Profilbild von ginaliest

ginaliest

Lesejury-Mitglied
offline

ginaliest ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit ginaliest über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 19.08.2019

Tolle Gedankengänge zum Sinn des Lebens

Das Café am Rande der Welt
0

das Buch ist zwar kurz, aber sehr informativ. Mich persönlich beschäftigt das Thema des Sinn des Lebens schon länger und ic frage mich immer wieder, weshalb ich eigentlich hier bin. Ich verstehe immer ...

das Buch ist zwar kurz, aber sehr informativ. Mich persönlich beschäftigt das Thema des Sinn des Lebens schon länger und ic frage mich immer wieder, weshalb ich eigentlich hier bin. Ich verstehe immer noch nicht ganz, weshalb man eigentlich jeden tag zur Arbeit geht, um auf die Rente hinzuarbeiten. Ist es der Sinn, sich täglich durchzuquälen, anstatt das zu machen, was man wirklich möchte? Das Buch hat viele meiner Gedankengänger widergespiegelt und nochmal ausgeführt. Dadurch konnte ich meine Meinung festigen. Mich hat etwas gestört, dass der Protagonistin immer mit sich selbst redet und auch Gedankengänge in Anführungszeichen geschrieben wurden, sonst hat es mir aber sehr imponiert. Ich werde definitiv noch mehr von dem Autor lesen.

Veröffentlicht am 17.08.2019

konnte mich leider gar nicht berühren

Alles okay
0

"Alles okay" handelt von Marin, die nach dem Verlust ihres geliebten Großvaters ihr altes Leben zurücklässt und kurzerhand tausende Kilometer Reitweg verschwindet, um dort zu studieren und ir altes Leben ...

"Alles okay" handelt von Marin, die nach dem Verlust ihres geliebten Großvaters ihr altes Leben zurücklässt und kurzerhand tausende Kilometer Reitweg verschwindet, um dort zu studieren und ir altes Leben zu verdrängen. Doch dann steht ihre ehemalige beste Freundin Mabel vor der Tür und mit ihr all die wunderbaren Erinnerungen ihres alte Lebens. Schafft Marin es, den Schmerz hinter sich zu lassen und sich wieder mit ihrer Vergangenheit auseinanderzusetzen?

Ich finde Bücher, die sich mit der Thematik Einsamkeit auseinandersetzen eigentlich immer ziemlich spannend. Doch ich muss leider sagen, dass mich dieses Buch leider gar nicht überzeugen konnte. Mit der Protagonistin wurde ich gar nicht warm, da sie mir auch in keinerlei Hinsicht sympathisch war. ihre Vergangenheit konnte mich, trotz ihres Schicksals nicht richtig berühren, vielleicht dadurch, dass ir Großvater sehr unsympathisch beschrieben wurde? Vielleicht war das Buch mit seinen knapp 200 Seiten auch einfach zu kurz und it etwas mehr Seiten könnte mir Marits Geschichte vielleicht Nähergehen. Wichtig ist mir immer, dass ich etwas aus dem Buch mitnehmen kann, aber das ist mir mit diesem Buch leider nicht gelungen.
Fazit: 2/5 Sternen

Veröffentlicht am 11.08.2019

poetische Geschichte mit einer tollen Message!

Die Welt durch deine Augen
0

das Buch handelt von Enya. Ihr träum ist es, mit ihrem Buch als Autorin ganz groß rauszukommen. Doch die Vorstellung entspricht nunmal nicht immer der Realität und in den Schatten gestellt von ihrem Freund ...

das Buch handelt von Enya. Ihr träum ist es, mit ihrem Buch als Autorin ganz groß rauszukommen. Doch die Vorstellung entspricht nunmal nicht immer der Realität und in den Schatten gestellt von ihrem Freund Carlos, der als Sänger gerade eine steile Karriere hinlegt, will kein Verlag ihr Buch. Eines Tages trifft sie auf Janosch, dem sie ihr Buch vorliest. Er erkennt Enyas Talent und sieht nicht ihre Hülle, sondern ihr Inneres. Doch dann kommt Janoschs Geheimnis ans Licht, welches vieles verändern könnte. Und was wird aus ihrer toxischen Beziehung mit Carlos?

