Profilbild von micjule

micjule

aktives Lesejury-Mitglied
offline

micjule ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit micjule über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 17.09.2018

Liebe und Turbulenzen

American Royals - Wer wir auch sind
3 0

Das Buch „American Royals – Wer wir auch sind“ hat mir sehr gut gefallen.

Maddie ist die Tochter des Präsidenten und ist durch und durch ein guter Mensch, wenn auch etwas chaotisch. Sie arbeitet ehrenamtlich ...

Das Buch „American Royals – Wer wir auch sind“ hat mir sehr gut gefallen.

Maddie ist die Tochter des Präsidenten und ist durch und durch ein guter Mensch, wenn auch etwas chaotisch. Sie arbeitet ehrenamtlich im Tierheim und versucht zusammen mit ihrer besten Freundin nebenbei noch die Tiere zu retten, die für Laborversuche eingesperrt werden. Im Gegensatz zu dem Sohn der Vizepräsidentin versucht sie ihren Kopf durchzusetzen und macht sich keine großen Gedanken um die Folgen. Jake dagegen steht unter dem Pantoffel seiner Mutter und macht alles, was sie von ihm verlangt, auch wenn es ihm auf die Nerven geht. Nun soll er auch noch für ein Projekt hinhalten und das zusammen mit Maddie. Jake ahnt nicht, dass die kleine Maddie von früher, zu einer Frau geworden ist, die ihm gefährlich werden könnte.

Das Cover des Buches finde ich schlicht, aber dennoch sehr schön. Es ist eher dunkel gehalten und wirkt dadurch etwas unnahbar. Ich finde es passt jedoch gut zur Geschichte.

Die Geschichte an sich ist sehr schön und wirkt auch sehr realitätsnah. Die Protagonisten Jake und Maddie habe ich sofort ins Herz geschlossen. Auch die anderen Charaktere fand ich toll dargestellt.
Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und hat mich dadurch gleich an das Buch gefesselt, so dass ich es am liebsten gar nicht mehr weggelegt hätte. Auch der Erzählstil war sehr überzeugend. Ich hatte immer das Gefühl mitten im Geschehen zu sein und die Charaktere persönlich zu kennen bzw. in ihrem Körper zu stecken.
Besonders positiv ist mir dabei die Einteilung der Kapitel aufgefallen. Sie waren von der Länge her meiner Meinung nach genau richtig und immer entweder aus der Sicht von Jake oder Maddie, was mir sehr gut gefallen hat. Auf diese Art und Weise hat der Leser einen besseren Einblick in die Gedanken und Gefühle beider Protagonisten aus ihrer eigenen Sicht heraus bekommen.
Was mir außerdem sehr gut gefallen hat ist, dass das Buch nicht wie viele andere derzeit, fast ausschließlich die körperliche Nähe der Protagonisten beschrieben, sondern das Leben der beiden erzählt hat. Die Geschichte hatte somit viel Tiefgang aber auch ausreichend gefühlvolle stellen.

Für mich ist das ein rundum gelungenes Buch!

Veröffentlicht am 27.11.2018

Eine sehr gute Mischung aus Romantik und Leidenschaft

This is War - Travis & Viola
1 0

Das Buch von Kennedy Fox hat mich mitgerissen und begeistert.

Viola und Travis hatten als Kinder eine enge Verbindung, bis sie plötzlich von Violas Seite in puren Hass umschlug. Auch Travis wurde älter ...

Das Buch von Kennedy Fox hat mich mitgerissen und begeistert.

Viola und Travis hatten als Kinder eine enge Verbindung, bis sie plötzlich von Violas Seite in puren Hass umschlug. Auch Travis wurde älter und veränderte sich von dem netten Jungen von nebenan in einen Frauenheld. Da Viola die Schwester seines besten Freundes ist, war sie schon immer tabu für ihn. Doch Hass und Liebe liegen bekannterweise oft dicht beieinander.

Meine Erwatungen an das Buch waren schon sehr hoch, nachdem ich den Klappentext und einige erste Eindrücke gelesen habe. Diese Erwartungen konnten auch erfüllt werden.
Die beiden Protagonisten haben es mir sofort angetan. Obwohl Travis ein großer Frauenheld und Macho ist, wirkte er sympathisch auf mich. Schon alleine aufgrund seiner familiären Vergangenheit hatte ich das Gefühl, dass mehr hinter seiner Fassade steckt. Glücklicherweise gab es auch einige Passagen im Buch, wo ich als Leserin die Möglichkeit hatte hinter diese Fassade zu sehen. Dies wurde insbesondere dadurh ermöglicht, da das Buch sowohl aus der Sicht von Viola als auch von Travis geschrieben ist.
Auch Viola konngte ich im Laufe des Buches immer besser kennenlernen und verstehen. Beide Charaktere waren sehr gut beschrieben und haben mir gefallen.

Die Handlung an sich fand ich auch sehr spannend und emotional. Viola und Travis sind wie Katz und Maus bzw. typisch Bad Boy/Good Girl. Genau diese scheinbare Gegensätzlichkeit der beiden macht das Buch interessant.
Ich fand es schön, dass das Buch sowohl humorvoll als auch sehr emotional geschrieben ist. Es hat meiner Meinung nach genau die richtige Mischung aus Romatik und Leidenschaft und lässt sich aufgrund des locker leichten Schreibstils der Autorin schnell und einfach lesen.

Ich habe es sehr genossen das Buch zu lesen und bin schon sehr gespannt auf den nächten Teil.

Veröffentlicht am 28.02.2019

Emotionen pur

Das Licht in meiner Dämmerung
0 0

Das schöne Cover des Buches hat mich sofort angesprochen und ich kann sagen, dass die Geschichte mindestens genauso schön ist.

Eleonore hat ihren Zwillingsbruder verloren und muss nun auch um ihr eigenes ...

Das schöne Cover des Buches hat mich sofort angesprochen und ich kann sagen, dass die Geschichte mindestens genauso schön ist.

Eleonore hat ihren Zwillingsbruder verloren und muss nun auch um ihr eigenes Leben kämpfen, denn die Mörder ihres Bruders sind hinter ihr her um auch sie zu ermorden. Auf ihrer Flucht wird sie von Ethan aufgesammelt, der sie mit zu sich nimmt und ihr so eine Versteckmöglichkeit bietet. Eleonore hat zu Beginn Schwierigkeiten, sich mit dem mürrischen Einsiedler anzufreunden, doch schon bald ändert sich das Verhältnis der beiden gewaltig.

Die Geschichte war durchgehend spannend und sehr emotional. Ich war ganz gefesselt davon und habe jede Sekunde mitgefiebert. Auch die Protagonisten fand ich auf Anhieb sympathisch. Bei Ethan habe ich mich zuerst etwas schwer getan, da er sehr abweisend war, aber auch bei ihm habe ich von Anfang an gemerkt, dass er im Grunde ein netter Kerl mit einer schwierigen Vergangenheit ist.
Eleonore musste viel durchmachen aber sie hatte wahnsinniges Glück, dass sie auf diesem steinigen Weg vielen netten Menschen begegnet ist. Es ist eine durchweg gelungene Geschichte.

Der Schreibstil der Autorin ist sehr schön und flüssig. Ich bin total begeistert von dem Buch und finde es hat die 5 Sterne mehr als verdient.

Veröffentlicht am 03.01.2019

Ein wundervoller Auftakt

Bad Bachelor
0 0

Reed führt ein erfolgreiches Leben, doch nur auf beruflicher Basis. Privat lässt er keine Frau emotional an sich heran. Das wird auch in der neu entwickelten Bad Bachelors App deutlich, die er mit Abstand ...

Reed führt ein erfolgreiches Leben, doch nur auf beruflicher Basis. Privat lässt er keine Frau emotional an sich heran. Das wird auch in der neu entwickelten Bad Bachelors App deutlich, die er mit Abstand anführt. Leider bedeutet es für ihn aber keinen Ruhm, sondern eher Ruin. Und dann trifft er auch noch auf Darcy, die ungekannte Gefühle in ihm auslöst.

Das Buch hat mich von der ersten Seite an in den Bann gezogen. Die Protagonisten Reed und Darcy sind so unterschiedlich, wie sie nur sein können und doch besteht eine gewisse verbindung zwischen den beiden, die zum Greifen nah ist. Ich habe beide sofort in mein Herz geschlossen.

Der Schreibstil ist flüssig und locker und hat mir sehr gut gefallen. Ich fand es besonders schön, dass es sowohl humorvoll, als auch ernst und emotional war. Diese Mischung ist berauschend und teilweise konnte ich das Buch gar nicht aus der Hand legen.

Ich dachte zu Beginn, dass es eine typische Bad Boy/Good Girl Geschichte ist, aber mit der Zeit habe ich gemerkt, dass es doch viel mehr ist. Vor allem die Idee und die Umsetzung des Buches ist sehr gut und hat mir deswegen besonders gefallen.

Ich finde das Buch sehr gelungen und freue mich bereits auf die beiden folgenden Bücher.

Veröffentlicht am 31.12.2018

Liebe mit einigen Hindernissen

Es muss ja nicht gleich Liebe sein
0 0

Nora und Stephen könnten DAS Traumpaar der Stadt sein, wenn sie es nur sich selbst eingestehen würden. Doch beide sind ziemlich stur und haben schon zu viel in ihrer Vergangenheit erlebt, um unbeschwert ...

Nora und Stephen könnten DAS Traumpaar der Stadt sein, wenn sie es nur sich selbst eingestehen würden. Doch beide sind ziemlich stur und haben schon zu viel in ihrer Vergangenheit erlebt, um unbeschwert eine Beziehung aufbauen zu können. Wenn ihnen nur nicht ein "Missgeschick" passieren würde, welches deren Leben auf den Kopf stellt.

Ich habe mich sofort aufgrund des Covers in dieses Buch verliebt. Es sieht meiner Meinung nach einfach wunderschön aus.

Auch das Buch an sich hat mir gut gefallen. Ich bin es gewohnt von der Autorin Susan Mallery, dass der Schreibstil sehr flüssig und angenehm ist. Auch bei diesem Buch war es der Fall.
Ich war sofort mittendrin im Geschehen und habe auch die Protagonisten und die kleine Stadt, Lone Star Canyon mit deren Bewohnern, ins Herz geschlossen.
Die Geschichte von Nora und Stephen ist emotional und schön geschrieben. Es gibt einige Höhen und Tiefen, aber aufgrund der Art von Nora ist die Geschichte durchweg humorvoll.

Es ist ein schönes und solides Buch und ich freue mich auf noch mehr Wohlfühlbücher der Autorin.