Cover-Bild Two can keep a secret

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

18,00
inkl. MwSt
  • Verlag: cbj
  • Genre: Kinder & Jugend / Jugendbücher
  • Seitenzahl: 416
  • Ersterscheinung: 14.10.2019
  • ISBN: 9783570165386
Karen M. McManus

Two can keep a secret

Anja Galić (Übersetzer)

Eine Bilderbuchstadt. Eine Mordserie. Und der Killer ist zurück.

Ellery kennt die dunkle Vergangenheit der Kleinstadt Echo Ridge nur allzu gut. Erst verschwand dort ihre Tante spurlos, dann wurde vor fünf Jahren die Homecoming Queen der Highschool ermordet. Der »Murderland-Killer« machte landesweit Schlagzeilen. Ausgerechnet dorthin zieht Ellery nun mit ihrem Zwillingsbruder. Zu einer Großmutter, die fast eine Fremde für sie ist. Als aus dem Nichts Morddrohungen gegen die zukünftige Homecoming Queen zirkulieren, ermittelt Ellery auf eigene Faust. Dabei lernt sie Malcolm kennen, den jüngeren Bruder des Hauptverdächtigen. Dann verschwindet wieder ein Mädchen und plötzlich steht jeder unter Verdacht …

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 26.01.2020

Eine Bilderbuchstadt. Eine Mordserie. Und der Killer ist zurück.

0

Inhalt:

Eine Bilderbuchstadt. Eine Mordserie. Und der Killer ist zurück.

Ellery kennt die dunkle Vergangenheit der Kleinstadt Echo Ridge nur allzu gut. Erst verschwand dort ihre Tante spurlos, dann wurde ...

Inhalt:

Eine Bilderbuchstadt. Eine Mordserie. Und der Killer ist zurück.

Ellery kennt die dunkle Vergangenheit der Kleinstadt Echo Ridge nur allzu gut. Erst verschwand dort ihre Tante spurlos, dann wurde vor fünf Jahren die Homecoming Queen der Highschool ermordet. Der »Murderland-Killer« machte landesweit Schlagzeilen. Ausgerechnet dorthin zieht Ellery nun mit ihrem Zwillingsbruder. Zu einer Großmutter, die fast eine Fremde für sie ist. Als aus dem Nichts Morddrohungen gegen die zukünftige Homecoming Queen zirkulieren, ermittelt Ellery auf eigene Faust. Dabei lernt sie Malcolm kennen, den jüngeren Bruder des Hauptverdächtigen. Dann verschwindet wieder ein Mädchen und plötzlich steht jeder unter Verdacht …

Meine Meinung:

Seit Karen M. McManus Debütroman „One of us is lying“ bin ich ein großer Fan der Autorin, weshalb ich schon sehr gespannt auf „Two can keep a secret“ war. Vorweg kann ich schon mal verraten, dass mich die Autorin wieder mal begeistern konnte, das Buch für mich aber nicht ganz an ihr vorheriges heranreicht.

Der Einstieg fiel mir durch, den mir schon bekannten, flüssigen Schreibstil ziemlich leicht, allerdings vergehen zwischen den Kapiteln einige Tage, weshalb ich noch nicht so ganz in der Handlung drin war, was sich später aber gebessert hat. Man begleitet die Zwillinge Ellery und Ezra bei ihrem Umzug zu ihrer - ihnen unbekannten - Großmutter und bei ihrer Eingewöhnung in die Kleinstadt Echo Ridge. Das gestaltet sich für die beiden aber schwieriger als gedacht, da sie schon an ihrem ersten Tag eine Leiche finden und damit in die Geheimnisse und Intriegen der Stadt mithineingezogen werden. Dennoch finden die Geschwister ziemlich schnell Anschluss und freunden sich mit Mia und Malcolm an, die auf ihre neue Schule gehen. Besonders Malcolm fällt dabei auf, da er damit zu kämpfen hat, dass alle seinen Bruder für einen Mordverdächtigen halten, was sehr schwer für ihn ist.

