibt es dann einige kleiner Zeitsprünge, was aber meiner Meinung nach wirklich gut zu diesem Ziel passt, auf das die Geschichte abzielt. Als es dann an die entsprechenden wichtigen Jahre geht, wird dann ausführlich berichtet und der ganze Stein kommt ins Rollen.

Die Protagonisten haben mir sehr gut gefallen. Sie sind sehr authentisch dargestellt und man kann sich wunderbar in die jeweiligen Rollen einfühlen. Insbesondere dadurch, dass die Perspektiven immer mal zwischen Linden und Stephanie wechseln, bekommt man tiefer Einblicke in die einzelnen Charaktere. Es war schon interessant zu sehen, wie sie teilweise denken und was da in ihren Köpfen vorgeht. Und vor allem, wie sie manchmal das Gleiche denken, aber es nicht auf die Reihe bekommen, sich das mal mitzuteilen. Das hat etwas von einem Katz-und-Maus-Spiel, ist aber irgendwie auch spannend und faszinierend. Die Entwicklungen im Buch sind auch einem steten Auf und Ab unterlegen und als es zwischenzeitlich so aussieht, als wäre alles klar, kommt der große Knall. Ich habe dann doch ziemlich mit den Protagonisten mitgelitten und das letzte Drittel des Buches hat einige Emotionen in Petto.
Insgesamt muss ich sagen, dass ich der Autorin das Buch bzw. die Geschichte vollkommen abgenommen habe. Ich glaube, sowas wie diese Entwicklung könnte wirklich direkt aus dem wahren Leben gepflückt sein. Denn sowas kommt mit Sicherheit gut und gerne auch wirklich vor. Und die Darstellung war einfach wunderbar authenthisch und ich habe die Szenen beim Lesen wunderbar vor meinem inneren Auge ablaufen sehen. Sowas bekommt bei mir immer absolute Pluspunkte.
Das Gesamtpaket ist hier einfach stimmig und angenehm und alles in allem eine richtig runde Sache.

Fazit:
★★★★★
"The Pact" ist ein wirklich toller Auftakt der Reihe und genau das Richtige, wenn man eine schöne Liebesgeschichte sucht, die einen absolut abholt und für sich einnimmt. Ich vergebe hier guten Gewissens 5 Sternchen und freue mich schon sehr auf die nächste Geschichte!

Veröffentlicht am 24.10.2018

Bitte mehr davon!

Wächter der Runen (Band 1)
0

Wächter der Runen
Autorin: J.K.Bloom
Seitenzahl: 528
Verlag: Sternensand Verlag
Erschienen: September 2018
Genre: Fantasy

Klappentext:

Finn ist Kopfgeldjäger und sein nächster Auftrag lautet: Finde ...

Wächter der Runen
Autorin: J.K.Bloom
Seitenzahl: 528
Verlag: Sternensand Verlag
Erschienen: September 2018
Genre: Fantasy

Klappentext:

Finn ist Kopfgeldjäger und sein nächster Auftrag lautet: Finde die Abtrünnige Ravanea und liefere sie dem Imperium lebend aus.
Für Finn eigentlich keine große Herausforderung, doch dann stößt er auf immer mehr Ungereimtheiten. Warum sucht das Imperium seit Jahren erfolglos nach ihr? Welches dunkle Geheimnis umgibt sie, dass der Herrscher alles daransetzt, sie lebend zu fangen?
Je mehr er über Ravanea in Erfahrung bringt, desto stärker regt sich in Finn etwas, das für jeden Kopfgeldjäger das Todesurteil bedeuten kann: Zweifel, ob er tatsächlich das Richtige tut.

Meine Meinung:

Wer mich bzw meine Rezensionen schon ein bisschen kennt, der weiß, dass Fantasy eines meiner liebsten Genres bildet. Das Abtauchen in magische und fantasievolle Welten, in denen man die Protagonisten auf wundersamen Wegen begleitet, reizt mich seit jeher und wenn mir dann so ein Buch wie ¨Wächter der Runen¨ unter die Finger kommt, dann passiert es schonmal, dass ich hier einfach nicht widerstehen kann. Und so geschah es dann auch und schwupps landete es auf meiner Leseliste.
Tja, nun bin ich aber auch schon durch mit dem Buch und was soll ich sagen.... bitte mehr davon! Von der Geschichte an sich schonmal ganz abgesehen, schaut euch doch mal bitte dieses wunderschöne Cover an! Ein Hingucker, absolut! Die Effekte alleine sind schon zauberhaft genug und da kann doch die Storyline eigentlich gar nicht verkehrt sein.

