Profilbild von jettes_journal

jettes_journal

Lesejury-Mitglied
offline

jettes_journal ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit jettes_journal über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 07.04.2020

Verstörend, verwirrend...

Verity
0

„Das, was Jeremy eben gesagt hat, erfüllt mich mit so viel Wärme und Zuversicht, dass ich mich stark genug fühle, um mich vor dem Einschlafen noch ein bisschen von seiner Frau verstören zu lassen.“ ⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀
⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️ ...

„Das, was Jeremy eben gesagt hat, erfüllt mich mit so viel Wärme und Zuversicht, dass ich mich stark genug fühle, um mich vor dem Einschlafen noch ein bisschen von seiner Frau verstören zu lassen.“ ⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀
⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️ ⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀
Es gab wohl noch nie ein Zitat in einem Buch, welches meine Gefühle während des Lesens, besser beschreiben konnte als dieses.
Colleen Hoover hat mich mit mit jedem Kapitel auseinander genommen, um mich wieder zusammenzusetzen und mich am Ende des Buches komplett verstört zurückgelassen. Es gab im Buch mehrere Stellen, an denen ich mir sicher war jetzt zu wissen, wie es ausgeht und dann kam der nächste Plottwist und ich kann euch sagen; das Ende hat wohl wirklich niemand erwartet.
Verity ist das erste Buch, dass ich von Colleen Hoover gelesen habe. Ich konnte den Hype um diese Frau bisher nie so wirklich nachvollziehen, doch jetzt bin ich selbst zum Fangirl mutiert. ⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀
Wenn ihr Verity noch nicht habt, kauft es euch und wehe ich sehe es bei irgendwem auf dem SUB verstauben. Eine Mischung aus New Adult und Thriller, die man wohl nicht besser hätte schreiben können.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 07.04.2020

All the FEELINGS

Feeling Close to You
0

„Als sich unsere Blicke trafen, hätte ich schwören können, dass mein Herz einen Schlag lang aussetzte und dann in alarmierend schnellen Tempo weiterpochte.“ ⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀
⭐️⭐️⭐️⭐️(4,5)⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀
Teagen ...

„Als sich unsere Blicke trafen, hätte ich schwören können, dass mein Herz einen Schlag lang aussetzte und dann in alarmierend schnellen Tempo weiterpochte.“ ⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀
⭐️⭐️⭐️⭐️(4,5)⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀
Teagen & Parker waren mir von Seite 1 an unglaublich sympathisch und haben mir beim Lesen regelmäßig ein kleines Kribbeln beschert. Das Treffen der Beiden konnte ich gar nicht abwarten und das Buch nur aus der Hand legen wenn mir vom langen Drehtag die Augen zugefallen sind. ⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀
Nachdem mich die Bücher von @bianca_iosivoni bisher leider nicht überzeugen konnten, war ich umso gespannter auf Feeling Close To You und es hat mich nicht enttäuscht. Allerdings hätte ich mir, gerade zum Ende hin, gewünscht, dass Bianca noch 1-2 Dinge näher beschreibt und somit ein wenig mehr in die Tiefe geht. Zum Beispiel wäre es schön gewesen mehr über die Beweggründe von Teagans Mutter zu erfahren und zu wissen wie genau es Parkers Vater mit der Situation geht; auch in den Jahren zuvor.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 07.04.2020

Someone's Jahreshighlight

Someone Else
0

„Die Wochen ohne dich waren furchtbar, aber sie haben mich erkennen lassen, dass ich mich viel zu sehr von den Meinungen und Erwartungen irgendwelcher Leute, die mich einen Scheiß interessieren, habe ablenken ...

„Die Wochen ohne dich waren furchtbar, aber sie haben mich erkennen lassen, dass ich mich viel zu sehr von den Meinungen und Erwartungen irgendwelcher Leute, die mich einen Scheiß interessieren, habe ablenken lassen.“ ⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀
⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️ ⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀
Darf ich vorstellen? Someone Else von @laurakneidl. Mein erstes Jahreshighlight 2020. Schon der erste Band dieser Reihe hat mir so gut gefallen und Band 2 hat ihn für mich nochmal getopt.
Someone Else ist ein Buch, dass ich nicht aus der Hand legen konnte, dass ich innerhalb von 2 Tagen durchgelesen und um 2 Uhr nachts beendet habe. Ich liebe diese Reihe so sehr, denn Laura Kneidl behandelt jedes Mal Themen, hier u.a. Rassismus, die ich so noch nie in NA Büchern gefunden habe. Ich habe keine Ahnung wie sich Rassismus anfühlt und werde es wohl auch nie wissen aber durch Laura konnte, meiner Meinung nach, ein guter Eindruck gewonnen werden, was Auri (& viele andere) regelmäßig durchmachen müssen.
Dass die Liebesgeschichte zwischen Cassie & Auri total schön und realistisch war, muss ich glaube ich gar nicht erst erwähnen.

Laura Kneidl hat für Someone Else einfach glatte 5 Sterne verdient. Ich kann die Reihe nur jedem empfehlen und freue mich jetzt schon unglaublich auf Someone To Stay.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 07.04.2020

Everything....?

Everything I Didn't Say
0

“𝘜𝘯𝘥 𝘢𝘶𝘤𝘩 𝘸𝘦𝘯𝘯 𝘪𝘤𝘩 𝘸𝘶𝘴𝘴𝘵𝘦, 𝘥𝘢𝘴𝘴 𝘥𝘪𝘦𝘴 𝘯𝘪𝘤𝘩𝘵 𝘥𝘦𝘳 𝘉𝘦𝘨𝘪𝘯𝘯 𝘦𝘪𝘯𝘦𝘳 𝘨𝘳𝘰ß𝘦𝘯 𝘓𝘪𝘦𝘣𝘦𝘴𝘨𝘦𝘴𝘤𝘩𝘪𝘤𝘩𝘵𝘦 𝘸𝘢𝘳, 𝘩𝘢𝘵𝘵𝘦 𝘦𝘪𝘯 𝘛𝘦𝘪𝘭 𝘷𝘰𝘯 𝘮𝘪𝘳 𝘥𝘢𝘴 𝘎𝘦𝘧ü𝘩𝘭, 𝘦𝘯𝘥𝘭𝘪𝘤𝘩 𝘢𝘯𝘨𝘦𝘬𝘰𝘮𝘮𝘦𝘯 𝘻𝘶 𝘴𝘦𝘪𝘯."
Ein Gefühl, dass ich nicht gegensätzlicher hätte ...

“𝘜𝘯𝘥 𝘢𝘶𝘤𝘩 𝘸𝘦𝘯𝘯 𝘪𝘤𝘩 𝘸𝘶𝘴𝘴𝘵𝘦, 𝘥𝘢𝘴𝘴 𝘥𝘪𝘦𝘴 𝘯𝘪𝘤𝘩𝘵 𝘥𝘦𝘳 𝘉𝘦𝘨𝘪𝘯𝘯 𝘦𝘪𝘯𝘦𝘳 𝘨𝘳𝘰ß𝘦𝘯 𝘓𝘪𝘦𝘣𝘦𝘴𝘨𝘦𝘴𝘤𝘩𝘪𝘤𝘩𝘵𝘦 𝘸𝘢𝘳, 𝘩𝘢𝘵𝘵𝘦 𝘦𝘪𝘯 𝘛𝘦𝘪𝘭 𝘷𝘰𝘯 𝘮𝘪𝘳 𝘥𝘢𝘴 𝘎𝘦𝘧ü𝘩𝘭, 𝘦𝘯𝘥𝘭𝘪𝘤𝘩 𝘢𝘯𝘨𝘦𝘬𝘰𝘮𝘮𝘦𝘯 𝘻𝘶 𝘴𝘦𝘪𝘯."
Ein Gefühl, dass ich nicht gegensätzlicher hätte empfinden können. ⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀
• ⭐️⭐️⭐️ • (3)
𝔼𝕧𝕖𝕣𝕪𝕥𝕙𝕚𝕟𝕘 𝕀 𝔻𝕚𝕕𝕟’𝕥 𝕊𝕒𝕪 von Kim Nina Ocker ist ein Buch, bei dem ich schwer sagen kann, wie ich dazu stehe.
In der ersten Hälfte des Buches wird regelmäßig in den Zeiten 2015 und 2019 gesprungen, was mir nicht gerade geholfen hat, in die Geschichte einzutauchen. Immer wenn ich gerade in der Gegenwart abgetaucht war, wurde ich wieder herausgerissen und in die Vergangenheit gesteckt. Als auf Seite 230 dann endlich die große Überschrift „Vier Jahre später“ kam, war ich fast erleichtert und konnte mich endlich auf die Story einlassen. ⠀⠀
⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀
In der Inhaltsangabe heißt es „Als Jamie und Carter sich zum ersten Mal gegenüberstehen, sprühen zwischen Ihnen augenblicklich die Funken“, daher habe ich genau das erwartet aber es kam nicht bei mir an. Ich konnte weder etwas von der Anziehung zwischen den Beiden, noch etwas von der Abneigung so richtig spüren. Jamies Gedankengänge konnte ich auch nie wirklich nachvollziehen; in dem einen Moment versucht sie alles, um aus der Öffentlichkeit rausgehalten zu werden und im nächsten Moment steht sie mit Carter auf dem roten Teppich oder knuscht mitten auf dem Gehweg mit ihm rum. ⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀
Allerdings habe ich mich in Kapitel 1.6 kurzzeitig in sie verliebt als sie erzählte, dass gute Umarmungen eine Kunst wären; ganz meine Ansicht. Auch wenn mich die aufregende Filmwelt nicht ganz so mitreißen konnte, was wahrscheinlich daran liegt, dass ich selber in der Branche tätig bin, kam der Verlauf der Story für mich unerwartet und im positiven Sinne überraschend.

Ich denke, dass 𝔼𝕧𝕖𝕣𝕪𝕥𝕙𝕚𝕟𝕘 𝕀 𝔻𝕚𝕕𝕟’𝕥 𝕊𝕒𝕪 vielen von euch gefallen wird; mein Lieblingsbuch wird es trotzdem nicht

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 24.10.2019

Show Me More!

Show me the Stars
0

𝙍𝙚𝙯𝙚𝙣𝙨𝙞𝙤𝙣 • 𝕊𝕙𝕠𝕨 𝕄𝕖 𝕋𝕙𝕖 𝕊𝕥𝕒𝕣𝕤 •

„𝘐𝘤𝘩 𝘸𝘶𝘴𝘴𝘵𝘦 𝘦𝘳 𝘸𝘶𝘦𝘳𝘥𝘦 𝘨𝘳𝘪𝘯𝘴𝘦𝘯. 𝘏𝘦𝘳𝘳𝘨𝘰𝘵𝘵, 𝘨𝘳𝘪𝘯𝘴𝘵 𝘦𝘳 𝘦𝘪𝘨𝘦𝘯𝘵𝘭𝘪𝘤𝘩 𝘮𝘪𝘵 𝘈𝘣𝘴𝘪𝘤𝘩𝘵 𝘴𝘰? 𝘞𝘦𝘪𝘴𝘴 𝘦𝘳, 𝘥𝘢𝘴𝘴 𝘮𝘢𝘯 𝘪𝘩𝘮 𝘥𝘪𝘦𝘴𝘦𝘴 𝘎𝘳𝘪𝘯𝘴𝘦𝘯 𝘴𝘰𝘧𝘰𝘳𝘵 𝘷𝘰𝘯 𝘥𝘦𝘯 𝘓𝘪𝘱𝘱𝘦𝘯 𝘬𝘶𝘦𝘴𝘴𝘦𝘯 𝘮𝘰𝘦𝘤𝘩𝘵𝘦? 𝘐𝘤𝘩 𝘣𝘳𝘢𝘶𝘤𝘩𝘦 ...

𝙍𝙚𝙯𝙚𝙣𝙨𝙞𝙤𝙣 • 𝕊𝕙𝕠𝕨 𝕄𝕖 𝕋𝕙𝕖 𝕊𝕥𝕒𝕣𝕤 •

„𝘐𝘤𝘩 𝘸𝘶𝘴𝘴𝘵𝘦 𝘦𝘳 𝘸𝘶𝘦𝘳𝘥𝘦 𝘨𝘳𝘪𝘯𝘴𝘦𝘯. 𝘏𝘦𝘳𝘳𝘨𝘰𝘵𝘵, 𝘨𝘳𝘪𝘯𝘴𝘵 𝘦𝘳 𝘦𝘪𝘨𝘦𝘯𝘵𝘭𝘪𝘤𝘩 𝘮𝘪𝘵 𝘈𝘣𝘴𝘪𝘤𝘩𝘵 𝘴𝘰? 𝘞𝘦𝘪𝘴𝘴 𝘦𝘳, 𝘥𝘢𝘴𝘴 𝘮𝘢𝘯 𝘪𝘩𝘮 𝘥𝘪𝘦𝘴𝘦𝘴 𝘎𝘳𝘪𝘯𝘴𝘦𝘯 𝘴𝘰𝘧𝘰𝘳𝘵 𝘷𝘰𝘯 𝘥𝘦𝘯 𝘓𝘪𝘱𝘱𝘦𝘯 𝘬𝘶𝘦𝘴𝘴𝘦𝘯 𝘮𝘰𝘦𝘤𝘩𝘵𝘦? 𝘐𝘤𝘩 𝘣𝘳𝘢𝘶𝘤𝘩𝘦 𝘦𝘪𝘯𝘦𝘯 𝘌𝘹𝘰𝘳𝘻𝘪𝘴𝘵𝘦𝘯.“
Show Me The Stars war mein erster Buddyread und egal, was wir besprochen haben, bei einem waren Mia und ich uns zu 100% einig; der Humor, den Kira Mohn uns in Form von Liv geschenkt hat, ist grandios.

Ich bin ganz ehrlich; anfangs dachte ich 𝕊𝕙𝕠𝕨 𝕄𝕖 𝕋𝕙𝕖 𝕊𝕥𝕒𝕣𝕤 wird ein Flop, denn ich habe das gesamte erste Kapitel gebraucht, um in die Story einzutauchen. Im ersten Drittel ging mir alles ein wenig zu schnell zwischen Kjer & Liv, im Zweiten konnte ich gar nicht abwarten, dass endlich was passiert.

Und trotzdem konnte ich das Buch nur schwer aus der Hand legen und wenn ich es musste, konnte ich an nichts anderes denken, als an Liv, Kjer und ob es vielleicht jemanden gibt, der mich zum sitten seines Lauchturms braucht. Kein Spaß, ich habe die letzte Woche sehr viel Zeit auf Housesitting-Seiten verbracht. Einerseits habe ich Liv so lieb gewonnen, dass ich sie gerne als meine neue beste Freundin hätte, andererseits möchte ich sie gerne über einen Stein stolpern sehen, damit ich ihren Platz im Leuchtturm und an Kjers Seite einnehmen kann.
Was ich versuche auszudrücken ist, dass ich dieses Buch sehr geliebt habe, auch wenn ich mir ein etwas anderes Happy Ende gewünscht hätte, und jedem nur empfehlen kann dieses Buch zu lesen, um mit Liv eine kleine Auszeit erleben zu können.