Die Geschichte ist jeweils aus der Sicht von Ellery und Malcolm geschrieben, was mir sehr gut gefallen hat. Besonders Malcolm war mir wirklich sympatisch, da er klug, süß und freundlich ist, auch wenn er schon einiges mitmachen musste. Ellery konnte ich dagegen nicht so richtig greifen, da sie einerseits True Crime Stories liebt und selbst gerne ermittelt, aber andererseits zurückhaltend und eher ruhiger ist. Das hat für mich nicht ganz so zusammengepasst und ich hätte mir gewünscht, dass man beide Protagonisten noch besser kennenlernt. Die Nebencharaktere haben mir ganz gut gefallen, Ellerys Zwillingsbruder Ezra mochte ich wirklich gern. Mia fand ich auch sympatisch, da sie taff und nicht auf den Mund gefallen ist, aber da beide nicht so oft vorkamen, erschienen sie mir etwas blass.

Die Story an sich war sehr spannend und hat mich gut unterhalten. Ich hatte einige Vermutungen und da die Autorin dem Leser immer ein neues Puzzlestück vorlegt, habe ich durchgehend mitgerätselt und wollte unbedingt wissen, wie alles ausgehen würde. Allerdings kam mir die Geschichte manchmal etwas langatmig vor, da nicht ganz so viel passierte, wie ich es erwartet hätte und vieles, meiner Meinung nach, vorhersehbar war. Einige meiner Vermutungen haben sich auch bestätigt und wenn das Buch zum Schluss nicht noch an Fahrt aufgenommen hätte, wäre ich ehrlich gesagt etwas enttäuscht gewesen. So war ich aber wieder gefesselt und habe die letzten Kapitel in einem Rutsch verschlungen, da es doch noch eine unerwartete Wendung gab. Im Nachhinein war sie eigentlich ziemlich offensichtlich, aber die Autorin schafft es, den Leser so zu verwirren, dass er fast schon nicht mehr durchblickt. Was ich auch noch erwähnen möchte, ist die Liebesgeschichte zwischen Ellery und Malcolm. Sie spielt nur eine kleiner Rolle in dem Buch, aber es war schön zu erleben, wie die beiden sich näher kommen und gemeinsam versuchen, die Vorfälle in Echo Ridge zu lösen.

Mein Fazit:

Ein unterhaltsamer und fesselnder Jugendthriller, der mich mit seiner Art ein bisschen an „One of us is lying“ erinnert hat. Ganz kommt das Buch nicht an McManus Debütroman ran und manche Dinge haben mich etwas gestört, aber dennoch kann ich die Geschichte nur empfehlen und vergebe 4,5/5 Sterne.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 24.01.2020

Lesenswert

0


Nach ihrem Debütroman „One of us is lying“ (2018) veröffentlichte die amerikanischen Autorin Karen M. McManus dieses Jahr ihr zweites Buch: „Two can keep a secret“.

Es geht darin um Ellery, die die dunkle ...


Nach ihrem Debütroman „One of us is lying“ (2018) veröffentlichte die amerikanischen Autorin Karen M. McManus dieses Jahr ihr zweites Buch: „Two can keep a secret“.

Es geht darin um Ellery, die die dunkle Vergangenheit der Kleinstadt Echo Ridge nur allzu gut kennt. Erst verschwand dort ihre Tante spurlos, dann wurde vor fünf Jahren die Homecoming Queen der Highschool ermordet. Ausgerechnet dahin muss Ellery nun mit ihrem Zwillingsbruder Ezra ziehen. Dort erwartet die beiden eine Großmutter, die eine Fremde für sie ist. Als aus dem Nichts Morddrohungen gegen die zukünftige Homecoming Queen ausgesprochen werden, ermittelt Ellery auf eigene Faust. Dabei lernt sie Malcolm kennen, den jüngeren Bruder des Hauptverdächtigen. Dann verschwindet wieder ein Mädchen und plötzlich steht jeder unter Verdacht …

Das Cover folgt der Logik des ersten Bandes und verrät erneut nichts über den Inhalt, passt aber meiner Meinung nach gut zu diesem Thriller. Es wirkt mysteriös.