Mittelpunkt der Handlung bilden zwei Charaktere, die gegensätzlicher nicht sein könnten.
Ravanea ist eine Abtrünnige, gejagt vom Imperium und immer auf der Flucht. Und das Talent zu ebenjener hat sie schon nahezu perfektioniert. Doch dann ist da ja auch noch Finn, ein Kopfgeldjäger, der in seiner Welt ebenso berühmt berüchtigt ist. Tja und wie sollte es anders sein, ist ausgerechnet er es, der die Spur der Abtrünnigen aufnehmen soll. Allerdings scheint dieser Auftrag nicht so einfach zu werden, wie er anfangs dachte, denn bald stellen sich ihm mehr Fragen, als gut für ihn ist. Wer genau ist dieses Mädchen und warum wird sie so vehement gejagt? Was ist ihr Vergehen und was ist ihr widerfahren? Je mehr Finn sich mit diesen Fragen beschäftigt, umso undurchsichtiger wird die ganze Situation für ihn. Und noch dazu scheint sich sein ganzes Leben mit einem Schlag zu verändern...

Ich muss sagen, dass mir diese Storyline aus ¨Jäger¨ und ¨Gejagter¨ ja sowieso immer sehr gut gefällt. Da ist diese Spannung und der Nervenkitzel, fängt er sie, schafft sie es zu entkommen, da ist immer dieser Reiz des Ungewissen. Genauso ist es eben dann auch bei Ravanea und Finn. Ein Katz und Maus-Spiel, wie es besser nicht sein könnte. Aber natürlich geht es nicht nur um jagen und gejagt werden. Nein, hier geht es um so viel mehr. Es sind die großen Geheimnisse, die hier ihre Plattform finden. Die Geschichte rund um Ravanea ist tiefgründig und faszinierend und man kann das Puzzle nicht wirklich greifen und zusammensetzen. Umso größer ist der Wunsch, mehr zu erfahren, Details zu ergründen und des Rätsels Lösung zu finden. Denn genau darum geht es, man weiß ja kaum etwas über sie, wer sie ist und was es mit ihren Geheimnissen auf sich hat. Die Charaktere sind tiefgründig dargestellt und auch all jene, die neben Finn und Ravanea auftauchen haben ihre absolute Daseinsberechtigung. Hier gab es natürlich nicht nur die ¨Bösen¨, sondern auch die faszinierenden und überraschenden Persönlichkeiten und hier hat es der ein oder andere geschafft, mich wahrhaftig zu erstaunen. Seid euch sicher, auch hier wird euch das ein oder andere Unerwartete über den Weg laufen.

Auch der mystische Faktor bildet hier eine ganz große Rolle. Im Mittelpunkt steht natürlich die Runenthematik und ich finde, die Autorin hat das wirklich toll umgesetzt. Man kann das Ganze sehr gut verstehen und sich wunderbar in die Thematik hineinfinden. Noch dazu ist die Art und Weise, wie die Storyline hier gestaltet wurde, sehr gelungen.
Sprachlich kann man ebenfalls nichts an dem Buch aussetzen, es liest sich sehr flüssig und locker, so dass man voll und ganz in die Geschichte abtauchen und sich der Lesereise hingeben kann.

Im Gesamtpaket ist ¨Wächter der Runen¨ wirklich ein wunderbares Fantasybuch und der Auftakt macht hier definitiv Lust auf mehr. Noch dazu, weil das Ende einen nochmal absolut aus den Socken haut. Hier stimmt einfach alles und die Mischung ist von vorne bis hinten eine runde Sache.

Fazit:
★★★★★
Ein wirklich toller Auftakt! Ich wäre am liebsten noch gar nicht wieder aus dieser tollen Welt aufgetaucht. Hier ist so viel Stoff zum Nachdenken geblieben, so viele spannende Entwicklungen und so viele Geheimnisse - ich kann es kaum erwarten, bis die Geschichte weitergeht! Verdiente 5 Sterne und vollste Leseempfehlung für Fantasyliebhaber!

Veröffentlicht am 23.10.2018

Toller Auftakt und eine Reise in eine faszinierende Welt

Das Mädchen aus Feuer und Sturm
0

Das Mädchen aus Feuer und Sturm
Autorin: Renée Ahdieh
Seitenzahl: 416
Verlag: ONE
Erschienen: September 2018
Genre: Liebe, New Adult

Klappentext:

Mariko ist die Tochter eines mächtigen Samurai und kennt ...