Ich muss ehrlich sagen, dass ich anfangs noch nicht so angetan war. Das Buch war anfangs etwas langweilig und vorhersehbar und mit Enya wurde ich überhaupt nicht warm. Ich konnte viele ihrer Entscheidungen und Denkweisen nicht wirklich nachvollziehen. Doch ich fand es wirklich toll, dass zwischendurch Textpassagen aus dem Buch, welches die Protagonistin gerade schreibt, eingefügt wurden.Und dieses Buch hat mir total gt gefallen! Am Liebsten würde ich es auch so als fertiges Buch lesen. Und dann wurde ich auch immer mehr mit der Geschichte warm. Janosch finde ich sehr sympathisch und zusammen waren die beiden einfach traumhaft. Die Geschichte kann einem einiges lehren und ich finde es toll, dass Themen wie toxische Beziehungen und der Tod in diesem Buch behandelt wird. Bei Büchern finde ich immer wichtig, dass man etwas mitnehmen kann und dass es einen berührt. Und das hat dieses Buch geschafft.
Fazit: 4,5/5 Sternen

Veröffentlicht am 11.08.2019

tolles Buch mit wunderbaren Charakteren

Falling Fast
0

das Buch handelt von Hailee, die einen Roadtrip durch die USA macht. Sie möchte endlich mutig sein und über ihren eigenen Schatte springen. ALs sie in einer wunderschönen Kleinstadt ankommt und sich außerhalb ...

das Buch handelt von Hailee, die einen Roadtrip durch die USA macht. Sie möchte endlich mutig sein und über ihren eigenen Schatte springen. ALs sie in einer wunderschönen Kleinstadt ankommt und sich außerhalb ihrer Mission dort nicht lange aufhalten wollte, trifft sie auf den charmanten Chase. Die beiden verlieben sich Hals über Kopf, doch Chase kommt Hailee näher als gedacht und könnte sogar hailees dunkelstes Geheimnis rausfinden...

Ich muss sagen, dass mir die Charaktere und das Städtchen Fairwood total angetan haben! Ich finde die Atmosphäre und die Bewohner dort total stimmmig und es macht Fairwood zu einem tollen Rückzugsort für den Leser. Hailee war mir sehr sympathisch und sie wurde als eine besondere und liebe Person geschrieben. Auch in Chase habe ich mich Schockverliebt, der mit seiner charmanten Art jeden um den Finger wickeln kann. Das sagenumwogende Ende, hat mich zwar schockiert, mir aber nicht so wirklich gefallen. Für mich kam das viel zu plötzlich und mit keinerlei Vorwarnung. Irgendwie hat das für mich nicht so ganz ins Konzept gepasst. Trotz dieser Schwierigkeiten bin ich sehr gespannt auf Teil 2, da mir der Schreibstil von Bianca Iosivoni auch echt gut (und irgendwie auch besser als in "der letzte erste Blick") gefallen hat.
Fazit: 4,5/5 Sternen, da mir die Atmosphäre und die Charaktere der Geschichte so gut gefallen haben.

Veröffentlicht am 09.08.2019

viel Potential, leider nicht so gt umgesetzt

Nachtschwärmer
0

Helena bekommt eine Facebook-Nachricht von einem Unbekannten, der sich nach ihrem Genfehler erkundigt. Auf den ersten Blick merkwürdig, doch dann stellt sich raus, dass der Unbekannte ihr Halbbruder ist! ...

Helena bekommt eine Facebook-Nachricht von einem Unbekannten, der sich nach ihrem Genfehler erkundigt. Auf den ersten Blick merkwürdig, doch dann stellt sich raus, dass der Unbekannte ihr Halbbruder ist! Sie kann ihr Glück kaum fassen und die beiden beginnen sich über Textnachrichten immer besser zu verstehen. Doch nach einer längeren Funkstille bekommt Helena plötzlich eine schockierende Nachricht- ihr Bruder ist tot. Helena trauert und entscheidet sich impulsiv, in seinen Heimatort zu fahren Dort erfährt sie jedoch mehr über sich selbst als sie jemals dachte...

Ich muss sagen, dass ich hohe Erwartungen an das Buch hatte, da mir der Klappentext und der Anfang des Buches echt gut gefallen hat. Der Schreibstil hat mich ein Wenig an John Green erinnert und er war allgemein anders als das, was man sonst liest. Aber anders heißt ja nicht immer schlechter. Jedoch muss ich sagen, dass sich das Buch total hingezogen hat und man keine richtige Verbindung zur Protagonistin aufbauen kann. Außerdem wurden bestimmte Rituale immer wiederholt wie z.B. dass jeden Morgen beschrieben wird, dass Helena mit Kopfschmerzen oder anderen Beschwerden aufwacht. Das Buch wurde zwar zum Ende hin besser, da einem probiert wurde eine Message mitzugeben, trotzdem hat mir das Buch leider nicht wirklich gut gefallen, obwohl der Plot an sich viel potential hatte.