Profilbild von lovelystudyblog

lovelystudyblog

Lesejury Star
offline

lovelystudyblog ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit lovelystudyblog über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 04.10.2020

Durchgehend spannend - große Empfehlung!

Secret Academy
6

Ich habe bereits vorher schon einige Bücher von Valentina Fast gelesen, die mich sehr überzeugen konnten. Deshalb war ich sehr gespannt auf ihre neue Dilogie. Zudem hat sich der Klappentext auch sehr vielversprechend ...

Ich habe bereits vorher schon einige Bücher von Valentina Fast gelesen, die mich sehr überzeugen konnten. Deshalb war ich sehr gespannt auf ihre neue Dilogie. Zudem hat sich der Klappentext auch sehr vielversprechend angehört!

Meine Meinung:

Ich bin direkt gut in die Geschichte reingekommen. Der Schreibstil ist, wie ich ihn schon bereits von der Autorin kannte, sehr leicht und locker, weshalb mir das Lesen sehr viel Freude bereiten konnte.

Alexis war mir schon von Anfang an sehr sympathisch. Sie ist eine sehr starke Protagonistin und musste schonender früh erleben, wie es ist, auf sich allein gestellt zu sein. Nebenbei hat sie sich immer sehr liebevoll um ihre kleine Schwester gekümmert und alles versucht, damit sie glücklich ist und den Tod ihrer Eltern besser verarbeiten kann.
Als Alexis für die Akademie ausgewählt wird, zweifelt sie anfangs. Sie möchte ihre Schwester nicht allein lassen - geht dann später aber doch mit, in der Hoffnung, ihrer Schwester und sich selbst später ein besseres Leben ermöglichen zu können.

Adam ist neu an der Akademie. Er scheint ein Geheimnis zu haben, was ihn auf die anderen Trainees sehr mysteriös wirken lässt. Man weiß nicht, ob man ihm trauen kann - er könnte jedes Geheimnis haben. Trotzdem hilft er Alexis bei einer Sache, bei der sie dringend Hilfe braucht. Er ist sehr loyal Alexis gegenüber und hilft ihr so gut er kann. Dies war der Grund, weshalb ich im dann doch schnell vertraut habe. Auf mich hat es einfach nicht so gewirkt, als würde er etwas im Schilde führen. Klar, er verheimlicht etwas, aber man weiß ja nicht aus welchem Grund. Vielleicht kann er nichts sagen, da er sonst sich selbst oder andere in Gefahr bringen würde.

Die Geschichte war durchgehend spannend. Schon zu Beginn sind vieleDinge passiert. Später ist dann eine sehr krasse Sache passiert, bei der ich kurz zuvor noch gehofft habe, dass nichts in dieser Art geschieht. Dies war auch die Sache, bei der Adam Alexis geholfen hat. Zusammen waren sie ein echt gutes Team.
Ich konnte das Buch gar nicht aus der Hand legen, da es mich so sehr gefesselt hat. Man wusste nie, was als nächstes passiert und wer vielleicht in eine Sache involviert sein konnte. Man wusste also nie ganz sicher, wem man wirklich vertrauen wollte und wer nur etwas vorspielt.

Am Ende gab es einen Cliffhanger, den ich echt mies finde. Man hat am Ende zwar einige Dinge erfahren, aber es kamen auch sehr viele neue Fragen hinzu, die unbeantwortet blieben. Deshalb freue ich mich schon sehr auf den zweiten band. Einfach, weil ich Alexis Geschichte echt spannend finde und Antworten auf meine Fragen brauche.

Fazit:

Mir hat das buch sehr gut gefallen. Es war durchgehend spannend. Immer wieder ist etwas neues passiert und man wusste in, wer dahintersteckt und wem an trauen kann. Ich kann es kaum erwarten, den zweiten band zu lesen und hiermit hoffentlich Antworten auf meine Fragen zu bekommen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
  • Atmosphäre
Veröffentlicht am 04.08.2020

Das Ende hat mich zerstört

Dreams of Yesterday
2

Ich bin sehr gut in das Buch reingekommen. Der Schreibstil war einfach nur toll. Super leicht und flüssig, sodass ich wirklich schnell lesen konnte und mehr Seiten am Stück geschafft habe, als es bei mir ...