Das Mädchen aus Feuer und Sturm
Autorin: Renée Ahdieh
Seitenzahl: 416
Verlag: ONE
Erschienen: September 2018
Genre: Liebe, New Adult

Klappentext:

Mariko ist die Tochter eines mächtigen Samurai und kennt ihren Platz im Leben. So klug und erfinderisch sie auch sein mag - über ihre Zukunft entscheiden andere. Als sie erfährt, dass sie den Sohn des Kaisers heiraten soll, nimmt sie ihr Schicksal hin. Doch auf dem Weg zu ihrer Hochzeit entkommt sie nur knapp einem blutigen Überfall - und nutzt ihre Chance, die Freiheit zu kosten: Als Junge verkleidet schmuggelt sie sich unter die Banditen und lernt eine ganz neue Welt kennen. Und sie verliert ihr Herz ... ausgerechnet an den Feind.

Meine Meinung:

Zauberhaft schöne Cover und märchenhafte Geschichten aus fernen Ländern. Mit dieser Kombination hat es Renée Ahdieh bereits einmal mit einer Reihe geschafft, mein Leserherz zu erobern. Umso glücklicher war ich, als sich herausstellte, dass uns nun auch ¨ Ein Mädchen aus Feuer und Sturm¨ hier in Deutschand bereichern würde. Natürlich stand für mich gleich fest, dass ich auch hier mal hineinschnuppern musste, einfach um zu sehen, ob sie mich erneut mit ihrem Buch überzeugen würde. Und ich kann euch schon jetzt sagen: es ist ihr erneut gelungen.

Was erwartet uns nun in diesem Buch: die junge Mariko ist Tochter eines angesehenen Samurai und auf dem besten Wege, einen Sohn des Kaisers zu heiraten. Doch unterwegs wird sie mit ihrem Gefolge überfallen und beinahe dem Tode geweiht. Aber ihr Kampfgeist ist geweckt und sie schafft es, zu entkommen. Als Junge verkleidet macht sie sich auf den Weg, ihren Wunsch nach Rache zu erfüllen und sucht jene, die ihr nach dem Leben trachteten. Doch als sie sich am Ziel wähnt, wird ihr Leben von Grund auf auf den Kopf gestellt.
Bereits auf den ersten Seiten schaffte es die Geschichte, mich in ihren Bann zu ziehen. Es hat seinen ganz eigenen Reiz, die weibliche Protagonistin dabei zu erleben, wie sie aus dem üblichen Weltbild einer Frau ausbricht und ihren ganz eigenen Weg geht. Auch, wenn dieser über kurz oder lang Gefahr bedeutet. Sie ist in meinen Augen eine sehr kämpferische und noch dazu intelligente Persönlichkeit und man kann sie eigentlich nur bewundern und mit ihr mitfiebern. Es wird sicherlich auch mehreren Lesern so gehen, dass sie hier eine Art moderne ¨Mulan¨ vor sich sehen und auch diese hat es ja schließlich geschafft, ihren Weg in die Herzen der Fans zu finden. Die starke und unabhängige Kämpferin ist einfach ein Charakter, der immer wieder aufs Neue fasziniert.

Doch auch die anderen Charaktere des Buches sind spannend und geheimnisvoll gestaltet. Da während der Kapitel die Sichtweisen gelegentlich wechseln, kann man auch hinter die Fassaden einiger anderer Personen schauen und so das ein oder andere näher erforschen. Eines kann ich euch jedoch direkt sagen: es bleiben definitiv genügend Geheimnisse im Schatten. Auch, was die einzelnen Charaktere angeht. So richtig durchschauen kann man sie nicht unbedingt, egal, ob es jemanden wie den Kaiser, seine Frau oder aber die geheimnisvollen Banditen betrifft. Hier gibt es definitiv noch einiges zu lüften. Zu gerne würde ich euch jetzt erzählen, welcher Charakter bzw welche Charaktere es geschafft haben, mich vollständig zu überzeugen, aber ich glaube, da würde ich euch ein bisschen zu viel verraten, von daher lasse ich das lieber bleiben ;) Wichtig ist nur eines: lasst euch nicht vom ersten Eindruck täuschen. Diese Geschichte zeigt deutlich auf, dass man manchmal wirklich erst hinter die Fassade der Menschen schauen muss, um schlussendlich sowohl ihre als auch die ganz eigene Wahrheit zu entdecken.

Dieses Buch ist voller Überraschungen und spätestens gegen Ende hin dürfte der ein oder andere zumindest ein wenig überrumpelt sein von den anstehenden Entwicklungen. Ich persönlich bin ehrlich, ich hatte schon in der Mitte des Buches so eine Ahnung, war aber nicht so ganz sicher, ob die wirklich greifbar war. Doch mein Gespür hat mich nicht betrogen und wer weiß, vielleicht ergeht es euch ja genauso.
Insgesamt konnte auch dieses Werk der Autorin mich wieder voll und ganz überzeugen. Ich mag es sehr, dass man bei ihr in weitaus fremdere Welten abtauchen kann, als man es mitunter normalerweise tut. In diesem Fall ist es die japanische Welt, die man näher erkunden darf und das hat irgendwie seine ganz eigene Faszination. Das Einzige, was mitunter etwas schwierig ist, ist die Auswahl an ¨Fremdwörtern¨, mit denen man mitunter gar nicht so recht etwas anfangen kann. Aber im Verlauf des Buches und je länger man in der Geschichte steckt, umso besser findet man sich da zurecht und gerade diese fremden Dinge wecken ja gewissermaßen auch das Interesse. Gleichzeitig sorgt es auch einfach für das perfekte Flair und man kann sich voll und ganz in der geschaffenen Welt verlieren.

Ich für meinen Teil freue mich schon sehr, wenn es mit dem nächsten Buch weitergeht, insbesondere aufgrund der spannenden Ereignisse am Ende. Ich bin sehr gespannt, was sie hieraus macht und denke, hier wird uns noch einiges erwarten. Und es müssen ja schließlich auch noch einige Geheimnisse gelüftet werden.

Fazit:
★★★★★
Ein toller Auftakt! Dieses Buch macht definitiv Lust auf mehr und diese fremde Welt konnte mich voll und ganz in ihren Bann ziehen. Da sieht man wieder, dass man auch für ein Jugendbuch nie zu alt ist ;) Volle 5 Sterne!

Veröffentlicht am 21.10.2018

Absolut grandios, eines meiner Jahreshighlights 2018!

Cinder & Ella
0

Klappentext:

Nach einem schweren Autounfall hat Ella ein Jahr voller OPs und Rehas hinter sich. Und nun muss sie auch noch zu ihrem Vater und dessen neuer Familie ziehen, die sie überhaupt nicht kennt. ...

Klappentext:

Nach einem schweren Autounfall hat Ella ein Jahr voller OPs und Rehas hinter sich. Und nun muss sie auch noch zu ihrem Vater und dessen neuer Familie ziehen, die sie überhaupt nicht kennt. Ella will nur eins: ihr altes Leben zurück. Deshalb beschließt sie, sich nach langer Zeit wieder bei ihrem Chatfreund Cinder zu melden. Er ist der Einzige, der sie wirklich versteht, und obwohl sie ihn noch nie getroffen hat, ist Ella ist schon eine halbe Ewigkeit heimlich in ihn verliebt. Was sie nicht weiß: Auch Cinder hat Gefühle für sie. Und er ist der angesagteste Schauspieler in ganz Hollywood.


Meine Meinung:

Ich kann mich noch genau daran erinnern, wie es war, als ich in der Verlagsvorschau auf dieses Buch gestoßen bin. Ein schlichtes Cover, dennoch hübsch anzuschauen und ein Titel, der mich gleich an das bekannte Märchen denken ließ. Alleine das reichte schon aus, um mich absolut neugierig auf die Geschichte zu machen und so musste sie unbedingt bei mir einziehen.

Während ich nun gerade diese Rezension schreibe, bin ich immer noch absolut hin und weg von diesem Buch. Ich kann schon jetzt sagen, dass es definitiv eines meiner Jahreshighlights 2018 ist. Und vielleicht sollte ich auch jetzt schon sagen, dass ich es wirklich jedem von euch ans Herz legen kann. Ich kann mir gar nicht vorstellen, dass sich irgendjemand dem Zauber dieses modernen Märchens widersetzen kann. Denn genau das ist die Geschichte rund um Cinder und Ella: ein modernes Märchen. Natürlich ganz ohne Magie und gute Feen, aber mit jeder Menge anderen Faktoren, die es einfach nur märchenhaft machen.

Im Mittelpunkt der Handlung steht die junge Ella. Sie ist eigentich ein ganz normales junges Mädchen, hat ein geordnetes Leben und liebt Bücher und ganz besonders ihren Blog. Und sie hat eine enge Beziehung zu ihrem Chatfreund Cinder. Doch ein tragischer Unfall verändert alles, sie verbringt unzählige Monate im Krankenhaus und als sie endlich entlassen wird, muss sie bei ihrem Vater und dessen neuer Familie ein komplett neues Leben beginnen. Im Prinzip erwischt sie einen Schicksalsschlag nach dem anderen und sie kann sich noch gar nicht vorstellen, irgendwann wieder glücklich zu sein. Halt gibt ihr nur Cinder, der nach all der Zeit der einzige ist, der ihr geblieben ist. Doch das Problem ist, dass sie sich nur online kennen und so bleibt sein größtes Geheimnis vor ihr verborgen: dass er der begehrteste Jungschauspieler in ganz Hollywood ist. Und sollte das rauskommen, könnte das das Ende sein....

Dieses Buch ist einfach nur ein grandioses Highlight, anders kann ich es gar nicht ausdrücken. Der Handlungsstrang rund um Ella, die diesen unfassbar schweren Unfall erleidet, der ihr Leben für immer verändert ist wahnsinnig spannend und faszinierend, wenngleich auch hochemotional. Ich möchte es gar nicht leugnen, ich habe während des Lesens nicht nur einmal Tränen vergossen. Und damit meine ich nicht, am Ende des Buches oder zum großen Finale, nein, mittendrin, eigentlich schon fast am Anfang, einfach immer wieder. Man kann sich dieser emotionalen Geschichte gar nicht entziehen und diese ganze Thematik ist unfassbar authentisch dargestellt, ist regelrecht greifbar für den Leser selbst. Man leidet mit und kann die Dinge, die ihr widerfahren, gar nicht fassen. Hier wird jede Problemzone aufgegriffen, die eine Rolle spielt, sei es die neue Familie und deren Reaktionen auf das komplette Ausmaß der Situation. Sei es die neue Schule und das Thema Mobbing und Quälerei. Oder aber auch der Weg zurück zu sich selbst, gewissermaßen zurück ins Leben, das sich so gravierend verändert hat.

Und dann ist da noch Cinder, der in Wahrheit ein berühmter Schauspieler ist. Auch seine Darstellung fand ich wahnsinnig gelungen, denn auch hier wird deutlich, wo die Schattenseiten seines Lebens liegen. Und natürlich kommt über kurz oder lang noch die Problematik mit Ella hinzu, die einiges an Verwicklungen nach sich zieht. Die Interaktion zwischen den Beiden hat mir wirklich sehr gut gefallen, in diesen Momenten wird das Schicksal komplett außen vor gelassen, sie sind einfach nur Cinder und Ella. Jeder flieht hier auf seine ganz eigene Art vor seiner Welt und den dortigen Problemen. Ihre Dialoge im Chatstil haben ihren ganz persönlichen Reiz und bringen ein besonderes Flair in das Buch ein.

Das gesamte Buch ist von vorne bis hinten überzeugend. Seien es die Szenendarstellungen, oder aber die einzelnen Charaktere, die unterschiedicher nicht sein könnten. Hier ist für jede Menge Variabilität gesorgt. Es wird auch einfach nicht langweilig, da man auch in den verschiedenen Persönlichkeiten während des Lesens noch einige neue Ecken und Kanten entdeckt, seien sie positiv oder auch negativ.
WIe ich oben bereits erwähnte, ist dieses Buch für mich ein absolutes Jahreshighlight. Die Entscheidung, es zu lesen, war goldrichtig. Eine tiefgründige Geschichte, wunderbar dargestellt, die mit ihrem Emotionsfaktor einfach nur zu Tränen rührt. Gott, wie oft wollte ich am liebsten ins Buch springen können, um Ella zu helfen. Einfach nur Wahnsinn. Das ist allerdings auch ein Zeichen, dass es sprachlich sehr gelungen ist und man das Ganze wirklich auch ¨ abkauft¨. Man kann die Geschichte auch kein Stück aus der Hand legen, man ist regelrecht gefesselt davon und will unbedingt immer mehr erfahren und wissen, wie es ausgeht. Und ich kann euch sagen, das große ¨Finale¨ ist ein wahres Highlight!