Erzählt wird die Geschichte aus zwei Perspektiven. Auf der einen Seite Ellery, die als Nichte der ersten Verschwundenen und potenzielle neue Homecoming Queen ein weiteres Opfer des Mörders werden könnte. Ihre große Leidenschaft ist das Lesen von True Crime Stories, weshalb sie überlegt, später Anwältin zu werden. Schon bald entwickelt sie daher ihre eigenen Theorien zur Aufklärung des Falls. So wird Malcolm, aus dessen Sicht der Leser eine zweite Sichtweise auf die Geschehnisse erhält, auf sie aufmerksam. Er ist als Bruder des Hauptverdächtigen seit jeher unbeliebt bei seinen Mitschülern und hat nur wenige Freunde. Später wird der Außenseiter sogar selbst zum Verdächtigen.
Die beiden Protagonisten waren mir gleich sympathisch. Ihre Handlungsweise fand ich zu jedem Zeitpunkt nachvollziehbar und authentisch. Dennoch hätten sie mehr Farbe bekommen können. Die Verliebtheit, die sich zwischen den beiden entwickelt, geht für meinen Geschmack ein bisschen unter.

Bis die Handlung richtig in Fahrt kommt, passiert so viel und doch irgendwie auch nichts. Der Mordfall und die Aufklärung jedoch sind sehr spannend erzählt. Der flüssige Schreibstil lässt einen geradezu über die Seiten hinwegfegen und man stellt bald seine eigenen Theorien auf, wer der Täter sein könnte. Die Spuren hat die Autorin so vielfältig gelegt, dass die tatsächlich Auflösung sehr überrascht. Sie zeichnet sich erst fast zum Schluss ab. Der letzte Satz des Buches hat mich tief betroffen.

Alles in allem ist es ein lesenswerter Roman für jeden, der gerne Thriller liest.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 23.01.2020

Was weisst du? Was hast du getan?

0

Ellery ist wenig begeistert, als sie mit ihrem Zwillingsbruder Ezra in ein kleines Dorf zieht, in dem schon vor Jahren eine Homecoming Queen verschwunden ist und davor die Tante der Zwillinge. Zudem kennen ...

Ellery ist wenig begeistert, als sie mit ihrem Zwillingsbruder Ezra in ein kleines Dorf zieht, in dem schon vor Jahren eine Homecoming Queen verschwunden ist und davor die Tante der Zwillinge. Zudem kennen sie ihre Großmutter kaum. Eines Tages verschwindet wieder eine Homecoming Queen und Ellery beschließt selber nach zu forschen.

Obwohl One of us is lying mich nicht ganz überzeugen konnte, wollte ich der Autorin noch mal eine Chance geben. Die Geschichte ist einfach erzählt, sodass man sich eigentlich leicht ins Buch vertiefen könnte, was bei mir leider nicht der Fall war. Die Geschichte war gut durchdacht und die Autorin hat wirklich gut geplant, aber ich konnte mich nicht im Buch verlieren. Ich hab erst spät den Durchblick bekommen, wie die Personen zueinander stehen und mich dreiviertel des Buchs gefragt, wie alt die Charaktere sind. Ich hatte auch ein Problem damit mir die Charaktere vorzustellen und so hatte ich keinen rechten Bezug zu ihnen. Vielleicht lag es teils an mir teils am Buch, dennoch bereue ich nicht, das Buch gelesen zu haben.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 22.01.2020

"Keep your secrets to yourself"

0

Mir fehlen gerade wirklich die Worte. Ich hätte niemals gedacht, dass mir "Two can keep a secret", genauso oder noch besser gefallen könnte als " One of us is lying", das letztes Jahr fast zu meinen Jahreshighlights ...