Ich bin sehr gut in das Buch reingekommen. Der Schreibstil war einfach nur toll. Super leicht und flüssig, sodass ich wirklich schnell lesen konnte und mehr Seiten am Stück geschafft habe, als es bei mir normalerweise der Fall ist.

Evelyn ist siebzehn Jahre alt und ist eher unscheinbar. Sie hat nicht großartig viele Freunde und ist nicht besonders bekannt an ihrer Schule. Ihre Mutter hat sie relativ früh bekommen und sie anschließend verlassen, weshalb Evelyn schon seit einigen Jahren bei ihrer Tante Yvonne lebt. Diese ist für sie mehr Mutter, als es ihre leibliche jemals war.
In ihrer Freizeit macht Evelyn oft etwas mit ihrem besten Freund Sam, wenn sie nicht gerade auf dem Dach des Hauses ist, um ihrem Hobby dem Gärtnern nachzugehen.
Sie hat nicht großartig Wünsche oder Träume, was sie später mal erreichen möchte. Sie gibt sich einfach mit dem hin, was so kommt und hat keine großen Erwartungen an ihre Zukunft.
Dylan ist der erste Junge, dem Evelyn näherkommt. Ich fand es sehr schön zu sehen, wie Evelyn sich zum ersten Mal in ihrem Leben verliebt und neue Erfahrungen sammelt.

Dylan wird als der bestaussehendste Junge der Schule beschrieben. Aber auch er hat nicht viele Freunde. Er hält seinen Kreis lieber klein, um auch wirklich nur mit Leuten befreundet zu sein, die ihn wirklich mögen und die ihn glücklich machen.
Im Gegensatz zum Evelyn hat Dylan viele Träume und Wünsche für seine Zukunft. Er will seh aus Dublin, um sich in den USA ein neues, besseres Leben aufbauen zu können. Er ist sehr unzufrieden in der Gegend, in der er lebt, weshalb er so schnell wie möglich wegziehen will. Er zeigt Evelyn, dass Träume und Ziele wichtig sind und man sie verfolgen sollte.


Am Anfang dachte ich, dass diese Geschichte eine leichte, unkomplizierte Young Adult Geschichte wird. Doch da habe ich mich gewaltig getäuscht. Anfangs war sie ohne große Probleme. Doch am Ende war es einfach nur noch schmerzhaft.
Es hat sich angefühlt, als würde mich etwas am Atmen hindern. So ein schwerer Schmerz auf meiner Brust. Ich war einfach nur geschockt. Ich habe gehofft, dass sich alles zum Guten wendet.
Dieses Buch hat mein Herz zerstört. Dann auch noch das Ende. Dieser letzte Satz. Was war das bitte für ein letzter Satz? So kann man doch kein Buch enden lassen!? Ich brauche unbedingt den nächsten Band mit der Chance auf ein ansatzweises Happy End.

  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Gefühl
Veröffentlicht am 28.09.2020

Große Empfehlung!

After truth
1

Ich bin ein riesiger Fan der After Reihe und nachdem ich im Kino war und After Truth geschaut habe, wollte ich den zweiten Band unbedingt noch mal lesen! Da ich momentan aber leider nicht so viel zeit ...

Ich bin ein riesiger Fan der After Reihe und nachdem ich im Kino war und After Truth geschaut habe, wollte ich den zweiten Band unbedingt noch mal lesen! Da ich momentan aber leider nicht so viel zeit habe, fand ich die CD eine gute Alternative - so konnte ich erneut in die Geschichte von Hardin und Tessa eintauchen. Ich habe die CD größtenteils nebenbei gehört, wodurch ich mich sogar auf nicht so tolle alltägliche Dinge, wie z.B. Aufräumen gefreute habe.

Die Sprecher wurden meiner Meinung nach, perfekt gewählt. Beide haben sehr angenehme Stimmen, weshalb ich ihnen gerne zugehört habe.

Wie bereits schon erwähnt, liebe ich After Truth und die gesamte Reihe!
Ich liebe das Drama und die Romantik in After Truth. Es passieren wirklich sehr viele Dinge - auch unerwartete. Tessa und Hardin streiten sich oft, man merkt jedoch immer wieder, dass sie zusammen gehören. Sie sind komplett verschieden, aber auf eine besondere Art verbunden. Sie können nicht ohne einander. After Truth konnte mir zeigen, was Liebe bedeutet. Liebe ist schmerzhaft, zugleich aber wunderschön.

Ich verliebe mich immer wider aufs Neue in Hardin und Tessa - egal, wie oft ich ihre Geschichte schon gesehen, gelesen der gehört habe - die beiden schaffen es immer wider, mein Herz zu erobern, zu brechen und anschließend wider zusammenzusetzen.

Ich kann After Truth jedem empfehlende, der After Passion schon kennt und liebt!

Veröffentlicht am 04.07.2020

Eine verbotene Liebe

Richer than Sin
1

Durch das Cover bin ich auf dieses Buch aufmerksam geworden. Ich finde, es sieht richtig edel aus und passt auch super zur Geschichte.
Der Klappentext hat mich ebenfalls sehr angesprochen - eine verbotene ...

Durch das Cover bin ich auf dieses Buch aufmerksam geworden. Ich finde, es sieht richtig edel aus und passt auch super zur Geschichte.
Der Klappentext hat mich ebenfalls sehr angesprochen - eine verbotene Liebesgeschichte finde ich immer sehr interessant.


Meine Meinung:

Der Schreibstil der Autorin hat mir gut gefallen. Er war leicht und flüssig, weshalb ich gut durch die Seiten gekommen bin.

Die Geschichte wird aus Lincolns und Whitneys Perspektive erzählt, was mir sehr gut gefallen hat, da man so die Gedanken beider Protagonisten erfahren hat und immer genau wusste, wie sie zueinander stehen.
Es gibt immer mal wieder Flashbacks aus der Vergangenheit, als Lincoln und Whitney sich kennengelernt haben. Auch das mochte ich sehr. Man wusste von vielen Dingen die Ursache, warum sie heute so sind und konnte die Handlungen dadurch sehr gut verstehen.

Lincoln kommt aus einer sehr reichen Familie, welche sehr großen Einfluss auf die Stadt, in der die Geschichte spielt hat. Seiner Familie gehört quasi die ganze Stadt.
Trotz seines Reichtums finde ich Lincoln sehr bodenständig. Er lässt sich auf Whitney - das arme Mädchen ein und liebt sie von der ersten Sekunde an. Er versucht immer, sie zu beschützen, was oft einige Probleme aufkommen lässt.
Lincolns Mutter ist gegen Lincolns und Whitneys Beziehung, was sie beide auch sehr oft merken lässt. Sie legt ihnen so viele Steine in den Weg, wie sie nur bekommen kann. Trotzdem hält Lincoln immer zu Whitney.

Whitney stammt aus einer ärmeren Familie. Sie fühlt sich oft, als wäre sie nicht gut genug für Lincoln und als würde sie nur Probleme verursachen. Durch Lincolns Mutter wird sie sehr stark verunsichert, sodass sie sich am liebsten von Lincoln fernhalten würde.
Whitney war früher mit einem Star verheiratet, welcher vor einigen Jahren gestorben ist. Sie kann zwar nichts für seinen Tod, jedoch wird es ihr immer von seinen Fans vorgeworfen, was auch der Grund für sie war, um nach Gable zurückzukehren.


Manchmal war das Buch sehr eintönig - Whitney ist vor Lincoln weggelaufen, welcher ihr hinterhergelaufen ist. Sie wollte sich von ihm distanzieren, er wollte dies jedoch nicht.
Viel Spannung gab es nicht, trotzdem hat mir das Buch gut gefallen. Ich denke, dass man erst einmal in die Geschichte hineinkommen musste und vieles aus der Vergangenheit gebraucht hat, um die weiteren Handlungen überhaupt verstehen zu können.
Am Ende gab es einen Cliffhanger, aufgrund dessen ich gar nichts mehr verstanden habe. Ich habe mir einige Gedanken darüber gemacht, bin jedoch zu keiner vernünftigen Erklärung gekommen.


Fazit:

Mir hat das Buch insgesamt gut gefallen. Whitney und Gable kommen aus zwei unterschiedlichen Welten - wenn sie aufeinander treffen, knistert es jedoch heftig und sie können die Finger nicht voneinander lassen.
Ich bin schon sehr gespannt, wie es weitergeht, weil ich unbedingt Antworten zu der Situation am Ende brauche!

  • Handlung
  • Charaktere
  • Cover
  • Erzählstil
  • Erotik
Veröffentlicht am 22.06.2020

Dramatisch, mitreißend, romantisch

Lost Hearts - Wenn aus Rache Liebe wird
1

Ich habe die Dark Love Reihe von Estelle Maskame geliebt, weshalb ich mich sehr auf dieses Buch gefreut habe.

Inhalt:

Ein privates Video wird von Vanessa veröffentlicht, weshalb sie von der ganzen Schule ...

Ich habe die Dark Love Reihe von Estelle Maskame geliebt, weshalb ich mich sehr auf dieses Buch gefreut habe.

Inhalt:

Ein privates Video wird von Vanessa veröffentlicht, weshalb sie von der ganzen Schule verspottet wird. Kai, welcher erst ganz neu an der Schule ist, bietet ihr an, sich an Harrison, der das Video gemacht und veröffentlicht hat zu rächen. Er scheint auch einen Grund zu haben, um sich an Harrison rächen zu wollen.
Der Racheplan gerät außer Kontrolle - gleichzeitig knistert es gewaltig zwischen Vanessa und Kai. Doch Vanessa glaubt eigentlich nicht an Beziehungen...


Meine Meinung:

Der Schreibstil hat mir sehr gut gefallen. Estelle Maskame schreibt sehr leicht und flüssig, sodass das Lesen sehr angenehm ist und Spaß macht.

Die Idee hinter der Geschichte konnte mich ebenfalls von Anfang an überzeugen. Ich fand den Racheplan und die Umsetzung dessen sehr amüsant. Manche Dinge waren schon sehr krass, aber irgendwo hatte Harrison es auch verdient.

Vanessa mochte ich sehr gerne. Sie ist an sich sehr selbstbewusst und interessiert sich nicht für die Meinung anderer. Nachdem das Video veröffentlicht wurde, war sie etwas zurückhaltender, was ich komplett verständlich finde. Ich finde aber auch, dass sie damit ganz gut umgegangen ist, da sie sich nicht komplett davon hat verunsichern lassen.
Nach dem Tod ihrer Mutter hatte sie kein gutes Verhältnis zu ihrem Vater. Er war ihr und ihrer Schwester sehr abwesend gegenüber und hat ihnen alles erlaubt. Aus diesem Grund hat Vanessa sich oft gewünscht, Hausarrest zu bekommen oder von ihrem Vater zurechtgewiesen zu werden. Mir hat die Entwicklung zwischen ihr und ihrem Vater in der Geschichte sehr gut gefallen.

Kai konnte ich anfangs schwer einschätzen. Er ist direkt auf Vanessa zugegangen, um sich mit ihr gegen Harrison zu verbünden.
Ich mochte ich aber schon am Anfang sehr gerne - er hat Vanessa sehr geholfen, durch die schwere Zeit zu gehen und ihr gezeigt, dass es Menschen gibt, die sie nicht anders behandeln wegen dem, was man von ihr im Video sieht. Ganz im Gegenteil: Er meinte sogar, ihn würde das Video gar nicht interessieren, weshalb er es nicht einmal angesehen habe.
Er war Vanessa gegenüber die ganze Zeit loyal, was an sich selbstverständlich ist, gleichzeitig jedoch echt bewundernswert, da es im Buch und auch im echten Leben leider sehr viele Menschen gibt, die dies nicht sind.

Vanessa und Kai sind beide sehr starke und humorvolle Protagonisten. Sie machen oft Witze und haben sich auf Anhieb gut verstanden. Sie passen einfach perfekt zusammen und haben sich auch immer für den jeweils anderen eingesetzt, wenn dieser in Schwierigkeiten gesteckt hat.


Fazit:

Mir hat das Buch sehr gut gefallen, da es mit der ganzen Racheaktion einfach mal etwas anderes war. Die Charaktere mochte ich sehr gerne, auch wenn sie manchmal übertrieben haben, konnte ich ihre Intention nachvollziehen und verstehen.
Estelle Maskames Bücher können mich einfach immer wieder überzeugen, sodass ich schon sehr gespannt auf ihre nächsten Bücher bin!


Bewertung:
4,5/5 ⭐️