Wer sich im englischsprachigen Buchbereich gerne mal umschaut, wird eventuell sehen, dass es zu diesem Buch auch eine Fortsetzung gibt. Allerdings bisher nur auf englisch. Ich hoffe natürlich sehr, dass es auch diese bald hier bei uns geben wird, ansonsten bin ich hier wirklich am Überlegen, da auf englisch weiterzulesen, um nochmal den Zauber dieser tollen Geschichte erleben zu können!

Fazit:
★★★★★
Absolut verdiente 5 Sternchen gibt es für dieses tolle und vor allem emotionale Werk. Ich glaube, ich habe es eigentlich schon deutlich genug ausgedrückt, dass es sich definitiv lohnt und ich kann es euch nur ans Herz legen!

Veröffentlicht am 19.10.2018

Besser als der erste Teil

Dream Maker - Lust
0

Der Dream-Maker ist zurück. Nachdem ich bereits den ersten Band der Reihe gelesen hatte, der mich leider nicht zu 100% überzeugen konnte, wollte ich dennoch wissen, wie es mit der Geschichte weitergeht. ...

Der Dream-Maker ist zurück. Nachdem ich bereits den ersten Band der Reihe gelesen hatte, der mich leider nicht zu 100% überzeugen konnte, wollte ich dennoch wissen, wie es mit der Geschichte weitergeht. Ich muss zumindest eines wieder zugeben: hätte ich es nicht als eBook, so würde ich es mir bei der hübschen und floral geschaffenen Gestaltung definitiv ins Regal stellen, denn ein Hingucker ist es allemal.

Doch was erwartet uns nun eigentlich im 2. Teil der Reihe. Erneut werden wir beim Lesen in verschiedene Städte entführt, in denen die neuesten Aufträge auf das Team warten. Seien es Models die gecoacht werden müssen, eine Businessfrau, die das große Glück sucht und dabei das Naheliegendste aus dem Auge verloren hat, oder eine erfolgreich Frau in der Technik, die nicht weiß, wo das große Leck in ihrer Firma liegt. Jede für sich ist wieder eine ansprechende Geschichte, welche die verschiedenen Mitglieder der Truppe fordert. Ich finde es immer sehr schön, dass nicht immer jeder bei allen Aufträgen dabei ist, sondern auch mal der Fokus wechselt, das macht es abwechslungsreich und interessant. Ich kann jetzt auch gar nicht sagen, welcher der 3 Teile mir am besten gefallen hat, denn jeder für sich hatte seinen ganz eigenen Reiz.

Doch neben den Aufträgen steht auch Parkers Beziehung zu Skyler Paige im Vordergrund. Auch hier gibt es wieder einige Entwicklungen und diese sind leider nicht immer nur positiver Natur. Es wird deutlich aufgezeigt, was es heißt, mit einem Star anzubandeln und die Beiden müssen sich entscheiden, welchen Weg sie gehen wollen und ob sie ihn gemeinsam nehmen. Es gibt diesmal einiges an Hürden zu überwinden und der Dramen- und Emotionsfaktor sind hier diesmal sehr hoch.
Insgesamt bringt das Buch für mich schon weit mehr rüber, als es noch beim ersten Teil der Fall war. Ich konnte mich viel besser auf die Geschichten einlassen und die Entwicklungen hielten die Spanung aufrecht. Natürlich gibt es auch noch die entsprechende Portion Erotik, die bei dieser Reihe einfach nicht fehlen darf und ein fester Bestandteil davon ist.

Alles in allem finde ich "Dream Maker-Lust" schon weitaus besser als den Vorgänger. Die Mischung war besser, das ganze Setting sprach mich mehr an und der Spannungsbogen war hoch. Und die einzelnen Charaktere wurden nochmal viel tiefer beleuchtet, so dass man hier einige tiefere Erkenntnisse erlangen konnte. Hier ist auch noch einiges an Potenial da, was sicherlich noch in den kommenden Bänden eine Rolle spielen wird. Mit einem dramatischen Finale wird dann schließlich die Lust auf den nächsten Teil geweckt und ich muss sagen, dass ich an dieser Stelle nie mit solch einer Entwicklung gerechnet hätte. Doch das hat dem Ganzen nochmal richtig Pepp verliehen. Ich bin sehr gespannt, wie das im kommenden Buch weitergeführt wird.

Fazit:
★★★★☆
Für diesen zweiten Teil vergebe ich diesmal 4 Sterne. Die Lust aufs Lesen war definitiv da und die Neugier auf den kommenden Band ist geweckt. Ich denke, hier ist noch einiges an Potenzial gegeben und ich werde definitiv weiterlesen.