Mir fehlen gerade wirklich die Worte. Ich hätte niemals gedacht, dass mir "Two can keep a secret", genauso oder noch besser gefallen könnte als " One of us is lying", das letztes Jahr fast zu meinen Jahreshighlights geworden wäre, aber ich liebe es!!!
Karen M. McManus hatte mich ab der ersten Seite, ab dem ersten Buchstaben. Ich war förmlich gefangen, konnte das Buch nur mit Mühe und aus Vernunft aus der Hand legen und hätte es am liebsten am Stück inhaliert.
Ich liebe Ellery, Ezra (ich mag diesen Namen unglaublich gerne!), Malcolm und Mia. Der Leser verfolgt zwar nur Ellerys uns Mals Perspektiven, trotzdem konnte ich mich mit allen Vieren identifizieren! Ellerys True Crime Crush finde ich so sympathisch, weil ich selbst ein großer Fan davon bin und Ezra ist einfach cool. Oh und Mia und Malcolm brauche ich gar nicht zu erwähnen, ich liebe ihre Art und Weise!
Neben den Charakteren habe ich auch sehr gerne die Handlung verfolgt. Spannend, mysteriös, abwechslungsreich und ich konnte nicht mehr aufhören zu zittern und bangen!
Am Ende war ich praktisch paranoid, habe jeden hinterfragt, neu verdächtigt und verworfen. Auf die Auflösung bin ich nicht gekommen, obwohl ich den Täter/die Täterin kurz auf dem Schirm hatte.
Ganz besonders ist auch die düstere Stimmung, die sich im Laufe der Geschichte immer mehr verdichtet.
Insgesamt ein grandioser Jugendthriller mit Suchtfaktor und kann sich neben "One of us is lying" sehen lassen. Zum Gluck habe ich schon "One of us is next" hier. Ich vergebe 5/5 Sterne!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 16.01.2020

spannender Jugendthriller

0

Die 17jährige Ellery und ihr Zwillingsburder müssen wohl oder übel nach Echo Ridge zu ihrer fast unbekannten Großmutter ziehen. Noch nicht einmal richtig angekommen, entdecken sie den angefahrenen Lehrer ...

Die 17jährige Ellery und ihr Zwillingsburder müssen wohl oder übel nach Echo Ridge zu ihrer fast unbekannten Großmutter ziehen. Noch nicht einmal richtig angekommen, entdecken sie den angefahrenen Lehrer der örtlichen High School, der allerdings noch am Unfallort verstirbt. Der Unfallfahrer hatte Fahrerflucht begangen. Im Laufe der nächsten Tage tauchen zudem unheimliche Botschaften an öffentlichen Orten auf, Morddrohungen, die an eine vor 5 Jahren ermordete junge Frau erinnern. Und dies war nicht der erste bislang unaufgeklärte Fall in Echo Ridge, denn vor 25 Jahren verschwand schon Ellerys und Ezras Tante spurlos. Wer steckt hinter allem? Wer ist die nächste? Als dann wirklich wieder ein Mädchen verschwindet, ist einfach jeder verdächtig....

Mir hat der Jugendthriller von Karen McManus sehr gut gefallen, ich kenne ihren ersten Roman noch nicht, aber den muss ich jetzt unbedingt auch noch lesen. Der Schreibstil ist flüssig, man kann sich in die Personen hineinversetzen und hat jederzeit ein unheimliches Grundgefühl beim Lesen. Die Autorin erzählt aus der Sicht von Malcolm, dem Bruder eines Verdächtigen, und aus Sicht von Ellery, kapitelweise wechseln die Perspektiven. Dadurch ist der Leser hautnah am Geschehen und bekommt ziemlich viele Einsichten. Wöhrend Ellery ziemlich misstrauisch ist und hinter jedem in Echo Ridge einen Verdächtigen sieht, ist Malcolm mit seinen Familienproblemen (die allerdings auch Ellery hat) ziemlich beschäftigt. Zusammen ergeben sie aber ein tolles Team. Sie versuchen, da sie der Polizei nicht trauen, auf eigenen Faust mehr heraus zu finden und begeben sich damit auf gefährliches Terrain.
Ich als Leser war jedenfalls immer auf der falschen Fährte, habe mich öfters hinters Licht führen lassen und habe bis zum Schluss wirklich keine Ahnung gehabt. Das Ende ist noch mal sehr spektakulär und spannend und ja, die Auflösung hat mich wie gesagt überrascht, ist aber auch schlüssig.

Ein packender Jugendthriller mit gutem Spannungsbogen, mit einem aufregendem Ende und einer sehr gut ausgefeilten Geschichte und Protagonisten, die man sich gut vorstellen kann

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere